Profilbild von Andraja

Andraja

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Andraja ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Andraja über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.04.2017

Eine Explosion an Wendungen

Die Bibliothekare / Die flammende Welt
1 0

Erscheinungsdatum: 16.03.2017

Autor: Genevieve Cogman

Seitenzahl: 445 Seiten

ISBN: 978-3-404-20844-9

Erhältlich: hier

Klappentext: Irene Winters ist Agentin der unsichtbaren Bibliothek, in der es ...

Erscheinungsdatum: 16.03.2017

Autor: Genevieve Cogman

Seitenzahl: 445 Seiten

ISBN: 978-3-404-20844-9

Erhältlich: hier

Klappentext: Irene Winters ist Agentin der unsichtbaren Bibliothek, in der es Zugänge zu den unterschiedlichsten Welten – und damit auch zu den seltensten Büchern – gibt. Als Bibliothekarin ist es ihr Job, diese Bücher zu beschaffen. Ihr neuester Auftrag führt sie in eine Welt, die Frankreich zu Revolutionszeiten ähnelt. Ein gefährlicher Ort, um Bücher zu stehlen. Besonders, wenn plötzlich der magische Rückweg in die Bibliothek versperrt ist. Was erst wie ein Zufall erscheint, stellt sich als heimtückischer Angriff heraus. Ein Angriff, der die ganze Bibliothek zerstören könnte …
Ein Muss für alle Fans von Ben Aaronovitch und Kai Meyer


Rezension:
Verschlungen von der Dunkelheit, zerstört vom Chaos, nichts mehr als Schall und Rauch. Dies scheint die finstere Zukunft der Bibliothek zu sein. Doch nicht solange die Bibliothekarin Irene Winters da noch ein Wörtchen mitzureden hat! Kann sie auch dieses Mal die Machenschaften von Alberich verhindern und ihr womöglich ein für alle Mal vernichten?

Die flammende Welt ist der dritte Teil von Genevieve Cogmans Reihe der Unsichtbaren Bibliothek. Der neue Band spielt einige Monate nach seinem Vorgänger, was zur Folge hat, dass die Protagonistin noch immer mit den Konsequenzen ihres letzten großen Abenteuers kämpft.
Trotz seine Position als Teil einer Reihe lässt sich der Roman auch wunderbar für Neueinsteiger -wie mich- lesen. Der Schreib-/und Erzählstil Cogmans ist überwiegend flüssig und sehr anschaulich gestaltet. Jedoch kommt es vor allem in der ersten Hälfte zu sehr rauen Sprüngen zwischen verschiedenen Szenen ebenso wie zu Momenten, die sich doch sehr in die Länge ziehen und ein wenig langweilen. Danach geht es aber mit der Action richtig los! Eine interessante Handlung folgt auf die Nächste, wobei man immer wieder von der Ideenvielfalt der Autorin überrascht wird. Ab diesem Moment möchte man das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.

Mit der Bibliothekarin Irene "Ray" Winters hat die Autorin eine sehr charmante und liebenswerte Protagonistin erschaffen. Man merkt deutlich, dass Irene alles andere als allwissend ist und demzufolge häufig in die Bredouille gerät. Diese nahbare und realistische Unperfektheit sind Auslöser für viele alternative und unglaublich unterhaltsame "Problemlösungen" und Herangehensweisen, die dem ganzen Konzept eine erfrischende und humorvollle Note verabreichen.
Ihre Aufgabe als Bibliothekarin (mithilfe einer magischen Sprache einzigartige Bücher stehlen, um diese in Sicherheit zu bringen) wird gegen Ende in ein großes Hindernis verwandelt, was die Protagonistin in einen Gewissenskonflikt zwingt. Dieser innere Konflikt zwischen ihrer Pflicht und dem richtigen, rechtschaffenen Handeln sorgt noch einmal für zusätzliche Wendungen und Handlungsstränge auf dem Weg zum großen Finale des Romans.
Immer an Irenes Seite ist ihr Lehrling Kai -ein Drache- anzutreffen. Er bildet eine gute Ergänzung zu seiner kühlen und vielleicht auch ein bisschen chaotischen Mentorin. Mittels seiner Drachenkräfte, die nebenbei erwähnt sehr beeindruckend sind, bietet er neue und erfrischende Talente an, die dem Team mehr als einmal das Leben gerettet haben. Nach gewissen Vorkommnissen im zweiten Teil der Reihe hat es sich der junge Drachenprinz zur Aufgabe gemacht Irene vor sich selbst und vor anderen -wenn nötig mit seinem Leben- zu beschützen. Diese schon fast heroische Ader macht Kai in diesem Roman schon beinahe zum strahlenden Ritter in goldener Rüstung.
Neben Kai und Irene gibt es verständlicher Weise noch sehr viele andere Charaktere, die zum Teil aus den Vorgängern bekannt sind. Dazu gehören zum Beispiel Vale und Zayanna. Aber auch neue Gesichter sind erschienen und übernahmen die unterschiedlichsten Rollen, um eine interessante und abwechslungsreiche Handlung zu kreieren. Da ich euch die Spannung nicht nehmen möchte und vielleicht noch ausversehen etwas spoilere, werde ich nicht näher auf die Nebencharaktere eingehen. Nur so viel soll euch gesagt sein: Keiner der Charaktere existiert, ohne nicht ein Teil des Rätsels zu werden.

Bewertung:
Die flammende Welt ist ein sehr unterhaltsamer und unvorhersehbarer Fantasy-Roman, der auch für Neueinsteiger der Reihe größtenteils verständlich ist. Vor allem der hintere Teil des Buches hat mich gepackt und nicht mehr los gelassen, während man zu Beginn noch ganz schön an den Kapiteln zu kauen hat. Im Großen in Ganzen betrachtet kommen mir daher auch die ersten 100 bis 200 Seiten recht inhaltslos, im Vergleich zum Rest des Buches, vor. Als Grund dafür sehe ich einen sehr langsam aufgebauten Spannungsbogen, der aber später noch einmal richtig an Fahrt gewinnt. Trotz kleiner Schwächen erhält Die flammende Welt von Genevieve Cogman eine klare Leseempfehlung.

8/10 bzw. 4/5 Sterne
★★★★★★★★☆☆

Veröffentlicht am 24.06.2017

Es geht weiter!

Dirty, Sexy, Love
0 0

Erscheinungsdatum: 26.05.2017

Autor: Kylie Scott

Seitenzahl: 311 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0282-2

Erhältlich: hier

Klappentext:
Wenn aus einer Online-Freundschaft plötzlich so viel mehr wird ...
Alex ...

Erscheinungsdatum: 26.05.2017

Autor: Kylie Scott

Seitenzahl: 311 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0282-2

Erhältlich: hier

Klappentext:
Wenn aus einer Online-Freundschaft plötzlich so viel mehr wird ...
Alex Parks würde am liebsten im Erdboden versinken. Da hat sie all ihren Mut zusammengenommen, um Eric Collins gegenüberzutreten – dem Mann, mit dem sie seit Monaten online flirtet –, doch der hat keine Ahnung, wer sie ist! Völlig gedemütigt will sie nur eins: nichts wie weg aus Coer d’Alene. Das muss Joe – Erics Bruder – mit allen Mitteln verhindern. Der in sich gekehrte Barkeeper wollte eigentlich nur den Online-Dating-Account seines Bruders löschen, ist dabei aber auf Alex’ Profil gelandet – und hat augenblicklich sein Herz an die lustige, wunderschöne Frau verloren. Doch kann er Alex überzeugen, dass er der Mann ist, in den sie sich online verliebt hat? (Cover, Klappentext by Lyx Verlag)

Rezension:
Oh schönes Coeur d'Alene... Natur, Idylle und verlogene, bärtige Hotties... Was will man mehr?

Mit "Dirty, Sexy, Love" ist nun auch der zweite Teil rund um die Jungs aus der Dive Bar erschienen. Dieses Mal widmet sich Kylie Scott voll und ganz dem verschwiegenen, holzfällerartigen Schönling Joe, den der Leser bereits im ersten Teil der Reihe ein wenig kennenlernen durfte.
Während die etwas chaotische Handlung zu Beginn des Romans sehr unterhaltsam startete und dem Klappentext gerecht wurde, so verlief dies schnell im Sande. Sobald ein wenig Ruhe in die ganze Situation einkehrt, hat die Handlung Probleme genug Interesse zu wecken und entsprechende Spannung aufzubauen. Doch zum Glück geht alles, was bergab geht, meist auch wieder bergauf. Ab dem letzten Drittel des Romans nimmt die Handlung noch einmal richtig Wind auf und fesselnd den Leser damit bis zur letzten Seite, sodass man die Flaute im Mittelteil beinahe vergessen könnte.

Mit Alexandra Parks hat die Autorin eine sehr interessante und besonders chaotische Protagonistin geschaffen, die Coeur d'Alene unsicher macht.
Mit der Erwartung ihren Schwarm den Geburtstag zu versüßen betritt Alex die Dive Bar und landet im puren Chaos. Abgesehen davon, dass sie offensichtlich auf einen Hochstapler hereingefallen ist, stellt sich der eigentliche Datingkandidat auch noch als ziemliche "Arschgeige" heraus. Die soll man also reagieren, wenn man dem "Täter" gegenübersteht und eine unglückliche Situation an die andere grenzt?
Man merkt sofort, das Alex nicht der sozialste Mensch dieses Planeten ist. Mit einem Eichhörnchen und einer durchgeknallten Visagistin als beste Freunde, bleibt sie daher viel in ihrer Wohnung in Seattle und fischt sich hier und da mal einen One-Night-Stand. Die offensichtlichen Bindungsängste und ihr Misstrauen gegenüber Männern sind also nur schwer zu übersehen. Doch ein bärtiger Riese lockt sie Stück für Stück aus ihrem Mauseloch und zeigt ihr seine Art zu leben. Doch sind diese neuen Empfindungen wirklich etwas Gutes?

Joe Collins musste schon immer im Schatten seines jüngeren Bruders stehen. Da ist es zu verlockend sich doch einmal selbst eine Frau mit dem Datingprofil seines Bruders zu angeln. Tja... leichter gesagt als getan, wenn diese plötzlich auftaucht und das ganze Spiel auffliegen lässt. Doch er will sich selbst und auch Alex beweisen, dass er der ist, in den sie sich offensichtlich verliebt hat. Aber ein tragisches Ereignis nach dem anderen lassen den jungen Mann an seinem Vorhaben zweifeln, sodass er den wahrscheinlich größten Fehler seines Lebens begeht.
Der ständige Wettkampf mit seinem Bruder macht Joe mehr zu schaffen, als er zugeben möchte. Obwohl er den starken, großen Kerl mimt, ist er doch viel verletzlicher. Doch seine Schutzwälle und sein über die Zeit angewöhntes Herabsetzen der eigenen Fähigkeiten müssen Alex weichen. Es ist neu über ihn, dass seine Frau Eric links liegen lässt und ihn dafür verteidigt. Ein Erlebnis, das ihn wahrscheinlich mehr als alles andere schockiert und stärkt. Dennoch bleibt er eine sehr sensible Persönlichkeit, die sich für alles und jeden in seiner Umgebung einsetzt. Doch genau diese Eigenschaft kann Joe zum Verhängnis werden.

Lydia, Vaughan, Nell, Pat und Eric. Sie alle sind wieder mit dabei und leben ihre ganz persönlichen Dramen weiter. Denn obwohl Alex und Joe ihre Unstimmigkeiten haben, geht das Leben voran. Besonders im Bezug auf Nell wird der Leser einige mehr oder weniger gute Überraschungen erleben und ihre Story mitverfolgen können. Aber auch einige Leute von den Stage Dive Jungs sind wieder mit dabei. In ihrem kleinen aber feinen Auftritt im Roman wird auch ihre Geschichte noch ein klein wenig weiter erzählt, was manche Fanherzen höher schlagen lassen wird.

Bewertung:
Obwohl ich bezüglich der Handlung in der ersten Hälfte eine größere Leseflaute hatte, bin ich doch sehr froh, dass ich mich durch eben diese hindurch gezwungen habe. Denn besonders in der hinteren Hälfte des Romans folgte ein Fiasko auf das andere und baute eine gute Spannung auf.
Auch bezüglich der Charaktere wurde dadurch noch einmal mein Interesse geweckt. Während Joe eine sehr verschlossene und interessante Figur ist, wurde ich aber mit Alex nicht so wirklich warm. Ihre "großen" Qualen, die in den Andeutungen sehr dramatisch erschienen, konnte ich nur schwer nachvollziehen geschweige denn in das ganze Drama logisch einfügen.
Dennoch wurde ich mit der Geschichte gut unterhalten, was die Frage nach einem neuen Teil aufwirft. Ohne jetzt im Internet nachzuschauen, würde ich für einen nächsten Band auf Eric tippen -viel bleibt ja nicht mehr übrig. Was denkt ihr?


7/10 bzw. 3,5/5 Sterne
★★★★★★★☆☆☆

Veröffentlicht am 24.06.2017

Willkommen in der Divebar

Crazy, Sexy, Love
0 0

Erscheinungsdatum: 11.11.2016

Autor: Kylie Scott

Seitenzahl: 354 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0199-3

Erhältlich: hier

Klappentext: BAD BOYS, LIEBE & ROCK’N’ROLL

Als Vaughan nach langer Zeit zurück ...

Erscheinungsdatum: 11.11.2016

Autor: Kylie Scott

Seitenzahl: 354 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0199-3

Erhältlich: hier

Klappentext: BAD BOYS, LIEBE & ROCK’N’ROLL

Als Vaughan nach langer Zeit zurück in seine Heimatstadt kehrt, ist er auf alles vorbereitet – nur nicht auf eine tropfnasse und verzweifelte Braut in seiner Badewanne. Die wunderschöne Fremde heißt Lydia und hat gerade erfahren, dass ihr Verlobter sie betrogen hat. Mehrmals. Mit einem Mann! Eigentlich hat Vaughan einen Berg eigener Probleme. Aber da der Ex-Rockstar und frisch gebackene Barkeeper es nicht übers Herz bringt, Lydia einfach ihrem Schicksal zu überlassen, nimmt er sie vorübergehend bei sich auf – nicht ahnend, dass sie mit ihrer toughen und zugleich verletzlichen Art seine Welt auf den Kopf stellen wird ... (Cover, Klappentext by Lyx Verlag)

Rezension:
Weg von Stage Dive und hin zur Dive Bar! Könnt ihr euch noch an die Vorband von Stage Dive aus der gleichnamigen Reihe von Kylie Scott erinnern? Nein? Nicht schlimm, denn hier lernt ihr zumindest einen von ihnen näher kennen.

Nach dem die Bestseller-Autorin Kylie Scott ihre Reihe rund um die Jungs von Stage Dive zu Ende gebracht hat, ist auch schon eine neue am Start. Zwar geht es dieses Mal nur indirekt um Musik und Rockstars, doch Badboys sind ganz sicher im Spiel!
Gleich zu Beginn merkt man deutlich, dass Scott ihrem Stil treu geblieben ist und typischen Rockstarhumor sowie einen rauen Umgangston einfließen lässt. Die Handlung an für sich gleicht eher einem Liebesroman mit Drama und allen Drum und Dran. Also sorry Ladys und Gentlemen... große Bandexzesse und quirlige Drummer bleiben aus. Doch das hat auch Vorteile für den Leser, immerhin hat man keine Ahnung, in welche Richtung sich die Geschichte, sowie die Charaktere entwickeln könnten.

Lydias Leben könnte eigentlich nicht besser sein... sie ist verliebt in ihren Prince Charming und nur noch wenige Minuten von ihrer Hochzeit entfernt. Doch das Glück hat ein jähes Ende, als sie ein Sextape vom Junggesellenabschied ihres Angebeteten erhält. Es kann nicht schlimmer werden? Doch! Denn auf diesem Tape treibt dieser es wild mit seinem Trauzeugen ... klasse, oder? Es bleibt also in der Demütigung nur noch die Möglichkeit einer schnellen und unauffälligen Flucht für Lydia übrig. Doch wohin? Die Braut auf der Flucht landet ungewollt direkt vor den Füßen von Vaughan, einem brummigen Kerl, der womöglich das beste Versteck sein könnte.
Besonders in den ersten Kapiteln erlebt unsere Protagonistin eine ganze Palette von Gefühlen. Von Fassungslosigkeit, über Scham bis hin zu Wut und Dankbarkeit. Doch kaum hat sich der erste Sturm gelegt, ist eines für sie klar: Sie muss raus aus der Stadt! Ein Unterfangen, was ohne Fahrzeug und Geld schwierig werden könnte und Planungszeit bedarf. Planänderungen sind vorprogrammiert! Es wird daher für sie höchste Zeit, ihr Selbstbewusstsein und ihr Temperament wieder ans Licht zu locken.

Vaughans Träume sind nett ausgedrückt.. ein Scherbenhaufen. Ohne Geld und eine wirkliche Perspektive muss er vorerst in seine Heimatstadt zurückkehren und seine Wunden lecken. Unschön, wenn bei seiner Ankunft eine verheulte Braut offenbar Hausfriedensbruch begangen hat! Aber hey, er ist eh in ein paar Wochen wieder weit weg! Warum sollte er sich also unnötig aufregen?
Brummbär ist im Bezug auf unseren männlichen Protagonisten noch sehr freundlich ausgedrückt. Obwohl seine Situation anfangs nicht genannt wird, merkt man Vaughan eine Art düstere Aura und seine Einstellung zum Heimataufenthalt an. Geld heranschaffen und weg! Umso schmerzhafter ist es für ihn zu sehen, dass sich das Leben ohne ihn weiter gedreht hat und seine ehemaligen Freunde eigentlich prima zurechtkommen. Doch je länger er bleibt, umso schwerer scheint für ihn der Abschied zu sein... woran eine gewisse Braut nicht ganz unschuldig ist.

Die Dive Bar... ein Ort voll Leben und Drama. Es ist also kaum verwunderlich, dass die meisten unserer Nebencharaktere dort anzutreffen sind. Ob Nell, Joe, Eric oder Pat... Vaughans Freunde und Familie spielen eine große Rolle im Roman und bieten aufgrund ihrer eigenen Krisenherde wunderbar viel Stoff für einige weitere Bücher über die Dive Bar!

Bewertung:
Besonders der Anfang des Romans hat es mir angetan! Der unbeschreiblich schöne und teils auch etwas raue Humor, den Kylie Scott in diesem Abschnitt besonders stark an den Tag legt, hat mich gepackt. Doch die daraus entstandene Spannung und die Atmosphäre lassen ab der Hälfte stark nach und werden von Klischees ersetzt. Spätestens nach 2/3 des Buches kamen keinerlei Überraschungen mehr auf und die Handlung siechte nur noch so vor sich hin...
Die Charaktere an für sich haben mir hingegen wieder recht gut gefallen, da man in Hinblick auf ihren weiteren Lebensweg nicht sehr weit vorausblicken konnte. Scotts lockere Art bezüglich den Gedanken und Gefühlen der Protagonisten machte diese zu gut verständlichen Charakteren. Aber besonders dieses kleine Wörtchen "Bäh", was Lydia gefühlt in jedem 5. Satz von sich gibt, wird mit der Zeit arg anstrengend und lässt die Protagonistin sehr kindisch wirken.

8/10 bzw. 4/5 Sterne
★★★★★★★★☆☆

Veröffentlicht am 24.06.2017

Tolle Ergänzung

Midnight Breed - Alles über die Welt von Lara Adrians Stammesvampiren
0 0

Erscheinungsdatum: 09.08.2013

Autor: Lara Adrian

Seitenzahl: 512 Seiten

ISBN: 978-3-8025-9128-0

Erhältlich: hier

Klappentext: Über diese sexy Vampire kann man gar nicht genug wissen!
Sie sind gefährlich, ...

Erscheinungsdatum: 09.08.2013

Autor: Lara Adrian

Seitenzahl: 512 Seiten

ISBN: 978-3-8025-9128-0

Erhältlich: hier

Klappentext: Über diese sexy Vampire kann man gar nicht genug wissen!
Sie sind gefährlich, geheimnisvoll und der Traum einer jeden Frau. Lara Adrians Vampire haben die Herzen der Leserinnen im Sturm erobert. In diesem Führer durch die dunkle und aufregende Welt der "Midnight Breed"-Vampire erfahren die Leser alles über ihre geliebten Helden und Heldinnen, über die Geschichte des Ordens und die außergewöhnlichen Fähigkeiten der attraktiven Blutsauger. Spannende Hintergrund-Storys, ausführliche Charakterporträts und ganz persönliche Geschichten der Autorin über ihre Welt.
Inklusive der Novelle "Versprechen der Nacht" über Savannah und Gideon. (Cover, Klappentext by Lyx Verlag)

Rezension:
Vorweg möchte ich erwähnen, dass sich die folgende Rezension ausschließlich auf das Midnight Breed Kompendium bezieht und daher nicht auf die Novelle "Versprechen der Nacht" eingeht. Dies liegt daran, dass ich Savannahs und Gideons Geschichte bereits einzeln erworben sowie gelesen habe und daher beim Lesen des Kompendiums die Geschichte übersprang.

Mit zur Zeit 14 veröffentlichten Romanen und 5 Novellen (Stand Juni 2017) hat Lara Adrian ein gewaltiges Universum rund um ihre sexy Stammesvampire und deren Gefährtinnen erschaffen. Mit jedem neuen Buch kamen Charaktere hinzu und starben leider auch einige von ihnen. Die Geschichte des Stammes und seiner Vorfahren wurde mit jedem neuen Band größer und Komplexer, was zur Folge hat, dass immer neue Fragen zur Kultur des Stammes aufkommen und manche Inhalte aus den Büchern beim Leser in Vergessenheit geraten.
Umso praktischer, dass Lara Adrian nun ein kleines aber feines Lexikon über ihre Krieger erschaffen hat.

Aber was beinhaltet dieses Buch abgesehen von Savannahs und Gideons Story?
Um als allgemein auszudrücken ... alles!... Aber gut, das möchte ich jetzt auch genauer erklären. Dieses Kompendium bezieht sich auf die ersten 10 Romane sowie die zugehörigen Novellen - sozusagen die gesamte erste Staffel.
Adrian beginnt mit einer Einführung über sämtliche relevante Spezies und deren Traditionen und Rituale (Stamm, Stammesgefährtinnen, Vampire, Orden, Agentur, Begräbnisse, Blutsverbindungen, ...) ich sagte doch...Alles! ;)

Danach gibt es einen kleinen Überblick über die Protagonisten der einzelnen Romane und deren Background sowie jeweils eine kurze Playlist der Autorin -was ich persönlich besonders liebe. Im Mittelteil ist dann die Novelle angesiedelt, die ich, wie bereits erwähnt, überspringe.

Und jetzt zu einem der interessantesten Teile: den Charakterportraits!
Anders, als man jetzt vielleicht denken mag, ist es nicht exakt dasselbe, wie vor der Novelle ... Hier werden alle Protagonisten sowie mehr oder weniger wichtige Nebencharaktere mit einer kleinen Beschreibung und wenn nötig einem Todesdatum aufgelistet. Und ganz ehrlich... ich kann mich an einige gar nicht mehr erinnern ^^.

Ein weiteres Highlight sind die folgenden FAQ an die Autorin und später an die Charaktere. Dabei stößt man auf Fragen, die einem zwar Selbst nie in den Sinn gekommen wären, deren Antwort man aber unbedingt wissen möchte hach ja.. immer diese Neugierde.. Das FAQ mit den Charakteren ist dafür etwas humorvoller gestaltet. Die urkomische und sehr bildliche Art Adrians, ihre Charaktere die Fragen beantworten zu lassen, ist nach so viel Input sehr erfrischend und ruft Erinnerungen an die Romane wach.

Zum krönenden Abschluss liegt dem Leser noch ein Quiz rund um die Welt der Stammesvampire vor. Ich war aufgeschmissen! Abgesehen davon, dass ich zwar weiß, worum es in welchem Buch geht, kann ich mir die zugehörigen Titel der Romane einfach nicht merken, was hier aber relativ wichtig ist... ;D Zudem ist es Ewigkeiten, dass ich alle Bücher gelesen habe. Also Achtung, dieses Quiz ist Nichts für Gelegenheitsfans!

Bewertung:
Puh.. das nenne ich Mal eine etwas andere Rezension, aber wie soll man auch sonst an ein Lexikon herangehen? :) Wie dem auch sei, Lara Adrians Midnight Breed Kompendium ist vollgestopft mit Wissen, Humor und dem typischen Stil der Autorin. Ich hatte unglaublich viel Freude am Lesen und konnte viele neue Dinge über meine Lieblingsvampire erfahren. Somit ein Muss für jeden Fan der Reihe!

10/10 bzw. 5/5 Sterne
★★★★★★★★★★

PS Ich war schockiert, als ich gelesen habe, wie "wenig" Teile die Reihe nur noch haben soll.. aber Skizzen können ja auch noch erweitert werden ;)

Veröffentlicht am 24.06.2017

Guter einstieg für künftige (Jung-)Krimifans

Dark Secrets - Kalt ist der Toten Hauch
0 0

Erscheinungsdatum: 2012

Autor: Elizabeth Chandler

Seitenzahl: 304 Seiten

ISBN: 978-3-7855-7107-1

Erhältlich: hier

Klappentext: Die Vergangenheit des Städtchens Wisteria ist voller dunkler Geheimnisse. ...

Erscheinungsdatum: 2012

Autor: Elizabeth Chandler

Seitenzahl: 304 Seiten

ISBN: 978-3-7855-7107-1

Erhältlich: hier

Klappentext: Die Vergangenheit des Städtchens Wisteria ist voller dunkler Geheimnisse. Sieben Jahre nachdem ihre Mutter dort ertrunken ist, kehrt Lauren in den kleinen Ort zurück. Doch unheimliche Vorkommnisse lassen ihre Reise zu einem Albtraum werden.
Es ist, als ob sich die Ereignisse von damals exakt wiederholten: Gegenstände bewegen sich wie von Geisterhand, Lauren hat einen Autounfall und wird schließlich in ein verfallenes Bootshaus gelockt. War der Tod ihrer Mutter etwa gar kein Unfall? Erwartet Lauren das gleiche Schicksal? Ihr bleibt nicht viel Zeit herauszufinden, wem sie vertrauen darf. (cover, Klappentext by Loewe Verlag)

Rezension:
Es geht wieder nach Wisteria! Doch was haben die neuen Protagonisten und der neue mysteriöse Fall zu bieten?

Mit "Kalt ist der Totenhauch" entführt uns die Autorin Elizabeth Chandler bereits zum zweiten Mal in das beschauliche Städtchen Wisteria. Der Leser begleitet Lauren Brandt bei ihrer Suche nach Antworten bezüglich des tragischen Todes ihrer Mutter vor sieben Jahren, doch lässt sich nach so langer Zeit überhaupt noch etwas finden?
Wie bereits beim Vorgänger greift Chandler auch hier wieder einmal tief ins Trickkästchen der mystischen und unerklärlichen Ereignisse, und verzaubert damit ihr Publikum. Obwohl der Anfang des Roman sehr schleppend voran läuft, befindet man sich sehr schnell mitten im Geschehen wieder und ist spätestens ab der Hälfte völlig vom Roman gefesselt. Einen großen Anteil tragen jedoch auch die vielseitigen und schwer durchschaubaren Charaktere dazu bei.

Lauren Brandt verbrachte in ihrer Kindheit regelmäßig den Sommer bei ihrer Patentante Jule, doch vor sieben Jahren findet das kindliche Glück ein dramatisches Ende, als ihre Mutter im See des Grundstückes ertrinkt. Nun ist es für Lauren aber an der Zeit sich der Vergangenheit zu stellen und den Tod ihrer Mutter endgültig zu verarbeiten. Einfacher gesagt als getan... Erst recht, als Lauren ähnliche unerklärliche Ereignisse wiederfahren, wie ihrer Mutter vor deren Tod... Doch was soll sie tun und an wen kann sie sich in ihrer Not wenden?
Man lernt Lauren als eine sehr reife und erwachsene junge Frau kennen, die trotz aller Ungereimtheiten ihre Mutter sehr geliebt hat. Sie selbst ist der Ansicht, dass sie die Ereignisse ihrer Kindheit überwunden hat, was auch anfänglich den Anschein zu haben scheint. Doch sobald die ersten Vorkommnisse ihren Lauf nehmen, wird der Leser gemeinsam mit der Protagonistin eines Besseren belehrt. Lauren beginnt an ihrer eigenen Wahrnehmung zu zweifeln und versucht möglichst plausible Erklärungen zu finden, was alles andere als einfach ist und dadurch noch beängstigender wirkt. Aber spätestens als klar wird, dass auch jemand nach Laurens Leben trachtet, erwacht der Kampfgeist in ihr zum Leben und damit einhergehend ihre abschätzende und berechnende Seite. Jeder kann ihr Feind sein und ihr hinterrücks das Leben nehmen.

Mit Laurens Rückkehr nach Wisteria trifft die Protagonistin viele Menschen aus ihrer Vergangenheit wieder. Neben den offensichtlichen Personen wie ihre Patentante Jule und deren Töchter Nora und Holly kommen auch alte Freunde und Nachbarn wie Frank und Nick wieder ins Spiel. All diese Nebencharaktere haben dabei eines gemeinsam, sie sind aufgrund der spärlichen Informationen, die den Leser erreichen und der einseitigen Perspektive Laurens, in vielerlei Hinsicht undurchschaubar und kaum einzuschätzen.
Die perfekte Gelegenheit um unerwartete Twists und ungeahnte Bewegründe einzubauen.

Bewertung:
Wer Mystery und Action erwartet, ist hier genau richtig! Chandler hat auch dieses Mal wieder einen spannenden und teils unvorhersehbaren Jugendroman erschaffen. Sobald man den zähen und langatmigen Einstieg überwunden hat, nimmt die Spannung rasant zu und fesselt den Leser bis zu den letzten Seiten. Leider war mir persönlich jedoch besonders die Endhandlung zu klischeegeladen und vorhersehbar. Da die Zahl der Nebencharaktere sehr gering gehalten wurde, kann man sich bei der Suche nach dem Täter nur auf 5 Personen beziehen, was die Aufklärung des Romans nicht mehr all zu schockierend gestaltet. Dennoch wurde ich während des Lesens ein, zwei Mal an der Nase herumgeführt, was mich sehr freut.

8/10 bzw. 4/5 Sterne
★★★★★★★★☆☆