Platzhalter für Profilbild

19diediebuecherliebt57

Lesejury Star
offline

19diediebuecherliebt57 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit 19diediebuecherliebt57 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.11.2021

Ein Garant für vergnügliche Lesestunden

Animant Crumbs Staubchronik
0

Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich ...

Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen. Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt. Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte. (Klappentext)

Dieser leicht fantasymäßig angehauchte Roman hat mir sehr gut gefallen. Es liest sich sehr gut und beschreibt den Weg von einer doch zur damaligen Zeit sehr emanzipierten Frau. Die verschiedenen Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, vorstellbar und entwickeln sich auch entsprechend weiter. Die Handlungsorte entstehen sehr real vor dem geistigen Auge und ich hatte oft das Gefühl, ich wäre mit vor Ort und ein Teil der Handlung. Die Handlung selbst ist gut aufgebaut, verständlich und interessante Wendungen halten die Spannung hoch und lassen keine Langeweile aufkommen.
Ein wunderbar gut lesbarer Roman, ein Eintauchen in eine andere Zeit und ein Garant für vergnügliche Lesestunden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2021

Wunderbare Lesestunden

Das Geheimnis der Wintersteins
0

Eigentlich sollten Konrad und Celine glücklich sein. Nach den turbulenten Ereignissen um den Schatz der Wintersteins, haben sie einander endlich gefunden. Doch seit einiger Zeit kriselt es zwischen ihnen. ...

Eigentlich sollten Konrad und Celine glücklich sein. Nach den turbulenten Ereignissen um den Schatz der Wintersteins, haben sie einander endlich gefunden. Doch seit einiger Zeit kriselt es zwischen ihnen. Konrad zieht sich immer mehr zurück, und Celine vermutet eine Affäre. Als sie ihm heimlich folgt, erkennt sie, dass er sich nicht mit einer Frau, sondern mit seinem Onkel Hanno trifft. Erstaunt ist sie aber vielmehr über dessen an Konrad gerichtete Worte: "Dieses Winterstein-Mädchen ... Das wird dein Untergang sein." Was kann er damit nur meinen?
Eine Antwort auf die Frage erhält sie jedoch nicht mehr, denn kurz darauf verstirbt Hanno. Beim Ausräumen seiner Wohnung finden Celine und Konrad alte Briefe und das Porträt einer jungen Frau, die Celines Urgroßmutter Claire Winterstein auf geradezu unheimliche Weise ähnlich sieht. Gibt es etwa eine Verbindung zwischen ihren Familien? Celine will mehr erfahren. Ihre Nachforschungen führen sie weit in die Vergangenheit zurück, wo die Generationen umfassende Geschichte der Wintersteins über Freundschaft, Verrat, Schuld und die erlösende Kraft der Liebe ihren Anfang nimmt. (Klappentext)

Der Roman hat mich sehr schnell gefangen genommen und nicht mehr losgelassen. Der Schreibstil ist klar und deutlich, einfühlsam, bildgewaltig und läßt doch noch der eigenen Fantasie genügend Spielraum. Die Handlung ist nachvollziehbar und ich war sehr schnell an der Seite von Celine. Ich erlebte mit ihr vieles hautnah mit. Besonders die Emotionen kamen gut bei mir an. Die Handlungsorte entstanden vor meinem geistigen Auge und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Es entstand eine gewisse Atmosphäre, die mir sehr gut gefallen hat. Es waren wunderbare Lesestunden.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 08.11.2021

Eine wunderbare, aber auch emotionale Geschichte

Das Flüstern des roten Ahorns
0

Als ihre Großmutter Dora einen Unfall hat, kehrt Hannah zurück nach Kanada, um sich um Doras kleine Pension zu kümmern. Seit der plötzlichen Trennung ihrer Eltern vor vielen Jahren hat sie ihre Heimat ...

Als ihre Großmutter Dora einen Unfall hat, kehrt Hannah zurück nach Kanada, um sich um Doras kleine Pension zu kümmern. Seit der plötzlichen Trennung ihrer Eltern vor vielen Jahren hat sie ihre Heimat nicht mehr besucht. In Quesnel angekommen, versucht Hannah zu ergründen, warum ihre Mutter den Kontakt zu ihrer Familie abgebrochen hat und was aus ihrem Vater geworden ist. Sie ahnt nicht, dass sie einem Geheimnis auf der Spur ist, das diesen Sommer in Kanada zum bedeutendsten ihres Lebens machen wird ... (Klappentext)

Dieser Roman entführte mich nach wenigen Seiten nach Kanada. Er läßt sich sehr gut lesen, nimmt einen gefangen und ich erlebte an der Seite von Hannah vieles hautnah mit. Die Emotionen kamen gut bei mir an und ich tauchte ein in die Familiengeschichte. Der bildgewaltige Schreibstil läßt sehr schnell das Kopfkino rattern und ich konnte alles mir sehr real vorstellen. Die Handlung ist gut aufgebaut und vor allem auch nachvollziehbar. Ein wunderbares Buch zum Versinken, miterleben und vor allem um angenehme Lesestunden zu haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2021

Ein fantastisches Buch

Das Geheimnis des magischen Spiegels
0

Magische Herbstferien auf Hoarder Hill. Zwei Jahre nach ihrem ersten Abenteuer auf Hoarder Hill verbringen Hedy und Spencer erneut die Ferien bei ihren Großeltern. Als Opa John eine Einladung zur Fantastikhana ...

Magische Herbstferien auf Hoarder Hill. Zwei Jahre nach ihrem ersten Abenteuer auf Hoarder Hill verbringen Hedy und Spencer erneut die Ferien bei ihren Großeltern. Als Opa John eine Einladung zur Fantastikhana erhält, der jährlichen geheimen Zusammenkunft der Magier, überreden ihn die beiden, ihn dorthin begleiten zu dürfen. Opa John hofft, auf der Versammlung mehr über ein mysteriöses Familienerbstück zu erfahren. Bei ihren Recherchen wird Hedy jedoch mit einem Zauber belegt und findet sich mitten in einer gefährlichen Schatzsuche wieder. Unerwartete Hilfe erhält sie von ihren tierischen Freunden Doug und Stan. Deine Helden aus Hoarder Hill gibt es bald als Streaming-Serie von Spiderman-Regisseur Sam Raimi! (Klappentext)

Das Warten hat sich gelohnt. Auch dieser Teil besticht durch die richtige Mischung aus Spannung, Humor, Fantasy und einer Portion Grusel. Schnell war ich wieder mitten in der Handlung dabei. Der Schreibstil ist kindgerecht, läßt sich gut lesen und ist klar und deutlich. Durch die bildgewaltige Ausdrucksweise entstehen wieder die Bilder sehr schnell im Kopfkino. Die liebenswert beschriebenen Charaktere sind sehr gut vorstellbar. Man gewinnt sie wieder sehr schnell lieb. Wie schon in Band 1 entstand wieder eine gewisse Atmosphäre, die angenehm ist und der man sich nicht mehr entziehen kann. Der Handlungsablauf ist gut dargestellt, aufgebaut und vor allem sehr gut vorstellbar. Die Spannung ist gegeben und wird sogar noch gesteigert. Dazu wird eigene Fantasie angeregt und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Ein fantastisches Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.11.2021

Schokolade mach tglücklich

Die Magie von Schokolade
0

Seit sie denken kann, ist das Backen von Kuchen und Torten die große Leidenschaft der Patissière Catalina Palazzo. Die junge Frau stammt eigentlich aus Korsika, ist aber als kleines Mädchen mit ihrer Mutter ...

Seit sie denken kann, ist das Backen von Kuchen und Torten die große Leidenschaft der Patissière Catalina Palazzo. Die junge Frau stammt eigentlich aus Korsika, ist aber als kleines Mädchen mit ihrer Mutter in die Bretagne gezogen und hat seither kaum Kontakt zu ihren Großeltern gehabt. Das ändert sich, als ihre Mutter stirbt, ihre große Liebe sie betrügt und sie, als alles den Bach herunterzugehen droht, ein hübsches Ladenlokal und etwas Geld von ihrem korsischen Großvater erbt.

Es ist wie ein Wunder zur rechten Zeit. Catalina beschließt ihr altes Leben hinter sich zu lassen und in dem Ort ihrer Kindheit ein neues Zuhause zu finden. Mit viel Liebe und Geschick macht sie aus dem alten Ladenlokal eine zauberhafte Patisserie. Keiner backt köstlichere Kuchen und Torten als sie, doch die Kundschaft bleibt seltsamerweise aus, während in der kleinen Schokoladenmanufaktur gegenüber die Leute Schlange stehen.

Der gutaussehende, aber eher menschenfeindliche Luca Castelli ist einer der berühmtesten Chocolatiers Frankreichs. In der »Zuckerbäckerin von gegenüber«, wie er Catalina despektierlich nennt, wittert er sofort Konkurrenz. Nach jahrzehntelanger Familienfehde wird Catalinas Patisserie als Provokation empfunden, man ruft zum Boykott auf. Doch so schnell gibt Catalina sich nicht geschlagen. Sie wird es diesem arroganten Chocolatier schon zeigen ... (Klappentext)

Dieses Buch hat mich so verführt, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet und ich hatte das Gefühl ich würde vor allem Catalina schon lange kennen. Die Handlung ist nachvollziehbar und logisch aufgebaut. Die Handlungsorte ebenso wie die Charaktere entstanden sehr schnell vor meinem geistigen Auge. Ich war total gefangen und hatte das Gefühl ich wäre ein Teil der Geschichte. Ich konnte sogar teilweise den Duft der tollen süßen Leckereien und Versuchungen riechen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere