Cover-Bild Von Glückssuchern und Weltentdeckern

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Benevento
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 144
  • Ersterscheinung: 18.04.2019
  • ISBN: 9783710900792

Von Glückssuchern und Weltentdeckern

Geschichten vom Zauber des Neuen und der Magie des Alten
Von Aufbrüchen, Grenzgängen und dem großen Glück

Die Suche nach dem Glück lässt uns in fremde Welten streben, über Grenzen gehen und Neues ausprobieren. Ob im Urlaub, im Alltag oder in der Ferne, im Hier und Jetzt oder in der Fantasie. Die Geschichten sind so unterschiedlich wie die Menschen, um die es dabei geht. Eines aber ist dem ersehnten Glück immer gleich: Man findet es meist dort, wo man es am wenigsten sucht.

Zum ersten Mal im Leben eine Gondel besteigen und in unbekannte Höhen aufsteigen. Immer mittwochs der altbekannten Stammkneipe den Rücken kehren und das Abenteuer an einem anderen Tresen suchen. Im heimischen Wohnzimmer ein Flugzeug bauen und dabei vom endlosen Himmel träumen. Bei einem Irrgang auf dem Berg der Einsamkeit begegnen und in ihr die Liebe zum Leben entdecken.
Wer dem Glück auf der Spur ist, wagt sich nicht selten auf unbekanntes Terrain, ob im Geiste oder auf dem Boden der Tatsachen. Doch die Welt entdecken kann nur, wer mit offenen Augen durchs Leben geht. Und wer bereit ist, das Abenteuer des Lebens in vollen Zügen zu genießen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 1 Regal.
  • 1 Mitglied hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.04.2019

ziemlich unaufgeregt und alltäglich

0

Dieser kleine Sammelband beinhaltet 16 Kurzgeschichten verschiedener Autoren, die sich damit auseinandersetzen, der alltäglichen Langeweile zu zu entkommen und Neues zu entdecken, beispielsweise dadurch, ...

Dieser kleine Sammelband beinhaltet 16 Kurzgeschichten verschiedener Autoren, die sich damit auseinandersetzen, der alltäglichen Langeweile zu zu entkommen und Neues zu entdecken, beispielsweise dadurch, dass man an einem Tag in der Woche in einer anderen Dorfkneipe trinkt.
Insgesamt finde ich die Geschichten ziemlich unaufgeregt; ich hatte eher ein wenig Poesie oder philosophische Ansätze und schöne Träumereien erwartet. Zu Lesen gab es Beschreibungen von trinkender und sich übergebender Dorfjugend, uriger Brotzeit, almwiesengrünen Beschreibungen des Dorflebens samt gescheiterten Ausbruchversuchen und der Erkenntnis, dass es zu Hause ja auch schön ist.

Unter den Geschichten finden sich ein paar lustige, aber mindestens genausoviele, die sehr anschaulich aufzeigen, wie langweilig das Leben ( und zugegebenermaßen zuweilen auch das Lesen darüber) sein kann.
Mich konnte diese Sammlung leider nicht so ganz begeistern.