Cover-Bild Volcano: Reversed

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 194
  • Ersterscheinung: 12.10.2018
  • ISBN: 9783964433787
Megan Carpenter

Volcano: Reversed

Alles auf Anfang!

Fünf Monate, nachdem Emily Maddox aufgrund eines persönlichen Schicksalsschlages sämtliche Brücken hinter sich abgebrochen hat und abgetaucht ist, ist sie am Ende ihrer Kräfte. Verzweifelt bittet sie ihren Cousin Cage »Teufelshauch« Maddox, sie nach Hause zu holen.

Womit sie bei ihrer Rückkehr jedoch nicht gerechnet hat, ist, dass ihr Exfreund Noah McNamara das Aus ihrer Beziehung nicht akzeptiert. Vor dem Hintergrund überraschender Allianzen muss Emily feststellen, dass es alles andere als einfach werden wird, Noah auf Abstand zu halten.

Die junge Frau hat sich in den Kopf gesetzt, die große Liebe ihres Lebens nicht mit ihren möglicherweise tödlichen Problemen und den daraus resultierenden Folgen belasten zu wollen - doch Noah interessiert das einen Scheißdreck. Er will Emily, mit allen Höhen und Tiefen, aber diese fürchtet, sein Leben zu ruinieren, sollte sie an seiner Seite bleiben.
Ein Katz-und-Maus-Spiel unter umgekehrten Vorzeichen beginnt, denn um sein Ziel zu erreichen, ist dem heißblütigen Rennfahrer jedes Mittel recht.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.11.2018

Volcano: Reversed

0 0

Band 6 der „Hurricane Motors“ – Reihe.

Emily gibt nach fünf Monaten Flucht vor ihrer Familie auf – sie kann nicht mehr und sucht den Kontakt zu ihrem Cousin Cage, der sich zusammen mit ihrem Exfreund ...

Band 6 der „Hurricane Motors“ – Reihe.

Emily gibt nach fünf Monaten Flucht vor ihrer Familie auf – sie kann nicht mehr und sucht den Kontakt zu ihrem Cousin Cage, der sich zusammen mit ihrem Exfreund Noah auf den Weg zu ihr macht. Ihr Gesundheitszustand ist unverändert schlecht, aber mit den mehrmals die Woche stattfindenden Dialyse-Sitzungen kann sie ein halbwegs normales Leben führen. Jedoch ist das scheinbar nicht der Plan von Emily, die ihr Studium abgebrochen hat und sich einredet, das sie schon mit einem Fuß im Grab steht, und es nicht mehr lange dauert, bis es für sie ebenfalls zu Ende ist. Davon wollen Cage, Noah und die anderen Freunde nichts wissen und sagen ihr immer wieder, das alles gut ausgehen wird. Was Emily bei ihrer Rückkehr nicht bedacht hat, ist das Noah immer noch was von ihr wollen würde und ihren Fluchtplan durchschaut hat…von wegen keine Gefühle für Noah.
Emily macht es einem wirklich nicht leicht, sie zu mögen. Sie stößt den Menschen, die ihr was bedeuten immer wieder vor den Kopf – insbesondere Noah, der sich an ihrer Schutzmauer die Zähne ausbeißt. Obwohl sie möchte, das ihr Umfeld sie normal behandelt – also die Samthandschuhe zuhause lässt – redet sie nur davon, das es alles keinen Sinn macht und sie nicht gerettet wird.

Noah will Emily an seiner Seite und er gibt sie nicht auf. Lässt sie bei sich wohnen, kümmert sich um sie und zeigt ihr, wie ernst er seine Worte meint. Außerdem leiert er ihr fünf Wildcards aus dem Kreuz, die für die Monate stehen, die sie getrennt verbracht haben. Aber nicht nur Emily belastet die Erkrankung, auch Noah hat damit zu kämpfen und beginnt sie mehr oder weniger bewusst anders zu behandeln. Er wird beim Sex vorsichtiger und besonders das passt Emily überhaupt nicht. Sie sehnt sich nach dem alten und dominanten Noah und will nicht den softem Noah…
Der arme Noah tat mir fast die gesamte Geschichte lang unglaublich leid – Emily kann so ein Biest sein und ich bewundere seine Ausdauer um für sie zu kämpfen. Er versucht immer der positive Mann zu sein, der Emily in ihren wenigen positiven Gedanken zu bestärken und hat selbst niemanden, mit dem er die Berg- und Talfahrt dieser ganzen Sache bereden kann. Und das nur, weil Emily ihm zur Geheimhaltung verdonnert.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Emily und Noah, was einen Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Alles in allem eine gelungene Fortsetzung der Geschichte um Emily und Noah, in der auch wieder die anderen zwei Paare (Evan & Anna, Cage & Lily) kleine Nebenrollen einnehmen. Man merkt hier deutlich die Liebe von Emily und Noah zueinander.
Das es mit Emily am Ende sehr knapp wird, hatte ich schon erwartet und das Happy End ist natürlich auch keine Überraschung. Insgesamt liest es sich flüssig, aber wirklich packen konnte es mich an keiner Stelle und ich habe es tatsächlich nur gelesen, weil ich wissen wollte, ob Emily es überlebt oder nicht. Man ahnte ja schon was am Ende Sache sein könnte, aber ich hoffe immer noch mal drauf, das es doch mal anders ausgeht.

Veröffentlicht am 23.10.2018

Volcano reversed

0 0

Megan Carpenter - Volcano Reversed

Klappentext

Alles auf Anfang!
Fünf Monate, nachdem Emily Maddox aufgrund eines persönlichen Schicksalsschlages sämtliche Brücken hinter sich abgebrochen hat und abgetaucht ...

Megan Carpenter - Volcano Reversed

Klappentext

Alles auf Anfang!
Fünf Monate, nachdem Emily Maddox aufgrund eines persönlichen Schicksalsschlages sämtliche Brücken hinter sich abgebrochen hat und abgetaucht ist, ist sie am Ende ihrer Kräfte. Verzweifelt bittet sie ihren Cousin Cage »Teufelshauch« Maddox, sie nach Hause zu holen.
Womit sie bei ihrer Rückkehr jedoch nicht gerechnet hat, ist, dass ihr Exfreund Noah McNamara das Aus ihrer Beziehung nicht akzeptiert. Vor dem Hintergrund überraschender Allianzen muss Emily feststellen, dass es alles andere als einfach werden wird, Noah auf Abstand zu halten.
Die junge Frau hat sich in den Kopf gesetzt, die große Liebe ihres Lebens nicht mit ihren möglicherweise tödlichen Problemen und den daraus resultierenden Folgen belasten zu wollen - doch Noah interessiert das einen Scheißdreck. Er will Emily, mit allen Höhen und Tiefen, aber diese fürchtet, sein Leben zu ruinieren, sollte sie an seiner Seite bleiben.
Ein Katz-und-Maus-Spiel unter umgekehrten Vorzeichen beginnt, denn um sein Ziel zu erreichen, ist dem heißblütigen Rennfahrer jedes Mittel recht.
__
Mein Fazit

Nach diesem fiesen Cliffhanger aus Teil eins und der Wendung in der Handlung, konnte ich es kaum erwarten Teil 2 zu lesen.

Natürlich ging es im gewohnten Schreibstil der Autorin weiter.

Ich finde es so toll, wie Noah um seine Liebe kämpft. Die ganze Situation stelle ich mir selber sehr hart und auch traurig vor. Mit welchen Gedanken und Gefühlen Noah, sowie Emily kämpfen sind schon echt nicht ohne.
Emily's Eltern, da weiss ich gar nicht was ich zu sagen soll. Das Bedarf keiner Worte...
Zum Glück haben Noah und Emily wundervolle Freunde. Das ist nämlich viel mehr wert.

Man muss hier definitiv den 1. Teil gelesen haben um die Handlung zu verstehen.

Von mir gibt's sehe gerne 5 von 5 Sterne.