Cover-Bild Devon`s Darkness – Verlorenes Herz
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 21.09.2018
  • ISBN: 9783964433947
Ava Innings

Devon`s Darkness – Verlorenes Herz

Ava Innings (Herausgeber)

Nichts ist attraktiver als ein Bad Boy mit dunklen Geheimnissen …

Das zumindest stellt Parker fest, als sie auf den Bruder ihrer Nachbarin trifft. Devon, groß und tätowiert, übt eine nahezu unwiderstehliche Anziehung auf sie aus. Parker ist allerdings von der ersten Sekunde an klar, dass er nichts als Ärger bedeutet. Daher beschließt sie, sich von ihm fernzuhalten. Leider hat sie die Rechnung ohne ihre Tochter Zoey gemacht, denn diese findet nicht nur Gefallen an Sir Lancelot, Devons zahmer Ratte, sondern versteift sich darauf, dass der Bad Boy der ideale Vater für sie sei. In der Tat hat dieser mehr zu bieten, als es auf den ersten Blick scheint, doch dunkle Geheimnisse rauben ihm den Schlaf. Wird er Parker trotz allem davon überzeugen können, dass er der Richtige für sie und Zoey ist?

Ein heißer, in sich abgeschlossener New-Adult-Roman mit 356 Taschenbuchseiten.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.12.2018

Devon' s Darkness: Verlorenes Herz / eine emotionale Lovestory mit tiefem Hintergrund

0

In " Devon' s Darkness: Verlorenes Herz " trifft Parker auf Devon, den Bruder ihrer Nachbarin u. Freundin. Doch Devon umgibt etwas düsteres, zugleich ist er der typische Bad Boy und übt eine starke Anziehung ...

In " Devon' s Darkness: Verlorenes Herz " trifft Parker auf Devon, den Bruder ihrer Nachbarin u. Freundin. Doch Devon umgibt etwas düsteres, zugleich ist er der typische Bad Boy und übt eine starke Anziehung bei Parker aus.
Da ist es auch nicht hilfreich, das ihre Tochtet Zoey ein Herz an Devon und seiner Ratte Sir Lancelott verloren und ihn als ihrern Daddy auserkoren hat.
Denn was passiert, wenn Parker sich auf ihn einlässt und sein dunkles Geheimnis zu Tage kommt ?
Ich war von der ersten Seite der Story an in ihren Bann gezogen und ich musste sie in einem Rutsch durchlesen. Dabei bleibt sie abwechslungsreich und spannungsgeladen. Man darf mit Parker und Devon mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen.
Da ich erfahren wollte, ob es ein Happy End für Parker, Devon und Zoey gibt, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Veröffentlicht am 21.05.2021

Badboy mit Gefühl und Humor

0

Parker, eine junge Frau, die sehr früh viel Verantwortung zu übernehmen hat, indem sie sich um ihre Nichte kümmert.

Devon, ein bad boy durch und durch, mit einer Vergangenheit die es in sich hat.

Zoey, ...

Parker, eine junge Frau, die sehr früh viel Verantwortung zu übernehmen hat, indem sie sich um ihre Nichte kümmert.

Devon, ein bad boy durch und durch, mit einer Vergangenheit die es in sich hat.

Zoey, ein Mädchen was Sir Lancelot toll findet und absolut unvoreingenommen ist.

Diese Konstellation, macht das Buch zu dem was es ist. Eine humorvolle, teils erotische, Liebesgeschichte. Wenn Parker und Devon aufeinander treffen, sind Verwirrung, Verlangen, Vorwürfe, Missverständnisse vorprogrammiert. Die erotische Anziehungskraft der beiden ist enorm, was sie auch schon mal in prekäre Situationen bringt🤭 Devon ist trotz seiner Vergangenheit, im Herzen ein guter Mensch, das merkt man in Bezug auf Zoey, die beiden zusammen sind einfach herrlich. Die Konversationen wenn Zoey mit im Spiel war, strotzte vor Humor😅 ja Kinder können einen schon in peinliche Situationen bringen😂 Bei Parker steht ihr Misstrauen ziemlich im Weg, was man aber anhand ihrer Vorgeschichte auch verstehen kann und sie möchte auch nur das Beste für ihre Nichte.

Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Devon und Parker geschrieben, was einen beide Charaktere näher bringt. Es gab eine Szene die für mich nicht in die Geschichte reingepasst hat, das war wie so einfach reingeschoben. Manche Situationen oder Konversationen waren etwas zu ausführlich beschrieben aber im großen und ganzen war es wirklich gut. Zu erwähnen ist natürlich noch das Cover, ich liebe die Farbkonstellation sehr und am Anfang hab ich mich gewundert warum kleine Ratten neben den Seitenzahlen waren, auch ein kleines Detail was perfekt zur Geschichte passt😊

Für alle die eine erotische, humorvolle Liebesgeschichte mögen, ist dieses Buch eine Empfehlung😊

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2021

Kampf zwischen Herz und Verstand

0

In Devon’s Darkness geht es um Parker, die bereits einige Schicksalsschläge in ihrem Leben durchmachen musste und nun mit den Spuren, die das alles hinterlassen hat, zu kämpfen hat. Als sie dann auf ihren ...

In Devon’s Darkness geht es um Parker, die bereits einige Schicksalsschläge in ihrem Leben durchmachen musste und nun mit den Spuren, die das alles hinterlassen hat, zu kämpfen hat. Als sie dann auf ihren neuen Nachbarn Devon trifft, der nicht nur super hot aussieht, sondern auch Gefahr ausstrahlt. Für Parker wird es ein Kampf gegen ihr Gewissen und ihren Verstand. Kann sie sich auf jemanden wie Devon einlassen, kann sie ihm vertrauen?

Ich persönlich hatte teilweise ein kompliziertes Verhältnis mit der Geschichte und den Charakteren. Auf der einen Seite gefiel mir die Geschichte supergut, mir gefiel das heftige Prickeln zwischen Parker und Devon ungemein gut. Auch der Humor im Buch ist genau nach meinem Geschmack. Ich musste sehr viel schmunzeln und habe Tränen gelacht, besonders bei den Szenen zwischen Devon und der kleinen Zoey. Die beiden waren zusammen einfach zuckersüss.

Dennoch hat mir beim Beenden des Buches irgendetwas gefehlt, genau benennen kann ich es leider nicht. Deshalb auch das komplizierte Verhältnis zwischen mir und dem Buch. Um es ein wenig zu umschreiben, was mir fehlte war das abgerundete am Buch. Teilweise gab es Konversationen, die in eine völlig andere Richtung gingen, wo ich dann auch oftmals den Überblick verloren habe, um was es den nun genau geht, was ich ein wenig schade fand.

Auch das Ende war nach meinen Empfindungen etwas zu rasch von statten gegangen, sodass ich kaum hinten nachkam. Ich hätte noch ein wenig mehr Tiefe gewünscht. Der Spannungsbogen war für mich auch etwas schwierig. Es gab einige Passagen, die ich superspannend fand und unbedingt dranbleiben wollte. Dann gab es wieder stellen, bei denen es sich für mich persönlich etwas in die Länge gezogen hat.

Dennoch kann ich das Buch empfehlen für all diejenigen, die gerne Geschichten über Menschen lesen, die sich nach harten Schicksalsschlägen wieder ins Leben zurückkämpfen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere