Profilbild von DianaMaslina

DianaMaslina

Lesejury Profi
online

DianaMaslina ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit DianaMaslina über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.03.2019

Eine fantastische Welt rund um Götter und mythische Wesen und mitten drin ein Mädchen mit einer Gabe...

Gold und Schatten
9

Meinung
Dieses Buch ist so gut!! Es gehört zu meinen Jahreshighlights Das Fantasy mein Lieblingsgenre ist und ich die Götterwelt liebe -vor allem die griechische Mythologie- war dieses Buch ein Muss für ...

Meinung
Dieses Buch ist so gut!! Es gehört zu meinen Jahreshighlights Das Fantasy mein Lieblingsgenre ist und ich die Götterwelt liebe -vor allem die griechische Mythologie- war dieses Buch ein Muss für mich. Zum Glück wurde ich für die Leserunde ausgewählt und konnte dadurch in die magische Welt der Götter eintauchen, in der Livia, eine Waldnymphe ohne Erfahrungen, Maél, einem sehr gut aussehenden Typen mit vielen Geheimnissen, hilft. Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt. Livia mochte ich sofort. Ihre liebenswerte Art, aber auch ihren Humor und ihr Durchsetzungsvermögen. Geliebt habe ich die Wortwechsel zwischen Livia und Maél. Sie waren immer voller Humor, aber auch voller Gefühle und Leidenschaft. Dieses Buch war auch voller Spannung und ich habe mich ständig gefragt, was als Nächstes passieren könnte.. Viele Götter oder mythische Wesen kamen auch in dem Buch vor, was mich sehr gefreut hat, weil mir die Darstellung der Autorin dieser Götter bzw. Wesen sehr, sehr gut gefallen hat. Wie z. B. Hermes Er ist wirklich toll dargestellt worden, vor allem seine coolen Schuhe Sein Charakter ganz zu schweigen!! Aber kommen wir zurück zu Livia und Maél. Zwischen ihnen hat es deutlich gefunkt, aber Maél hat sie deutlich auf Abstand gehalten. Das hat mich wirklich oft genervt, bis man am Ende erfahren hat, warum er es getan hat und die Enthüllung hat vieles erklärt. -Ich hätte ja mehr dazu gesagt, aber ich will ungern spoilern..- Trotzdem konnte Maél der Spannung zwischen ihnen nicht immer ausweichen und da gab es bestimmte Stellen, die einfach nur genial waren. Ich sag nur Ambrosia Stichwort Ambrosia: Aphrodite und Persephone wurden ebenfalls erwähnt, genau wie Hades und einige mehr. Auf jeden Fall sage ich mal dazu, dass ich Aphrodite wirklich ins Herz geschlossen habe, während Persephone meiner Meinung nach gerne für immer verschwinden könnte - Hoffentlich spoiler ich nicht zu sehr?- Außerdem gab es wirklich süße mythische Kreaturen Oh man, allein der Gedanke an die kleine, süße Motte Evangéline lässt mein Herz höher schlagen Und ja, ihr habt richtig gehört, es ist eine Motte, die mich begeistert hat. Dieses kleine weiße, flauschige Ding kann man einfach nur lieben. Am Anfang war ich etwas überrascht, dass es eine Motte ist -wenn nicht auch etwas angeekelt- aber als sie dann beschrieben wurde, habe ich mich verliebt. Ihr Charakter ist auch soooo süß Dann gab es noch Zerberus , einer der Höllenhunde. Vielleicht denkt ihr jetzt, ich habe einen seltsamen Geschmack, dass ich Motten und Höllenhunde süß finde, aber da kann ich nur sagen, dass die Beschreibung dieser magischen Wesen wirklich gut gelungen ist, sodass man sie nur lieben kann. Das hat mir sehr an Kiras Buch gefallen, dass sie Personen und Wesen im Buch so gut beschrieben hat, dass man sie entweder geliebt oder gehasst hat. Dann gab es noch Enzo, Maéls Bruder, ein wirklich arroganter Typ. Ich mochte ihn überhaupt nicht. Danach hat er aber etwas außergewöhnlich Tolles für Livia gemacht und jetzt mag ich ihn sehr -natürlich nicht so sehr wie Maél!-. Bei Maél kann man eher von einem "Bad Boy" ausgehen - vor allem wegen seinen schwarzen Klamotten und seiner Sonnenbrille-, während man bei Enzo eher von einem Aufreißer mit blonden Haaren ausgeht. -Dunkle Haare gefallen mir mehr - Am besten haben mir die letzten zwei Kapitel gefallen, denn ab da, ging es so richtig los. Etwas stimmt nicht in der Götterwelt und Maél kommt seinem Ziel immer näher. Livia legt sich mit Göttern an und das Ende war ein grandiöser Abschluss - leider mit einem miesen Kliffhanger: Ich will nicht bis Oktober warten - Ich sag mal so viel zum Ende: Personen haben sich anders enthüllt, als man zunächst angenommen hat. Es gab auch einen Vorfall mit Maél, der dazu geführt hat, dass Livia die Hilfe von ihren Freunden braucht. Ihre zwei Freundinnen aus der Schule, die sie immer unterstützt haben und auch über ihre Geheimnisse Bescheid wissen, sind wirklich bezaubernd. Solche Freunde wünscht man sich immer. Ich könnte noch so viel erzählen, aber ich will euch das Buch nicht vorwegnehmen

Schreibstil
Der Schreibstil war wirklich toll. Man konnte sich gut in Livia hineinfühlen. Da hat Kira Licht das 16- jährige Mädchen wirklich gut rübergebracht. Die Kapitel waren zwar sehr lang, aber das war nicht so schlimm, weil ein Kapitel wieder unterteilt wurde durch Sternchen. Man musste also nicht ein ganzes Kapitel lesen, wenn man z. B. zu müde war um weiterzu esen. - Ich habe die Kapitel aber fast immer zu Ende gelesen, weil das Buch mich so sehr gefesselt hat Es war wirklich schwer sich an die Eingrenzungen der Leserunde zu halten -

Cover
Das Cover ist einfach nur wunderschön Es ist nicht zu ausgefallen, aber auch nicht zu schlicht. Und es weckt deutlich die Neugier - also bei mir war das so- Das Cover war auch das Erste, das mich auf das Buch neugierig gemacht hat - zum Glück-. Mir gefällt es auf jeden Fall

Fazit
Ich kann allen Fantasy-Liebhabern dieses Buch wirklich empfehlen. Und besonders für die Mythologie-Begeisterten unter euch, ist dieses Buch etwas. Mich hat es sehr begeistert und es war eines der besten Fantasy Büchern, dass ich seit Längerem gelesen habe. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil. Leider erscheint er erst im Oktober, aber das Warten ist es auf jeden Fall wert. Wenn ich euch neugierig gemacht habe, dann holt euch doch das Buch und überzeugt euch selbst davon, wie gut es ist. Jeder hat natürlich einen anderen Geschmack, also kann ich euch nichts garantieren, aber ich kann nur sagen, dass ich das Buch liebe und dafür mehr als 5 Sterne vergebe

Veröffentlicht am 01.07.2019

Eine der besten Fantasywelten, die ich betreten durfte! Spannung pur!..

Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis
1

Inhalt

Im dritten Band der Reihe passieren eine Menge aufregende und spannende Dinge. Der Nachtbringer kommt seinem Ziel die Dschinn zu befreien immer näher. Laia will versuchen in aufzuhalten und lernt ...

Inhalt

Im dritten Band der Reihe passieren eine Menge aufregende und spannende Dinge. Der Nachtbringer kommt seinem Ziel die Dschinn zu befreien immer näher. Laia will versuchen in aufzuhalten und lernt dabei viel über sich, ihre Vergangenheit und die Welt kennen. Während Laia sich immer weiter entfaltet hat Elias sich für das Dasein als Seelenfänger entschieden und verliert dabei immer mehr seines früheren Ichs. Auch Helena hat es nicht einfach und muss sich ständig vor der Kommandantin und Marcus beweisen. Während die drei ihre Reise beginnen kommen immer mehr und mehr Geheimnisse ans Licht. Wird der Nachtbringer die Welt ins Chaos stürzen?

Meinung

Für mich persönlich gehört diese Reihe zu meinen Lieblingen! Ich weiß nicht wie, aber Sabaa Tahir schafft es immer wieder mich in diese fantastische Welt hinein zu ziehen. Dabei ist diese Fantasywelt dann noch so detailiert, dass ich mich fühle, als wäre ich ein Teil dieser. Genauso wie bereits Band 1 und 2 hat mich dieser auch total überzeugt! Ich muss sogar sagen, dass ich den dritten Band bisher am besten finde, was wirklich außergewöhnlich ist. Normalerweise schaffen es nur wenige Autoren die Spannung bis Band 3 aufrecht zu erhalten, geschweige denn davon sie dann noch zu steigern, wie Sabaa Tahir es getan hat. Am meisten hat mich an der Geschichte Laia überzeugt! Ich finde sie immer und immer besser. Allgemein machen gerade alle Hauptcharaktere eine Entwicklung durch. In Band 1 mochte ich Laia, aber sie war für mich kein Vorbild oder gar eine Heldin. Das hat sich mittlerweile geändert! Ich finde es außergewöhnlich, wie sehr sie sich verändert hat. Sie wird immer stärker und selbstbewusster und ihre Taten sind einzigartig. Es hat mir unglaublich Spaß gemacht ihre Wandlung mit zu erleben und ihre Geschichte zu lesen. Bei Elias sieht es etwas anders aus. Seit Band 1 saß er tief und fest in meinem Herzen und ich habe ihn für seine Stärke und besonders für sein Mitgefühl bewundert. Leider ist er in Band 3 ein Schatten seiner selbst, obwohl es nicht seine Schuld ist.. Ich gebe meine Hoffnung ihm bezüglich auch nicht auf! Ich weiß, dass wir im nächsten Band den wahren Elias zurück bekommen -wir müssen einfach. In Band 2 hat Laia ja dann auch ihren Bruder aus dem Gefängnis befreit. Er ist sympathisch, aber mir noch nicht so sehr ans Herz gewachsen, wie die anderen Charaktere. Vielleicht ändert das sich im nächsten Band. Sicher erinnert ihr euch auch noch an den Blutgreif, Helena. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich mochte sie nie so richtig. Ich konnte nie verstehen, wie sie ständig so blind war und dem Imperium gefolgsam überall hingefolgt ist. Auch wenn es darum ging ihren besten Freund zu fangen und hinzurichten. Trotzdem muss ich sagen, dass auch sie sich im dritten Band gewandelt hat. Sie ist zwar noch immer nicht meine Lieblingsperson, aber ich mag sie mittlerweile sogar. Obwohl es auch im dritten Band Stellen gab, an denen ich mir dachte: warum tust du das?! Was mich bei ihr aber freut ist, dass Achtung Spoiler eine Liebesgeschiche von der Autorin bekommt- Nachdem es mit Elias und Laia stiller zu ging, war es schön auf eine andere Liebesgeschichte zu hoffen. Ich bin wirklich gespannt, wie es sich zwischen den beiden noch entwickelt! Spoiler Ende*. Sabaa Tahir ist für ihre Spannung bekannt! Und diese findet sich auch vollkommen in Band 3 wieder. Es gibt wieder einen ganzen Haufen an Geheimnissen, die gelöst werden! Es kommen aber auch wieder viele dazu. Manche davon werden dann auch im Laufe der Geschichte offenbart. Bei den anderen müssen wir wohl auf den nächsten Band warten.. Am meisten hat mir definitiv das Ende gefallen! Es war pure Spannung! Es ist einfach so viel passiert, dass es mir vorkommt, als wären es mehrere Bücher gewesen. Aber so ist es bei Sabaa Tahir: in ihren Büchern passieren so viele Sachen auf einmal ohne dabei zu viel zu sein! Das liebe ich so an dieser Geschichte! In einem Kapitel können bereits so viele Dinge passiert sein, dass man mit einem Haufen von Gefühlen zurückgelassen wird. Das Thema Gefühle ist eine weitere Sache die ich an der Autorin liebe. Sie schafft es mich so viel fühlen zu lassen! Manchmal war ich unglaublich traurig, manchmal auch wirklich außer mir vor Wut. Ich bin immer wieder überrascht, wie sie das schafft. Und zum Schluss muss ich dann noch die zwei "Bösewichte" erwähnen. Man erfährt während der Geschichte so viel über den Nachtbringer! So unglaublich viel! Es ist einfach unglaublich spannend. Und auch einiges von der Kommadantin kommt ans Licht. Allgemein gibt es so viele Geheimnisse -einige bereits gelöst, die anderen noch ein Mysterium. Ich kann Band 4 kaum erwarten, um wieder in diese Welt einzutauchen!

Schreibstil

Der Schreibstil der Autorin ist fantastisch! Ich liebe zum einen ihre Aufteilung der Kapitel! Dadurch erfährt man aus mehreren Sichten, aus mehreren Orten Dinge, was die Geschichte umso lebhafter macht! Allgemein macht der Schreibstil der Autorin, die Personen in der Geschichte überhaupt erst lebendig! Und es gibt so viele Personen. Daher ist es umso erstaunlicher, wie sie es schafft in so vielen Fasetten zu schreiben! Und dann noch die ausführliche Beschreibung dieser Welt mit einem einfachen Schreibstil. Ich bin mehr als begeistert!

Cover

Ich liebe die Cover der Reihe. Ich finde sie schlicht, aber geben bereits einen ersten Eindruck auf diese mystische Welt mit Dschinn und Magie! Außerdem passen Band 2 und 3 auch farblich perfekt zu einander, wobei ich leider sagen muss, dass Band 1 zu den anderen beiden mit dem schwarzen Cover nicht dazu passt. Bei diesem Cover finde ich es toll, dass diesmal Helena zu sehen ist, weil diese drei Personen waren von Anfang an die Hauptcharaktere. Daher passt es auch perfekt, dass es für alle drei ein Cover gibt.

Fazit

Wer Fantasy liebt sollte diese Reihe wirklich gelesen haben! Diese Welt ist außergewöhnlich! Wie Sabaa Tahir die mystische Welt der Dschinn mit einem Imperium verbindet ist genial. Ich liebe die Idee dahinter. Ich liebe die Charaktere und ich LIEBE die Spannung. So viel Spannung! Ich kann jedem diese Reihe empfehlen und versuche jetzt irgendwie mind. zwei Jahre auszuhalten, bis der nächste Band erscheint.. Ich hoffe er wird früher erscheinen, weil ich nicht weiß, wie ich es aushalten soll nicht zu wissen, wie die Geschichte weitergeht! Besonders da so viel am Ende noch passiert ist.. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne, weil es meiner Meinung nach einzigartig und fanatstisch ist!

Veröffentlicht am 29.04.2019

Ein Buch voller unendlicher Gefühle! -Jahreshighlight-

Wenn Donner und Licht sich berühren
1

Inhalt

In dieser wunderbaren Geschichte geht es um zwei Menschen, die sehr unterschiedlich sind, aber beide durch ihren jeweiligen Schmerz zusammen finden. Elliot ist ein Außenseiter und wird in der Schule ...

Inhalt

In dieser wunderbaren Geschichte geht es um zwei Menschen, die sehr unterschiedlich sind, aber beide durch ihren jeweiligen Schmerz zusammen finden. Elliot ist ein Außenseiter und wird in der Schule tyranisiert. Jasmine ist in der Schule eines der beliebtesten Mädchen, wird jedoch sehr von ihrer Mutter unter Druck gesetzt, da diese aus ihr einen Star machen will. Durch die Musik haben diese zwei Menschen zueinander gefunden und sich angefreundet. Bevor es jedoch zu mehr kam, hat eine Entscheidung beide für längere Zeit getrennt. Das Schicksal führt sie jedoch wieder zusammen. Aber beide haben sich stark verändert. Vor allem Elliot, da er eine harte Zeit durchstehen musste. Können beide, trotz der langen Zeit und den schlimmen Schicksalschlägen, eine Zukunft für sich aufbauen?

Meinung

Dieses Buch ist der WAHNSINN! Dieses Buch ist mein erstes von der Autorin! Ich weiß nicht, ob alle ihre Bücher so fantastisch sind, wie dieses, will es aber so schnell, wie möglich herrausfinden! Bis jetzt hat mich erst ein einziges anderes Buch so viele Emotionen gleichzeitig und intensiv fühlen lassen. Und genauso, wie dieses Buch, hat mich "Wenn Donner und Licht sich berühren" gepackt und nicht mehr losgelassen! Ich wurde in diese Geschichte hineingezogen und konnte nicht aufhören zu lesen. Es hat sich angefühlt, als wäre diese Geschichte nicht nur eine, sondern mehrere! Bei jedem Abschnitt in der Leserunde hatte ich das Gefühl, dass ich eine ganze Geschichte gelesen habe! Die Personen in diesem Buch waren fantastisch. Elliot, Jasmine, Katie -Elliots Schwester-, Ray -Der Freund der Mutter von Jasmine, aber für sie ihr Vater- und TJ -ein guter Freund der Familie von Elliot, aber für sie, wie ein Onkel-. Diese Personen haben mir am meisten gefallen. Es gab dann noch einen Freund von Elliot und seine Frau, die wirklich süß zusammen waren. Ich muss sagen, dass ich erst einmal gezweifelt habe, wie die Geschichte wird, da Jasmine und Elliot zwei sehr unterschiedliche Personen sind. Doch die Autorin hat mich überzeugt! Ellliot und Jasmine sind meiner Meinung nach Seelenverwandte! Ich konnte überhaupt nicht genug kriegen von ihnen zu lesen. Brittainy C. Cherry hat mich zum lachen und weinen gebracht! Beim lesen, musste ich wirklich die ganze Zeit entweder lachen oder weinen. Ich habe definitiv mitgefühlt! Es ist einfach nur emotional, da es wirklich viele Schicksalschläge gab, die mich wirklich schockiert haben.. Ich habe niemals damit gerechnet, dass so viel passieren würde. Dann gab es auch Personen, die ich verabscheut habe! Darunter ist Jasmines Mutter. Ich kann überhaupt nicht verstehen, wie man mit so einer Frau zusammen leben kann und finde es dadurch umso bemerkenswerter, dass Ray solange mit ihr zusammen war nur um bei Jasmine, die für ihn seine Tochter ist, zu sein! Ich glaube wirklich, dass Ray Jasmine sogar mehr geliebt hat, als ihre eigene Mutter. Aber dass hat einfach deutlich gemacht, dass Familie nicht unbedingt übers Blut geht. Durch dieses Buch wurde ich auch neugierig auf Jazz, da diese Musik beide zusammengeführt hat! Für Elliot ist Jazz alles und für Jasmine Soul! Und wenn sie zusammen Musik machen, dann soll es wunderbar sein! Dass Elliot Jasmine den Spitznamen Jazz gegeben hat, fand ich wirklich süß (Es war ja eigentlich TJs Idee). Dadurch wurden auch die Gefühle, die er für sie hat deutlich!

Obwohl Jasmine und Elliot ein wirklich schweres Leben hatten, haben sie doch sich und viele fantastische Menschen kennen- und lieben gelernt! Das Ende war wunderschön und obwohl es wirklich kitschig ist und ich normalerweise kitschige Sachen nicht mag, fand ich es genial! Es war wunderschön! Genauso, wie die ganze Geschichte selbst..

Schreibstil

Die Kapitel waren nie zu lang. Ich musste nicht endlos lange lesen, um das nexte Kapitel zu erreichen, was ich toll finde, da ich dadurch Pausen einlegen kann. Die ich bei dieser Geschichte jedoch nicht gebraucht habe, da ich nicht aufhören konnte zu lesen! Beim Schreibstil haben mir vor allem die Dialoge zwischen Elliot und Jasmine gefallen! Am besten waren Elliots Ticks- Die er auch noch Jahre später hatte! Dadurch wurde Elliot einfach zu einer noch individuelleren Persönlichkeit und man konnte sich dadurch umso mehr in ihn hineinversetzten! Und auch in Jazz konnte ich mich wunderbar hineinversetzen! Beide Personen habe ich tief in mein Herz geschlossen!

Cover

Das Cover ist genauso, wie die gesamte Geschichte wunderschön! Ich LIEBE es! Die Farben passen einfach perfekt zusammen! Es ist zwar schlicht, aber ich finde es doch einzigartig und wunderbar!

Fazit

Ich kann euch dieses Buch definitiv empfehlen! Ich freue mich sehr, dass ich dieses tolle Buch entdeckt und dadurch jetzt eine Autorin für mich gewonnen habe. Dieses Buch gehört auf jeden Fall zu meinen Jahreshighlights und ist es wert gelesen zu werden! Es ist zwar kitschig, aber auf eine schöne Art. Es ist tragisch, aber auf die Art, dass man sich über die schönen Momente umso mehr freut! Ich habe geweint und gelacht. Es ist ein wirklich emotionales Buch und mit diesen vielen Gefühlen habe ich nicht gerechnet. Von mir gibt es unendlich viele Sterne, den es gehört zu meinen Highlights!

Veröffentlicht am 24.03.2019

Allein der Gedanke an das Buch bringt mein Blut zum kochen..

CATCHING BEAUTY
1

Meinung
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.. Von der ersten bis zur letzten Seite hat alles gestimmt. Es gab meiner Meinung nach keine Mängel und wenn doch, dann muss man sehr stark suchen. Ich habe ...

Meinung
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.. Von der ersten bis zur letzten Seite hat alles gestimmt. Es gab meiner Meinung nach keine Mängel und wenn doch, dann muss man sehr stark suchen. Ich habe aber keine gefunden. Die Hauptprotogonisten Amber ist einfach nur fantastisch.?? Ihre Schlagfertigkeit, ihr Mut und ihre Stärke haben dieses Buch einfach nur perfekt gemacht. Ich finde nicht oft Bücher in denen die Hauptprotogonisten eine starke und mutige Frau ist. In diesem Buch war es der Fall. Und ich liebe es!!? Ich fand es toll, dass Amber sich nicht sofort C an den Hals geworfen hat, obwohl die Leidenschaft deutlich war. Das sie bis zum Schluss gekämpft hat war einfach nur toll, denn ansonsten wäre es niemals zu dieser tollen Geschichte gekommen und ich würde nicht wie ein schlafloser Zombie vor dem Handy sitzen und das Buch verschlingen.?? Ich bin nicht zart besaitet und die Dark-Romance hat mir nichts ausgemacht, im Gegenteil, jeder von uns hat ins Geheim eine dunkle Seite, und dieses Buch spricht sie an. Es gab aber eine Stelle an der ich mich für Amber geschämt habe und nicht weiter lesen konnte. Ich habe natürlich trotzdem weitergelesen, weil dieses Buch wie eine Droge ist. Genauso wie C???? Die Bücher von Jane S. Wonda gefallen mir sehr, obwohl Catching Beauty erst das zweite Buch ist, das ich von der Autorin lese. Ich liebe ihren Schreibstil und dass sie die erotischen Stellen detailliert erzählt und nicht "zensiert". Ach und C ???? ... Der ist wahrhaftig eine Droge..? Obwohl er alles Schlechte symbolisiert kann man ihm eigentlich nur verfallen ???? Ich habe dieses Buch bis zum Ende verschlungen und vor allem die letzten Seiten -Achtung Spoiler: Als Amber sich dazu entschlossen hat C und seine "Freunde" an die CIA zu verraten, C es aber bemerkt hat und sie deswegen unter Drogen gesetzt hat um sie so zu manipulieren, dass sie der CIA nichts von ihnen erzählt Spoiler Ende- Ja, ab da war ich nur noch baff. Meine Gefühle in diesem Moment sind Achterbahn gefahren und ich dachte nur: "Nein"???? Und dann noch das Ende und dieser Kliffhänger... Jupp, als das Buch geendet hat, saß ich vor meinem Handy und dachte mir: "Was soll ich jetzt mit meinem Leben anfangen? Wie soll ich die Zeit bis zum zweiten teil durchbringen?" Das Jahr 2019 fängt bei mir eindeutig mit unfassbar guten Büchern an.. Ich kann gar nicht sagen, wie selten es ist, dass ein Buch mich so sehr packt, dass ich am Ende sogar noch am nächsten Tag total aufgewühlt bin und nur an dieses Buch denken kann.. Selbst jetzt kocht mein Blut bei dem Gedanken an dieses Buch. Und Amber ist so toll?? (Ich kann es gar nicht oft genug sagen..) -Achtung Spoiler: Als sie dann gesagt ha "Ich bin noch Jungfrau" da war ich vollkommen aus der Fassung gebracht wurden.. Diese wunderschöne, starke Frau, die dunkle Fantasien hat, ist noch Jungfrau?!? Ab diesem Moment wurde sie mir nur noch sympathischer, denn das zeigt, dass das Gerücht "Jungfrauen sind prüde und zartbesaitet" überhaupt nicht stimmt. Spoiler Ende- Auch die anderen "Bad-Boys" oder besser gesagt "Dark-Men" haben gestimmt. Ly, der es versteht zu manipulieren und Wres, ein Hüne mit einem Herz, haben diese Geschichte abgerundet. Man entdeckt so viele Seiten an den Charakteren dieser Geschichte.. Wie gesagt, ich kann Teil 2 kaum erwarten.. Das Schreiben dieser Rezension hat meine Gefühle, die sich mittlerweile beruhigt haben, wieder durcheinandergebracht..

Schreibstil
Der Schreibstil war flüssig. Ich hatte nie einen Texthänger. Die Geschichte war auch nicht zu lang, im Gegenteil, sie ging viellll zu schnell zu Ende? Es war auch super, dass Jane nicht nur aus Ambers Sicht geschrieben hat, sondern auch aus Cs. Sie hat dabei auch ihren Schreibstil angepasst, wodurch man sich sehr gut in die jeweiligen Personen hineinversetzten konnte

Cover/Gestaltung
Was kann man da noch sagen?! Alle, die das Cover gesehen haben, wissen doch wie schön es ist. Diese Blume umwickelt von Stacheldraht beschreibt die Geschichte recht gut. Obwohl Amber sich nicht leicht unterkriegen lässt Das Cover ist sehr aufwendig und wunderschön (Wie eigentlich alle Covers von Jane S. Wonda) Auch die Gestaltung im Inneren des Buches ist wunderschön!

Fazit
Ich kann allen, die nicht zart besaitet sind, dieses Buch empfehlen Ich kann euch nicht versprechen, dass es euch genauso gut gefallen wird wie mir, aber schaut euch doch nur all die positiven Rezensionen bzw. Bewertungen auf Amazon an und ihr seht, dass es nicht nur mir so geht. Also an alle Dark-Romance-Fans oder an alle, die mal etwas Neues ausprobieren wollen und nicht zu prüde sind : LEST DIESES BUCH??

Veröffentlicht am 24.03.2019

Spannende Geschichte, leider zum Ende hin an Spannung verloren und kein Happy End..

Golden Darkness. Stadt aus Licht & Schatten
1

Ich wollte mich zuerst bei Vorablesen dafür bedanken, dass sie mich ausgelost haben dieses Buch vor dem Erscheinen zu lesen. Vielen, lieben Dank

Ich wollte mich zuerst bei Vorablesen dafür bedanken, dass sie mich ausgelost haben dieses Buch vor dem Erscheinen zu lesen. Vielen, lieben Dank <3

Meinung
Am Anfang hat mich das Buch wirklich sehr begeistert! Als ich mich für das Buch beworben habe, hat mich schon allein die Leseprobe in den Bann gezogen. Danach wurde es immer spannender und aufregender. Leider hat diese Spannung nicht bis zum Schluss gehalten. Ja, besonders am Ende hätte es eigentlich spannend sein sollen, aber es hat mich nicht wirklich gefesselt. Lucie, die Hauptprotagonistin, mochte ich wirklich sehr. Irgendwie hat mich ihre Art nicht an das Gute zu glauben und sich selbst nicht als Gut zu bezeichnen begeistert. Ich mochte es, dass sie nicht verblendet ist. Das sie nicht verblendet war, lag daran, dass sie eigentlich in der Dunkelstadt aufgewachsen ist, bevor sie in die Lichtstadt kam. Ihre Geschichte hat mich sehr fasziniert! Und obwohl ihre Tat (ich sag euch nicht welche, um nicht zu spoilern) sie als große Heldin dargestellt hat, war der Grund von Anfang an Eigennutz. Den ihr keiner vorwerfen kann! Sie war keine Heldin und das mochte ich an ihr. Die Geschichte an sich hat mir eigentlich sehr gefallen, bloß hätte man das Ende noch besser ausbauen können. Was mir nicht so gefallen hat, war die Liebesgeschichte.. Ja, die Beziehung zwischen Lucie und Ethan war wirklich liebevoll und sie haben sich ergänzt, aber ich hatte so gehofft, dass sie mit Carwyn zusammen kommt... Carwyn mochte ich mehr als Ethan, weil er dieses Dunkle an sich hatte, was total unwiderstehlich ist. Aber tief im Inneren hatte er ein großes Herz! Am meisten haben mich die letzten Kapitel zu Tränen gerührt! Ich muss gestehen, dass ich das Geständnis von Carwyn überhaupt nicht erwartet hätte -Achtung Spoiler: Als er sagte, dass er Lucie lieben würde Das war soooo schön Und traurig.. Spoiler Ende- Das Buch ist in sich abgeschlossen und das macht das Ende umso schlimmer.. Das Ende gefällt mir gleichzeitig, weil es so authentisch ist, aber andererseits liest man ja Bücher wegen Happy Ends und dieses hatte keins.. ich hätte auch noch gerne gewusst, wie es mit dieser Welt weitergehen würde. An sich finde ich, hätte man noch einen zweiten Teil ausarbeiten können, aber die Autorin hat ja eine bestimmte Botschaft mit dem Buch verfolgt -glaube ich - Was mir an dieser Geschichte sehr gut gefallen hat, war diese erfundene Welt. Diese Idee New York in eine Licht- und Dunkelstadt zu teilen und daraus eine einzigartige Geschichte zu machen, war einfach genial. Als ich den Klappentext zum ersten Mal gelesen habe, dachte ich mir: Dieses Buch klingt so gut! Und an sich war es auch wirklich gut! Bloß hätte ich mir sehr ein Happy End gewünscht, auch wenn ich verstehe, warum die Autorin kein Happy End eingebaut hat.. Und die Liebesgeschichte war an sich, wie schon erwähnt, wirklich schön, aber ich hatte Carwyn als Liebling und nicht Ethan.. das ist natürlich Ansichtssache, aber weil ich eben Carwyn als Liebling hatte, habe ich mir gewünscht, dass sie zusammen finden, auch wenn ich unterbewusst gewusst habe, dass es nicht passiert.. Carwyn und Lucie hätten wirklich gut zusammengepasst, weil sie beide eine schlimme Vergangenheit hatten. Und auch wenn Ethans Leben nicht immer leicht war, hat er nie soviel durchgemacht, wie Lucie und Carwyn. Carwyns Leben ist/war sogar noch schlimmer als das von Lucie und als ich einige Dinge über seine Vergangenheit erfahren habe, hat er mir wirklich leidgetan. Was ich an ihn liebe, ist sein Sarkasmus. Die ganze Zeit spricht er so, als würde ihm die Welt nichts anhaben können -zum Selbstschutz- was nervig wäre, wenn man seine Vergangenheit nicht kennen würde. Er ist auf jeden Fall kein Engel! Was die Tat, die er am Ende gemacht hat, noch außergewöhnlicher macht! Ahh Der Gedanke an das Buch, macht mich wieder so traurig.. Das Buch habe ich wirklich schnell durchgelesen, weil ich es sehr spannend fand. Bloß ist die Spannung am Ende abgeflaut, was sehr schade ist. Ansonsten war der Anfang genial! In diese Geschichte abzutauchen war wirklich schön. Und besonders Lucies Geschichte hat mir gefallen. Sie hat soviel durchgemacht und obwohl sie dadurch abgehärtet war, hat sie am Ende Gefühle gezeigt! Die Geschichte hatte auch eine interessante Wendung, die ich nicht vermutet hätte. Es kamen auch Geheimnisse ans Licht, was der Geschichte Spannung verliehen hat. 3/4 der Geschichte waren wirklich sehr gut. Ich weiß nicht, woran es lag, dass die Geschichte an Spannung verloren hat, aber das war sehr schade.. und dann noch das Ende Ich weiß, ich habe das Ende schon ein dutzend Mal erwähnt, aber das Ende war wirklich schlimm.. Ich glaube, ich habe noch nie so ein trauriges Ende erlebt.. Ahhh

Cover
Das Cover ist einfach bezaubernd! Nur wegen dem Cover habe ich den Klappentext überhaupt gelesen! Ich bin mir nicht sicher, ob ich es bereue, weil das Ende mein Herz gebrochen hat.. Aber andererseits war die Geschichte wirklich toll. Also nein, ich bereue nicht, dass ich durch dieses wunderschöne Cover neugierig auf das Buch wurde. Auch wenn das Ende traurig war, war die Geschichte und die Welt, in der sie spielt, wundervoll! Das Cover ist wirklich schön! Es passt perfekt zu der Geschichte und glitzert Ich LIEBE Glitzer! Außerdem ist es Hardcover und wie einige von euch wissen, vergöttere ich Hardcover!

Schreibstil
Mir hat sehr gut gefallen, dass ich das Buch so schnell lesen konnte. Es war wirklich interessant und der Schreibstil war flüssig. Durch die Schreibweise hatte man auch eine ganz bestimmte Vorstellung von Lucie, Carwyn, aber auch Ethan. Man hat dank der Schreibweise auch deutlich gemerkt, dass Lucie und Carwyn, im Gegensatz zu Ethan aus der Dunkelstadt kommen, in der es anders läuft, als in der Lichtstadt

Fazit
Im Grund hat mir die Geschichte und die Welt, in der sie spielt wirklich gut gefallen. Bloß ist der Spannungsfaktor zum Ende hin stark gesunken und das Ende hat mir überhaupt nicht gefallen.. :/ Es hat mich eher sehr, sehr traurig gemacht... Und obwohl mir die Geschichte - den Schluss ausgenommen- wirklich gut gefallen hat, beurteile ich ein Buch als Ganzes und gebe deshalb nur 3,5 von 5 Sternen.

Zitat
°Als ich erwachte, hatte sich das blass lodernde Licht der frühen Morgenstunden in das triste Feuer des Tages verwandelt. Auf der anderen Seite des Schwertes lag Carwyn, das schlafende Gesicht auf dem Kopfkissen. Er hatte die dunklen Brauen sorgenvoll zusammengezogen, die Wimpern ruhten auf seinen Wangen. Seine gekrümmten Finger lagen ein Stück von der Klinge entfernt, als könnte er im Schlaf danach greifen.
Das richtige Gesicht. Der falsche Junge. °

Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: http://wladimirowna.simplesite.com/
ich würde mich über euren Besuch freuen :*