Profilbild von Philiene

Philiene

aktives Lesejury-Mitglied
online

Philiene ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Philiene über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.05.2019

Spannende Reise ins frühe Mittelalter

Raureifzeit
0 0

Ich muss gestehen, das ich mich erst einmal an die Namen der Personen und Orte gewöhnen musste , aber dann war dieser Roman ein echter Genuss.

Obwohl es eine Fortsetzung ist, muss man den ersten Teil ...

Ich muss gestehen, das ich mich erst einmal an die Namen der Personen und Orte gewöhnen musste , aber dann war dieser Roman ein echter Genuss.

Obwohl es eine Fortsetzung ist, muss man den ersten Teil nicht unbedingt gelesen haben.
Wir befinden uns in Irrland im frühen Mittelalter. Wir begleiten Conor der seine Macht sichern will, Ivar der unverschuldet in große Schwierigkeiten gerät und Ceara die sich auf die Suche nach ihrer Stieftochter macht. Was genau geschiet und wie die drei Geschichten zusammenpassen das muss man schon selbst erfahren. Nur noch so viel es lohnt sich.
Der Roman ist spannend, emotional und gut recherchiert, also genau das was einen guten historischen Roman ausmacht. Wer gerne in vergangene Zeiten reist ist hier genau richtig.

Veröffentlicht am 19.05.2019

Xanthippe

Xanthippe
0 0

Wahrscheinlich kennen die Meisten den Namen Xanthippe als Begriff für eine wütende oder streitbare Frau. Aber wer weiss schon woher das kommt. Gut man weiss vielleicht noch das sie die Frau des Sokrates ...

Wahrscheinlich kennen die Meisten den Namen Xanthippe als Begriff für eine wütende oder streitbare Frau. Aber wer weiss schon woher das kommt. Gut man weiss vielleicht noch das sie die Frau des Sokrates war aber dann ist auch Schluss.

Maria Regina Kaiser gibt ihr in ihrem Roman ein Gesicht und einen Charakter. Sie erzählt, wie es damals gewesen sein könnte. Es geht um die Zeit in der das junge Mädchen Sokrates kennenlernte und ihn schließlich heiratete. Das ganze wird so lebendig erzählt, das Xanthippe vor dem inneren Auge Gestalt annimmt und ich konnte mir gut vorstellen, das es so war. Keine Furie sondern eine schöne und interessante junge Frau.
Ich habe das Buch an einem Nachmittag durchgelesen, da es sich flüssig und schnell lesen lässt und dabei nie langatmig wird.

Veröffentlicht am 15.05.2019

Ein Eisbär findet Freunde

Erst ich ein Stück, dann du! - Nanuk - Ein kleiner Eisbär findet Freunde
0 0

Das Buch gehört zu Reihe erst ich ein Stück dann du, es gibt längere Abschnitte zum Vorlesen und kurze dick geschriebene für die Erstleser. Meine Tochter (8) kann das Buch aber auch super alleine lesen.

In ...

Das Buch gehört zu Reihe erst ich ein Stück dann du, es gibt längere Abschnitte zum Vorlesen und kurze dick geschriebene für die Erstleser. Meine Tochter (8) kann das Buch aber auch super alleine lesen.

In dem Buch geht es um den Eisbären Nanuk, der keine Lust auf Fische fangen hat und sich so Davonschleicher. So lernt er einige Tiere kennen, die eigentlich gar nicht an den Nordpol gehören und freundet sich mit ihnen an.
Ein wunderschönes Kinderbuch über Abenteuerlust und Freundschaft.
Das Buch wird mit kindgerechten zur Geschichte passenden Illustrationen abgerundet. Da sich meine Tochter und mein Sohn um dieses Buch ständig streiten würde ich sagen, es ist für alle Kinder geeignet.

Veröffentlicht am 10.05.2019

Die Stadt im Sumpf

Die Stadt des Zaren
0 0

Man kennt ja die Geschichte, das Zar Peter sich seine Stadt inmitten von Sümpfen aufgebaut hat. Aber wer waren die Menschen die das taten? Was bewog sie in ein völlig unbesiededltes Gebiet zu ziehen? Wie ...

Man kennt ja die Geschichte, das Zar Peter sich seine Stadt inmitten von Sümpfen aufgebaut hat. Aber wer waren die Menschen die das taten? Was bewog sie in ein völlig unbesiededltes Gebiet zu ziehen? Wie war das Leben dort? Mit genau diesen Menschen beschäftigt dich dieses Buch. So begleitet der Leser eine deutsche Arztfamilie, eine russische Grafenfamielie , einen florentinischen Architekten, Kriegsgefangenen und Leibeigenen unddnatürlich den Zaren selbst durch diese schwere Zeit.

Ich mag es sehr wenn Geschichte aus der Sicht verschiedener Bevökkerungsschichten erzählt wird und in diesem Buch ist das großartig gelungen.

Veröffentlicht am 06.05.2019

Geheimnisse im Hotel

Das Gemälde der Tänzerin
0 0

Wer gerne Geschichten liest die auf meheren Zeitebenen spielen und in denen über Geheimnisse aus der Vergangenheit gerätselt wird, ist hier genau richtig.
Es geht um das Hotel Kronenberg und die vielen ...

Wer gerne Geschichten liest die auf meheren Zeitebenen spielen und in denen über Geheimnisse aus der Vergangenheit gerätselt wird, ist hier genau richtig.
Es geht um das Hotel Kronenberg und die vielen unterschiedlichen Menschen die damit zu tun haben. Die Besizerfamilie, Gäste und ganz wichtig die Zimmermädchen. Es geht um Familiengeheimnisse und um Beutekunst.
Der Roman spielt zum einen in der Gegenwart und zum Anderen kurz vor und während des zweiten Weltkrieges. Während der Nazizherrschaft verliert die jüdische Familie Löwenfeld das Gemälde die Tänzerin im Regen an die Nazis. Viele Jahre später macht sich Jessica die Nachfahrin der Lôwenfelds in der Schweiz auf die Suche nach dem Bild. Ihre Suche führt sie ins Hotel Kronenberg. Hier hat ihre Mutter einst als Dienstmädchen gearbeitet und hier verliert sich die Spur des Bildes...
Uch fand das Buch großartig. Es war spannend und interessant. Die verschiedenen Zeitebenen haben sich gut ineinander gefügt .