Cover-Bild Neuschnee

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Der Hörverlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 01.12.2019
  • ISBN: 9783844536812
Lucy Foley

Neuschnee

Florens Schmidt (Sprecher), Maja Maneiro (Sprecher), Heike Warmuth (Sprecher), Sandrine Mittelstädt (Sprecher), Monika Oschek (Sprecher), Ivana Marinović (Übersetzer)

Neun Freunde. Eine Hütte in den Highlands. Viele Geheimnisse. Eine Leiche.

Winter in den schottischen Highlands: Neun Freunde verbringen den Jahreswechsel in einer abgelegenen Berghütte. Sie feiern ausgelassen, erkunden die eindrucksvolle Landschaft und gehen auf die Jagd – doch was als ein unbeschwerter Ausflug beginnt, wird bitterer Ernst, als heftiger Schneefall das Anwesen von der Außenwelt abschneidet.

Nicht nur das Gerücht von einem umherstreifenden Serienmörder lässt die Stimmung immer beklemmender werden, auch innerhalb der Gruppe suchen sich lang begrabene Geheimnisse ihren gefährlichen Weg ans Licht. Dann wird einer der Freunde tot draußen im Schnee gefunden. Und die Situation in der Hütte eskaliert …

leicht gekürzte Lesung mit Florens Schmidt, Maja Maneiro, Heike Warmuth, Sandrine Mittelstädt, Monika Oschek
9h 6min

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.05.2020

sehr enttäuschend

0

Neun Freunde verbringen Sylvester in einer abgeschiedenen Lodge in den schottischen Highlands. Sie kennen sich schon ewig, und wie das so ist bei alten Freunden, man kennt die Stärken und Schwächen der ...

Neun Freunde verbringen Sylvester in einer abgeschiedenen Lodge in den schottischen Highlands. Sie kennen sich schon ewig, und wie das so ist bei alten Freunden, man kennt die Stärken und Schwächen der anderen. Doch je mehr Zeit die alte Clique miteinander verbringt, desto mehr werden die Spannung zwischen ihnen deutlich und lange gehütete Geheimnisse kommen ans Tageslicht. Als dann einer der Freunde vermisst und wenig später tot aufgefunden wird, eskaliert die Situation…

Die Geschichte an sich ist ein alter Hut, was mich aber nie gestört hat, ich finde die Idee ganz gut. Nur leider hapert es mit der Umsetzung. Das wohl größte Manko der Geschichte ist das völlige Fehlen von Spannung.

Die Geschichte wird abwechselnd in der Vergangenheit von Katie, Emma und Miranda erzählt, dazwischen gibt es Kapitel in der Gegenwart, die von den Angestellten der Lodge, Heather und Doug erzählt werden.
In der Gegenwart ist die Leiche schon gefunden worden und man wartet auf die Polizei, die wegen des dichten Schneefalls nicht zur Hütte kommen kann.
In der Zwischenzeit machen sich die Angestellten selbst auf Tätersuche.
In der Vergangenheit lernen wir die Personen kennen, ihre Vergangenheit und wie sie zueinander stehen. Man erfährt, wie es so weit kommen konnte.

Gut gefallen hat mir, dass jede Person einen eigenen Sprecher bekommen hat, sonst wäre es wahrscheinlich sehr verwirrend und mühsam gewesen, der Geschichte zu folgen. Doch so wusste man immer genau, wer erzählt und ob man sich in der Gegenwart oder der Vergangenheit befindet.

Das Hauptaugenmerk der Geschichte liegt auf den Geheimnissen und Beziehungen der Freunde, es ist mehr ein Beziehungsdrama als ein spannender Thriller. Die Leiche wird erst zum Schluss zum Mittelpunkt, aber das wusste ich bereits, wer es gewesen ist.

Für mich kommt hier einfach zu viel zusammen, viele Ideen, die nicht konsequent und ausführlich zu Ende geschrieben wurden. Hass, Liebe, Eifersucht, Stalking, Drogenhandel und ein Serienmörder, der absolut nichts mit der Geschichte zu tun hat, und bei dem ich immer noch nicht weiß, warum die Autorin ihn in das Buch hineingeschrieben hat, das macht absolut keinen Sinn.

Ich bin ziemlich enttäuscht von dem Buch, ich würde es nicht weiterempfehlen, die Sterne hat es sich nur verdient, weil die Sprecher wirklich klasse waren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere