Cover-Bild Mortina – Schwindelei zur Ferienzeit
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 48
  • Ersterscheinung: 21.05.2021
  • ISBN: 9783423763288
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Barbara Cantini

Mortina – Schwindelei zur Ferienzeit

Knut Krüger (Übersetzer), Barbara Cantini (Illustrator)

Sommerabenteuer mit Mortina

Sommerzeit ist Ferienzeit! Auch für Mortina, das hinreißendste Zombie-Mädchen aller Zeiten. Sie besucht ihren Cousin Dilbert und Tante Megera in ihrer herrlich verfallenen Villa am See. Doch die Idylle wird gestört, als ein penibler Verwaltungsbeamter das anscheinend unbewohnte Haus versteigern lassen will. Da bleibt Mortina nichts anderes übrig, als doch noch einmal zu den Lebenden zurückzukehren und für Ordnung zu sorgen!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei Hoernchen in einem Regal.
  • Hoernchen hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.05.2021

Jede Menge kreative Ideen und geniale Zeichnungen

0

Inhalt:
Sommerzeit ist Ferienzeit! Auch für Mortina, das hinreißendste Zombie-Mädchen aller Zeiten. Sie besucht ihren Cousin Dilbert und Tante Megera in ihrer herrlich verfallenen Villa am See. Doch die ...

Inhalt:
Sommerzeit ist Ferienzeit! Auch für Mortina, das hinreißendste Zombie-Mädchen aller Zeiten. Sie besucht ihren Cousin Dilbert und Tante Megera in ihrer herrlich verfallenen Villa am See. Doch die Idylle wird gestört, als ein penibler Verwaltungsbeamter das anscheinend unbewohnte Haus versteigern lassen will. Da bleibt Mortina nichts anderes übrig, als doch noch einmal zu den Lebenden zurückzukehren und für Ordnung zu sorgen!

Meinung:
Der Sommer steht vor der Tür. Das bedeutet für Zombie-Mädchen Mortina, dass sie gemeinsam mit ihrer Tante Dipartita, Großonkel Funesto, Hund Mesto und Hausmaus Marcio Tante Megera und Cousin Dilbert in der Villa am See besuchen wird. Doch kurz nach ihrer Ankunft taucht ein Mensch bei der Villa auf. Er möchte die scheinbar unbewohnte Villa von Tante Megera verkaufen. Das geht natürlich gar nicht und so muss schnellstmöglich ein Plan her, wie man den Verkauf der Villa verhindern kann.

Zombie-Mädchen Mortina geht mittlerweile in die vierte Runde. Die Geschichten um dieses etwas andere Mädchen sind immer etwas ganz Besonderes und so hat die Reihe für mich einen ganz eigenen Charme. Denn es macht immer sehr viel Freude in diese etwas andere Welt einzutauchen.

Da die Geschichten in sich abgeschlossen sind und man keine Vorkenntnisse als Leser benötigt, kann man die Bücher auch in einer anderen Reihenfolge lesen oder gar erst mit Band 4 beginnen.
Fans der Reihe können sich jedoch auf ein Wiedersehen mit Cousin Dilbert freuen, der bereits in einem der Vorgängerbände Mortina einen Besuch abgestattet hat.

Nun ist es dieses Mal genau andersherum und Mortina besucht Dilbert. Doch aus dem Urlaub wird erst mal nichts. Denn der Verkauf der Villa am See steht plötzlich zur Debatte. Tante Megera und Dilbert möchten die Villa natürlich unter gar keinen Umständen verlassen. Daher ist guter Rat teuer. Denn wie soll eine Zombie-Familie es schaffen ihren Anspruch auf die Villa geltend zu machen?
Ob und wie Mortina, Dilbert und Co. es schaffen den Verkauf der Villa zu verhindern, dafür müsst ihr schon selbst einen Blick in dieses süße Buch werfen.

Und ein Blick auf diese Reihe lohnt sich allemal! Denn Barbara Cantini ist nicht nur die Autorin dieses außergewöhnlichen Buches, viel mehr ist sie auch noch die Illustratorin.
Der Zeichenstil von Barbara Cantini wird auf dem Cover schon gut dargestellt. Dieser zieht sich durch das ganze Buch durch. Ich für meinen Teil bin restlos begeistert von den Bildern, die auch noch in Farbe abgedruckt wurden.
Auf jeder Seite des Buches gibt es wunderschöne Illustrationen zu entdecken.
Und hier gibt es wirklich einiges zu bestaunen. Denn nicht nur Zombie-Mädchen Mortina ist außergewöhnlich, auch die Villa am See ist ein Ort voller seltsamer und faszinierender Dinge.

Dieses Buch habe ich gemeinsam mit meinem fünfjährigen Sohn gelesen, der mittlerweile ebenfalls ein Mortina-Fan ist. Auch ihn faszinieren die Zeichnungen und das Zombie-Mädchen ungemein. Zwar kann er mit dem Begriff "Zombie" noch nicht so viel anfangen, dennoch begreift er bereits, dass Mortina kein echtes Mädchen und nicht wirklich lebendig ist.

Fazit:
In diesem vierten Band reist der Leser in den Sommerferien mit Zombie-Mädchen Mortina zu Tante Megera und Cousin Dilbert. Doch statt Badespaß steht die Rettung der Villa auf dem Programm.
Autorin Barbara Cantini überzeugt mal wieder mit jeder Menge kreativer Ideen und genialen Zeichnungen.
Wir vergeben daher 5 von 5 Junior-Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere