Cover-Bild Wild Hearts - Kein Blick zurück
(139)
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 29.03.2019
  • ISBN: 9783736308312
T. M. Frazier

Wild Hearts - Kein Blick zurück

Anja Mehrmann (Übersetzer)

Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt - und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!

"Unberechenbar, rau, bewegend und unglaublich fesselnd!" USA TODAY

Band 1 der OUTSKIRTS-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin T. M. Frazier

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.02.2021

Spannend und schön

0

Meinung:
Ich finde das Cover sehr schön und es passt tatsächlich zu dem Inhalt mit den Blitzen auf dem Cover.
Der Schreibstil ist toll und man kam gut in die Geschichte rein. Es ist in der Ich-Perspektive ...

Meinung:
Ich finde das Cover sehr schön und es passt tatsächlich zu dem Inhalt mit den Blitzen auf dem Cover.
Der Schreibstil ist toll und man kam gut in die Geschichte rein. Es ist in der Ich-Perspektive gschrieben und wechselt zwischen Finn und Sawyer.

Die Protagonisten sind toll. Sawyer ist eine sehr starke Frau , aber auch innerlich sehr von ihrer Vergangenheit zerbrochen. Sie macht einen neu Anfang und ist noch ziemlich unerfahren.
Finn ist der Nachbar von Sawyer und ziemlich verschlossen und mies drauf. Aber es hat ein Grund das er so ist. Er ist am Anfang ziemlich gemein zu Sawyer und ich mochte ihn am anfang überhaupt nicht. Aber dann kam eine Wendung und ich fand ihn besser.

Es gab viele stellen die so unerwartet waren, aber auch viele lustige stellen. Die kapitel länge ist angenehm. Ich fand die Geschichte sehr fesselnd und konnte nicht aufhören weiter zu lesen.

Der Schluss ist so ein großer Cliffhanger, deshalb musste ich mir gleich den zweiten Teil bestellen.

Fazit:
Das Buch ist super geschrieben und die Protagonisten sind auch toll. Ich kann das Buch nur empfehlen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2021

Schöne Geschichte

0

Die Geschichte:

Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem ...

Die Geschichte:

Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt - und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!

Meine Meinung:

Ich habe sehr lange hin und her überlegt, ob ich dieses Buch überhaupt lese. Ich habe immer wieder mal was davon gehört. Aber die Meinungen gehen sehr weit auseinander bei diesem Buch. Deshalb habe ich es erstmal gelassen.
Irgendwann habe ich beide Teile mir aber doch gekauft und nun gelesen. Teil 1 habe ich gestern beendet.

Fang ich doch erstmal an über das Cover etwas zu sagen. Das Cover ist auf den ersten Blick ehr nichts aussagend. Durch die Wolken und das angedeutete Gewitter ziemlich düster. Man denkt sofort an eine ehr sehr düstere Geschichte in denen ständig irgendetwas passiert. Ich sage euch nur... lasst euch von einem Cover nicht reinlegen
Wenn man das Buch dann liest, dann merkt man, dass das Cover perfekt zur Geschichte passt.

Die Charaktere habe ich persönlich wirklich von Anfang an geliebt. Außer den Vater von Saywer. Der Rest bzw. die Leute in Outskirts sind aber der Wahnsinn. Alle super nett und freundlich und nehmen Say direkt in ihre Gemeinschaft auf. Schließen sie direkt ins Herz.
Mir fällt es bei dieser Rezi zu diesem Buch wirklich schwer, nicht zu spoilern. Aber ich versuche so gut es geht wirklich nicht zu spoilern. Denn das fände ich euch gegenüber wirklich nicht gut. Ihr sollt das Buch ruhig selbst lesen.

Wie ich bereits erwähnt habe, denkt man am Anfang aufgrund des Covers, dass es vielleicht eine sehr düstere Geschichte wird. So dachte ich zumindest. Da muss ich euch aber sagen, nein, so viel schlimme Dinge passieren in diesem Teil nicht. Es ist ehr eine leichte Geschichte. Say versucht einfach ein neues Leben anzufangen. Weit weg von ihrem Vater. Ich denke, dass es vielen der Leser vielleicht sogar zu leicht ist. Das könnte ich auch nachvollziehen, mir persönlich war es nicht zu leicht. Ich empfand es einfach als wirklich harmonische Geschichte rund um Say und Finn.

Ein Geschehnis in dem Buch habe ich direkt geahnt, als Say nach Outskirts kam und in Critters Kneipe gegangen ist. Als Critter dann etwas später etwas gegenüber Finn offenbart hat, habe ich nur "Yes" gemurmelt, weil ich mit meiner Vermutung recht hatte ^^
Womit ich allerdings bei diesem Buch nicht gerechnet habe, war die Schlussszene. Erstens ist es echt ein fieser Cliffhanger und zweitens habe ich wirklich null Komma null mit dieser Wendung gerechnet. Mit keinem Wimpernschlag habe ich darüber nachgedacht, dass das passieren könnte. Ich habe wirklich mit so vielem gerechnet, nur nicht damit. Zum Glück sind beide Bände bereits veröffentlicht. Denn so kann ich direkt mit Band 2 weiter machen.

Mein Fazit:

Ich kann verstehen, wenn manche Leser die Geschichte vielleicht zu eintönig fanden oder zu leichte Kost. Ich war allerdings voll in der Geschichte drin und will einfach unbedingt wissen, wie es mit Say und Finn weiter geht. Der böse Cliffhanger lässt einfach noch viel zu viele Fragen offen und deshalb mache ich direkt mit Band 2 weiter. Ich kann euch die Geschichte nur empfehlen. Fand sie rund um gut.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2020

Hat mir gut gefallen!

0

Ich weiß, der Hype um dieses Buch ist eigentlich schon lange vorbei aber jetzt habe ich es auch nun endlich gelesen und möchte meinen Senf dazu geben.

Zunächst klang die Geschichte schon vom Klappentext ...

Ich weiß, der Hype um dieses Buch ist eigentlich schon lange vorbei aber jetzt habe ich es auch nun endlich gelesen und möchte meinen Senf dazu geben.

Zunächst klang die Geschichte schon vom Klappentext her ganz spannend und vielversprechend... und so war es auch. Mir gefiel die Konstellation der beiden Protagonisten sehr gut und auch die Grundstory war ganz schön gestaltet.

Kurz zusammengefasst geht es um ein Mädchen, welches in einer Sekte aufgezogen wird und mit den Tod der Mutter endlich die Kraft findet auszubrechen. Sie lässt sich in einem netten kleinen Ort nieder und findet wohl die Liebe ihres Lebens... doch kann sie vor ihrem Vater überhaupt sicher sein?

Fazit:
Wie gesagt, es hat mir sehr gut gefallen und ich kann diese Geschichte nur jedem weiterempfehlen.

Veröffentlicht am 21.08.2020

Dunkle Wolken durch die, die Sonne bricht

0

So ein tolles Cover, ich mag dieses dunkle und die Gewitterwolken! Einfach genial!

Eine Freundin hat mir dieses Buch empfohlen und sie hatte davon so geschwärmt, dass ich es einfach lesen musste. Ich ...

So ein tolles Cover, ich mag dieses dunkle und die Gewitterwolken! Einfach genial!

Eine Freundin hat mir dieses Buch empfohlen und sie hatte davon so geschwärmt, dass ich es einfach lesen musste. Ich hätte sie danach am liebsten abgeknutscht, denn dieses Buch war genau mein Ding.

Ich habe mich sofort in die Charaktere verliebt und auch in den Ort. Der auf der zum einen Trist ist und doch so viel Leben zu bieten hat, denn er wird durch seine Bewohner geprägt. Die Geschichte dahinter wie Sawyer dort hingelangt fand ich absolut gelungen!

Sawyer und Finn sind das perfekte Pärchen, das weiß der Leser sofort und auch die beiden spüren die Anziehung. Aber das Leben ist nicht immer so einfach und deswegen finden die beiden nicht sofort zusammen.

Ich habe mich sehr über das Ende gefreut und wollte am liebsten gleich weiterlesen.

Fazit:

So eine tolle Geschichte, passt perfekt in das Genre und hat genau meinen Geschmack getroffen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2020

Wild Hearts

0

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. doch sie hat ...

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. doch sie hat nicht mit ihrem Nachbar Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt - und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere