Profilbild von Philiene

Philiene

Lesejury Profi
offline

Philiene ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Philiene über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.04.2020

Schokolade, Hamburg und eine starke Frau

Die Villa an der Elbchaussee
0

Die Villa an der Elbchaussee ist ein Roman rund um die Hamburger Kaufmannsfamilie Hannemann. Im Vordergrund steht die Tochter Frieda. Ihre große Leidenschaft st die Schokolade, jede freie Minute verbringt ...

Die Villa an der Elbchaussee ist ein Roman rund um die Hamburger Kaufmannsfamilie Hannemann. Im Vordergrund steht die Tochter Frieda. Ihre große Leidenschaft st die Schokolade, jede freie Minute verbringt sie in der Schokoladenküche im Kontor ihres Vaters. Ihr Traum ist es in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten, doch das ist 1919 noch undenkbar für eine Frau und da ist ja auch noch ihr Bruder Hans, der völlig verändert aus dem Krieg nach Hause kommt. Ihre Eltern wollen Frida reich verheiraten, um die Familie zu retten, doch Frieda hat andere Pläne...

Eine Geschichte über eine junge Frau zwischen Traditionsbewusstsein und Liebe. Aber auch die Geschichte einer Familie in einer Zeit des Umbruchs. Alte Traditionen fallen, die Inflation macht allen zu schaffen, das Leid der Kriegsheimkehrer wird nicht verstanden. Hamburger Flair ist auf jeder Seite zu spüren und der Duft von Schokolade zieht durch die Seiten.




  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.03.2020

Kate Morton auf neuen Wegen

Die Tochter des Uhrmachers
0

Ich müsste zuerst einmal sagen, das ich alle Bücher von Kate Morton verschlungen habe. Ich liebe einfach Bücher die auf unterschiedlichen Zeitebenen spielen. Allerdings ist diese Buch anders als seine ...

Ich müsste zuerst einmal sagen, das ich alle Bücher von Kate Morton verschlungen habe. Ich liebe einfach Bücher die auf unterschiedlichen Zeitebenen spielen. Allerdings ist diese Buch anders als seine Vorgänger.

Ehrlich gesagt finde ich s sehr schwierig etwas über den Inhalt des Buches zu schreiben, da man leicht zuviel verraten könnte. Daher nur soviel:
Es gibt einen Zeitstrang der im Jahr 2017 spielt und in dem die Archivarin Elodie auf das Foto einer Frau stößt das vor sehr langer Zeit aufgenommen worden ist und auf das Bild von einem Haus das ihr seltsam bekannt vorkommt. Dieses Haus werden wir von nun an immer wieder besuchen und zwar zwischen 1862 und 2017. Wir lernen unterschiedliche Personen kennen die sich hier aufgehalten haben. Im Laufe des Buches ergibt sich daraus eine spannende und tragische Geschichte....

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen, allerdings war der Einstieg etwas langgezogen und ich brauchte einige Seiten um in die Geschichte abzutauchen. Aber spätestens ab dem zweiten Teil hat mich das Buch in seinen Bann gezogen und begeistert.
Zwar ist das Buch etwas anders als die vorherigen Bücher der Autorin, aber eines muss man Kate Morton lassen. Sie ist einfach eine hervorragende Geschichtenerzählerin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.03.2020

Liebe und Kaffee

Der Duft der weiten Welt
0

Der Duft der weiten Welt erzählt die Geschichte von Mina erzähl. Sie ist die Tochter eines Hamburger Kaffeehändlers, ihre Geschichte beginnt im Jahr 1912. Mina will sich nicht damit abfinden die Rolle ...

Der Duft der weiten Welt erzählt die Geschichte von Mina erzähl. Sie ist die Tochter eines Hamburger Kaffeehändlers, ihre Geschichte beginnt im Jahr 1912. Mina will sich nicht damit abfinden die Rolle einer Frau ihrer Zeit zu übernehmen , denn ihr liegt der Kaffee und der Handel im Blut. Außerdem ist da noch ihre Liebe zu Edo... Doch Mina muss sich entscheiden zwischen Liebe und Pflichtgefühl.

Das Buch hat mich in die Welt von Mina und damit ins Jahr 1912 entführt. Ich könnte !ich sehr gut in die hineinversetzen und habe auf jeder Seite den Kaffee gerochen. Die Famiengeschichten war sehr einfühlsam und glaubhaft beschrieben. Die Liebesgeschichte war nicht ganz so präsent, das hat mich aber nicht weiter gestört.

Ich freue mich sehr auf den nächsten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2020

Für Klein und Groß

Storys für Kinder, die die Welt retten wollen
0

Das Buch ist schon von Außen ein Highlight. Die große Schrift auf dem weißen Cover fällt sofort auf.

Das Buch erzählt die Geschichte in 16 Person die sich auf besondere Art und Weise für den Umweltschutz ...

Das Buch ist schon von Außen ein Highlight. Die große Schrift auf dem weißen Cover fällt sofort auf.

Das Buch erzählt die Geschichte in 16 Person die sich auf besondere Art und Weise für den Umweltschutz einsetzen oder eingesetzt haben. Dabei ist die im Moment wohl jedem bekannte Greta, genauso wie Schauspieler wir Emma Watson und Leonardo DiCaprio. Aber auch Menschen die nicht ganz so bekannt sind.

Die Geschichten werden in kurzen leicht verständlichen aber trotzdem sehr informativen Kapiteln erzählt. Neben dem Engagement im Naturschutz wird auch auf die persönliche Biografie eingegangen.

Zu jedem Kapitel gibt es eine Illustration. Diese sind wirklich wunderschön und ich glaube es passt wesentlich besser als Fotos.

Uns hat das Buch sehr gut gefallen. Das Buch ist so geschrieben das Kinder es auch gut verstehen und auch von dem gelesenen etwas behalten.
Das Buch regt auch Erwachsene zum Nachdenken an und bringt einen die vorgestellten Personen ein wenig näher.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.03.2020

Ein Ausflug in die Welt der Cremes und Puder

Die Farben der Schönheit - Sophias Hoffnung
0

Ich müsste dieses Buch einfach lesen. Corinna Bomann gehört zu meinen Lieblingsautorinnen und die zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts fazienieren mich schon lange.

Die Geschichte beginnt 1926 in ...

Ich müsste dieses Buch einfach lesen. Corinna Bomann gehört zu meinen Lieblingsautorinnen und die zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts fazienieren mich schon lange.

Die Geschichte beginnt 1926 in Berlin. Die junge Chemiestudentin Sophia Krohn ist verzweifelt. Sie ist schwanger und der Vater des Kindes verlässt sie und auch ihre Eltern wollen nichts mehr mit ihr zu tun haben. Sophia ergreift die Chance mit einer Freundin nach Paris zu gehen. Hier widmet sie sich ihrer Leidenschaft und versucht Cremes herzustellen. Sie schafft es Helena Rubinstein, einer Größe in der Kosmetikindustrie, auf dich aufmerksam zu machen und reist mit ihr nach Nee York.

Corinna Bomann erzählt Sophias Geschichte bildhaft und einfühlsam. Ich könnte mich sehr gut in Sophia hineinversetzen. Aber auch die Darstellung von Leben zur damaligen Zeit und der Welt der Kosmetik waren sehr gut und es entstanden viele Bilder vor meinem inneren Auge.
Wer gerne Geschichten von starken Frauen, die sich gar nicht bewusst sind wie stark sie sind, liest ist hier genau richtig.

Ich bin jetzt sehr gespannt auf den nächsten Teil.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere