Profilbild von Mattiasbuecherecke

Mattiasbuecherecke

Lesejury Star
offline

Mattiasbuecherecke ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Mattiasbuecherecke über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.10.2020

Toller Reihenauftakt

Ponyschule Trippelwick – Teil 1: Hörst du die Ponys flüstern?
0

Ponyschule Trippelwick - Hörst du die Ponys flüstern? ist der erste Band der Reihe rund um das Ponyinternat aus der Feder von Ellie Mattes.
Dieses Hörbuch wurde mir freundlicherweise von Der Audio Verlag(DAV) ...

Ponyschule Trippelwick - Hörst du die Ponys flüstern? ist der erste Band der Reihe rund um das Ponyinternat aus der Feder von Ellie Mattes.
Dieses Hörbuch wurde mir freundlicherweise von Der Audio Verlag(DAV) als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Sprecherin
Schauspielerin und Sprecherin Gabrielle Pietermann liest diese Reihe. Ich finde ihre Stimme sehr angenehm, und es macht Freude, ihr zuzuhören.
Meine Meinung
Ich habe im Vorfeld schon viel gutes über diese Reihe gehört und war dementsprechend gespannt, wie sie mir gefallen wird.
Gepunktet hat das Hörbuch direkt damit, dass zwischen den Kapiteln Musik gespielt wird. Das mag ich an Kinderhörbüchern generell sehr gerne. Das macht das Ganze für mich noch lebendiger.
Aber auch die Geschichte ansich hat mich direkt gefangen genommen.
Das Setting, die Charaktere, der ganze Zauber dieses ganzen Ortes verzaubert nicht nur kleine Leser/Hörer.
Als Kind konnte ich ja mit Pferdebüchern überhaupt nichts anfangen, aber mittlerweile lese ich solche Bücher sehr gerne. Es kommt natürlich auch immer darauf an, wie so ein Buch geschrieben ist.
In diesem ersten Teil erfährt man also, dass es Menschen gibt, die mit Pferden und anderen Tieren sprechen können und auch Antworten bekommen.
Auch die Tatsache, dass das Pferd sich seinen Menschen (Seelengefährten)aussucht und nicht umgekehrt.
Um es auf den Punkt zu bringen: Mir hat dieses Hörbuch sehr gut gefallen.
Fazit
Ponyschule Trippelwick - Hörst du die Ponys flüstern? ist der gelungene Auftakt zu dieser tollen Kinderbuch- reihe. Ich bin schon sehr gespannt auf die noch folgenden Teile.
Eine große Empfehlung von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.10.2020

Ein Hochgenuss

Den letzten Gang serviert der Tod
0

Den letzten Gang serviert der Tod ist der mittlerweile 13. Fall rund um Kommissar Jennerwein & seinem Team aus der Feder von Jörg Maurer.
Dieses Hörbuch wurde mir freundlicherweise vom Argon Hörbuch Verlag ...

Den letzten Gang serviert der Tod ist der mittlerweile 13. Fall rund um Kommissar Jennerwein & seinem Team aus der Feder von Jörg Maurer.
Dieses Hörbuch wurde mir freundlicherweise vom Argon Hörbuch Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Sprecher
Wie die anderen Jennerwein- Krimis liest auch diesen 13.Fall der Autor selbst. Wie gewohnt gelingt es ihm ausgezeichnet, die Ironie und den Schalk grandios zu übermitteln. Außerdem hat er eine wirklich angenehme Stimme, die einem schöne Hörstunden bereitet.
Meine Meinung
Wieder einmal ist es Jörg Maurer fabelhaft gelungen, einen skurrilen Plot zu schaffen. Die Figuren sind wieder wunderbar überzeichnet, und ich habe wieder ganz oft lachen müssen.
Und auch die Stammcharaktere finden alle ihren Platz in der Geschichte, die einen mehr, die anderen weniger.
Was ich persönlich etwas schade finde ist, dass die Graseggers diesmal nicht ganz so präsent sind, wie in anderen Fällen, Ignaz taucht diesmal leider gar nicht persönlich auf, und auch Ursels Auftritt hätte für mein Empfinden größer sein können. Das ist aber Geschmackssache und mindert nicht die Qualität der Geschichte.
Der Humor in der Geschichte ist gewohnt Raben- Schwarz, wer sowas nicht mag, wird hier wohl kein Gefallen an der Geschichte finden.
Ich persönlich mag das ja total gerne, zumal der Autor tatsächlich auch durch Wortwitz und Wortgewandtheit besticht; er weiß ganz genau, was er da macht.
Was mir auch sehr gut gefallen hat ist, dass Jörg Maurer an zwei Stellen die sogenannte vierte Wand durchbricht und sich direkt an den Hörer wendet. Das kam unerwartet, war aber wirklich gelungen.
Fazit
Vielleicht bin ich bei den Jennerwein- Krimis von Jörg Maurer voreingenommen, aber ich finde wirklich keine großen Kritikpunkte.
Ich hatte vom Anfang bis zum Ende ein tolles Hörerlebnis und bin jetzt schon gespannt, wie es mit dieser Reihe weitergeht.
Mein persönlicher, klitzekleiner Wunsch wäre dafür, dass die Graseggers wieder intensiver in die Geschichte mit einbezogen werden. ich finde die Beiden einfach toll.
Eine ganz große Empfehlung von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.10.2020

Toll gestaltet

Gute Nacht Wimmelbuch
0

Das Gute Nacht Wimmelbuch wurde von Alexandra Helm illustriert.
Danke an den Wimmelbuchverlag und an Buchcontact, die mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.
Meine ...

Das Gute Nacht Wimmelbuch wurde von Alexandra Helm illustriert.
Danke an den Wimmelbuchverlag und an Buchcontact, die mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.
Meine Meinung
Nach dem Schweiz Wimmelbuch ist dieses Gute Nacht Wimmelbuch das zweite Wimmelbuch, mit dem ich mich beschäftigt habe.
Auch dieses Buch wurde wieder auf robustem Karton gedruckt und bietet einiges zum Entdecken.
Auf der ersten Doppelseite werden die Themenbereiche dieses Buches kurz vorgestellt: Der Spielzeugladen, der Bauernhof, der Stadt, das Märchenland und der Wald.
Die kleinen und großen Leser dürfen sich ein Thema aussuchen und dann auf die jeweilige Doppelseite blättern und mit Hilfe der kurzen Textpassagen in den Wölkchen und der tollen Bilder, eine ganz eigene Geschichte erfinden.
Die Bilder sind unglaublich farbenfroh und es macht einfach einen riesigen Spaß, die vielen Details zu entdecken.
Fazit
Auch dieses Wimmelbuch ist wieder wunderbar gelungen. Es ist unglaublich schön, in diese farbenfrohe Welt einzutauchen und die Phantasie wird angeregt.
Eine ganz große Empfehlung von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.10.2020

Schönes Bilderbuch

Das große Schweiz Wimmelbuch
0

Das Schweiz Wimmelbuch wurde von Volker Konrad illustriert.
Dieses Buch wurde mir vom Wimmelbuchverlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Meine Meinung
Ich hatte bis dato noch kein Wimmelbuch ...

Das Schweiz Wimmelbuch wurde von Volker Konrad illustriert.
Dieses Buch wurde mir vom Wimmelbuchverlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Meine Meinung
Ich hatte bis dato noch kein Wimmelbuch in den Fingern. Ich finde aber grundsätzlich die Idee toll, die dahinter steckt.
Man bringt den Allerkleinsten spielerisch Themen mit, ohne dass sie sich auf irgendeinen Text konzentrieren müssen.
Gerade auch zusammen mit den Eltern bringt dies großen Spaß.
Auch ich als Erwachsene Person kann mich sehr für diese Bücher erwärmen.
Das Schweiz Wimmelbuch wurde wunderbar illustriert und man kann sich sehr lange damit beschäftigen, weil einem durch die Vielfalt auf den Bildern immer wieder neue Details auffallen.
Auf der ersten Doppelseite befindet sich eine Landkarte der Schweiz, auf der die Kantone Basel, Zürich, St.Gallen, Bern, Graubünden und das Tessin eingezeichnet sind.
Außerdem sind dort einige Figuren eingezeichnet, die man auf jeder der folgenden Doppelseiten wiederfindet. Es macht großen Spaß diese zu suchen und zu finden.
Das Material des Buches ist robust, handelt es sich doch um ein Pappbilderbuch, das nicht so empfindlich wie gewöhnliche Bilderbücher ist.
Fazit
Das Schweiz Wimmelbuch ist wirklich toll gemacht. Eine große Empfehlung, gerade auch für Familien mit kleinen Kindern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2020

sehr spannend

Zerrissen
0

Zerrissen ist der vierte Band aus der Reihe um den Pathologen Fred Abel aus der Feder von Michael Tsokos.
Dieses Buch wurde mir gemeinsam mit den auf dem unteren Bild zu sehenden "Goodies" vom Droemer ...

Zerrissen ist der vierte Band aus der Reihe um den Pathologen Fred Abel aus der Feder von Michael Tsokos.
Dieses Buch wurde mir gemeinsam mit den auf dem unteren Bild zu sehenden "Goodies" vom Droemer Knaur Verlag überraschenderweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Ich habe das Buch gemeinsam mit Natalie von @Booknatureparadise als Buddyread gelesen.
Meine Meinung
Obwohl ich die vorherigen Teile der Reihe um den Pathologen Fred Abel nicht kenne, war es überhaupt kein Problem in die Geschichte rein zu finden.
Der Schreibstil gefällt mir wirklich gut, und dem Autor gelingt es scheinbar spielend den Spannungsbogen immer weiter zu steigern. Gerade auch, weil ich das Buch ja mit jemandem zusammen in Leseabschnitten gelesen habe, ist mir das besonders positiv aufgefallen.
Ich finde es auch sehr mutig, dass Michael Tsokos, im Hauptberuf ja Rechtmediziner an der Charité sich in dieser Geschichte einer Thematik widmet, die ja gerade in der Hauptstadt brandaktuell ist. Man liest ja fast täglich in einschlägigen Zeitungen und Magazinen über die Clangewalt insbesondere von libanesischen Familien.
Er zeigt die Brutalität in diesem Buch schonungslos auf, aber gerade das macht es auch so gut.
Es gab einige Stellen im Buch, an denen ich echt fast atemlos vor Spannung und entsetzen war.
Und trotzdem ist diese Thematik auch super faszinierend. Ich frage mich echt, warum manche Menschen sich als wertvoller und mächtiger empfinden wie andere, obwohl sie nichts positives geleistet haben, was dies rechtfertigen würde.
Fazit
Zerrissen war für mich tatsächlich das allererste Buch, das unter das Genre True Crime fällt.
Und ich bin ehrlich: hätte ich das Buch nicht als Überraschung vom Verlag zugeschickt bekommen, hätte ich es wohl nie gelesen, und mir wäre dadurch eine echt unterhaltsame Geschichte entgangen.
Ich bin jetzt tatsächlich gespannt auf die anderen Fälle von Fred Abel und werde sie mir irgendwann mal holen.
Bis dahin gibt es von mir eine große Leseempfehlung für Zerrissen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere