Cover-Bild Das kleine Entchen Benjamin

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Brunnen
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 32
  • Ersterscheinung: 15.02.2018
  • ISBN: 9783765559266
  • Empfohlenes Alter: ab 3 Jahren
Eve Bunting

Das kleine Entchen Benjamin

Will Hillenbrand (Illustrator)

Der kleine Benjamin traut sich nicht aufs Wasser und das ist eine ziemlich traurige Angelegenheit für einen Entenjungen. Zwar weiß er, dass Enten beim Schwimmen gar nicht untergehen können. Aber er hat große Angst davor, es auszuprobieren.
Und plötzlich geschieht es ...
Eine liebevoll-zärtliche Geschichte, die aufzeigt, wie gut es tut, trotz „weicher Knie“ Ängste zu überwinden. Humorvoll. Frisch. Sehr ermutigend. Mit sanften, ausdrucksstarken Illustrationen.
Ab 3 Jahren

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.06.2018

Wie man - liebevoll und kindgerecht - Ängste überwindet

0 0

Benjamin hat Angst vor dem Wasser. Zu dumm, dass er ein kleines Entchen ist und bisher seinen Geschwistern beim Schwimmen im Teich zusehen muss. In der Geschichte erfahren wir, warum Benjamin Angst hat ...

Benjamin hat Angst vor dem Wasser. Zu dumm, dass er ein kleines Entchen ist und bisher seinen Geschwistern beim Schwimmen im Teich zusehen muss. In der Geschichte erfahren wir, warum Benjamin Angst hat und ob er seine Angst überwinden kann.
Es geht um Mut, um Freundschaft und Unterstützung, denn Benjamin hat Freunde, wie den Frosch oder die Eule, die ihm auf seinem Weg helfen. Schön ist, dass seine Angst vor dem Wasser nicht hochgespielt wird. Die Autorin zeigt, dass wir alle vor etwas Angst haben (können). Damit sind wir also nicht allein. Man darf auch darüber sprechen und es gibt immer einen Weg diese Angst zu überwinden. Dieses Thema ist auch für kleine Kinder schon verständlich, im Buch gut aufgearbeitet und in eine nette Geschichte verpackt.

Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass das Buch ein schönes Format hat und wirklich stabil verarbeitet ist. Das Hardcover hält einiges aus und auch die Innenseiten sind sehr griffig und fest. Genau das Richtige für kleine Patschehände und zum gemeinsamen (Vor-)Lesen.
Es gibt auf jeder Seite großflächige - auch hinter dem Text hinterlegte - farbige Illustrationen. Die Farben sind unaufdringlich und sanft, fast pastellartig und die Bilder nicht überladen. Gerade für kleine Kinder finde ich das wichtig.
Unserer dreijährigen Nichte haben drei Dinge ganz besonders gut gefallen: Das Benjamin rückwärts schwimmen kann, als er mutig in die Pfütze springt und die letzte Seite als die kleinen Entchen mit ihrer Mama-Ente kuscheln.

Ich persönlich würde das Buch für Kinder ab 3 Jahre empfehlen bzw. für Vorschulkinder. Denn gerade ältere Kinder hinterfragen schon. Unsere ältere Nichte ist im Grundschulalter und hat das Buch mit angeschaut. Sie fand es lustig und hat sogar stellenweise ihrer kleinen Schwester vorgelesen. Aber sie hinterfragen in diesem Alter natürlich schon viel mehr und so hat das Buch bei ihr für einige Fragen gesorgt: zum Beispiel war Benjamins Mutter für sie keine Ente, sondern eine Gans - und Benjamin damit ein Gänseküken. Damit hat sie auch Recht und es war gar nicht so einfach aus dieser Zwickmühle wieder herauszukommen. Aber auch ihr haben die Abbildungen gut gefallen und sie hat sogar begonnen einige Figuren nachzumalen.

Fazit:
Ein wirklich schönes Kinderbuch für Kinder ab 3 Jahre, mit wunderschönen, farbigen, ganzseitigen Illustrationen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht das kleine Entchen Benjamin mit seiner Angst vor dem Wasser und wie man diese überwindet. Eine Geschichte über Mut, Freundschaft und Unterstützung.

Veröffentlicht am 17.06.2018

Das kleine Entchen Benjamin

0 0

Ich habe das Buch unserer Tochter (4 Jahre) vorgelesen.
Es handelt sich um eine ruhige Geschichte, die sich um das Thema Angst und deren Überwindung dreht.

Benjamin, ein kleines Entenküken, hat Angst ...

Ich habe das Buch unserer Tochter (4 Jahre) vorgelesen.
Es handelt sich um eine ruhige Geschichte, die sich um das Thema Angst und deren Überwindung dreht.

Benjamin, ein kleines Entenküken, hat Angst vor dem Wasser. Das Ei ist - bevor er geschlüpft ist - in den See gerollt. Benjamins Mutter hat ihn zwar sofort gerettet, aber die Angst vor tiefem Wasser ist ihm geblieben. Eigentlich weiß Benjamin, dass eine Ente nicht untergehen kann, doch die Angst hält ihn vom Schwimmen ab. Mit kleinen Schritten kommt er seinem Ziel dann aber immer näher. Und am Ende hat er sogar großen Spaß am Schwimmen.

Unsere Tochter konnte der Geschichte gut folgen. Dadurch, dass man am Anfang auch gleich erfährt, warum Benjamin eigentlich Angst vor dem Wasser hat, obwohl er eine Ente ist, bleiben auch keine Fragen offen. Das hat mir sehr gefallen. Die Kinder benötigen keine weiteren Erläuterungen, da sie den Ablauf und den Sinn der Geschichte sofort verstehen.
Es wird richtig schön erzählt, wie Benjamin langsam versucht, seine Angst zu überwinden. Er holt sich Rat und schafft es dann auch, sich zu überwinden.
Der Text ist dabei auf den einzelnen Seiten sehr übersichtlich, so dass die Kleinen der Geschichte auch gut folgen können. Auch die schönen Illustrationen sorgen für Aufmerksamkeit. Vor allem der Hintergrund wirkt durch den Illustrationstil sehr real.

Fazit:

Eine verständliche, stimmige und kindgerechte Geschichte. Uns hat das Buch sehr gefallen.

Veröffentlicht am 12.06.2018

Benjamin das mutige kleine Entchen

0 0

"Das kleine Entchen Benjamin"  von Eve Bunting ist eine sehr sanfte und zärtliche Kindergeschichte, über ein kleines Entchen, das Angst vom Wasser hat und mit der Hilfe seiner Freunde den Mut aufbringt ...

"Das kleine Entchen Benjamin"  von Eve Bunting ist eine sehr sanfte und zärtliche Kindergeschichte, über ein kleines Entchen, das Angst vom Wasser hat und mit der Hilfe seiner Freunde den Mut aufbringt seine Ängste zu überwinden.

Das kleine Entchen Benjamin wollte gerade aus seinem Ei schlüpfen als er aus dem Nest ins Wasser, bis an den Grund des Teiches fiel. Dieses Erlebnis hat das kleine Entchen so geprägt, das es von nun an Pfützen, Seen und den Teich in dem alle anderen Enten schwammen mied. So lernte Benjamin allerdings auch nicht schwimmen, das für eine Ente die wie für das Wasser geschaffen, sehr ungewöhnlich ist. Zwar weiss Benjamin, das Enten beim schwimmen nicht untergehen, aber er hat grosse Angst davor es auszuprobieren.
Seine Geschwister und Freunde, der Ochsenfrosch und auch die weise Eule machen dem kleinen Entenkind Mut, seine Ängste gegenüber dem Wasser zu überwinden.
Und plötzlich ist es gar nicht mehr so schwer.

Die Geschichte von Benjamin dem kleinen Entchen, ist eine sehr sanfte, zärtlich und liebevoll geschriebene Geschichte für Kinder ab 3 Jahren. Vom ersten Moment des Kennen lernen mochten wir Benjamin durch seine aufmerksam und neugierige Art sehr gerne.
Die Handlung baut sich einfach und verständlich auf, ist spannend und einfühlsam gestaltet der Kinder sehr gut folgen können. Die Sätze sind kurz, die zu lesenden Abschnitte sind übersichtlich und die Buchseiten mit wunderschönen farbigen Illustrationen versehen.

Die Autorin Eve Bunting hat einen sehr einfühlsamen und sanften Schreibstil der Kinder für die Geschichte gewinnt und dem kleinen Abenteuer von Benjamin seine Ängste zu überwinden aufmerksam folgen lässt. 
Meinem drei jährigen Sohn, hat die Geschichte so gut gefallen das wir sie immer und immer wieder gelesen haben und einfach nicht genug von Benjamin und seiner Mutmachgeschichte bekommen können.

Eine sehr schöne und zärtlich-sanfte Mutmachgeschichte für junge Kinder mit liebevoll gezeichneten Illustrationen.