Cover-Bild Schatten der Schuld
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: historischer Roman
  • Genre: Krimis & Thriller / Historische Kriminalromane
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 29.12.2022
  • ISBN: 9783548066448
Julia Niermann

Schatten der Schuld

Toni Russo ermittelt | Einzigartige Ermittlerinnen lösen in diesem historischen Krimi einen brandaktuellen Fall

Der erste Fall für Gentleman-Detektivin Toni Russo –  seien Sie gespannt! 

Toni Russo ist eine junge Italienerin, die sich am liebsten frei von den starren Konventionen in Männerkleidung durch Berlin bewegt. In der Silvesternacht von 1900 auf 1901 ändert sich ihr Leben von Grund auf: Sie verliebt sich in Grete, eine Tochter aus gutem Haus, und ahnt, was es heißen könnte, glücklich zu sein. Doch dann stoßen die beiden Frauen auf die grausam zugerichtete Leiche von Tonis Onkel Francesco. Die Behörden vermuten einen Bandenmord zwischen rivalisierenden italienischen Familien und stellen die Ermittlungen schnell ein. Weil Toni sicher ist, dass Francesco in keiner Gang war, ermitteln sie und Grete auf eigene Faust weiter, um Francescos wahren Mörder überführen zu können. Sie rechnen jedoch nicht damit, wie tief der Sumpf aus Gewalt und Korruption reicht ...

Toni und Grete sind ein ungewöhnliches Duo, das den historischen Roman ordentlich aufmischen wird! 

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.12.2022

Starkes Duo

0

Toni Russo ist eine großartige Protagonistin. Als Tochter italienischer Einwanderer lebt die 1900 in Berlin, als ihr Onkel auf brutale Weise ermordet wird und die Polizei das Ganze als Mord unter den italienischen ...

Toni Russo ist eine großartige Protagonistin. Als Tochter italienischer Einwanderer lebt die 1900 in Berlin, als ihr Onkel auf brutale Weise ermordet wird und die Polizei das Ganze als Mord unter den italienischen Clans abtut, beginnt sie selbst zu ermitteln. Hilfe bekommt sie dabei von Grete, Tochter aus reichem Haus, die mit ihrem Schicksal hadert...

Klar das ganze ist nicht neu. Privatperson ermittelt,als die Polizei nichts tut. Aber Toni ist anders. Sie verkleidet sich als Mann, raucht Pfeife und vor allem kommt sie aus dem Milieu, in dem der Mord geschah. Sie sieht nicht die Armut, sie ist Teil davon. Dann ist da Grete das Gegenteil, die reiche, gelangweilte Tochter mit gutem Herzen. Ein Paar das Spaß macht.

Der Fall ist spannend und aufregend. Immer wieder gibt es neue Wendungen und Ereignisse. Daneben spielt der Roman in einer interessanten Umgebung und zeigt uns Ecken Berlins, die nicht oft in Büchern erwähnt werden.

Mir hat der Roman sehr gut gefallen und ich würde mich freuen mehr von Toni Russo zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere