Profilbild von Hoernchen

Hoernchen

Lesejury Star
offline

Hoernchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Hoernchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.03.2020

Potzblitz! Was für eine geniale Fortsetzung!

Polly Schlottermotz 5: Hier ist doch was faul!
0

Inhalt:
Potzblitz! Als Polly einen verzauberten Reisepass zum Geburtstag bekommt, reist sie kurzerhand zu Tante Winnie ins Amazonasdelta. Dort stellt sie überrascht fest, dass ihr vierter Eckzahn doch ...

Inhalt:
Potzblitz! Als Polly einen verzauberten Reisepass zum Geburtstag bekommt, reist sie kurzerhand zu Tante Winnie ins Amazonasdelta. Dort stellt sie überrascht fest, dass ihr vierter Eckzahn doch eine Zauberkraft besitzt. Und diese entpuppt sich als äußerst praktisch, als sie auf die singende Faultierdame Shakira trifft. Shakira wurde nämlich aus ihrem Dorf gejagt, weil sie angeblich den geheimnisvollen großen Heuler vertrieben hat. Doch Polly merkt schnell, dass hier etwas faul ist. Gemeinsam mit ihren Freunden geht sie der Sache auf die Spur und stolpert schnell in ein neues, potzblitzwildes Abenteuer!

Meinung:
Heute ist Pollys Geburtstag. Doch anstatt diesen mit ihrer Familie zu feiern, fällt die Feier ins Wasser. Denn Papa liegt mit der Pferdegrippe flach. Aber vielleicht kann ein Brief von ihrer Tante Winnie Pollys schlechte Laune aufbessern? Potzblitz! Was fällt denn aus dem Brief heraus? Winnie hat Polly einen Zauberpass zugeschickt, mit dem sie an jeden Ort der Welt reisen kann. Natürlich wünscht sich Polly schnell ins Amazonasdelta, wo Tante Winnie, Adlerauge und Elefantendame Roberta mit dem Hausboot gerade vor Anker liegen. Und dort erlebt Polly ein potzblitzstarkes Abenteuer.

Meine Freude war riesig, als ich erfahren habe, dass die Reihe rund um Polly Schlottermotz doch noch nicht beendet ist. Denn die Polly Schlottermotz Reihe zählt zu meinen absoluten Lieblingsreihen im Kinderbuchbereich. Als ich dann auch noch erfuhr, dass Pollys Reise an den Amazonas geht, war ich noch gespannter auf die Geschichte.

In diesem Abenteuer stellt sich heraus, dass Pollys vierter Vampirzahn doch magische Fähigkeiten besitzt. Dies hätte sie niemals herausgefunden, wenn ihre talentfreie Mutter nicht einen steinharten Kuchen gebacken hätte und Polly sich an diesem ihren Vampirzahn abgebrochen hätte. Denn dadurch wurde die Magie des Vampirzahns ausgelöst.
Polly kann es nicht fassen, dass sie eine weitere Vampirzahnkraft besitzt und was für eine Tolle es dieses Mal ist! Denn Polly kann nun mit allen Tieren sprechen und nicht nur mit ihrem Fledermäuserich Adlerauge.

Noch cooler ist allerdings, dass Polly mit einem Zauberpass zu Tante Winnie, Fledermäuserich Adlerauge und Elefantendame Roberta reisen kann. Pollys Sehnsucht nach den Dreien war mittlerweile riesig und so ist die Wiedersehensfreude groß.
Doch schon nach kurzer Zeit steckt Polly in einem tollen Amazonasabenteuer.

Ausgesprochen gut hat mir der Settingwechsel gefallen. Denn mit dem Dschungel als Handlungsort bekommt die ganze Geschichte einen tollen abenteuerlichen Touch. Das Dschungelfeeling wird perfekt transportiert und so treffen Polly und Adlerauge auf Faultiere, Aras oder einen Hoatzin, auch Stinkvogel genannt.

Gerade Faultierdame Shakira stiehlt sich dabei in die Herzen der Leser. Denn Shakira singt für ihr Leben gern, doch leider weiß niemand so recht ihr Gesangstalent zu schätzen. Dabei ist die Anspielung auf die kolumbianische Sängerin eine lustige Idee.
Natürlich geht es auch in diesem fünften Pollyabenteuer wieder herrlich lustig, chaotisch und humorvoll zur Sache. Viele lustige Szenen und Anspielungen sorgen für großen Spaß.

Und auch die vielen Zeichnungen von Illustratorin Lisa Hänsch sind wieder sehr sehenswert. Denn das Thema Dschungel wurde auch in den Bildern aufgegriffen. So gibt es immer wieder Blätter, Lianen, herabhängende Faultiere oder andere Dschungeltiere auf den Buchseiten zu betrachten.

Fazit:
Ich bin so glücklich darüber, dass diese Reihe nicht nur fortgeführt, sondern so fantastisch fortgeführt wurde. Das Abenteuer im Amazonasdelta hat mir bombastisch gut gefallen und ich liebe Pollys neueste Vampirzahnkraft schon jetzt! Jede Menge Witz und gute Unterhaltung ist mit Polly und ihren Freunden garantiert.
Natürlich vergebe ich nichts anderes als 5 von 5 Hörnchen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2020

Gelungenes Sachbuch über Dinosaurier

Verborgene Welt der Dinosaurier
0

Inhalt:
Eine Schulklasse besucht ein Dinosaurier-Museum und die Leser­innen und Leser können zusam­men mit den Kin­dern dieser Klas­se dort in die Welt der gigan­tischen Tiere ein­tauchen. Sie erle­ben ...

Inhalt:
Eine Schulklasse besucht ein Dinosaurier-Museum und die Leser­innen und Leser können zusam­men mit den Kin­dern dieser Klas­se dort in die Welt der gigan­tischen Tiere ein­tauchen. Sie erle­ben aus nächs­ter Nähe den Kampf zwischen einem Velo­ciraptor und einem Proto­ceratops, sehen eine Herde Plateo­saurier, be­ob­achten das Brut­verhal­ten der Maia­saurier oder die Jagd von Compso­gnathus.

Meinung:
Seit Wochen freut sich Julian auf den Besuch im Dinosaurier-Museum mit seiner Schulklasse. Gemeinsam mit seiner Freundin Enid entdeckt er dabei jede Menge ausgestopfte Dinosaurier, wird mit einer VR-Brille in die Zeit der Dinos entführt und erlebt hautnah einen Kampf zwischen einem Velo­ciraptor und einem Proto­ceratops.

Da Dinosaurier bei uns Zuhause momentan hoch im Kurs stehen, haben mein Sohn und ich uns sehr auf diesen Titel aus dem Sophie Verlag gefreut. Zwar ist mein Sohn mit seinen 4 Jahren noch zu jung um alles zu verstehen, was in diesem Buch thematisiert wird, aber die ansprechenden Bilder haben ihn schon sehr begeistert.

Gemeinsam mit den Kindern Julian und Enid wird daher der Besuch im Dinosaurier-Museum zu einem spannenden Abenteuer.
Das Buch ist in 12 übergeordnete Themen aufgeteilt. Dabei kann man die Kapitel auch perfekt durcheinander lesen, da diese in sich abgeschlossen sind.

Auf knapp 100 Seiten können Kinder ab 6 Jahren etliche tolle Bilder betrachten. Viele Dinosaurierarten werden hier abgebildet. Die Masse der Bilder sind natürlich gemalte Darstellungen der Dinosaurier. Doch auch Fotos von Skeletten oder Fossilien sind in dem Buch dargestellt.

Die Geschichte bietet viele Informationen rund um das Thema Dinosaurier. So erfahren wir z. B. mehr über die verschiedenen Erdzeitalter, die Ernährung der unterschiedlichen Dinosaurierarten oder die Kinderstube der Dinos.
Immer wieder gibt es in kleinen Kästchen interessante Fakten wie z. B. den Eier-Rekord. So wurden in der chinesischen Stadt Heyuan schon über 17.000 versteinerte Dinosauriereier ausgegraben.

Fazit:
Ein gelungener und informativer Ausflug in die Welt der Dinosaurier erlebt der Leser in "Verborgene Welt der Dinosaurier". Malerische Skizzen der Dinos und interessante Fakten bieten eine schöne Abwechslung. Auch das Cover mit dem Dinoauge kam bei uns Zuhause sehr gut an.
Ich vergebe 5 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2020

Super Konzept aus Geschichte und wissenswerten Fakten

Flora & Leo. Reise zu den Sternen
0

Inhalt:
Kurz vor Weihnachten spricht der Leh­rer über Son­ne, Mond und Ster­ne. Darüber sollen sich die Kin­der in den Ferien wei­tere Gedan­ken machen. Guter Tipp! Was hat es auf sich mit den Ster­nen? ...

Inhalt:
Kurz vor Weihnachten spricht der Leh­rer über Son­ne, Mond und Ster­ne. Darüber sollen sich die Kin­der in den Ferien wei­tere Gedan­ken machen. Guter Tipp! Was hat es auf sich mit den Ster­nen? Warum leuchten sie? Sind Son­nen Ster­ne und umge­kehrt? Flora & Leo lassen ihrer Neu­gier freien Lauf. Ein Be­such im Plane­ta­ri­um lässt Son­ne, Mond und Ster­ne fast greif­bar er­scheinen.

Meinung:
Leos Lehrerin nimmt kurz vor den Weihnachtsferien ein neues Thema durch: Astronomie. Leo ist sehr angetan von diesem Thema und freut sich daher auf seine Hausaufgabe, die er über die Ferien erledigen soll. Nämlich sich über ein Astronomie-Thema seiner Wahl schlau zu machen. Und so lernt Leo in seinen Ferien wahnsinnig viel über Sterne, Sternbilder, Planeten und den Weltraum.

Die Idee der Flora & Leo Reihe hat mir vom ersten Augenblick ausgesprochen gut gefallen. Denn dieses Buch ist zwar als Geschichte aufgebaut, dennoch wird nebenbei wahnsinnig viel Wissenswertes über die Astronomie an die jungen Leser vermittelt.

Nach jedem Kapitelende warten, meistens auf einer Doppelseite, wissenswerte Fakten zu den vorher angesprochenen Themen. So erfährt der Leser z. B. das die Sterne einem bei der Orientierung helfen können oder das in vielen europäischen Sprachen die Wochentage nach der Sonne und den Planeten benannt wurden.

Der Mix aus Geschichte und wichtigen Fakten ist für mich eine perfekte Kombination gewesen und so durfte auch ich als Erwachsene noch das ein oder andere dazulernen.
Am Ende warten dann noch ein paar Rätsel und Suchbilder
auf die kleinen Leser. Auch Kategorien wie "1.000 Rekorde" oder "Wusstest du schon...?" informieren die Leser zusätzlich über wissenswerte Dinge aus dem Bereich der Astronomie.

Das gesamte Buch ist durchweg farbig illustriert. Die Zeichnungen wurden von Alberto Stefani gemalt. Ich finde es super, dass der Verlag sich für die farbige Illustration entschieden hat. Anders hätte das ganze Format aber auch nicht wirklich funktioniert, da es viele echte Bilder von Sternbildern, Planeten oder Astronauten zu bestaunen gibt.

Fazit:
Das Konzept der Flora & Leo Reihe hat mich überzeugt und begeistert. Neben der eigentlichen Geschichte gibt es viele interessante und nützliche Informationen über das Weltall, die Sterne und die Planeten. Die vielen farbigen Bilder lockern das Ganze dabei sehr gut auf. Für wissbegierige Kinder ab 6 Jahren gibt es eine klare Leseempfehlung!
5 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2020

So viel mehr als nur eine Internatsgeschichte - gefühlvoll, witzig und tiefgründig, aber auch spannend und mysteriös

Die Unausstehlichen & ich - Freunde halten das Universum zusammen
0

Inhalt:
Gerade hat Enni sich mit ihrem neuen Leben im Internat versöhnt, da läuft alles schief: Das Zimmer der blinden Lilith wird verwüstet, jemand stiehlt und aus dem See kommt ein seltsames Leuchten. ...

Inhalt:
Gerade hat Enni sich mit ihrem neuen Leben im Internat versöhnt, da läuft alles schief: Das Zimmer der blinden Lilith wird verwüstet, jemand stiehlt und aus dem See kommt ein seltsames Leuchten. Und alle Beweise deuten auf Enni – dabei darf sie gerade jetzt nicht von der Schule fliegen! Ihr Bruder Noah ist nämlich von zuhause abgehauen und auf dem Weg zu ihr. Gemeinsam mit ihren unausstehlichen Freunden setzt Enni alles daran, Noah zu finden. Dabei kommt sie den Geheimnissen rund um das Internat immer näher ...

Meinung:
Enni hat sich gerade ein wenig mit ihrem neuen Leben im Internat Saaks angefreundet, als irgendjemand es darauf anlegt Enni von der Schule zu schmeißen. Denn der Aufsitzrasenmäher wird im See versenkt, das Zimmer der blinden Lilith wird verwüstet und Sachen aus ihrem Zimmer geklaut. Alle Hinweise scheinen zu Enni zu führen. Enni merkt nun, dass sie wirklich Freunde im Internat gefunden hat. Denn diese setzen alles daran, um Ennis Unschuld zu beweisen.

Teil 1 der Reihe habe ich damals als Hörbuch gehört. Von der reinen Geschichte her hat mir schon Band 1 richtig gut gefallen. Jedoch ist Enni ein Mensch der gerne und viel schimpft und flucht. Prinzipiell habe ich nichts dagegen und es ist logisch, dass die Schimpfwörter im Hörbuch durch einen Piepston ersetzt wurden. Nur dadurch, dass Enni so viel schimpft gibt es auch wahnsinnig viel Gepiepse im Hörbuch. Dies hat mich irgendwann ganz schön genervt.
Daher wollte ich nun gerne einmal die Buchfassung ausprobieren.
Und dies war genau die richtige Entscheidung. Denn im Buch sind die Schimpfwörter schwarz durchgestrichen. Daher kann man diese auch sehr gut überlesen. Trotzdem merkt man, dass Enni in diesem Band schon reifer geworden ist und der positive Einfluss ihrer Freunde dafür sorgt, dass sie etwas weniger schimpft.

Die eigentliche Geschichte hat mich ab der ersten Seite fasziniert und in den Bann gezogen. Zum einen berichtet Enni ab und an immer wieder aus der Zeit mit ihrem Pflegebruder Noah. Zum anderen geht das Leben im Internat Saaks weiter.
Und dabei läuft einiges schief. Denn irgendjemand möchte Enni für all die Verbrechen und Diebstähle am Internat die Schuld in die Schuhe schieben.

Daher ist der Leser die ganze Zeit am Rätseln und Mitfiebern, wer hinter den Geschehnissen steckt. Immer mehr Hinweise, aber auch neue Rätsel werden in diesem Buch aufgedeckt. So stellt man sich immer mehr die Frage, wer Hausmeister Ahmet Armut wirklich ist und warum eine Rechtsanwaltsfirma die Schulkosten für einen Schüler übernimmt.

Neben den vielen Fragen, die man sich als Leser stellt, sind es aber auch die Charaktere die einen an die Seiten fesseln.
Denn Vanessa Walder hat sich hier ganz besondere Persönlichkeiten ausgedacht. Sei es der blonde Engel Lilith, die so unscheinbar wirkt, es aber faustdick hinter den Ohren hat und zudem blind ist.
Oder Karan der große Riese, der für sich beschlossen hat, mit niemandem zu sprechen.
Besonders der Anführer der Truppe, Dante, sitzt zwar im Rollstuhl, kann jedoch mit seiner charmanten Art und Weise gefühlt jeden Menschen um den Finger wickeln.
Und dann hätten wir da noch Enni selbst, die aufgrund ihrer Vergangenheit in diversen Pflegefamilien ein ordentliches Päckchen mit sich herumzutragen hat und nur schwer Vertrauen zu anderen aufbauen kann.

Das Ende und die vielen offenen Fragen, die sich aus diesem ergeben machen unglaublich Lust auf den dritten Band der Reihe. Denn was steckt nun wirklich hinter dem Saakser Internat und seinen Bewohnern?

Fazit:
Enni, Dante, Karan, Lucky und Co. erleben einige merkwürdige Vorkommnisse am Saakser Internat. Gemeinsam versuchen sie den Drahtzieher hinter den ganzen Vorgängen zu finden und das Rätsel zu lösen. Dabei ist die Geschichte nicht nur spannend und unterhaltsam, auch die unterschiedlichen Charaktere mit ihren Geheimnissen und Problemen werden von Vanessa Walder gut dargestellt. Ich bin ganz verzaubert von dieser tollen Internatsgeschichte, in der so viel mehr steckt als nur eine reine Schulgeschichte.
Natürlich bekommen Enni und Co. 5 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.03.2020

Ab der ersten Zeile unterhaltsam und interessant

Die geheime Drachenschule - Die Rückkehr des siebten Clans
0

Inhalt:
Das 1. Schuljahr auf Sieben Feuer neigt sich dem Ende zu. Und noch immer weiß niemand, wer der erste Reiter des jungen Blattfingers Anonymus werden soll. Die Zeit wird knapp, denn je länger der ...

Inhalt:
Das 1. Schuljahr auf Sieben Feuer neigt sich dem Ende zu. Und noch immer weiß niemand, wer der erste Reiter des jungen Blattfingers Anonymus werden soll. Die Zeit wird knapp, denn je länger der Drache ohne Reiter bleibt, desto wilder wird er. Auf Drängen von Henry befragt Lucy heimlich das Drachenorakel. Doch die Prophezeiung versetzt sie in Angst und Schrecken: Henry, Lucy und ihre Freunde müssen jetzt mehr denn je zusammenhalten, denn der Drachenschule stehen stürmische Zeiten bevor ...

Meinung:
Nach dem letzten großen Abenteuer ist ein wenig Ruhe auf Sieben Feuer eingekehrt. Doch diese hält nicht lange an, denn Lucy befragt heimlich das Drachenorakel. Was sie dann als Prophezeiung erhält, jagt Lucy jedoch gehörig Angst ein.
Zudem weiß immer noch niemand wer der erste Reiter vom Drachen Anonymus sein wird. Aufregende Zeiten stehen Henry und seinen Freunden bevor.

Nachdem mir Band 1 und 2 der Reihe so gut gefallen haben, freute ich mich sehr auf diesen dritten Band der Reihe. Gerade nach den Entwicklungen am Ende des zweiten Bandes war ich gespannt was mich in diesem neuen Abenteuer alles erwarten würde.

Hatte ich bei Band 2 noch zu bemängeln, dass die Geschichte in der ersten Hälfte ein wenig gemächlich daher kommt, hatte ich bei Band 3 dieses Gefühl nicht. Zwar beginnt auch hier der spannende Teil erst in der zweiten Hälfte, dennoch fühlte ich mich dieses Mal so gut wie nie gelangeweilt.

Richtig gut gefallen hat mir, dass das Autorenteam dieses Mal die Verabschiedung der Reiter von Sieben Feuer und vor allen Dingen von ihren Drachen in den Fokus stellt.
Aber auch die in den vorherigen Bänden aufgenommenen Handlungsstränge werden in diesem Band weiter fortgeführt.
So erfahren wir z. B. in diesem Buch wer der neue Reiter vom Blattfinger Anonymus sein wird.

Toll ist zudem, dass neue Charaktere in die Geschichte eingebaut werden. Gerade bei diesen sollte man sich jedoch nicht vom ersten Schein trügen lassen.
Aber auch die Clique rund um Henry und Lucy agiert wieder auf tolle Art und Weise zusammen. Man merkt, dass die Freunde bereits ein ganzes Schuljahr zusammen verbracht haben.

Drachenstark vertont wird die Geschichte von Philipp Schepmann, der bereits die beiden Vorgängertitel vertont wird.
Gerade den Drachen Happy spricht er absolut genial. Daher fand ich persönlich es auch ein wenig schade, dass Drache Happy nicht ganz so viel Zeit in der Geschichte bekommt wie noch in den Vorgängerbänden.

Nach diesem spannenden Ende möchte man unbedingt sofort Band 4 zur Hand nehmen, um so schnell wie möglich zu erfahren, wie die Geschichte weitergehen wird.

Fazit:
Band 3 war für mich ab der ersten Zeile wieder absolut unterhaltsam, witzig und fesselnd. Die Welt von Sieben Feuer konnte mich wieder in ihren Band ziehen. Neue Charaktere sorgen für frischen Wind und nach dem Ende möchte man unbedingt wissen wie es weitergeht.
Daher bekommt die Geschichte von mir knappe 5 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere