Cover-Bild Ein sicheres Zuhause
Band 18 der Reihe "Ein Fall für Gamache"
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
23,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Kampa Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Kriminalromane und Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 20.03.2024
  • ISBN: 9783311120735
Louise Penny

Ein sicheres Zuhause

Der 18. Fall für Gamache
Andrea Stumpf (Übersetzer), Gabriele Werbeck (Übersetzer)

Nach einem harten Winter erwacht Three Pines zu neuem Leben. Während die Dorfbewohner Vorbereitungen für einen ganz besonderen Gedenktag treffen, machen sich Chief Inspector Armand Gamache und Jean-Guy Beauvoir zunehmend Sorgen: Ein junger Mann und seine Schwester sind nach Three Pines zurückgekehrt. Als die Ermittler sie kennengelernt haben, waren Fiona und Samuel noch Kinder. Ihre Mutter war ermordet worden, an einem trostlosen Novembermorgen am Ufer eines gottverlassenen Sees. Es war der erste gemeinsame Fall der Ermittler. Was wollen die Geschwister Jahre später in Three Pines? Während Gamache versucht, Antworten zu finden, wird der 160 Jahre alte Brief eines Steinmetzes entdeckt. Darin beschreibt der Mann, wie ihn die Angst überkam, als er im Dorf eine Dachkammer zumauerte. Die Bewohner von Three Pines finden den Raum und beschließen, ihn zu öffnen. Gamache merkt bald, dass mehr darin steckt, als man auf den ersten Blick sieht. Durch die Enthüllung betritt ein alter Feind ihre Welt und bedroht, was Gamache am meisten bedeutet: sein Zuhause.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei kassandra10 in einem Regal.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.03.2024

Das dunkle Zeitalter

0

Gamache und Reine-Marie sind stolz. Ihre Schützling Fiona erhält ihren Abschluss. Doch Gamache lässt Zweifel über seine Entscheidung kommen.
Fiona wurde für den Mord an ihrer Mutter verurteilt, während ...

Gamache und Reine-Marie sind stolz. Ihre Schützling Fiona erhält ihren Abschluss. Doch Gamache lässt Zweifel über seine Entscheidung kommen.
Fiona wurde für den Mord an ihrer Mutter verurteilt, während ihr Bruder Sam in Freiheit blieb. Die Zerstörung der Familie lässt Sam verbittert zurück. Seine Wut hinterlässt Spuren.
Auch Harriet, Myrnas Nichte erhält ihr Diplom und in Three Pines steht die Party des Frühjahres bevor.
Als Sam in Three Pines auftaucht, beschleicht Gamache wie auch Jean-Guy ein mieses Gefühl. Doch abgelenkt werden die beiden von einem alten Brief, einem versteckten Raum und einem mysteriösen Bild.
Nach und nach tragen die beiden Polizisten wie auch die Dorfbewohner selbst zur Lösung des Rätsels bei. Dabei öffnen sich Abgründe. Immer mehr Spuren führen zu einem alten Bekannten. Gamache hofft inständig, dass er mit seinen Vermutungen falsch liegt, bis Leichen seinen Weg pflastern.
Fazit
Gamache und Jean-Guy müssen feststellen, dass Familien auch dunkle Seiten haben. Gamaches Wohltätigkeit bring in Three Pines alle in Gefahr. Nichtsahnend, dass das Böse bereits unter ihnen ist. Ein scheinbar altes Bild und Ruth Zardos Wissen führen die Ermittler in Zeit der Hexenjagd, der Neubesiedlung und in die dunkelsten Abgründe der Menschheit.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere