Profilbild von Andraja

Andraja

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Andraja ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Andraja über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.04.2017

Eine Explosion an Wendungen

Die Bibliothekare / Die flammende Welt
1 0

Erscheinungsdatum: 16.03.2017

Autor: Genevieve Cogman

Seitenzahl: 445 Seiten

ISBN: 978-3-404-20844-9

Erhältlich: hier

Klappentext: Irene Winters ist Agentin der unsichtbaren Bibliothek, in der es ...

Erscheinungsdatum: 16.03.2017

Autor: Genevieve Cogman

Seitenzahl: 445 Seiten

ISBN: 978-3-404-20844-9

Erhältlich: hier

Klappentext: Irene Winters ist Agentin der unsichtbaren Bibliothek, in der es Zugänge zu den unterschiedlichsten Welten – und damit auch zu den seltensten Büchern – gibt. Als Bibliothekarin ist es ihr Job, diese Bücher zu beschaffen. Ihr neuester Auftrag führt sie in eine Welt, die Frankreich zu Revolutionszeiten ähnelt. Ein gefährlicher Ort, um Bücher zu stehlen. Besonders, wenn plötzlich der magische Rückweg in die Bibliothek versperrt ist. Was erst wie ein Zufall erscheint, stellt sich als heimtückischer Angriff heraus. Ein Angriff, der die ganze Bibliothek zerstören könnte …
Ein Muss für alle Fans von Ben Aaronovitch und Kai Meyer


Rezension:
Verschlungen von der Dunkelheit, zerstört vom Chaos, nichts mehr als Schall und Rauch. Dies scheint die finstere Zukunft der Bibliothek zu sein. Doch nicht solange die Bibliothekarin Irene Winters da noch ein Wörtchen mitzureden hat! Kann sie auch dieses Mal die Machenschaften von Alberich verhindern und ihr womöglich ein für alle Mal vernichten?

Die flammende Welt ist der dritte Teil von Genevieve Cogmans Reihe der Unsichtbaren Bibliothek. Der neue Band spielt einige Monate nach seinem Vorgänger, was zur Folge hat, dass die Protagonistin noch immer mit den Konsequenzen ihres letzten großen Abenteuers kämpft.
Trotz seine Position als Teil einer Reihe lässt sich der Roman auch wunderbar für Neueinsteiger -wie mich- lesen. Der Schreib-/und Erzählstil Cogmans ist überwiegend flüssig und sehr anschaulich gestaltet. Jedoch kommt es vor allem in der ersten Hälfte zu sehr rauen Sprüngen zwischen verschiedenen Szenen ebenso wie zu Momenten, die sich doch sehr in die Länge ziehen und ein wenig langweilen. Danach geht es aber mit der Action richtig los! Eine interessante Handlung folgt auf die Nächste, wobei man immer wieder von der Ideenvielfalt der Autorin überrascht wird. Ab diesem Moment möchte man das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.

Mit der Bibliothekarin Irene "Ray" Winters hat die Autorin eine sehr charmante und liebenswerte Protagonistin erschaffen. Man merkt deutlich, dass Irene alles andere als allwissend ist und demzufolge häufig in die Bredouille gerät. Diese nahbare und realistische Unperfektheit sind Auslöser für viele alternative und unglaublich unterhaltsame "Problemlösungen" und Herangehensweisen, die dem ganzen Konzept eine erfrischende und humorvollle Note verabreichen.
Ihre Aufgabe als Bibliothekarin (mithilfe einer magischen Sprache einzigartige Bücher stehlen, um diese in Sicherheit zu bringen) wird gegen Ende in ein großes Hindernis verwandelt, was die Protagonistin in einen Gewissenskonflikt zwingt. Dieser innere Konflikt zwischen ihrer Pflicht und dem richtigen, rechtschaffenen Handeln sorgt noch einmal für zusätzliche Wendungen und Handlungsstränge auf dem Weg zum großen Finale des Romans.
Immer an Irenes Seite ist ihr Lehrling Kai -ein Drache- anzutreffen. Er bildet eine gute Ergänzung zu seiner kühlen und vielleicht auch ein bisschen chaotischen Mentorin. Mittels seiner Drachenkräfte, die nebenbei erwähnt sehr beeindruckend sind, bietet er neue und erfrischende Talente an, die dem Team mehr als einmal das Leben gerettet haben. Nach gewissen Vorkommnissen im zweiten Teil der Reihe hat es sich der junge Drachenprinz zur Aufgabe gemacht Irene vor sich selbst und vor anderen -wenn nötig mit seinem Leben- zu beschützen. Diese schon fast heroische Ader macht Kai in diesem Roman schon beinahe zum strahlenden Ritter in goldener Rüstung.
Neben Kai und Irene gibt es verständlicher Weise noch sehr viele andere Charaktere, die zum Teil aus den Vorgängern bekannt sind. Dazu gehören zum Beispiel Vale und Zayanna. Aber auch neue Gesichter sind erschienen und übernahmen die unterschiedlichsten Rollen, um eine interessante und abwechslungsreiche Handlung zu kreieren. Da ich euch die Spannung nicht nehmen möchte und vielleicht noch ausversehen etwas spoilere, werde ich nicht näher auf die Nebencharaktere eingehen. Nur so viel soll euch gesagt sein: Keiner der Charaktere existiert, ohne nicht ein Teil des Rätsels zu werden.

Bewertung:
Die flammende Welt ist ein sehr unterhaltsamer und unvorhersehbarer Fantasy-Roman, der auch für Neueinsteiger der Reihe größtenteils verständlich ist. Vor allem der hintere Teil des Buches hat mich gepackt und nicht mehr los gelassen, während man zu Beginn noch ganz schön an den Kapiteln zu kauen hat. Im Großen in Ganzen betrachtet kommen mir daher auch die ersten 100 bis 200 Seiten recht inhaltslos, im Vergleich zum Rest des Buches, vor. Als Grund dafür sehe ich einen sehr langsam aufgebauten Spannungsbogen, der aber später noch einmal richtig an Fahrt gewinnt. Trotz kleiner Schwächen erhält Die flammende Welt von Genevieve Cogman eine klare Leseempfehlung.

8/10 bzw. 4/5 Sterne
★★★★★★★★☆☆

Veröffentlicht am 06.10.2017

Interessante Atmosphäre, die gut zum eher ungewöhnlichen Thema passt

Irresistible - Ein Baby kommt selten allein
0 0

Erscheinungsdatum: 07.09.2017
Autor: Lex Martin

Seitenzahl: 390 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0566-3

Erhältlich: hier

Klappentext: Brady, Tattoo-Artist und Harley-Fahrer, ist außer sich vor Kummer: Sein ...

Erscheinungsdatum: 07.09.2017
Autor: Lex Martin

Seitenzahl: 390 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0566-3

Erhältlich: hier

Klappentext: Brady, Tattoo-Artist und Harley-Fahrer, ist außer sich vor Kummer: Sein Bruder und dessen Frau sind bei einem Unfall ums Leben gekommen. Nun ist es an Brady, die Beerdigung zu organisieren, die Lavendelfarm seines Bruders zu verkaufen und sich um seine kleine Nichte zu kümmern. Zum Glück ist da Katherine, die auf die kleine Isabella aufpasst und sich auf der Farm auskennt. Schnell kochen die Gefühle zwischen dem muskulösen und tätowierten Bad Boy und der kurvigen Latina hoch ... (Cover, Klappentext by Lyx Verlag)


Rezension:
Ein Anruf, der das Leben für immer verändern kann. Unbedachte Taten, die nun um ein Vielfaches schwerer wiegen. Und das Gefühl, man hätte das Schicksal ändern können.

Mit ihrem ersten im Lyx-Verlag erschienenen Roman "Irresistible - Ein Baby kommt selten allein" schlägt die Autorin Lex Martin sehr gefühlvolle, emotionale und zugleich humorvolle Töne an, die für viele Leser eine gut abgestimmte Mischung ergeben. Im Verlauf ihres Werkes balanciert Martin zwischen Trauer, Hoffnung, Freude und Verzweiflung hin und her, sodass auch ohne ein präsentes Ziel, ohne einen offensichtlichen roten Faden eine angenehme Spannung sowohl zwischen den Charakteren, als auch in der allgemeinen Umgebung entsteht. Doch dieses ständige Auf und Ab hat auch seine Nachteile. Mit der Zeit und dem anhaltenden Drama verliert man zeitweise die Faszination am Roman und muss sich etwas anspornen, um voranzukommen.

Von heute auf morgen zerfällt Bradys Leben zu Staub und Asche. Sein Bruder und dessen Frau sterben bei einem tragischen Unfall, sein Vater erleidet einen erneuten Herzinfarkt und er selbst muss in einen anderen Bundesstaat, um sich um den Nachlass und die Beerdigungen von Cal und Mel zu kümmern. Und immer wieder stellt sich ihm die Frage, was wäre, wenn ...? Hätte er den Tod seines Bruders verhindern können, wenn ...? Zu diesem ganzen Durcheinander kommt nun auch noch hinzu, dass ER, der in Baby-Angelegenheiten wirklich völlig ahnungslos ist, sich um seine kleine Nichte Isabella kümmern soll.
In diesem Chaos fehlt dem Tattoo-Künstler der Raum und die Kraft um richtig über den Verlust seines Bruders zu trauern. Heute noch zu Hause am tätowieren, morgen schon in Texas. Seine Nerven liegen blank, er ist gereizt und dann steht eine furiose Fremde in der Eingangstür der Farm und übergibt ihm ein schreiendes Baby. Klasse, oder? Man merkt deutlich, wie überfordert und besonders, wie ängstlich der raue Kerl anfänglich mit seiner kleinen Nichte umgeht. Doch mit der Zeit und Kats Hilfe lernt er alles nötig, sodass aus Brady schnell ein Meister wird, der durch Kats Unterstützung endlich einen Ruhepol findet. Wenn sich nur alles so einfach regeln würde, wie das...

Für Kathrine ist die Lavendel-Farm ihrer Freundin Mel wie das Paradies. Bereits in ihrer Kindheit hat sie dort ihre schönsten Stunden erlebt. Und so ist es auch, als sie in Zeiten größter Not in dieses vermeintliche Paradies zurückkehrt und die schlimmsten Momente ihres Lebens erlebt. Nach dem Tod ihrer Freunde versucht sie sich um die alte Farm und die kleine Isabella bestmöglich zu kümmern und bis zum Eintreffen von Cals Bruder, dem neuen Besitzer, zu warten. Doch schnell muss sie einsehen, dass es für die Farm eine Hoffnung mehr gibt und sie sich bald allein auf der Straße wiederfinden wird, wenn nicht noch ein Wunder geschieht.
Obwohl man es anfangs durch die Trauer noch nicht erkennen kann, so plagen Kat gewaltige Schuldgefühle, die sie innerlich auffressen. Neben ihren eigenen, bereits zuvor existierenden Problemen, wird sie nun auch noch von diesen belastet ohne den Beistand eines Vertrauten zu haben. Es frisst sie auf, hält sie wach und begräbt sie unter sich. Der Einzige, mit dem sie reden könnte, ist Brady -Cals Bruder. Doch wie weit kann sie ihm vertrauen, wird er ihre Ängste vielleicht sogar schüren?

So viele Probleme, Sorgen und Ängste die Protagonisten haben, so wenige haben die Nebencharaktere... denn deren Vielfalt hält sich stark in Grenzen. Abgesehen von Kats Familie, die man nur gegen Ende kurz antrifft und Bradys in Skype präsenten Eltern existieren so gut wie keine wichtigen lebenden Nebencharaktere, die der Romanwelt eine interessante Dynamik, oder gar eine gute Tiefe geben könnten. Dies hat leider zur Folge, dass -wie bereits erwähnt- eine starke Fixierung auf die Dramen der Protagonisten entsteht, was nach mehreren Hundert Seiten die Spannung etwas tötet.

Bewertung:
Mit dem Roman "Irresistible - ein Baby kommt selten allein" hat Lex Martin einen interessanten Roman zu einer ungewöhnlichen Thematik geschaffen, die jedoch in vielen Aspekten für meinen Geschmack zu sehr vernachlässigt wurde.
Die Trauer der Protagonisten gerät schnell in den Hintergrund, was die tragischen Ereignisse des Romans stark abschwächt und dem "Kitsch", der für die Romanze nötig ist, zu viel Aufmerksamkeit gibt. Ebenso treten die Charaktere, was ihre Persönlichkeit angeht, lange Zeit auf der Stelle und entwickelten sich kaum weiter, was sich jedoch ab und an ein wenig bessert, je weiter die Seitenzahl steigt.
Seine Stärken hat der Roman ganz klar in Izzy und Bradys "Vater-Tochter-Verhältnis" gefunden, die viel Humor und auch Spannung zwischen Kat und Brady liefern, was allein schon eine gute Grundlage für beziehungstechnische Spannungen gegeben hätte.

8/10 bzw. 4/5 Sterne
★★★★★★★★☆☆

PS Bei diesem Roman handelt es sich um ein vom "Lyx Verlag" bereitgestelltes Rezensionsexemplar. Ich bedanke mich recht herzlich für die daraus resultierende Unterstützung meiner Arbeit auf diesem Blog. Dennoch hat dieser Umstand keinerlei Einfluss auf meine Meinung und Bewertung des Werkes.

Veröffentlicht am 06.10.2017

Die perfekte Lektüre zum Abschalten und Entspannen, denn Spannung ist vorprogrammiert!

Hot Heroes
0 0

Erscheinungsdatum: 29.09.2017

Autor: Inka Loreen Minden

Seitenzahl: 431 Seiten

ISBN: 978-3-404-17508-6

Erhältlich: hier

Klappentext: Sie sind bereit, ihr Leben zu riskieren: die Helden des Alltags, ...

Erscheinungsdatum: 29.09.2017

Autor: Inka Loreen Minden

Seitenzahl: 431 Seiten

ISBN: 978-3-404-17508-6

Erhältlich: hier

Klappentext: Sie sind bereit, ihr Leben zu riskieren: die Helden des Alltags, Männer in Uniform. Doch was stellen diese Helden mit uns an, sobald sie ihre Uniform ausgezogen haben? Löscht der Feuerwehrmann dann unsere brennende Lust? Kämpft der Navy SEAL leidenschaftlich um unsere Liebe? Befördert der Pilot uns in ekstatische Höhen? Finden Sie es heraus – schnallen Sie sich an, lehnen Sie sich zurück, und genießen Sie … (Cover, Klappentext by Bastei Lübbe)


Rezension:
Gefährlich heiß und die Retter in der Not! Doch nimm dich in acht, auch Helden haben ihre dunklen Seiten, die dich verschlingen können!

Bei Hot Heroes handelt es sich um den Sammelband zu Inka Loreen Mindens drei Büchern "Burning", "Stranded" und "Captured" der Hot Heroes Reihe. Dabei haben alle drei Romane eines gemeinsam: Tortured Heroes und clevere, dezent spitzzüngige Protagonistinnen, die den Tag retten. Doch damit sind die Gemeinsamkeiten jedoch schon wieder vorbei. Jedes der drei Bücher verfolgt nämlich, ob Kulisse, Geschwindigkeit oder Thema, ganz klar seinen eigenen Weg, was für eine angenehme Abwechslung während des Lesens sorgt. Diese lockere Stimmung gepaart mit den passenden Szenen bringt den Spannungsbogen an den richtigen Stellen zum Kochen; der Leser fiebert dem Sieg entgegen und doch kann innerhalb einer Seite alles zerstört werden.

Aber ich möchte meine Einschätzung zu den einzelnen Bänden nicht zu sehr verallgemeinern. Deswegen werde ich alle drei Bücher einzeln kurz auseinandernehmen.

Burning:
Klappentext:
Sie sind die Helden des Alltags und bereit, ihr Leben zu riskieren: Männer in Uniform. Firefighter, Bodyguards, Soldaten oder Piloten – echte Kerle in Berufskleidung sind einfach immer sexy.
Auf ein Wiedersehen mit dem arroganten Firefighter Evan Cooper hätte Mila gut verzichten können. Der „Held von Queens“ hatte sich bei ihrem letzten Zusammentreffen komplett danebenbenommen und ihr zu verstehen gegeben, dass er nicht viel von ihr hält. Diesmal ist jedoch alles anders. Evan zeigt Mila, dass er sich geändert hat und sie lässt sich auf eine Beziehung mit ihm ein. Aber schon bald erfährt Mila von seinem mysteriösen Unfall und stößt auf einige Ungereimtheiten in seinem Leben, über die er allerdings nicht reden will. Doch selbst dieses dunkle Geheimnis kann sie nicht abschrecken: Evan setzt nicht nur ihren Körper in Flammen, sondern auch ihr Herz.
Dann wird Evan aber plötzlich von seiner Vergangenheit eingeholt, denn der „Held von Queens“ hatte nicht nur Freunde ... (Klappentext by Bastei Lübbe)

Die Umgebung und die Handlung rund um den gepeinigten Firefighter Evan bringt viel Spannung aber auch sehr viel Leid mit sich. Besonders sein "Dunkles Geheimnis" weckt nicht nur Milas Neugierde, sondern bringt diesen Charakter auch dem Leser näher. Man merkt deutlich, wie die Protagonisten mit ihren eigenen Päckchen kämpfen und sich Schritt für Schritt weiterentwickeln. Die Story an sich erreicht damit genau das, was man zum Entspannen braucht: Action, Spannung und Charisma in einer schönen und vor allem angenehm realistischen Verpackung.
Was mich jedoch etwas gestört hat, ist zum einen die Geschwindigkeit, mit der sich Evans und Milas "Beziehung" anfangs aufbaut. Und zum anderen das doch sehr abrupte und überraschende Ende. Ich habe anfangs wirklich gedacht, dem Lektorat sind ein paar Kapitel abhanden gekommen.

Stranded:
Klappentext:
Jayden Grant ist Pilot, Survival-Trainer und der attraktivste Fremdenführer im thailändischen Urlaubsparadies. Obwohl er unnahbar erscheint, ist Reiseleiterin Ranja seit ihrem ersten Arbeitstag fasziniert von ihm. Nach einem heißen „Ausrutscher“ macht Jay ihr allerdings klar, dass er kein Interesse an einer festen Beziehung hat. Seitdem ist er noch verschlossener und meidet jeden Kontakt zu Ranja. Sie ist am Boden zerstört, lässt sich jedoch nichts anmerken. Als sie ihren Bruder besuchen möchte, bietet Jay ihr überraschenderweise an, sie hinzufliegen. Doch während des Fluges versagt die Elektronik des Leichtflugzeuges und sie müssen auf einer unbewohnten Insel notlanden. Nun sind sie nicht nur ihrer Anziehungskraft, sondern auch den Gefahren der Natur ausgesetzt. Während Jay Ranja beschützt, hofft sie ihm dabei helfen zu können, seine inneren Dämonen zu besiegen, die ihn seit vielen Jahren quälen. Aber Jay ist fest entschlossen, ihr niemals zu sagen, was er getan hat ... (Klappentext by Bastei Lübbe)

Jays und Ranjas Geschichte hat besonders anfangs seine Stärken, wenn man Jay und seine "Phasen" noch nicht so ganz einschätzen kann. Die gegenseitige Spannung ist in diesem Moment besonders stark und treibt zum Lesen an. Doch sobald die beiden Protagonisten gestrandet sind, lässt diese "zwischenmenschliche Spannung" nach und geht ein wenig ins Abenteuerliche über. Natürlich gibt es weiter hin gewisse Funken, doch diese gleichen das leichte Schwächeln der Handlung nur aus.
Dies beinhaltet auch den Stillstand der Charaktere im Verlauf der Handlung. Man fühlt sich, als würden die Protagonisten nur im Kreis gehen. Damit leidet leider auch die Atmosphäre der Geschichte, die somit etwas abgestumpft erscheint.
Besonders Jays tragische Vergangenheit, die anfangs noch interessant und beängstigend wirkt, weckt mit der Zeit Desinteresse. Es wird so lange um dieses Thema herumgeredet, dass man als Leser mit eigenen Vermutungen nach 3/4 des Buches genug davon hat.
Am Meisten störte mich jedoch der Hintergrund an sich. Ja, eine gesunde Portion Spannung ist auf jeden Fall da, doch für meinen Geschmack war Jay am wenigsten "Hero" von allen Dreien und die Handlung hätte durchaus mehr Action und Gefahr haben können.

Captured:
Klappentext:
Navy SEAL Ray Tanner sitzt unschuldig im Gefängnis – so behauptet er jedenfalls. Die junge Gefängnisärztin Lana Russel ist die Einzige, die ihm glaubt. Ray besitzt angeblich Beweise dafür, dass er in eine Verschwörung verwickelt wurde, und Lana verspricht, ihm bei der Aufklärung zu helfen. Aber kann sie ihm wirklich vertrauen? Oder manipuliert der attraktive Ex-Soldat sie mit seinem Charme und seiner erotischen Anziehungskraft?
Als Ray sie als Geisel nimmt, um aus dem Gefängnis zu fliehen, bereut Lana ihr naives Vertrauen. Trotzdem sprühen auf der Flucht zwischen den beiden die Funken, und Lana betet, sich nicht in dem Ex-Soldaten geirrt zu haben. Denn er ist eine tödliche Kampfmaschine, die nichts und niemand aufhalten kann ... (Klappentext by Bastei Lübbe)

Der dritte Roman hat wohl die interessanteste Handlung von den drei Kandidaten. Man wird nur so von Spannung, Action und Gefahren überhäuft. Dabei halten sich die Verfolgungsjagten, Kämpfe und Ermittlungen jedoch in einer guten Waage, sodass es auch noch genug Platz für die Charakterentwicklung und Beziehung zwischen Lana und Ray gibt. Man merkt deutlich, wie sich die beiden entwickeln und ihr Plan zu Rays Entlastung nur Stück für Stück Gestalt annimmt. Dadurch wirkt die Handlung dynamisch und "echt". Man bangt mit den Protagonisten und leidet, wenn ihr Plan wieder völlig auseinander genommen wird.
Diese Kombination aus Handlung, Charakter und Atmosphäre lässt den Leser "Captured" innerhalb weniger Stunden förmlich verschlingen.
Dieser Band ist ganz klar mein Favorit!

Bewertung:
Obwohl die drei Romane unterschiedliche Stärken und Schwächen haben, hat es doch Spaß gemacht, sie zu lesen. Die "Fehler", die mich zum Beispiel in "Stranded" ein wenig gepiekst haben, wurden im Hinblick auf den gesamten Sammelband jedoch sehr gut ausgebessert.
Außerdem werden Fans der Autorin viele kleine oder auch großer Anspielungen auf andere Werke Mindens finden! Es ist schön zu sehen, wie die Warrior auch in andere Reihen integriert werden können und einige altbekannte Szenen hier ihre Neuauflage finden. Eine tolle Idee, die auf jeden Fall einen weiteren Pluspunkt wert ist.

Es ist lange her, dass ich ein Buch innerhalb dieser kurzen Zeit gelesen habe, weil ich es einfach nicht aus den Händen legen konnte.
Mindens angenehmer und lockerer Stil nimmt den Leser einfach gefangen, sodass dieses Buch wirklich die perfekte Lektüre zum Abschalten nach einem anstrengenden Tag ist!

... Ich könnte durchaus noch ein paar (viele) dieser "Kurzroman"-Bände vertragen ;)

9/10 bzw. 4,5/5 Sterne
★★★★★★★★★☆

Veröffentlicht am 21.09.2017

Eine Spannende Kulisse, die genutzt werden muss!

Mr. President - Macht ist sexy
0 0

Erscheinungsdatum: 03.08.2017
Autor: Katy Evans

Seitenzahl: 348 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0574-8

Erhältlich: hier

Klappentext: Noch nie war Macht so sexy!
Als Tochter eines Senators verbrachte Charlotte ...

Erscheinungsdatum: 03.08.2017
Autor: Katy Evans

Seitenzahl: 348 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0574-8

Erhältlich: hier

Klappentext: Noch nie war Macht so sexy!
Als Tochter eines Senators verbrachte Charlotte Wells ihre Kindheit am Tisch mit den mächtigsten Männern der USA. Damals hatte sie sich geschworen, niemals in die Politik zu gehen. Doch als sie das Angebot erhält, im Wahlkampfteam von Matthew Hamilton zu arbeiten, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Charlotte kennt Matthew seit ihrer Kindheit, und sie weiß, dass er nicht nur fokussiert und skrupellos ist, sondern als Präsident der USA tatsächlich etwas bewegen könnte. Sie hat allerdings nicht mit der Anziehungskraft gerechnet, die zwischen Matthew und ihr herrscht. Mit jedem Tag fällt es den beiden schwerer, sich voneinander fernzuhalten. Dabei ist ihnen klar, dass ein Skandal Matthews junge Karriere augenblicklich zerstören könnte ... (Cover, Klappentext by Lyx Verlag)

Rezension:
Eine falsche Bewegung, ein falsches Wort, ein falscher Blick. Der amerikanische Präsidentschaftswahlkampf. Zu keinem Zeitpunkt steht ein unverheirateter und parteiloser Präsidentschaftskandidat unter größerem Druck, als kurz vor den Wahlen.

"Mr. President - Macht ist sexy" ist der erste Teil von Katy Evens White-House-Reihe, die mit ihrem Roman die Leser in den wohl bekanntesten Wahlkampf der Welt entführt. Dabei wirft sie den Leser direkt in die Handlung hinein und versucht dieser von Beginn an ein spannendes Tempo abzuverlangen. Doch dies funktioniert leider gegenteilig. Bis zum ersten Drittel des Romans wird die Protagonistin durch die Handlung gehetzt und man bekommt weder für sie, noch für die Nebencharaktere oder die Umgebung ein espühr. Doch sobald diese Hürde erklommen ist, verliert das Buch einen Teil seiner Geschwindigkeit, sodass Beziehungen, Probleme und Gefühle wachsen können, ohne dass man sich fremd bzw. bedrängt fühlt.

Charlotte Wells ist hat als Tochter eines Senatoren die Welt der Politik von klein auf miterlebt. Daher weiß sie auch, dass solch ein Leben nichts für sie ist - bis ihr heimlicher Schwarm und Präsidentschaftskandidat Matthew Hamilton sie an ein altes Versprechen erinnert und Charlotte einem Angebot als Wahlkampfhelferin nicht mehr widerstehen kann. Schnell muss die junge Frau jedoch erkennen, dass sie Matt nicht einfach aus dem Weg gehen will und auch der Presse ihre Vertrautheit nicht entgeht.
Obwohl Charlotte von Beginn an versucht, Matthew fern zu bleiben und dieser Versuch auch im Verlauf ihrer Beziehung weiter Alarmglocken läuten lässt, kann sie ihren Job nicht einfach aufgeben; zu groß ist ihr Wunsch nach einem "würdigen" Präsidenten, zu groß ihr Ehrgefühl gegenüber Matts verstorbenen Vater. Je weiter sich die Beziehung zwischen den beiden jedoch wächst, umso größer wird Charlottes Angst, Matt den Wahlsieg kosten zu können. Diese Angst wird durch die gnadenlose Wahlpropaganda der anderen Kandidaten nur noch geschürt, sodass sie die Wahl zwischen ihrem Präsidenten und ihrem Geliebten treffen muss.

Matthew Hamliton wollte nie Präsident werden. Bis die tragische Ermordung seines Vaters Matt in eine andere Richtung leitet und ihm zum jüngsten Wahlkampfkandidaten der Geschichte macht. Für ihn zählt nichts anderes mehr, als sein Sieg. Bis ihm seine alte Bekannte Charlotte Wells auf einer Wahlkampfgala wieder begegnet. Der Anziehung, die er für die junge Frau empfindet, kann er nicht widerstehen, und so nutzt er ein altes Versprechen, um sie in sein Team zu holen. Womit er jedoch nicht rechnet ist, dass der Wahlkampf schnell in den Hintergrund rücken wird.
Zweifellos ist klar, dass Matts Traum von einem besseren Amerika bei ihm an erster Stelle steht und er für Frau und Kinder keine Zeit hat. Und selbst wenn doch, so kann er ihnen nicht das gleiche antuen, wie sein Vater zu dessen Regierungszeit. Sein Interesse an der jungen Charlotte kann der aber nicht so einfach unterdrücken, weshalb er ihr, in der Hoffnung auf Zerstreuung, annähert. Ein fataler Fehler, denn er kommt nicht mehr von ihr los.

Obwohl Matts Wahlkampfteam aus Hunderten Personen besteht, lernt man nur eine Handvoll beim Namen kennen und so gut wie keine von diesen darf im Roman mehr als zehn Sätze sprechen. Ähnlich ist es auch bei Matts und Charlottes Familie, die kaum Teil der Handlung sind. Einzige Ausnahme ist Jack -Matts Hund- der immer wieder in Begleitung seines Herrschens seine Auftritte bekommt und Charlottes Aufmerksamkeit sichtlich genießt. Davon jedoch abgesehen, lassen die Nebencharaktere zu wünschen übrig, was ein weiterer Grund für die "gekünstelt wirkende" Umwelt ist.

Bewertung:
Katy Evans "Mr. President - Macht ist sexy" bietet viele neue Möglichkeiten und aufgrund seines Handlungsortes auch massig Platz für Innovationen. Diese bleiben jedoch aus. Während das erste Drittel an sich sehr ereignislos und matt wirkt, retten die letzten 2/3 den Roman mit klischeebehafteten Handlungen, die wirklich nicht überraschen oder gar Spannung aufbauen. Man hat einfach das Gefühl, dass die Autorin zu viel wollte, ihre Ideen aber während des Schreibens immer wieder verworfen hat. Und obwohl gegen Ende hin die Protagonisten an Tiefe gewinnen ihre Beziehung Komplexität erhält und sich doch noch etwas Spannung aufbaut, macht dies den holprigen Start nicht wett.

"Mr. President - Macht ist sexy" ist ein gutes Fundament für den zweiten Teil, welches jedoch noch Verbesserungsmöglichkeiten hat, welche auch genutzt werden sollten.


7/10 bzw. 3,5/5 Sterne
★★★★★★★☆☆☆

PS Bei diesem Roman handelt es sich um ein vom "Lyx Verlag" bereitgestelltes Rezensionsexemplar. Ich bedanke mich recht herzlich für die daraus resultierende Unterstützung meiner Arbeit auf diesem Blog. Dennoch hat dieser Umstand keinerlei Einfluss auf meine Meinung und Bewertung des Werkes.

Veröffentlicht am 21.09.2017

Schwächer als seine Vorgänger

Slow Burn - Gefährliche Lust
0 0

Erscheinungsdatum: 04.05.2016

Autor: Maya Banks

Seitenzahl: 416 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0079-8

Erhältlich: hier

Klappentext: Seit zwölf Jahren ist Zack Covington auf der Suche nach seiner Jugendliebe ...

Erscheinungsdatum: 04.05.2016

Autor: Maya Banks

Seitenzahl: 416 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0079-8

Erhältlich: hier

Klappentext: Seit zwölf Jahren ist Zack Covington auf der Suche nach seiner Jugendliebe Gracie. Einst waren die beiden unzertrennlich, bis eine verhängnisvolle Nacht alles veränderte und Gracie spurlos verschwand. Als Zack nun bei einem Auftrag für die Sicherheitsfirma Deveraux über ein Gemälde stolpert und darauf den Ort erkennt, der für ihn und Gracie damals eine tiefe Bedeutung besaß, ist er sich sicher: Gracie will ihm etwas mitteilen. Doch als er ihr nach all der Zeit endlich wieder gegenübersteht, muss er feststellen, dass aus dem lebensfrohen Mädchen von damals eine verängstigte Frau geworden ist, die noch immer um ihr Leben fürchtet … (Cover, Klappentext by Lyx Verlag)

Rezension:
Rache serviert man am besten kalt - eine Tatsache, die man nur all zu gern zu vergessen scheint...

Mit dem dritten Teil von Maya Banks "Slow Burn"-Reihe wird der Leser auf neue Wege geführt. Anstatt über den dritten Deveraux-Bruder zu schreiben und damit das Schema fortzusetzen, bedient sich Banks der Geschichte des mysteriösen Zack Covington. Das größte Merkmal dieser Veränderung ist damit der unterschiedliche bzw. andere Lebensstil des Protagonisten, der einmal nicht in einer Hightechvilla haust und an jeder Ecke einen Wachposten stehen hat. Diesen Umstand macht sich die Autorin natürlich zu schaffen und nutzt die große Angriffsfläche auf die Protagonisten schamlos aus. Ein kleines oder auch größeres Drama folgt auf das Nächste und die Protagonisten finden sich ungewollt auf einer gefährlichen Hetzjagd wieder. Und obwohl dadurch eine kontinuierlich steigende Spannung entsteht, bleibt die Action und die Atmosphäre zwischen den Protagonisten häufig auf der Strecke.

Als Anna-Grace "Gracie" vor 12 Jahren auf die nur schändlichste Weise verraten wird, ist für sie eines ganz klar: ihr (Ex-)Freund Zack ist der Drahtzieher der Action! Ihr bleibt also nichts weiter als die Flucht und der Versuch eines neuen Lebens, doch kann sie jemals Vergessen und wirklich neu anfangen? Nein. Aber als sie ihrem Peiniger schließlich auch noch in die Arme läuft und dadurch in das Fadenkreuz einer kriminellen Organisation gerät, sind alle Mühen der vergangen Jahre zunichtegemacht.
Verstört, gedemütigt und gebrochen. Bei der ersten Begegnung mit Gracie ist klar, dass sie es zwar geschafft hat, sich bis jetzt vor den Dämonen ihrer Vergangenheit zu verstecken, sie aber diese nie besiegt hat. Geleitet von Hysterie, Angst und Hilflosigkeit ist sie kurz davor wieder die Flucht vor Zack zu ergreifen. Doch nach einem brutalen Angriff, der ihre Vermutungen nur noch weiter bekräftigt, lässt er sie nicht mehr aus den Augen und beteuert seine Unschuld. So gern sie ihm auch glauben will, die Angst hat Gracie jedoch fest in ihren Klauen.

Als Zacks Freundin eines Tages ohne einen Hinweis verschwindet, vermutet er das Schlimmste und beginnt eine Jahre andauernde Suche nach der Wahrheit. Und obwohl mit jedem Jahr die Chance kleiner wird, gibt Zack die Suche nach Gracie selbst nach 12 Jahren nicht auf. Und urplötzlich steht der Sicherheitsbeamte vor ihr und sie hat Todesangst vor ihm. Aber warum? Was soll er Schreckliches getan haben? Übertreibt Gracie oder ist die gar psychisch krank? Fragen, auf die Zack keine Antwort erhält. Doch als ihm klar wird, dass er die Liebe seines Lebens in Lebensgefahr gebracht hat, geht seine Geduld in die Brüche.
So groß die Freude über das Wiedersehen mit Gracie ist, umso größer ist der Schmerz, als Zack erkennt, was er getan haben soll. Seine mühsam aufgebaute Welt zerbricht in tausende Einzelteile, und obwohl er weiß, dass er unschuldig ist, hat er keine Erklärung für das Geschehene. Mit Gracies übernatürlicher Gabe als Beweis, beginnt für ihn nach langer Zeit des Suchens die letzte Hürde. Neuer Kampfgeist treibt ihn an und die Angst um Anna-Graces Leben sitzt ihm weiter im Nacken.

Durch Zacks neue Aufgabe auf der Suche nach Beweisen für seine Unschuld springt Elizabeth ein und bleibt an Gracies Seite. Doch wer ist in größerer Gefahr? Gemeinsam mit Lizzi und den ehemaligen Protagonisten aus den Vorgängerteilen nimmt ab diesem Zeitpunkt Gracie das Ruder in die Hand. Die Spannung nimmt noch einmal rapide zu und entwickelt die letzten Szenen in kleinen Romanhighlights.

Bewertung:
Allein schon mit der Wahl der Protagonisten geht Maya Banks einen neuen Weg. Doch dieser "frische Wind" muss sich nicht zwingend vorteilhaft auf den Roman auswirken. Obwohl die Idee viel verspricht und die Spannung zwischen Gracie und Zack an vielen Stellen greifbar ist, gleicht dies den Mangel an "actionreicher" und "interessanter" Handlung und sympathischen Charakteren nicht aus. Die einzige interessante Frage, die sich durch den ganzen Roman hinweg stellt, ist, was vor 12 Jahren wirklich passierte. Nachdem dieses Geheimnis gelüftet wurde, ist aber auch die letzte Spannung vergangen.

Abschließend kann ich als sagen, dass der 3. Teil von Slow Burn der schwächste ist und durch mangelnde Handlung oft nur vor sich hin siecht. Belebt wird der Plot durch die Nebencharaktere und einige Handlungen der Protagonisten, doch es reicht nicht aus, um daraus einen guten Roman zu formen.

6/10 bzw. 3/5 Sterne
★★★★★★☆☆☆☆