Profilbild von Philiene

Philiene

Lesejury Star
offline

Philiene ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Philiene über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.09.2021

Schwere Zeiten in der Kinderklinik

Kinderklinik Weißensee – Jahre der Hoffnung
0

Es ist viel passiert im Leben von Marlene und Emma. Sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich. So ist Marlene mittlerweile als Ärztin im Praktikum an der Kinderklinik. Leider gibt es im Jahr 1918 ...

Es ist viel passiert im Leben von Marlene und Emma. Sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich. So ist Marlene mittlerweile als Ärztin im Praktikum an der Kinderklinik. Leider gibt es im Jahr 1918 noch viele Menschen die davon überzeugt sind, das Frauen zwar gute Krankenschwestern sind, aber nicht als Ärztin arbeiten sollten. Ihre Schwester Emma schlägt sich derweil mit der Belastung als voll berufstätige alleinerziehende Mutter herum. Und dann ist da ja auch noch der erste Weltkrieg der in den letzten Zügen liegt und die damit verbundene spanische Grippe die sich in ganz Europa ausbreitet....

Wie schon im ersten Teil ist der Roman eine wunderbare Mischung. Er erzählt vom Alltag in der Kinderklinik, den kleinen Patienten, der Ausbildung der Schwestern, das Mitteinander von Ärzten und Schwestern und natürlich Marlene schweren Stand als moderne Frau mit festen Zielen. Dazu kommt daß private Leben der Schwestern, mit Liebe, Sorgen, dem Kampf ums tägliche Überleben mit der Nahrungsmittel Knappheit aufgrund des Krieges. Aber auch der historische Hintergrund ist gut umgesetzt und so erleben wir die Auswirkungen der spanischen Grippe hautnah und erfahren was der Krieg aus den Menschen macht.

Ein absolut lesenswertes Buch das vor allem durch seine großartigen Charaktere besticht und da ist wirklich jede Figur mit Liebe zum Leben erweckt worden. Emma und Marlene genauso wie viele Nebencharaktere wie die Patientin Frieda, Postbotin Dörthe oder der Pförtner der Kinderklinik, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.09.2021

Seelenbrot

Der Pfeiler der Gerechtigkeit
0

Wer einmal tief in die Vergangenheit abtauchen möchte ist hier genau richtig.

In die Pfeiler der Gerechtigkeit geht es um Simon, er lebt in Würzburg und nach dem Tod seines. Vaters und der erneuten Heirat ...

Wer einmal tief in die Vergangenheit abtauchen möchte ist hier genau richtig.

In die Pfeiler der Gerechtigkeit geht es um Simon, er lebt in Würzburg und nach dem Tod seines. Vaters und der erneuten Heirat seiner Mutter wird sein Leben zur Qual. Er muss als Lehrjunge in der Bäckerei seines Stiefvaters arbeiten und ist diesem und seinem Stiefbruder Wulf ausgesetzt. Er erweist sich als talentierter Bäcker, doch das wird von Wulf nur mit Neid belohnt. Als Simon sich dann in die Apothekerstochter Julia verliebt auf die auch Wulf ein Auge geworfen hat bleibt ihm nur die Flucht...

Dies ist bereits der dritte Roman von Johanna von Wild den ich lese und ich bin immer wieder beeindruckt von ihren gut recherchierten und in einer wunderbaren Sprache geschriebenen Geschichten. Für mich ist es in historischen Romanen immer wichtig das die Historie nicht nur als Kulisse dient, sondern daß sich mit der Zeit beschäftigt wird und ich als Leserin in die Vergangenheit eintauchen kann. In diesem Buch erfahren wir einiges über die Backkunst im sechzehnten Jahrhundert, aber auch Themen wie die Pest und Gerichtsbarkeit der Zeit sind Thema.

Besonders die Beschreibungen von Simons Backkunst haben mir gut gefallen und ich hatte während des Lesens immer Lust auf ein schönes frisches Brot. Und genau das macht doch eine gute Geschichte aus. Sie erzeugt Bilder im Kopf und Gerüche in der Nase.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2021

Familie und Geschäft

Die Blankenburgs
0

Es gibt viele Romane über Familien und ihre Familienunternehmen, aber dieses ist anders. Mit Wortwitz und Schwung erzählt Eric Berg die Geschichte der Familien Blankenburg und Löwenstein. Natürlich erleben ...

Es gibt viele Romane über Familien und ihre Familienunternehmen, aber dieses ist anders. Mit Wortwitz und Schwung erzählt Eric Berg die Geschichte der Familien Blankenburg und Löwenstein. Natürlich erleben wir die klassischen Szenen. Es gibt Drama und Liebe,Verlust und Verzweiflung. Es gibt Streit und Neid und trotzdem weht hier ein anderer Wind. Es liegt an den großartigen Charakteren, die alle etwas ganz eigenes haben. Jeder hat seine Marotten, jeder hat seine Geheimnisse, jeder ist lebendig.

Dazu kommt der historische Hintergrund. Der Roman spielt in der Zeit als der Nationalsozialismus immer stärker wird. Wie ist es in dieser Zeit für ein jüdisches Unternehmen? Das Leben ändert sich und muss doch weitergehen. Spannend und Autentisch lebt die Zeit wieder auf.

In der Familie geht es turbolebt zu. Nachdem Tod der Firmenoberhäupter streiten die Nachkommen wie es mit dem Unternehmen weitergehen soll. Leider sind sich die Familienmitglieder alles nur nicht einig. Das verspricht Spannung und Lesevergnügen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2021

Consuelo

Madame Exupéry und die Sterne des Himmels
0

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie viele Frauen es in der Vergangenheit gegeben hat, die es verdient haben das von ihnen erzählt wird und man kennt nur ihre Männer. Eine von ihnen ist Consuelo und ...

Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie viele Frauen es in der Vergangenheit gegeben hat, die es verdient haben das von ihnen erzählt wird und man kennt nur ihre Männer. Eine von ihnen ist Consuelo und sie war die Frau von Antoine der Saint- Exupery. Dem Mann der eines der schönsten Kinderbücher geschrieben hat, das ich kenne. Der kleine Prinz.

Im Roman wird die Geschichte der Beiden ab ihrem Kennenlernen erzählt. Es war eine große Liebe auf beiden Seiten und doch hatte es Consuelo nicht leicht mit diesem Mann. Er war ein schwieriger Mensch und doch hat er ein so wunderbares Buch erschaffen. Consuelo dagegen hat mich tief beeindruckt. Sie ist in einer schwierigen Zeit ihren Weg gegangen und hat ihre Liebe gelebt.

Das Buch führt tief in das Leben des Ehepaares, wir erleben Glück und Leid. Trennung und Versöhnung. Aber auch ihre Lebensumstände und ihr Umfeld wurden so beschrieben, das ich tief in ihr Leben abgetaucht bin. Es ist so spannend in das Leben von Menschen die etwas besonderes erschaffen haben abzutauchen und sie dadurch kennenzulernen. Noch interessanter sind allerdings oft die Menschen die mit ihnen Leben.

Besonders gut haben mir die Zwischenstücke in denen die Entstehung des Kleinen Prinzen erzählt worden

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2021

Ein Hotel startet in eine neue Zeit

Das Weiße Haus am Rhein
0

Das Hotel Dresen war einst das erste Haus am Platz. Der Adel verkehrte hier. Man verehrte den Kaiser alles war prunkvoll und glänzend. Doch das ist lange her. Das war vor dem Krieg. Jetzt hat der Kaiser ...

Das Hotel Dresen war einst das erste Haus am Platz. Der Adel verkehrte hier. Man verehrte den Kaiser alles war prunkvoll und glänzend. Doch das ist lange her. Das war vor dem Krieg. Jetzt hat der Kaiser abgedankt und französische Soldaten haben sich im Hotel einquartiert. So findet der junge Emil Dresen sein Zuhause vor als er aus dem ersten Weltkrieg zurück kehrt. Wir Leser begleiten ihn durch die Zeit nach dem Krieg bis hinein in die Zeit des Nationalsozialismus. Er versucht mit neuen Wegen das Hotel neuen Glanz zu verleihen. Wir erleben mit ihm die erste Liebe und Anfeindungen.

Der Roman erzählt den schwierigen Alltag der Hoteliers Familie. Die Schwierigkeiten unter der Besatzung, die Menschen den Kaiser zurück wollen. Den Aufstieg der Nationalsozialismus, die ersten Anfeindungen gegen Juden. Aber auch das private Leben der Familie. Die resolute Großmutter, die Mutter mit ihren Standesdünkeln, das Zimmermädchen Elsa mit ihren modernen Ansichten. Alle großartig beschrieben.

Ich habe diesen Roman fast in einem Stück gelesen, so fesselnd hat die Autorin ihre Geschichte erzählt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere