Platzhalter für Profilbild

Analein05

Lesejury-Mitglied
offline

Analein05 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Analein05 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.07.2020

Nichts als die Wahrheit

Das Gegenteil von Hasen
0

Julia schreibt einen Block. Einen Block, den keiner kennt. Doch von einem auf den nächsten Tag kennt ihn jeder. All ihre geheimen Gedanken, all die Wahrheiten über ihre Freunde und Mitschüler, die keiner ...

Julia schreibt einen Block. Einen Block, den keiner kennt. Doch von einem auf den nächsten Tag kennt ihn jeder. All ihre geheimen Gedanken, all die Wahrheiten über ihre Freunde und Mitschüler, die keiner lesen sollte, kann jetzt jeder lesen. Dabei kommen Dinge ans Licht, die keiner hätte wissen sollen. Und das das beliebte Mädchen steht plötzlich auf der Abschussliste der Schule. Denn wer will schon mit so einer falschen Schlange befreundet sein? Aber trotzdem beginnen die Leute nachzudenken und die ganze geordnete Welt fällt aus ihren Fugen.

Anne Freytag erzählt mit viel Gespür ein Thema, das viel Teenager heutzutage betrifft. Cybermobbing - Die große Frage ist: Wer ist es gewesen? Aber das lässt sich nur schwer herausfinden. Gleichzeitig beginnt man ein System zu hinterfragen, bei dem einzelne mehr wert sind als andere und die Macht über ihre Mitschüler haben. Selbst die, die dazugehören hinterfragen sich und trotzdem beschwert sich niemand über seinen Platz, denn besser man ist unglücklich beliebt als glücklich unbeliebt, oder? Diese kleine Welt in dieser Schule wird in diesem Buch komplett auf den Kopf gestellt und alles hinterfragt.
Der Schreibstil ist einnehmend. Aus verschiedenen Blickwinkel bekommt man immer wieder verschiedene Einblicke in das Geschehen und kann sich so ein allgemeines Bild der Situation bilden.

Das Buch ist nur weiterzuempfehlen. Cybermobbing ist ein besonderes Problem unserer heutigen Zeit und wird hier im Zusammenhang mit den erwachsenwerdenden Teenagern sehr gut beschrieben. Man kann vieles aus dem Buch rausziehen und für sich mitnehmen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2020

Welches Leben ist mehr wert? Das der Mutter oder das des ungeborenen Kindes?

Der Funke des Lebens
0

Wir befinden uns in Jackson, Mississippi, in einer der letzten Abtreibungskliniken des Bundesstaates. Hier wurde ein besonderer Ort geschaffen, für Frauen, die eine sehr schwere Entscheidung treffen müssen. ...

Wir befinden uns in Jackson, Mississippi, in einer der letzten Abtreibungskliniken des Bundesstaates. Hier wurde ein besonderer Ort geschaffen, für Frauen, die eine sehr schwere Entscheidung treffen müssen. Und hier treffen wir auf zwei Väter, die aus ganz unterschiedlichen Gründen an diesem Ort sind. Der eine ist in der Klinik und der andere davor. Der eine hat die Waffe in der Hand und der andere versucht sie ihm mit Worten auszureden. Und beide versuchen ihre Töchter zu retten.

Jodi Picoult nimmt uns mit in eine Situation, die uns das Herz zerreißt, es wieder heilt und immer wieder brechen lässt. Ich habe gelacht, geweint - mitgefühlt. Das hochsensibele Thema behandelt sie als solches. Sie beleuchtet die Standpunkte von allen Seiten, lässt Welten aufeinander prallen. Das Buch ist unheimlich spannend geschrieben und man kann es kaum mehr aus der Hand legen, hat man einmal angefangen. Die Personen sind unheimlich real beschrieben und beginnen in deinem Kopf zu leben, sobald die Geschichte beginnt.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der auf der Suche ist, nach einer Geschichte, bei der du mitfieberst, mit jedem Charakter. Bei der du mit einem hochaktuellem Thema konfrontiert wirst. Bei der du ins Nachdenken kommst. Bei der dein Herz und dein Kopf wichtig ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2020

mein Liebling

Love Letters to the Dead
0

Kurze Zusammenfassung:
Die Protagonistin Laurel hat ihre Schwester May verloren. An ihrer neuen Schule versucht sie nun das alles hinter sich zu lassen..
Schon am ersten Tag fällt ihr der Mitschüler Sky ...

Kurze Zusammenfassung:
Die Protagonistin Laurel hat ihre Schwester May verloren. An ihrer neuen Schule versucht sie nun das alles hinter sich zu lassen..
Schon am ersten Tag fällt ihr der Mitschüler Sky auf, in den sie sich verliebt. Auch ihre neuen Freundinnen Hannah und Natalie sind eine große Hilfe.
Doch Laurels fehlendes Selbstbewusstsein und die Geschehnissen in der Vergangenheit, stehen ihr weiterhin im Weg. Im Englischunterricht bekommt sie dann die Aufgabe, einen Brief an eine verstorbene Perönlichkeit zu schreiben. Sie wählt Curt Cobain, der Lieblingsmusiker ihrer verstorbenen Schwester May. Aus einem Brief werden viele und sie merkt, dass man vor der Vergangenheit nicht davon laufen kann. Die Briefe helfen ihr, sich der Gegenwart und der Vergangenheit zu stellen.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist ein absolutes Muss!
Man kann sich super in den Personen wiederfinden. Laurels Probleme des Erwachsen werdens und die damit verbundenen Veränderungen, sowie den Verlust der großen Schwester, die erste richtige Begegnung mit dem Tod und die Verarbeitung, werden sehr authentisch rüber gebracht. Ich hatte das Gefühl, Laurel erzählt mir ihre Geschichte. All die Zweifel und das Gefühlschaos, das ein 15-jähriges Mädchen durchlebt, legt Ava Dellaira dem Leser nahe.
Ich habe das Buch verschlungen und soviel daraus mitnehmen können!

Lieblingszitate:

“I think a lot of people want to be someone, but we are scared that if we try, we won't be as good as everyone imagines we could be.”

"Manchmal sind wir so randvoll mit allen möglichen Gefühlen, dass wir nicht merken, wie unser Verhalten auf jemand anderen wirkt."

"Jedem passieren Dinge im Leben, die nicht fair sind. Entweder sind wir für alle Zeiten deswegen auf irgendjemanden wütend und fühlen uns ungerecht behandelt oder wir entscheiden uns dafür, mit den Mitteln, die uns zur Verfügung stehen, das Beste daraus zu machen."

Veröffentlicht am 13.04.2020

Gatsby 2.0

Ein anderes Paradies
0

"Selbst heute, wo ich weiß, dass Charme und Macht und, ja, auch die Liebe die dunkelsten Winkel des Herzens verbergen können, würde ich es wieder tun, alles. Angefangen bei der
Nacht, in der ich sie kennenlernte, ...

"Selbst heute, wo ich weiß, dass Charme und Macht und, ja, auch die Liebe die dunkelsten Winkel des Herzens verbergen können, würde ich es wieder tun, alles. Angefangen bei der
Nacht, in der ich sie kennenlernte, dann ihn, dann den Rest. Ich würde das alles wieder tun, einfach nur, um einen Moment lang eine von ihnen gewesen zu sein, eine von den großen Buchanans."

Arm trifft Reich - hier sehr gut umgesetzt.
Die unscheinbare Charlotte, künstlerisch sehr begabt und als Stipendiatin auf der renomierten Schule St. Anne, befreundet sich zufällig mit Julia Buchanan, dem Mädchen aus reichem Haus. Charlotte, fasziniert von der glamourösen und schillernden Welt, lässt sich nicht nur von Julia, sondern von der gesamten Familie in ihren Bann ziehen. Das ist Sebastian, in den sie sich verliebt, aber auch ein Geheimnis aus der Vergangenheit, dem sie gefährlich Nahe kommt.

Dieses Buch war für mich der Anfang meiner Sommerferien und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Selber Internatsschülerin, konnte ich mich vielleicht noch ein bisschen mehr in Charlotte wiederfinden. Das Buch beschreibt Charlottes Wunsch, dazuzugehören, aber auch der Druck, zu gefallen, den diese glamouröse Welt auf sie ausübt. Für alle Träumer ein perfektes Buch zum weiter träumen, mit kleinen Überraschungen und für alle anderen - auch.

Veröffentlicht am 23.02.2017

wunderschön

Solo für Clara
0

Das Buch erzählt von Clara. Mit fünf sitzt sie zum ersten Mal vor dem Klavier und so bleibt es auch - das Klavier, ihre erste große Liebe. Vom Spaß und Ehrgeiz gepackt, spielt sie Tag und Nacht. Clara ...

Das Buch erzählt von Clara. Mit fünf sitzt sie zum ersten Mal vor dem Klavier und so bleibt es auch - das Klavier, ihre erste große Liebe. Vom Spaß und Ehrgeiz gepackt, spielt sie Tag und Nacht. Clara möchte hoch hinaus.
Sie taucht ein in die Welt des Musikbussines - dort regiert nicht immer die Gerechtigkeit, wie Clara schnell rausfindet. Doch sie gibt nicht auf, denn sie hat ein Ziel - einen Traum.

Für alle musikbegeisterte Menschen ein wundervolles Buch für Zwischendurch! Es beschreibt die Intrigen, den erwarteten Ehrgeiz und die Eifersucht unter (aufstrebenden, jungen) Musikern, und da das ja nicht alles sein kann, funkt immer wieder das Leben dazwischen.