Cover-Bild Alles auf Liebe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: AmazonCrossing
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 347
  • Ersterscheinung: 30.06.2015
  • ISBN: 9781503948334
Jamie Beck

Alles auf Liebe

Antje Papenburg (Übersetzer)

Nach außen hin scheint Lindsey Hilliard auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen – doch dann wird sie von ihrem Verlobten betrogen. Von Selbstzweifeln geplagt, entflieht sie ihrem behüteten Leben in New York. Sie mietet ein Haus in Malibu, muss allerdings zu ihrem Schrecken feststellen, dass ihr neuer Nachbar der sexy, aber arrogante Levi Hardy ist, der sie vor Jahren einmal schwer gedemütigt hat. Abgebrüht durch seine dunkle Vergangenheit, von der er niemandem erzählt, bewahrt Levi lieber eine gesunde Distanz zu anderen Menschen – besonders zu einer neugierigen verwöhnten Prinzessin wie Lindsey. Doch ein Motorradunfall holt ihn von seinem hohen Ross und er muss sich wohl oder übel von Lindsey helfen lassen, wenn er wieder gesund werden will. Als die Frau, die nicht an sich selbst glaubt, es schafft, diesen Zyniker dazu zu bringen, an andere zu glauben, funkt es zwischen den beiden. Aber Lindseys ehemaliger Verlobter will seine Ex wiederhaben und Levi wird sich bewusst, dass zwar sein Körper geheilt werden wird, aber sein Herz nicht, wenn er Lindsey ziehen lässt. Levi hat noch nie mit so hohem Einsatz gespielt wie jetzt, als er ihr beibringt, auf ihre innere Stimme zu hören. Er hofft, dass sie ihrer Vergangenheit den Rücken kehren und den Schritt in eine gemeinsame Zukunft wagen wird.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.03.2019

Zu schön, um aufzuhören

0

Vorsicht: Spoiler :)


Inhaltsangabe
Zwei Wochen vor ihrer Hochzeit einen Seitensprung gestanden zu bekommen, lässt Lindsey Hilliard aus ihrem behüteten Leben in New York nach Malibu fliehen, wo sie sich ...

Vorsicht: Spoiler :)


Inhaltsangabe


Zwei Wochen vor ihrer Hochzeit einen Seitensprung gestanden zu bekommen, lässt Lindsey Hilliard aus ihrem behüteten Leben in New York nach Malibu fliehen, wo sie sich selbst finden möchte.
Ihr Nachbar Levi Hardy, der sie Jahre zuvor tief gedemütigt hat, weiß dagegen, wer er ist und welches Leben er führen möchte. Ein Leben ohne das „Gefängnis“, das echte Freundschaften und vor allem Liebe darstellen. Für die „verwöhnte naive Prinzessin“ hat er wieder nur Unverständnis übrig – aber die Anziehungskraft ist nicht verflogen …

Persönliche Meinung


Jamie Beck hat wieder sowohl bei der Handlung als auch bei allen Charakteren den goldenen Mittelweg gefunden. Zur Handlung möchte ich meine ausführliche Meinung ausnahmsweise mal komplett für mich behalten – 'Alles auf Liebe' ist einfach zu schön für Spoiler.
Mit Levis und Lindseys Geschichte hat sich Jamie Beck jedenfalls endgültig bei meinen Lieblingsautoren eingereiht, weil ich ihre Romane und ihren Schreibstil nicht vermissen wollen würde. :)

Levi und Lindsey haben beste Chancen auf den Titel Protagonisten des Jahres. :)
Die Nebencharaktere haben mich ebenfalls nicht enttäuscht, alle sind authentisch und auf ihre Weise perfekt.
Inbesondere Levis Mama lässt mich keine Freudensprünge machen, klar, aber ich rechne es Jamie Beck hoch an, dass seine Mutter nicht nur für ihre Entscheidung bestraft worden ist und doch ein glückliche(re)s Leben führen kann.
Von Lindseys Ex-Verlobtem Rob hätte ich mir gerne ein noch deutlicheres Bild gemacht, wobei 'Alles auf Liebe' in Bezug auf ihn aber keine Fragen offen lässt, nur Raum für eigene Interpretation – was selbstverständlich positiv ist. (Der Vollständigkeit halber meine Erklärung: Mir ist nicht klar, welche Bedeutung seine Affäre wirklich für ihn hat und welche seine Beziehung mit Lindsey. Sollte in ihm doch ein guter Kern stecken, was mich nicht überraschen könnte, und Lindsey nur die Falsche für ihn gewesen sein – tja, ich würde es gerne erfahren und träume nun von einer Fortsetzung, in der Rob um sein Glück kämpfen darf. ^^)

Veröffentlicht am 13.04.2018

Lindsey und Levi- eine schicksalhafte Begegnung

0

Lindsay verbringt Sylvester mit ihrer Familie in dem Resort, wo Levi kellnert, sie aber eiskalt abserviert. Jahre später begegnen sie sich erneut, denn Lindsay flüchtet vor ihrem Verlobten, der sie betrogen ...

Lindsay verbringt Sylvester mit ihrer Familie in dem Resort, wo Levi kellnert, sie aber eiskalt abserviert. Jahre später begegnen sie sich erneut, denn Lindsay flüchtet vor ihrem Verlobten, der sie betrogen hat, aber weiterhin um ihre Liebe buhlt. Nun ist Levi ihr neuer Nachbar, doch er sieht in ihr nur das verwöhnte reiche Mädchen, das nie den Finger krumm machen muss, und doch alles bekommt und von Eltern und Freunden absolut abhängig ist. Außerdem fängt er eh nie was mit Nachbarinnen an....denkt er, aber durch mehrere heftige Erlebnisse freunden sich die beiden an und beide sind hin und her gerissen, von ihren Gefühlen, aber auch von ihrem bisherigen Leben und wie es nun weitergehen soll.

Zum einen hat mir die Geschichte schon sehr gut gefallen, sie ist tiefgründig, es gibt mehrere so schöne Szenen und DIaloge- und auch wie Lindsey sind um Levi nach seinem Unfall kümmert- Herzschmerz pur, die jeweiligen Erfahrungen/Erlebnisse, aber auch familiäre Aspekte kommen hier sehr stark zum Ausdruck- dennoch war mir das teilweise etwas zu viel. Gerade Lindsey, deren Eltern nicht gerade sehr umgänglich sind (Mutter bevormundet und weicht von ihren Plänen für ihre Tochter nicht ein Stück ab und der Vater ist jemand, der jedem Konflikt aus dem Weg geht und sich aus Gesprächen oft mit oberflächlichen Kommentaren heraus windet), und ihrer Tochter,trotz ihres Alters, immer noch vorschreiben wollen, was sie zu tun hat und sie auch immer wieder nachgibt und dadurch völlig durcheinander kommt, genauso wie sie trotz des Betruges ihres Verlobten immer noch zwischen ihren Gefühlen hin und her schwankt.
So manches mal hätte ich sie dafür am Liebsten schütteln mögen- weil es teilweise doch unerträglich war.... Und Levi mit seiner ablehnenden Haltung, hat manchmal auch häufiger an den "Nerven" gezerrt- aber trotz allem, eine wunderschöne, nachdenklich stimmende Geschichte, wo trotzdem die Romantik nicht zu kurz kommt.
Was mir auch sehr gut gefallen hat- das Buch ist im Wechsel zwischen Levi und Lindsey geschrieben und das in der Ich-Form- so konnte man jeweils immer direkt die Emotionen und Gefühlswelten der beiden in den einzelnen Situationen nachempfinden.