Profilbild von MarTina

MarTina

Lesejury Star
offline

MarTina ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit MarTina über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.11.2021

fantasievoll und sehr unterhaltsam

Nordstern - Der Zauber der freien Pferde
0

Bei diesem Buch handelt es sich um den Abschluss der Nordstern-Trilogie. Um alles zu verstehen, sollte man die Vorgängerbände kennen.

Erla befindet sich nun im Jahr 1783. Sie möchte möglichst viele Menschen ...

Bei diesem Buch handelt es sich um den Abschluss der Nordstern-Trilogie. Um alles zu verstehen, sollte man die Vorgängerbände kennen.

Erla befindet sich nun im Jahr 1783. Sie möchte möglichst viele Menschen vor dem bevorstehenden Vulkanausbruch warnen und viele Pferde retten. Diese gewaltige Aufgabe scheint nicht erfüllbar, da die Bewohner an ihrem Zuhause festhalten. Zu allem Überfluss gibt es auch noch jemanden, der den Bund zwischen dem Unsichtbaren Volk und den Menschen zu verhindern versucht. Ob Erla hier wirklich etwas ausrichten kann?

Die Geschichte ist wieder sehr mitreissend und fesselnd. Erla ist so eine tolle und starke Figur, die man nach wie vor gerne durch die Geschichte begleitet. Ihre Verbundenheit mit der Stute Drifa ist dazu total schön. Man hofft und bangt mit den Beiden mit, versteht Erlas Enttäuschung und Trauer. Auch die Liebesgeschichte zwischen Erla und Floki sorgt für Emotionen. Dazu konnte mich der Verlauf der Geschichte auch überraschen. Man erfährt in diesem Teil, wie große Erlas Gabe ist und auch, wie hoch der Preis ist, den sie für all dies zahlen muss. Es gibt also ganz viel zum Mitfiebern und Spannung bis zum Schluss. Das Ende kann man mit traurig-schön wohl am besten beschreiben.

Fazit:

Ich finde die Nordstern-Reihe klasse. Der Erzählwechsel zwischen dem Unsichtbaren Volk und den Menschen ist total unterhaltsam. Dazu kommen tolle Figuren, eine spannende und fantasievolle Handlung und ganz viele Emotionen. Von Anfang bis Ende ein toller Lesespaß!

Veröffentlicht am 03.11.2021

empfehlenswert

Der kleine Igel und die verschwundenen Geschenke
0

Die Abenteuer des kleinen Igels werden bei uns sehr gemocht. Daher waren wir gespannt auf diesen Adventskalender. Der kleine Igel will mit der Mäusefamilie zusammen Weihnachten feiern. Doch dann sind die ...

Die Abenteuer des kleinen Igels werden bei uns sehr gemocht. Daher waren wir gespannt auf diesen Adventskalender. Der kleine Igel will mit der Mäusefamilie zusammen Weihnachten feiern. Doch dann sind die Geschenke verschwunden. Der kleine Igel macht sich sofort auf, diese zu suchen. Er trifft auf einige Tiere, die ihm ein paar ihrer Geschenke überlassen. Das freut ihn sehr, doch dann geht etwas schief und er gerät in Gefahr ....

Die Geschichte ist unterhaltsam und auch ein bisschen spannend. Es geht um Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und endet mit einem glücklichen und zufriedenen Weihnachtsfest. Es gefällt den Kindern sehr, jeden Tag ein bisschen von diesem kleinen Abenteuer mitzuerleben. Bei uns hörten alle kleinen Zuhörer (4 bis 7 Jahre) gerne zu. Beim Vorlesen sitzt man sich am besten gegenüber, da man so entspannt auf der Rückseite lesen kann und die Kinder gleichzeitig von vorne das zugehörige Bild angucken können. Gerade wenn mehrere Kinder zuhören, finde ich das sehr praktisch.

Die farbenfrohen Bilder des Kalenders sind einfach wunderschön. Dass man das aktuelle Bild aufgrund des Aufstellkalenders immer wieder betrachten kann, ist klasse. Für uns ein schöner Hingucker für die Adventszeit.

Fazit:

Eine warmherzige und kindgerechte Geschichte mit wunderbaren Bildern. Empfehlenswert!

Veröffentlicht am 01.11.2021

spannend mit tollen Mitmachrätseln

Die Jagd nach dem Schatten - Das dritte Timmi Tobbson Rätselabenteuer Junior
0

Die Kinder Marvin, Lilli und Timmi wollen große Detektive und Abenteurer werden. Timmis großer Bruder Tom ist Mitglied Im Detektiv-Geheimclub Backalley Eins. Dieser ist dem Schatten, einem Meisterdieb, ...

Die Kinder Marvin, Lilli und Timmi wollen große Detektive und Abenteurer werden. Timmis großer Bruder Tom ist Mitglied Im Detektiv-Geheimclub Backalley Eins. Dieser ist dem Schatten, einem Meisterdieb, auf der Spur. Tom bittet die Kinder, ihm bei den Ermittlungen zu helfen. Natürlich sind Lilli und Co. sofort Feuer und Flamme. Erst sind sie ganz enttäuscht, als sich herausstellt, dass sie nur für die Recherchen gebraucht werden. Doch dann verfolgt Tom eine falsche Fährte. Nachdem die Kinder ihn nicht mehr erreichen können, machen sie sich selbst auf, und versuchen, den geplanten Diebesgutverkauf zu verhindern...

Bei uns wurde das Buch von unseren Töchtern (7 und 9 Jahre) gelesen. Anfangs werden die Hauptfiguren und die Geheimclubs erst einmal kurz vorgestellt. Somit fanden wir auch ohne Vorkenntnisse sofort in die Geschichte. Nachdem es auch gleich spannend losgeht, wurde hier sehr gerne weitergelesen. Sehr gefallen haben unseren Leserinnen auch die Rätsel, die an jedem Kapitelende auftauchen. Hier kann man immer ein bisschen mitermitteln. Das hat unseren Mädels großen Spaß gemacht. Falls man nicht gleich auf die Lösung kommt, gibt es am Ende des Buches auch kurze Tipps, wie man die Antwort finden kann. Das ist sehr gelungen. So wird nicht gleich alles verraten, sondern man muss trotzdem noch nachdenken.

Die gesamte Geschichte ist in 8 Kapitel aufgeteilt. Die Textmenge pro Seite ist übersichtlich. Auch der größere Zeilenabstand und die größere Schrift sind sehr kindgerecht. Außerdem wird die Geschichte von farbigen Illustrationen begleitet, auf denen die Geschichte mitverfolgt werden kann. Auch das trägt zur Lesemotivation bei.

Fazit:

Ein spannendes und unterhaltsames Abenteuer mit tollen Mitmachrätseln. Unseren Töchtern hat das Lesen und Ermitteln viel Spaß gemacht.

Veröffentlicht am 20.10.2021

eine nette Geschichte für zwischendurch

Eine monstermäßig nette Familie
0

Familie Löckerling bekommt neue Nachbarn. Die Kinder Luis und Jonna finden diese äußerst seltsam. Doch ihre Eltern merken nichts, da diese total mit ihrem neuen Baby beschäftigt sind. Luis und Jonna wollen ...

Familie Löckerling bekommt neue Nachbarn. Die Kinder Luis und Jonna finden diese äußerst seltsam. Doch ihre Eltern merken nichts, da diese total mit ihrem neuen Baby beschäftigt sind. Luis und Jonna wollen aber herausfinden, was im Nachbarhaus vor sich geht. Und plötzlich ist auch noch das Baby in Gefahr...

Ich habe das Buch zusammen mit unseren Mädels (7 und 9 Jahre) gelesen.
Die Geschichte ist fantasievoll und auch unterhaltsam. Dasss die Kinder ein großes Geheimnis bei den Nachbarn vermuten, konnten wir verstehen. Diese verhalten sich schon ziemlich merkwürdig. Doch bis dieses gelüftet wird, dauert es schon lange.

Auch nicht ganz überzeugen konnte uns das Verhalten der Eltern Löckerling. Zwar ist es auch immer wieder witzig. Doch, dass sie nie in Betracht ziehen, dass hier nichts läuft, wie es sollte, war dann schon etwas übertrieben.

Gerade am Ende wird es dann spannend und auch ein bisschen gruselig. Hier wollten wir dann alle wissen, wie es ausgeht. Und auch der Schluss hat uns gefallen.

Fazit:

Die Geschichte ist zwar fantasievoll. Trotzdem brauchten wir hier länger, da unsere Töchter nicht wirklich auf das Weiterlesen gedrängt haben. Alles in allem: Eine nette Geschichte für zwischendurch.

Veröffentlicht am 09.10.2021

fantasievoll, spannend und kindgerecht

Andor Junior, 1, Der Fluch des roten Drachen
0

Ich habe das Buch zusammen mit unseren Mädels (7 und 9 Jahre) gelesen. In der Geschichte müssen die vier Kinder, Magierin Eara, Bogenschützin Chada, Nachwuchsritter Thorn und Zwerg Kram ein großes Abenteuer ...

Ich habe das Buch zusammen mit unseren Mädels (7 und 9 Jahre) gelesen. In der Geschichte müssen die vier Kinder, Magierin Eara, Bogenschützin Chada, Nachwuchsritter Thorn und Zwerg Kram ein großes Abenteuer bestehen, bei dem sie gefährlichen Gegner gegenüberstehen und auch das Wohl aller von ihnen abhängt. Das ist keine leichte Aufgabe. Doch die Kinder zeigen, was in ihnen steckt.

Es machte großen Spaß, die Vier durch die Geschichte zu begleiten. Wir mochten alle gerne. Sie sind alle verschieden und müssen sich auch erst ein bisschen zusammenraufen. Doch dann halten sie immer zusammen. Um ihr Ziel zu erreichen, müssen sie viele Hindernisse überwinden und auch gute Ideen haben. Doch auch magische Geschöpfe sind ihnen wohlgesonnen, und stehen ihnen hilfreich zur Seite. Es ist also abwechslungsreich und fantasievoll. Dass dabei alle - also Mädels und Jungs gleichermaßen - bei der Rettung Andors zugange sind, hat uns sehr gefallen.

Unsere Töchter finden das Buch toll, weil
- es immer spannend ist
- es auch starke und tolle Mädels gibt, die Hauptpersonen der Geschichte sind
- auch Tiere eine große Rolle spielen
- es viele, bunte Bilder gibt.

Diesen Ausführungen kann ich nur zustimmen. Auch ich habe mich immer auf das Weiterlesen gefreut. Außerdem gefällt mir sehr, dass die Geschichte sehr kindgerecht ist. Die Kämpfe, die unangenehmen Kreaturen und der böse Magier bieten hier viel Stoff zum Mitfiebern und machen das Ganze sehr spannend. Ängstigen muss sich hier aber niemand. Das ist sehr gelungen. Und am Ende siegt natürlich das Gute.

Fazit:

Wir sind begeistert. Fantasievoll, kindgerecht und Spannung von Anfang bis Ende. Dazu sympathische Hauptpersonen und farbenfrohe Illustrationen. Da macht das Lesen Spaß!