Cover-Bild Blutklingen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 752
  • Ersterscheinung: 09.04.2013
  • ISBN: 9783453314832
Joe Abercrombie

Blutklingen

Roman
Kirsten Borchardt (Übersetzer)

Helden zwischen Gut und Böse, Action wie im Kino und spannend bis zum Schluss

Jenseits der Grenze zum Königreich der Union beginnt das Land der Gesetzlosen. Ein Land, in dem jeder sich selbst der Nächste ist und in dem nur das schnellste Schwert oder die härteste Faust überlebt. Doch nun wurde hier Gold gefunden, und im großen Sturm auf die einst verlassenen Berge treffen Tausende Goldsucher, zwei rachedurstige Nordmänner, eine Bande von Mördern und die Agenten des Königreiches zusammen – und Blut, Gold und Tränen fließen in Strömen …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.07.2020

Es war wie nach Hause kommen

0

„Blutklingen“ ist ein Stand-Alone Roman, der in der Welt der First Law-Trilogie von dem englischen Autor Joe Abercrombie. Dennoch würde ich empfehlen, vor diesem Buch die anderen vier Bücher – Kriegs-, ...

„Blutklingen“ ist ein Stand-Alone Roman, der in der Welt der First Law-Trilogie von dem englischen Autor Joe Abercrombie. Dennoch würde ich empfehlen, vor diesem Buch die anderen vier Bücher – Kriegs-, Feuer-, Königs- und Racheklingen – zu lesen, da doch einige Anspielungen auf die vorherige Geschichte gemacht werden.

Klappentext:
Jenseits der Grenze zum Königreich der Union beginnt das Land der Gesetzlosen. Ein Land, in dem jeder sich selbst der Nächste ist und in dem nur das schnellste Schwert oder die härteste Faust überlebt. Doch nun wurde hier Gold gefunden, und im großen Sturm auf die einst verlassenen Berge treffen Tausende Goldsucher, zwei rachedurstige Nordmänner, eine Bande von Mördern und die Agenten des Königreiches zusammen – und Blut, Gold und Tränen fließen in Strömen …

Das Land jenseits des Königreichs der Union ist ein gesetzloses Land. Als jedoch eines Tages Gold in den Bergen des Fernlands gefunden wird, strömen Schatzsucher, Abenteurer, Vagabunden und Halsabschneider ohne Zahl herbei. Für Scheu, die ihre blutige Vergangenheit im Naheland hinter der Grenze hinter sich lassen wollte und mit ihrem feigen Stiefvater Lamm eine Farm aufgebaut hat, ist der Goldfund nur ein weiteres Übel, das vorübergeht. Aber dann wird ihre Farm überfallen, ausgeraubt, ihr Bruder und ihre Schwester werden entführt, und die kalte tödliche Wut aus Scheus Vergangenheit erwacht von Neuem. Doch auch Lamm scheint von einer blutigen Vergangenheit verfolgt zu werden, und zusammen mit ihrem Stiefvater eilt Scheu der Schar von Gesetzlosen hinterher. Auf dem Pfad ihrer Rache treffen sie auf alte Feinde und neue Freunde, und Mythen aus der Zeit, als noch die mächtigen Magier das Land beherrschten, erwachen zu neuem Leben. Nicht immer ist klar, wem Scheu und Lamm dabei mehr misstrauen sollten. Denn Blut, Gold und Magie sind trügerische Verbündete...

Meinung:
Ich habe die First-Law-Trilogie (Kriegs-, Feuer und Königsklingen) geliebt und mich bei den vorherigen Stand-Alone Romanen (Rache- und Heldenklingen) teilweise etwas schwer getan, in die Geschichte zu finden. Bei Blutklingen war das anders, von der ersten Seite an, hatte ich das Gefühl, zu Hause zu sein. Bei meinem Exemplar ist vorne ein Zitat von George R. R. Martin gedruckt: Action, Spannung, Rache – Joe Abercrombies Fantasy ist fantastisch gut!“. Meiner Meinung nach kann man diese Geschichte nicht treffender beschreiben. Wie man dem Klappentext entnehmen kann, dreht sich die Geschichte um Scheus Jagd nach den Entführern ihrer Geschwister. Abercrombie überzeugt mich erneut mit seinen vielen Wendungen der Geschichte, da konnte gar keine Langeweile aufkommen.
Auch die Charaktere haben wie gewohnt, alle ihre Ecken und Kanten. Ich habe selten eine bessere Charaktergestaltung als Abercrombies kennengelernt. In der Geschichte lernt man einige neue Menschen kennen, trifft aber auch auf alte Bekannte (wenn man alle Bücher gelesen hat). Wahrscheinlich war es deswegen für mich „wie nach Hause kommen“.

Fazit:
Während ich diese Rezension schreibe, muss ich lächeln. „Blutklingen“ gehört für mich definitiv zu Lieblingen dieser Reihe. Auf der anderen Seite bin ich aber auch ein wenig traurig, dass diese Geschichte nun scheinbar sein Ende gefunden hat. Aber man weiß ja nie...

Veröffentlicht am 20.04.2017

Ein geniales Werk

0

Ich weiß nicht, ob ich weinen oder lachen soll... lachen, weil es wieder einmal ein geniales Werk von Abercrombie ist, das detailiert und schonungslos die Welt des Nordens und das Leben in ihr darstellt. ...

Ich weiß nicht, ob ich weinen oder lachen soll... lachen, weil es wieder einmal ein geniales Werk von Abercrombie ist, das detailiert und schonungslos die Welt des Nordens und das Leben in ihr darstellt. Weinen, weil es der letzte Teil der Klingenreihe ist und voraussichtlich wird es auch erstmal keinen weiteren Teil geben! Abercrombie hat wieder ein tolles Buch geschrieben, das mich gefesselt hat und bis zur letzten Seite spannend war - und bis zur letzten Seite wusste man nicht, wie es ausgehen wird.

Jeder, der Abercrombies Reihe noch nicht gelesen hat, sollte schleunigst damit anfangen, denn es gibt meiner Meinung nach keine Fantasy-Reihe, die an diese hier heranreicht.