Profilbild von kassandra10

kassandra10

Lesejury Star
offline

kassandra10 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kassandra10 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.06.2017

Die Gene entscheiden, was aus uns wird! Ob gut oder böse....

Die Bestimmung des Bösen
1 0

Zwei Frauenleichen werden auf einer abgelegenen vom Naturschutz beherrschten Insel gefunden. Die Ermittlungen bringen Karen Hellstern auf den Plan. Die „Käferfrau“ findet erste Hinweise und führt Alexis ...

Zwei Frauenleichen werden auf einer abgelegenen vom Naturschutz beherrschten Insel gefunden. Die Ermittlungen bringen Karen Hellstern auf den Plan. Die „Käferfrau“ findet erste Hinweise und führt Alexis und ihren Ermittlungspartner Oliver zu einer Biotechnologiefirma in Speyer.

Was Alexis vor ihrem Ermittlerteam zu verheimlichen versucht, kann nunmehr nicht länger verschwiegen werden. Der Chef der Firma ist ihr Onkel und der hasst Alexis seit Kindertagen.

Während sich das Team um ein neues Leichenpärchen kümmert, gerät Alexis in einen Strudel aus Wahnsinn, Verzweiflung und dem Aufleuchten ihrer eigenen Vergangenheit, die sie so sorgsam zu verbergen versuchte.

Als sich ein Ermittler von Europol einschaltet und Alexis direkt mit ihrer Vergangenheit konfrontiert gerät für diese alles aus den Fugen…

Der Killer hingegen hat ein klares Ziel und Alexis steht ganz oben auf seiner Liste!

Sehr spannender Thriller der einem die heutige Ermittlungsarbeit in der Spurensuche, Forschung und der Erforschung des Menschen aufzeigt.

Ich bin gespannt auf einen weiteren Fall mit Alexis und Oliver!

Veröffentlicht am 17.12.2016

Ein römisches Verwirrspiel eines grausamen Killers

Schattenkiller
1 0

Ein Killer geht im winterlichen Rom umher und ermordet scheinbar unabhängig voneinander und sehr grausam seine Opfer.

Kommissario Manchini, durch den frühen Tod seiner geliebten Ehefrau, soll aktiv in ...

Ein Killer geht im winterlichen Rom umher und ermordet scheinbar unabhängig voneinander und sehr grausam seine Opfer.

Kommissario Manchini, durch den frühen Tod seiner geliebten Ehefrau, soll aktiv in den Dienst zurück versetzt diesen scheinbar unlösbaren Fall aufklären. Er, von Selbstzweifeln geplagt, stellt sein Team zusammen und eckt mehr als einmal mit seiner Art und Weise, in diesem Fall zu ermitteln mit der oberen Führungsriege an.

Der Killer selbst, ein „Schatten“ in der dunklen Nacht Roms, macht es diesem Team nicht leicht, die Spur aufzunehmen und es bedarf schon einiges an Zufall und einem alten dementen Journalisten um wenigstens den Ansatz einer Verbindung der Opfer herzustellen.

Rom, so dunkel und so scheinbar unromantisch im nasskalten italienischen Winter bildet die ideale Kulisse für diese Mordserie, die so detailgenau geschildert wird, das es einen beim Lesen mehr als einmal gruselt.

Veröffentlicht am 20.09.2017

Auf geht´s Artemis! Rette mit Holly Short zusammen deine Mum!

Artemis Fowl - Das Zeitparadox
0 0

Mit dem sechsten Band von Eoin Colfer startet Artemis Fowl in die Vergangenheit um die Zukunft zu retten. Ein schwerwiegernder Fehler seitens des Genies Artemis Fowl bricht ihm jetzt fast sein kleines ...

Mit dem sechsten Band von Eoin Colfer startet Artemis Fowl in die Vergangenheit um die Zukunft zu retten. Ein schwerwiegernder Fehler seitens des Genies Artemis Fowl bricht ihm jetzt fast sein kleines wagemutiges Herz. Die Rettung seines Vaters war gleichzeitig der bittere Tod seiner Mutter. Als er seinen Fehler erkennt, ist es allerdings schon viel zu spät für eine Umkehr.

Artemis gibt allerdings nicht so schnell auf und kann dank der Hilfe von seiner Freundin Holly Short eine Reise in die Vergangenheit antreten.

Durch den Zeittunnel gereist hat Artemis jedoch ein kleines Problem. Er steht sich wortwörtlich selbst im Weg. Ausgerechnet eine Lemurenart kann seine Mutter heilen und die versucht gerade der junge Artemis in der Vergangenheit an Ganoven natürlich höchstbietend zu verhökern um sich Geld für den Freikauf seines Vaters zu ergaunern.

Artemis zu beschreiben ist einfach: klein, etwas versnobt, keine Gefühlsregungen und ein kleiner Meisterdieb und Gauner. Jetzt ist allerdings keine Zeit mehr für seine geliebten Spielchen, denn seine Mutter stirbt und er weiß, das er nur im Team mit Captain Holly Short, der hartnäckigen Elfe seine Mum retten kann.

Auf geht´s Artemis! Rette mit Holly Short zusammen deine Mum!

Veröffentlicht am 19.09.2017

Die Geburt der Sensationspresse!

Der Mord des Jahrhunderts
0 0

Eine kopflose Leiche im Jahr 1897 lässt New York nicht los und die Ermittlungen der Polizei verlaufen im Sand. Die Journalisten hingegen haben Lunte gerochen und schlachten den Fall bis ins letzte Detail.

Die ...

Eine kopflose Leiche im Jahr 1897 lässt New York nicht los und die Ermittlungen der Polizei verlaufen im Sand. Die Journalisten hingegen haben Lunte gerochen und schlachten den Fall bis ins letzte Detail.

Die Sensationslust kennt keine Grenzen. Ein paar Journalisten machen sich selbst auf die Suche nach dem Killer. Diese Hetzjagd wird mehr und mehr eine medialen Schlammschlacht.

Diese „Show“ gipfelt im Konkurrenzkampf zwischen Joseph Pulitzer und William Randolph Hearst.

Es tauchen erstmals Groupies auf, Medien stapel sich und als es um das Identifizieren des Leichnams geht, beschäftigt sich die Jury insbesondere um dessen „eigentümliches“ Gemächt.

Thorne, der vermeintliche Mörder, wartet derweil auf seine Vollstreckung in Sing Sing.

Der eigentliche Mord tritt ein wenig in den Hintergrund und wird zur Geburtsstunde der Boulevardpresse.

Der brodelnde Machtkampf der damaligen Zeitungsmogule ist derart spannend, das man nur so über die Geschichte hinwegfegt.

John Collins hat ein kleines Meisterwerk geschaffen. Man wirft einen Blick auf die Boulevardpresse, die Macht der Medienmogule und eine völlig hilflose Polizei und muss feststellen, das sich seit 1897 nichts geändert hat.

Mit Anhängen und diversen Quellenverzeichnissen ausgestattet weckt das Buch natürlich die Neugierde und man recherchiert fleißig nach.

Im Jahr 2012 wahr ich selbst in Californien und habe mir Hearst Castle angesehen. Das seit dem Tod von Hearst im Jahr 1951 zu einem „kleinen“ Museum erwachte Castle ist die reinste Augenweide. In jeder Ecke endeckt man die Verrücktheit Hearsts und versteht dessen Lebenslust und Streitbarkeit.

Veröffentlicht am 17.09.2017

ein Stoff aus der Vergangenheit

Aimées geheimer Wunsch
0 0

Für Maggie geht ein Traum in Erfüllung. Endlich hat ihr Chef ihr Potential erkannt und sie darf sogar in eine der morgendlichen Talkshows.

Sie stellt dort ein wunderschönes Stückchen Stoff vor, welches ...

Für Maggie geht ein Traum in Erfüllung. Endlich hat ihr Chef ihr Potential erkannt und sie darf sogar in eine der morgendlichen Talkshows.

Sie stellt dort ein wunderschönes Stückchen Stoff vor, welches mit kleinen Perlen ganz kunstvoll bestickt ist.

Das sie daraufhin von einer lange vergessenen Geschichte eingeholt wird, wird Maggie erst klar, als ihr bisheriges Leben komplett auseinanderdriftet und sie sich scheinbar für einen Weg entscheiden muss.

Während Maggie beruflich zu kämpfen hat, stauen sich in ihrem Heim ebenfalls die Probleme an und sie flüchtet sich in die Vergangenheit des bestickten Diadems um ihrer eigenen Gegenwart zu entgehen.

Allerdings holt die Gegenwart Maggie dann doch schneller ein und die Vergangenheit des Stückchens bestickten Stoffes dann mehr als ein Geheimnis ans Licht.

Eine bezaubernde Geschichte über ein kleines besticktes Stückchen Stoff, das eine lange und mit Geheimnissen verwobene Vergangenheit hat.