Profilbild von Mattiasbuecherecke

Mattiasbuecherecke

Lesejury Star
offline

Mattiasbuecherecke ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mattiasbuecherecke über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.12.2022

Schöne, kurzweilige Geschichte…

Menu d'amour
0

Menu d‘Amour - Eine Liebesgeschichte mit Rezepten ist aus der Feder von Nicolas Barreau.
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Rowohlt Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Meine ...

Menu d‘Amour - Eine Liebesgeschichte mit Rezepten ist aus der Feder von Nicolas Barreau.
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Rowohlt Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Meine Meinung
Bei Menu d‘Amour - Eine Liebesgeschichte mit Rezepten handelt es sich um eine Neuausgabe des Romans, der 2013 erstmals veröffentlicht wurde.
Nicolas Barreau hat eine feine Art seine Geschichten zu erzählen, was aus der breiten Masse deutlich hervor sticht. Ich persönlich finde es toll, dass in seinen Liebesromanen aus der männlichen Sichtweise erzählt wird. Das findet man in Romanen, in den Heterosexuelle Paare im Fokus stehen eher selten. Schon alleine das macht die Bücher besonders.
Und so wird es wenig verwundern, dass mich auch Menu d‘Amourösere - Eine Liebesgeschichte mit Rezepten wieder begeistern konnte.
Mit 160 Seiten ist dies ein eher kurzer Roman, was aber der Qualität der Geschichte nicht schadet.
Man fliegt nur so durch Diese und ehe man sich versieht, ist man durch. Und wie der Titel erahnen lässt, findet man in dem Buch 7 Rezepte, die der Protagonist Henri geschickt einsetzt, um seine angebetete Valérie zu becircen.
Und am Ende schafft es der Autor sogar noch, den Leser zu überraschen.
Fazit
Menu d‘Amour - Eine Liebesgeschichte mit Rezepten konnte mich wieder rundum überzeugen. Es macht einfach große Freude, in diese Geschichten einzutauchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2022

Eine sehr unterhaltsame Geschichte…

Und täglich grüßt der Weihnachtsmann/kobold
0

Und täglich grüßt der Weihnachtsmann/ kobold ist das neueste Kinderbuch aus der Feder von Sonja Kaiblinger.
Meine Meinung
Und täglich grüßt der Weihnachtskobold ist für mich das zweite Kinderbuch, das ...

Und täglich grüßt der Weihnachtsmann/ kobold ist das neueste Kinderbuch aus der Feder von Sonja Kaiblinger.
Meine Meinung
Und täglich grüßt der Weihnachtskobold ist für mich das zweite Kinderbuch, das ich von Sonja Kaiblinger gelesen habe.
Der Schreib- und Erzählstil ist angenehm und flüssig. Ich mag die Art, wie die Autorin Geschichten erzählt.
Ich finde auch die Idee sehr kreativ, das bekannte Thema aus dem Hollywoodfilm „Und täglich grüßt das Murmeltier“ in einer Weihnachtsgeschichte für Kinder zu adaptieren. Und vielen Lesern, ob Groß oder Klein, dürfte die ein oder andere Situation bekannt vorkommen.
Ich meine, wer kennt es nicht, das alljährliche Weihnachtschaos inklusive Streitereien.
Und so lustig die Geschichte auch geschrieben ist, so macht sie doch eins ganz deutlich: wenn man sich mehr auf die wahre Bedeutung von Weihnachten besinnt, und weniger auf das Materielle und den Perfektionismus, trägt das sehr zum Gelingen des Festes bei.
Fazit
Diese Geschichte hat mich wirklich wieder sehr gut unterhalten. Es hat unglaublich großen Spaß gemacht, Mark durch seine Zeitschleife zu begleiten. Und die Illustrationen finde ich auch wieder sehr gelungen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2022

Eine entzückende Geschichte…

Der kleine Frosch will schwimmen gehen!
0

Der kleine Frosch liebt es zu schwimmen. Aber was soll er bloß tun, wenn im Winter plötzlich der Teich zugefroren ist?
Damit beschäftigt sich dieses schöne Bilderbuch. An Ideen fehlt es den anderen Tieren ...

Der kleine Frosch liebt es zu schwimmen. Aber was soll er bloß tun, wenn im Winter plötzlich der Teich zugefroren ist?
Damit beschäftigt sich dieses schöne Bilderbuch. An Ideen fehlt es den anderen Tieren im Wald nicht, um den kleinen Frosch anderweitig zu beschäftigen.
Untermalt wird diese Geschichte mit farbenprächtigen Illustrationen. Das macht wirklich großen Spaß. Und am Buchende erfährt man sogar noch, welche Tiere wie im Winter überleben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2022

Eine nette Geschichte…

Die Spekulatius-Verschwörung. Ein Weihnachtskrimi in 24 Kapiteln nach einer Idee von Jo Pestum
0

Die Spekulatius-Verschwörung ist aus der Feder von Sarah Bosse mit Illustrationen von Dagmar Henze.
Meine Meinung
Diese Art von buchigen Adventskalendern hab ich schon oft gesehen, aber tatsächlich selber ...

Die Spekulatius-Verschwörung ist aus der Feder von Sarah Bosse mit Illustrationen von Dagmar Henze.
Meine Meinung
Diese Art von buchigen Adventskalendern hab ich schon oft gesehen, aber tatsächlich selber noch nie gehabt.
Ich hatte mir aber von vorne herein vorgenommen, dass ich die Geschichte an einem Stück zu lesen, um mir einen besseren Eindruck von der Geschichte machen zu können.
Die Seiten lassen sich sauber auftrennen, da Sie vorgestanzt sind.
Ich persönlich finde diese grünliche Schriftfarbe sehr gewöhnungsbedürftig. Da hätte ich mir eine normale, schwarze Schriftfarbe gewünscht, weil ich persönlich das angenehmer für die Augen finde.
Die Kapitel umfassen immer 4 Seiten, in deren Mitte immer ein Bild der drei Protagonisten ist. Leider ist es durchweg das gleiche Bild. Da fände ich mehr Abwechslung auch schöner.
Der Schreibstil ist einfach gehalten, was für die empfohlene Altersklasse okay ist.
Was ich gut finde, ist, dass es zur Erklärung des Motivs des Spekulatius-Model ein bisschen Hintergrundwissen zum westfälischen Frieden gibt.
Fazit
Ansich hat mir die Geschichte ganz gut gefallen, auch wenn es für meinen Geschmack ruhig ein bisschen spannender hätte sein dürfen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.11.2022

Eine schöne Geschichte…

Der Mondscheinsee
0

Der Mondscheinsee ist das neueste Buch aus der Feder von Lorna Cook.
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal & dem Penguin Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Meine ...

Der Mondscheinsee ist das neueste Buch aus der Feder von Lorna Cook.
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Bloggerportal & dem Penguin Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Meine Meinung
Nachdem mir das Debüt der Autorin letztes Jahr so gut gefallen hat, musste ich auch unbedingt ihr neues Werk lesen.
Der Schreib- und Erzählstil ist gewohnt angenehm und flüssig.
Als große Schottland-Liebhaberin hat mir natürlich das Setting besonders gut gefallen.
Ich bin ja auch ein großer Fan von Geschichten, die auf zwei Zeitebenen spielen und dann irgendwann einen Punkt erreichen, an dem sie sich miteinander verflechten. Das ist hier auch wieder der Fall.
Und diese Geschichte hat mir wirklich gut gefallen.
Fazit
Der Mondscheinsee ist ein durchweg gelungener Roman, der einem Freude beim Lesen bereitet. Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Werke der Autorin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere