Profilbild von Mattiasbuecherecke

Mattiasbuecherecke

Lesejury Star
offline

Mattiasbuecherecke ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mattiasbuecherecke über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.11.2019

Toller Abschluss der Trilogie

Sturmtochter, Band 3: Für immer vereint
0

Sturmtochter - Für immer vereint ist der finale dritte Band der Sturmtochter- Trilogie aus der Feder der Autorin Bianca Iosivoni.

Inhalt

Nach den schlimmen Ereignissen zum Ende des zweiten Bands ist ...

Sturmtochter - Für immer vereint ist der finale dritte Band der Sturmtochter- Trilogie aus der Feder der Autorin Bianca Iosivoni.

Inhalt

Nach den schlimmen Ereignissen zum Ende des zweiten Bands ist Lance spurlos verschwunden, und je mehr Zeit verstreicht, umso mehr verliert Ava die Hoffnung, ihn jemals wiederzusehen.

Aber das sind nicht die einzigen Probleme, die die junge Sturmtochter des Wasserclans zu bewältigen hat. Alles sieht danach aus, dass es zu einem finalen Kampf der fünf Clans kommt, in dem es um alles geht.

Wird Ava Lance wiedersehen? Gibt es ein Happy End für die Beiden?

Meine Meinung

Nach dem dramatischen Ende des zweiten Bandes ließ uns die Autorin rund acht Monate auf das große Finale warten. Und das warten hat sich wirklich gelohnt.

Der Schreibstil und der Aufbau der Geschichte ist gewohnt flüssig, der Spannungsbogen steigt kontinuierlich, einem bleibt kaum eine Seite, um durchzuatmen.

Die Charaktere, die einem in den vorherigen beiden Bänden bereits sehr ans Herz gewachsen sind, zeigen sich teilweise noch einmal von einer völlig unbekannten Seite, was die Geschichte noch weiter abrundet.

Es gibt auch Szenen, die mir als große Schottland- Liebhaberin fast Schmerzen bereiten, die aber für die Geschichte unerlässlich sind, und ihre Berechtigung haben.

Während des Lesens, gab es immer wieder Momente, in denen mir das bevorstehende Ende dieser Trilogie bewusst wurde, was ich auf der einen Seite sehr bedaure, auf der anderen Seite aber auch gut finde.

Fazit

Bianca Iosivoni gelingt es, diesen finalen Band zu einem spektakulären Ende zu bringen, so dass auch keine Fragen offen bleiben.
Am Ende bleibt der Leser mit einen weinenden und einem lachenden Auge zurück. Ein wirklich gelungener Reihenabschluss, und eine große Leseempfehlung von mir(aber erst Teil 1 &2 lesen)!

Veröffentlicht am 01.11.2019

Tolle Geschichte über Freundschaft

Kein Plan
0


Kein Plan ist das erste Buch, das ich von Tobias Steinfeld gelesen habe, und es wurde mir freundlicherweise vom Thienemann- Esslinger- Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Albert ...


Kein Plan ist das erste Buch, das ich von Tobias Steinfeld gelesen habe, und es wurde mir freundlicherweise vom Thienemann- Esslinger- Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Albert hat mit seinem Vater gewettet, innerhalb weniger Tage eine Lehrstelle zu finden. Jetzt ist sein Vater tot und Albert völlig planlos.

Doch dann begegnet er Zef und gemeinsam beginnt für die beiden ein großes Abenteuer.

Meine Meinung

Kein Plan ist ein Buch voller Überraschungen. Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, war ich total neugierig auf das Buch, hatte mir aber ehrlicherweise etwas völlig anderes vorgestellt, als ich letztlich bekommen habe. Das ist nicht schlecht, ganz und gar nicht, ich will damit nur sagen, dass der Klappentext meiner Meinung nach so gut wie gar nichts über den Inhalt aussagt.

Das Buch ist soviel mehr, als der Klappentext vermuten lässt.

Da wäre einmal die völlige Planlosigkeit des Protagonisten Alberts, der sich zudem auch noch mit dem völlig unerwarteten Tod seines Vaters und den Verlust seiner Freundin auseinandersetzen muss.

Ein ihm völlig fremder stupst ihn in eine Richtung, in der er sich selbst nie erwartet hatte. Alte Freundschaften sind verloren, aber im laufe der Handlung findet er neue, viel tiefreichendere Freundschaften, die ihm zeigen, was man gemeinsam schaffen kann.

Der Schreibstil ist locker und leicht, die Geschichte teilweise Ernst, aber nicht ohne hier und da eine ordentliche Portion Humor und Lebensfreude in die Handlung einfließen zu lassen.

Fazit

Eine wirklich tolle Geschichte über Freundschaft und Zukunftspläne. eine klare Leseempfehlung von mir.

Veröffentlicht am 01.11.2019

Eine ganz besondere Freundschaft

Paul und die Klettenhexe
0

Paul und die Klettenhexe ist für mich das erste Buch, das ich von Claire Barker gelesen habe, und es wurde mir freundlicherweise von Buchcontact als Rezensionsexemplar vermittelt.

Inhalt

Paul ist gemeinsam ...

Paul und die Klettenhexe ist für mich das erste Buch, das ich von Claire Barker gelesen habe, und es wurde mir freundlicherweise von Buchcontact als Rezensionsexemplar vermittelt.

Inhalt

Paul ist gemeinsam mit seiner Mutter in ein altes, etwas marodes Haus gezogen, das diese von einer Großtante geerbt hat. Was keiner wusste: Im Garten lebt die kleine Klettenhexe, die Paul zu ihrem neuen besten Freund erkoren hat, und diesem seither nicht mehr von der Seite weicht. Ziemlich schnell ist Paul genervt, bringt Klarinde ihn, den Musterschhüler, ständig in irgendinen Schlamassel.

Meine Meinung

Das Buchcover mit Paul und der kleinen Klettenhexe Klarinde macht einen direkt auf dieses Buch aufmerksam. Der Klappentext klingt sehr ansprechend, und auch der erste Blick auf die Illustrationen in Schwarz- Weiß macht Lust auf mehr.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, fesselnd und auch witzig, die Geschichte an sich toll ausgearbeitet. Die beiden Protagonisten könnten nicht unterschiedlicher sein, was diesem Buch das gewisse Etwas gibt.

Die Geschichte erstreckt sich über 210 Seiten, die man so schnell durchgelesen hat, dass man sich am Ende fragt, wo nur die Zeit geblieben ist.

Als Anhang findet man neben dem Nachwort, das von keiner geringeren als Klarinde selbst erstellt wurde, noch Worterklärungen, Zaubersprüche und Klarindes super lustige Witze.

Fazit

Eine von der ersten bis zur letzten Seite gelungene Geschichte, an der nicht nur die kleinen Leser ihre Freude haben werden. Eine Leseempfehlung von mir.

Veröffentlicht am 01.11.2019

schöner zweiter Band

Wild at Heart - Winterglück im Hotel der Herzen
0

Wild at Heart - Winterglück im Hotel der Herzen ist die Fortsetzung von Wild at Heart - Willkommen im Hotel der Herzen aus der Feder von Bestseller- Autorin Anne Sanders.

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise ...

Wild at Heart - Winterglück im Hotel der Herzen ist die Fortsetzung von Wild at Heart - Willkommen im Hotel der Herzen aus der Feder von Bestseller- Autorin Anne Sanders.

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Blanvalet Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Man sollte meinen, dass nach den Ereignissen des vergangenen Sommers Ruhe im Hotel eingekehrt wäre, aber weit gefehlt. Ein Film - Team hat sich in dem kleinen Hotel auf der Gezeiteninsel vor Cornwall eingemietet und sorgt für allerhand Trubel. Und natürlich darf auch die Liebe nicht zu kurz kommen.

Meine Meinung

Nachdem mir der erste Teil dieser Duologie schon unglaublich gut gefallen hat, war ich umso gespannter auf den finalen zweiten Band. Und wie immer, konnte mich auch dieses Mal Anne Sanders wieder vollends von ihrem Werk überzeugen. Hinzu kommt, dass ich die Autorin im Rahmen eines Meet & Greets auf der Frankfurter Buchmesse persönlich kennenlernen durfte, was ich insofern spannend fand, da man mal den Menschen hinter diesen tollen Büchern treffen konnte.

Ohne diese persönliche Begegnung mit in meine Buchbewertung einfließen zu lassen, kann ich sagen, dass es ein schönes Treffen war.

Nun aber zurück zum Buch: Die Hauptprotagonistinnen waren schon aus dem ersten Band bekannt, und es war ein bisschen wie nach Hause zu kommen, wieder in die Geschichten rund ums Wild-at-Heart-Hotels einzutauchen.

Der Schreibstil war wie jedesmal wieder sehr flüssig, angenehm zu lesen und hat mich auch sehr gefesselt. Wenn man einmal in den Geschichten von Anne Sanders versinkt, fällt es einem schwer, wieder aufzutauchen. So ging es mir auch dieses Mal.

Fazit

Die Geschichte war von der ersten bis zur letzten Seiten einfach rund, und war für mich der perfekte Abschluss der Geschichten rund um Gretchen, Netty und co. Wer Teil mochte, wird Teil lieben. und wer Teil noch nicht gelesen hat, sollte dies schleunigst nachholen.

Eine Leseempfehlung von mir.

Veröffentlicht am 14.10.2019

sehr amüsant

Doch, das passt, ich hab's ausgemessen!
0

Doch, dass passt, ich hab´s ausgemessen ist das neueste Buch aus der Feder der bekannten Schauspielerin Elena Uhlig und es wurde mir freundlicherweise vom Droemer Knaur Verlag als Rezensionsexemplar zur ...

Doch, dass passt, ich hab´s ausgemessen ist das neueste Buch aus der Feder der bekannten Schauspielerin Elena Uhlig und es wurde mir freundlicherweise vom Droemer Knaur Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Meine Meinung

Das mittlerweile dritte Buch der bekannten deutschen Schauspielerin Elena Uhlig ist wieder einmal ein gelungener Angriff auf die Lachmuskeln.

Wie schon in ihren beiden vorherigen Büchern gelingt es ihr mit einer großen Portion Humor, allzu bekannten Alltagssituationen zu begegnen.
Wer kennt es nicht, in der Warteschleife eines Dienstleistungsunternehmen festzuhängen, oder die große Frage, welches Bett es denn nun sein soll.

Frau Uhlig beschönigt nichts, und gerade das macht den Charme des Buches aus. Und wer ist nicht schon beim bekannten Schweden beim Krims Krams hängen geblieben, obwohl man sich vorher hoch und heilig geschworen hat, "Heute kaufe ich nichts!".

Der Schreibstil ist locker - lässig, eben ganz die Autorin(So kommt sie zu mindestens rüber).

Fazit

Ich lese die Bücher von Elena Uhlig sehr gerne, weil sie einfach mitten aus dem Leben sind, und man damit einfach gut entspannen und lachen kann.

Wer nun allerdings große literarische Kunst erwartet, ist hier an der falschen Adresse.

Ich hoffe, Frau Uhlig wird uns auch in Zukunft an Situationen aus ihrem Alltag teilhaben lassen.