Cover-Bild Ruby Fairygale (Band 4) - Das Tor zur Feenwelt
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Loewe
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 21.07.2021
  • ISBN: 9783743209527
  • Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Kira Gembri

Ruby Fairygale (Band 4) - Das Tor zur Feenwelt

Tauche ein in die Welt der Fabelwesen - Fantasyreihe für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren
Verena Körting (Illustrator)

Band 4 der spannenden Fantasyreihe zum Eintauchen in eine andere Welt …

Noah hat eine Einladung in die Feenwelt bekommen! Klar, dass Ruby ihren besten Freund dorthin begleitet. Doch die beiden erwartet eine böse Überraschung: Der Hohe Rat der Feen begegnet ihnen äußerst misstrauisch. Ruby und Noah müssen unbedingt beweisen, dass die Fabelwesen auf ihrer Pflegestation bestens aufgehoben sind! Als sich plötzlich immer mehr Banshees, Feen und Kobolde auf Patch Island tummeln, gerät die Lage allmählich außer Kontrolle …

Im vierten Band dieser Fantasy-Reihe wartet ein neues Abenteuer auf Ruby und ihre Freunde. Voller Fantasie und untermalt von stimmungsvollen Illustrationen erzählt Bestseller-Autorin Kira Gembri die Fortsetzung der Geschichte für Kinder ab 10 Jahren.

Der Titel ist auf Antolin gelistet.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.07.2021

Ein weiterer wunderschöner Folgeband voller Spannung, Witz, Charme & Magie!

0

Was war meine Freude groß als ich hörte, dass es diesen Sommer mit der Ruby-Fairygale-Serie weitergehen wird! Da der dritte Teil recht abgeschlossen endet, hatte ich schon befürchtet, dass es sich bei ...

Was war meine Freude groß als ich hörte, dass es diesen Sommer mit der Ruby-Fairygale-Serie weitergehen wird! Da der dritte Teil recht abgeschlossen endet, hatte ich schon befürchtet, dass es sich bei diesem um den Finalband handelt. Zum Glück habe ich mit dieser Annahme aber falschgelegen. Auf mein Wiedersehen mit Ruby und Co. habe ich mich tierisch gefreut!

Noah hat von seinem Vater die Erlaubnis erhalten auf Patch Island zu bleiben, allerdings kann er seine Zeit auf der Insel gerade nicht so wirklich genießen, da ihn sein Fernunterricht sehr viel abverlangt. Der Prüfungsstress rückt jedoch für eine Weile etwas in den Hintergrund, als Noah eine Einladung in die Feenwelt erhält, in welcher er dazu aufgefordert wird, vor dem Hohen Rat der Feen einen Eid abzulegen. Logisch, dass Ruby ihren besten Freund dorthin begleitet. Ihr Besuch in die magische Welt verläuft nur leider nicht so gut wie erhofft. Und als wäre dies nicht schon genug Grund zur Sorge, sorgen auch Vorkommnisse auf Patch Island für Unruhen. Im Graham‘s Inn kommt es zu einer Koboldschlägerei und ein mysteriöser Blog im Internet hetzt die Bewohner der Insel mit seinen Beiträgen richtig gegen die Fabeltiere auf. Wer steckt nur dahinter? Und warum befinden sich plötzlich immer mehr Wesen aus der magischen Welt auf Patch Island? Ruby und Noah müssen der Sache schleunigst auf den Grund gehen und wieder für Frieden und Ordnung sorgen!

Da mir die Ereignisse aus den drei Vorgängern noch sehr präsent waren, habe ich mühelos in das Ruby Fairygale-Universum zurückgefunden. Kurze Info an alle, die die Serie noch nicht kennen, dies aber gerne noch ändern möchten: Da die Bände stark aufeinander aufbauen, kann ich nur raten, sie in der chronologischen Reihenfolge zu lesen. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man den Geschehnissen in den Fortsetzungen problemlos folgen kann, wenn man ohne Vorwissen in sie eintaucht.

Mein Lesevergnügen war jedenfalls mal wieder absolut perfekt. Meine (äußerst hohen) Erwartungen wurden definitiv gänzlich erfüllt. In meinen Augen hat Kira Gembri mit „Das Tor zur Feenwelt“ einen weiteren rundum gelungenen Folgeband aufs Papier gebracht, der wie seine drei Vorgänger voller Spannung, Witz, Charme und Fantasie steckt und an keiner Stelle Langeweile aufkommen lässt. Ich habe auch diesen Band so richtig weggesuchtet und für meinen Geschmack leider viel zu schnell beendet.

Die Handlung setzt kurz nach dem Ende von Band 3 an und man ist sehr schnell wieder mittendrin im Geschehen. Bereits der Beginn, der mit einer Koboldschlägerei in Brenda Grahams Gasthaus losgeht, reißt einen mit und diesem ereignisreichen Start sollen noch viele weitere aufregende Szenen und so einige Überraschungen folgen. Viele amüsante Momente, die uns Leser*innen breite Schmunzler entlocken, sind natürlich ebenfalls wieder Teil der Handlung und auch die herzerwärmenden Augenblicke kommen erneut nicht zu kurz. So hat mich vor allem die innige Vertrautheit von Ruby und Noah abermals sehr bewegt. Die beiden verbindet wirklich ein ganz besonderes Band der Freundschaft. Sehr schön fand ich auch sehen, dass sich Ruby und ihr Vater endlich etwas näherkommen.
Der magische Anteil kann sich selbstverständlich ebenfalls wieder sehen lassen. Fantasyfreunde werden also definitiv nicht enttäuscht werden.

Erfahren tun wir wieder alles aus der Sicht der 13-jährigen Ruby in der Ich-Perspektive. Ruby habe ich schon längst ganz fest in mein Herz geschlossen. Sie ist liebenswert, mutig, hilfsbereit und stark – man muss diesen roten Lockenkopf einfach gernhaben.

Neben Ruby sind noch viele weitere alte Bekannte mit von der Partie wie Noah, Rubys Großmutter Nana und Miesepeter Fergus. Auch ein paar neue Figuren werden eingeführt. Die Elfe Felicity zum Beispiel, die Ruby bei einem ihrer Besuche in die Feenwelt kennenlernen wird. Sie ist übrigens das blonde Mädchen auf dem Cover. Ich mochte Felicity auf Anhieb total gerne. Sie besitzt so eine schön aufgeweckte und fröhliche Art; mein Herz hat sie wirklich im Sturm erobert.
Mich hat Kira Gembri mit sämtlichen Charakteren wieder komplett überzeugen können. Ich liebe einfach die Bewohner von Patch Island, die teilweise so herrlich schrullige Eigenarten besitzen, und fühle mich bei ihnen auf der Insel immer pudelwohl.

Mit dem Setting konnte das Buch auf jeden Fall auch vollends bei mir punkten. Die kleine irische Insel Patch Island wird erneut so wunderbar atmosphärisch und magisch beschrieben, sodass man beim Lesen lauter tolle Bilder im Kopf hat und am liebsten in das Buch hineinspringen möchte. Dieses Mal nimmt uns die Autorin zudem auch noch öfters in die Feenwelt mit, was ich richtig cool fand. Also ich bin kulissenmäßig zweifellos mal wieder ganz auf meine Kosten gekommen.

Das Ende ist ein bisschen traurig, allerdings macht es große Hoffnung auf einen fünften Band. Ich zumindest gehe sehr davon aus, dass wir uns über mindestens eine weitere Fortsetzung freuen dürfen. Hoffentlich liege ich damit richtig! Ich würde mich wahnsinnig gerne mit Ruby und ihren Freunden auch noch in ein fünftes Abenteuer stürzen.

Zu guter Letzt noch ein paar Worte zur Gestaltung des Buches. Verena Körting, der wir auch dieses wunderhübsche Cover zu verdanken haben, hat natürlich auch diesen Band mit lauter bezaubernden und sehr stimmungsvollen schwarz-weiß Illustrationen versehen. Mir haben ihre Bilder in den Kapiteln und die Vignetten an den Kapitelanfängen wieder unglaublich gut gefallen. Ich liebe einfach den Zeichenstil von der Verena Körting.

Fazit: Auf meine Rückkehr nach Patch Island habe ich mich riesig gefreut und nun, was soll ich sagen, eindeutig zurecht! Ich habe auch mit dem vierten Band großartige Lesestunden verbracht. Die Geschichte steckt voller Spannung, Magie und Abenteuer, sie lustig, herzerwärmend und fantasievoll und einfach nur wunderschön. Egal ob Jung oder Alt – ich kann jedem nur ans Herz legen die Ruby-Fairygale-Serie kennenzulernen. Diese Reihe ist einfach nur zauberhaft und einzigartig. „Das Tor zur Feenwelt“ erhält von mir 5 von 5 Sternen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere