Cover-Bild Abgetaucht

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 01.07.2020
  • ISBN: 9783641267667
David Baldacci

Abgetaucht

Thriller
Norbert Jakober (Übersetzer)

Eine Kleinstadt voller Geheimnisse—Eine Ermittlerin, die sich ihren Dämonen stellt

Dreißig Jahre ist es her, dass Atlee Pines eineiige Zwillingsschwester Mercy entführt wurde und für immer verschwand. Atlee ist eine einzelgängerische FBI-Agentin geworden, aber das Trauma der Vergangenheit hat sie nie losgelassen. Sie macht sich daher auf in ihr Heimatstädtchen im provinziellen Georgia, um das Verbrechen von damals aufzuklären. Doch kurz nach ihrer Ankunft wird eine bestialisch ermordete Frau aufgefunden – mit einem Brautschleier über dem Gesicht. Wenig später taucht eine zweite Leiche auf, Atlee wird immer tiefer in den mysteriösen Fall gezogen. Und dann zeigt sich, dass es eine Verbindung zu Mercys Verschwinden geben könnte ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.09.2020

Thriller-Paket unterwegs auf mehreren Ebenen

0

Als Fan von David Baldaccis Thrillern, die meist hartgesottene Protagonisten haben, begeistert mich, dass er hier nun eine Protagonistin gewählt hat. Atlee Pines ist FBI-Agentin in beschaulicher Gegend ...

Als Fan von David Baldaccis Thrillern, die meist hartgesottene Protagonisten haben, begeistert mich, dass er hier nun eine Protagonistin gewählt hat. Atlee Pines ist FBI-Agentin in beschaulicher Gegend in Arizona, doch sie ist nicht weniger taff als ihre Macho-Kollegen aus anderen Serien des Autors. Gefällt mir. Die Story von "Abgetaucht" ebenfalls "mehrlagig", d.h. mehrere Kriminalfälle werden erzählt. Es beginnt bereits temporeich, denn die Agentin rettet ein kleines Mädchen vor einem Pädophilen, verliert dabei jedoch gefährlich die Fassung. Warum, das entspinnt sich allmählich anhand Atlees Familiengeschichte. Zentraler Punkt die Kleinstadt, in der die Pines lebten und die Nacht, in der Atlees Zwillingsschwester Mercy entführt und sie selbst fast totgeschlagen wurde. Kaum beurlaubt und in Andersonville angekommen, um die eigenen Dämonen endlich zu beruhigen, wird eine Tote mit antikem Brautschleier aufgefunden. Hat dieser Mord mit dem Auftauchen der Agentin zu tun? Will man Atlee etwas sagen, oder liegen die Dinge ganz anders, als diese glaubt? Unheimlich spannend zu verfolgen, bekommt von mir trotz Cliffhanger das Prädikat "Pageturner". Einzig das Einbringen der Mafia hätte nicht sein müssen, neben all den thematischen und psychologischen Abgründen die enthalten sind, wirkt dies fast zu platt. Die Übersetzung ist angenehm geschrieben, die kurzen Kapitel halten das Tempo der Anfangssequenz. Das Cover - eine Frau im roten Mantel rennt vom Betrachter weg, der Hintergrund in grau-weiß gehalten, der Titel in kontrastierendem Blau gesetzt - mit dem groß gesetzten Titel des Autors lassen die zum Buch greifenden erahnen, was sie erwartet: Unterhaltung mit Thrill, runde Charaktere, gute Stories.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere