Cover-Bild Herr Bort, der Katzenschreck

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Edition Pastorplatz
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 34
  • Ersterscheinung: 01.08.2019
  • ISBN: 9783943833331
  • Empfohlenes Alter: ab 3 Jahren
Andrea Behnke

Herr Bort, der Katzenschreck

Mele Brink (Illustrator)

Herr Bort liebt seinen Garten. Rosi, die Katze der Nachbarn, liebt seinen Garten auch. Herr Bort kann Katzen nicht leiden. Aber Rosi mag Herrn Bort. Sie mag sogar seine Schimpfworte, seine Wasserfontänen und sein Blockflötenspiel. Also bleibt sie da. Egal, was Herr Bort auch anstellt: Rosi lässt sich nicht vertreiben. Doch dann kommt der Tag, an dem alles anders werden könnte. Herr Bort muss eine Entscheidung treffen. Eine witzig-melancholische Geschichte um einen Eigenbrötler. Und eine Geschichte um eine ungewöhnliche Freundschaft.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.10.2019

Tiere sind heilsam für einsame Seelen

0

Herr Bort ist einsam, seit seine Frau nicht mehr da ist. Seine Liebe gehört nun dem Garten. Dort will er seine Ruhe genießen. Leichter gesagt als getan. Denn da ist Rosi, die Katze der Nachbarin. Seit ...

Herr Bort ist einsam, seit seine Frau nicht mehr da ist. Seine Liebe gehört nun dem Garten. Dort will er seine Ruhe genießen. Leichter gesagt als getan. Denn da ist Rosi, die Katze der Nachbarin. Seit diese auch noch zwei Hunde hat zieht es Rosi vor bei Herrn Bort zu spielen.
Herr Bort versucht alles um die Katze zu vertreiben. Am Schluss versucht er es sogar mit Blockflötentönen. Aber wie von selbst kommen Melodien, die er früher gespielt hat, als seine Frau noch lebte. Froh und glücklich macht ihn diese Musik und das alles hat er nur Rosi zu verdanken.

Ein grantiger alter Mann ist Herr Bort, seit er alleine lebt. Wie gut das Rosi ihn ein bisschen aufmischt. Was stellt er nicht alles an, nur um die Katze zu vertreiben. Aber als er ihr dann die Flötentöne beibringen will passiert etwas in ihm, das ihn verändert. Die Musik verändert ihn. Er wird wieder ein bisschen wie früher und er ist glücklich das Rosi bei ihm ist. Als die Nachbarin die Katze ins Tierheim geben will entscheidet er sich dafür die Katze zu übernehmen, denn zusammen ist man gar nicht mehr so einsam.
Ein schönes, einfühlsames Buch über Verlust und Verarbeitung und wie Tiere alten Menschen darüber hinweg helfen können. Fast schon tiergestützte Therapie.
Man kann gut erkennen wer gerade was sagt, denn alles was Herr Bort sagt ist rot gedruckt und alles von der Nachbarin blau.
Ich kann dieses Buch mit seinen liebevoll gemalten Bildern für Kinder im letzten Kindergartenjahr empfehlen.