Cover-Bild Perfect Storms
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: TWENTYSIX
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 348
  • Ersterscheinung: 13.04.2021
  • ISBN: 9783740781248
  • Empfohlenes Alter: bis 12 Jahre
Aline Atman

Perfect Storms

Auf den Spuren der Aurora
Mit Schlittenhunden um die Wette rennen und unter den Polarlichtern von der Zukunft träumen. So malerisch sieht jeder Tag in Solveigs Leben aus - bis der plötzliche Tod ihrer Mutter ihrer unbeschwerten Kindheit ein abruptes Ende bereitet.
Blitzartig stellt sich ihre Welt auf den Kopf, als ihr Vater beschließt, Island hinter sich zu lassen und zu seinem einsiedlerischen Onkel Hugo in die Schweiz zu ziehen. Doch schon bald spürt Solveig, dass sie in ihrem neuen Zuhause nicht allein sind. Spukt es in dem uralten Familienanwesen etwa? Oder lauert hinter der nächsten Ecke jene wilde Kreatur, die in der Gegend ihr Unwesen treibt? Und als wäre das alles nicht genug, gibt es da noch das Mysterium eines spurlos verschwundenen Mädchens.
Ehe sie sich versieht, findet sich Solveig zwischen den stürmischen Fronten zweier Welten wieder. Gemeinsam mit ihrem zaghaften Freund Finn begibt sie sich auf eine waghalsige Reise im Kampf gegen die heimtückischen Mächte einer Schattenwelt - und auf die Jagd nach ihrem eigenen Schicksal ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei Solara300 in einem Regal.
  • Solara300 hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.07.2021

Ein gelungener Auftakt der Lust auf mehr macht.

0

Ein Umzug steht an …

Genau dieser Umzug ist wichtig, jedenfalls wenn es nach Roger Frey geht.
Er will zu seinem Onkel Hugo in die Schweiz und die Erinnerungen an das idyllische Fischerdorf Vik zurücklassen. ...

Ein Umzug steht an …

Genau dieser Umzug ist wichtig, jedenfalls wenn es nach Roger Frey geht.
Er will zu seinem Onkel Hugo in die Schweiz und die Erinnerungen an das idyllische Fischerdorf Vik zurücklassen. Erstens könnte er hier nicht überleben als arbeitsloser Schriftsteller seit dem Tod seiner Frau und zweitens will er seine zwölfjährige Tochter Solveig in Sicherheit wissen.
Solveig ist nicht damit einverstanden Island zu verlassen, aber da ihr nichts anderes übrig bleibt versucht sie sich darauf einzulassen ihren Onkel in der Schweiz kennenzulernen und in dem Familienanwesen zu leben.
Mit was Solveig nicht gerechnet hätte ist allerdings, dass sich im Anwesen seltsame Vorkommnisse ereignen die Solveig auf eine Spur bringen.
Denn etwas mysteriöses geht vor und Solveig ist sich sicher, das diese mysteriösen Umstände auch mit dem Verschwinden eines Mädchens zusammenhängen das vor Monaten einfach so verschwand.

Meine Meinung

Ich liebe interessante Geschichten und dieser Auftakt gehört definitiv dazu.

Hier lernt man ein junges 12-jähriges Mädchen kennen, das nach dem tragischen Verlust seiner Mutter mit seinem Vater in ein anderes Land umzieht, weit weg von den Erinnerungen ihrer Kindheit.

Dabei bemerkt Solveig das etwas in dem alten Familienanwesen im englischen Stil nicht zu passen scheint. Seltsame Vorkommnisse, Geheimnisse und das Verschwinden eines Mädchen lassen Solveig hellhörig werden.

Gleichzeitig muss sich Solveig mit Mobbing und fiesen Lästerattacken auseinandersetzen und findet zum Glück in Finn einen Freund der ihr mit Rat und Tat zur Seite steht.

Ich liebe die Idee hinter Solveigs Story und habe die Seiten nur so inhaliert.
Bildhaft wird man hier mitgenommen in ein Rätsel das immer weitere Geheimnisse mit sich zieht die man unbedingt ergründen will und ich bin jetzt schon gespannt auf die Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere