Cover-Bild A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia
(137)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 01.04.2022
  • ISBN: 9783426528143
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Roseanne A. Brown

A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia

Roman | Fulminantes Fantasy-Highlight mit farbigem Buchschnitt. Von der New-York-Times-Bestsellerautorin.
Band 1 der Reihe "Das Reich von Sonande"
Diana Bürgel (Übersetzer)

Sie braucht sein Herz für ein magisches Ritual – er ihren Tod für das Leben seiner Schwester:

Der New-York-Times-Bestseller »A Song Of Wraiths And Ruin« von der aus Ghana stammenden Autorin Roseanne A. Brown führt uns in eine westafrikanisch inspirierte Fantasywelt, die auf allen Ebenen begeistert: mythisch, romantisch und modern! Veredelt mit exklusivem farbigen Buchschnitt!

Alle fünfzig Jahre findet im Königreich Sonande das berühmte Solstasia-Turnier statt, bei dem alle Nationen des Reiches zusammenkommen, um dem Wettstreit der Champions beizuwohnen. Doch für die junge Königin Karina geht es um viel mehr: Um ihre Mutter wiederbeleben zu können, braucht sie das Herz eines Königs. Daher bietet Karina dem Gewinner des Festes ihre Hand an…

Zur gleichen Zeit kommt Malik mit seinen beiden Schwestern in die Hauptstadt Ziran, voller Hoffnung auf ein neues Leben fern von Krieg und Gewalt. Malik freut sich auf die Festlichkeiten rund um Solstasia – bis ein rachsüchtiger Geist seine kleine Schwester Nadia entführt und einen furchtbaren Preis für ihr Leben verlangt: den Tod von Königin Karina. Für Malik gibt es nur eine Chance, Karina nahe genug zu kommen, um sie zu töten: Er muss das Solstasia-Turnier gewinnen …

Der Auftakt einer spannenden, von westafrikanischer Folklore inspirierten Fantasy-Dilogie, in der eine trauernde Kronprinzessin und ein verzweifelter Geflüchteter ihre Ziele nur erreichen können, indem sie einander töten. Dieser New-York-Times-Bestseller ist perfekt für Fans von Tomi Adeyemi, Renée Ahdieh und Sabaa Tahir.

 

»Ein explosives, atemberaubendes Fantasy-Debüt […] Vor allem aber nutzt Brown eine üppige Fantasy-Kulisse, um auf ergreifende Weise Probleme der realen Welt zu diskutieren.« Booklist

»Eine actiongeladene Geschichte über Ungerechtigkeit, Magie und Romantik, die den Leser in eine spannende Welt eintauchen lässt, die ›Children of Blood and Bones‹ in nichts nachsteht.« Publishers Weekly, Eine antirassistische Kinder- und Jugendbuch-Leseliste

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.02.2024

Fantasy highlight!

0

Wow, was für ein wahnsinnig gutes Buch!

Ich bin absolut begeistert. Obwohl das Buch über 500 Seiten hat, fand ich keine einzige davon zu viel.
Das Worldbuilding ist großartig, sehr detailreich ausgearbeitet ...

Wow, was für ein wahnsinnig gutes Buch!

Ich bin absolut begeistert. Obwohl das Buch über 500 Seiten hat, fand ich keine einzige davon zu viel.
Das Worldbuilding ist großartig, sehr detailreich ausgearbeitet und überaus komplex mit interessanten Einflüssen der afrikanischen Folklore. Tatsächlich war es zum Teil so komplex, dass man sich bei all den Orten, Namen und Traditionen der verschiedenen Kulturen sehr konzentrieren musste beim lesen, um nicht durcheinander zu kommen, aber nach einer Zeit ging das.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, aber der ersten Seite konnte mich das Buch in seinen Bann ziehen und ich wusste schon von Beginn an, das dieses Buch sehr viel Potential hat.

Die Autorin hat dieses Potential meiner Meinung nach vollkommen ausgeschöpft. Der Schreibstil war genau wie die Geschichte faszinierend und der Plott hat mir auch unglaublich gut gefallen. Es gab so viele Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe und ich habe beim Lesen fast schon eine Art Sog empfunden, da ich gar nicht mehr aufhören wollte mit Lesen.

Zu guter Letzt die Charaktere: Karina und Malik. Zwei so unterschiedliche Persönlichkeiten, die ich trotzdem beide in mein Herz geschlossen habe. Sie sind so authentisch und machen im Laufe des Buches eine tolle Entwicklung durch. Die Angststörungen/ Panikattacken und inneren Dämonen mit denen sie zu kämpfen hatte fand ich echt gut in die Geschichte eingearbeitet, vor allem da es in Fantasy Büchern selten um mentale Probleme geht und wenn, dann empfinde ich es meistens als ein wenig „erzwungen“. Und die Begegnungen zwischen Karina und Malik habe ich so so gerne gelesen, ich kann es kaum erwarten endlich den zweiten Band zu lesen und wieder in diese wunderbare Welt einzutauchen.



Ganz ganz große Leseempfehlung für alle Fantasy Fans!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.05.2023

A Song of Wraiths and Ruin - Die Spiele von Solstasia

0

Sie braucht sein Herz für ein magisches Ritual - er ihren Tod für das Leben seiner Schwester.

Alle zehn Jahre findet im Königreich Sonande das Solstasia-Turnier statt, bei dem alle Nationen des Reiches ...

Sie braucht sein Herz für ein magisches Ritual - er ihren Tod für das Leben seiner Schwester.

Alle zehn Jahre findet im Königreich Sonande das Solstasia-Turnier statt, bei dem alle Nationen des Reiches zusammenkommen, um dem Wettstreit der Champions beizuwohnen. Doch für die junge Königin Karina geht es um viel mehr: Um ihre Mutter wiederbeleben zu können, braucht sie das Herz eines Königs. Daher bietet Karina dem Gewinner des Festes ihre Hand an...

Zur gleichen Zeit kommt Malik mit seinen beiden Schwestern in die Stadt, voller Hoffnung auf ein neues Leben. Doch ein rachsüchtiger Geist entführt seine kleine Schwester Nadia und verlangt einen furchtbaren Preis: den Tod von Königin Karina. Für Malik gibt es nur eine Chance, Karina nahe genug zu kommen, um sie zu töten: Er muss das Solstasia-Turnier gewinnen...

Das Cover finde ich richtig genial. Es ist überhaupt nicht einfach gestrickt, sondern sehr schön. Der Farbschnitt ist wunderschön.

Der Schreibstil ist sehr schön flüssig und ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen. Probleme hatte ich am Anfang nur mit den Namen, ob ich sie richtig ausgesprochen habe, weiß ich nicht. Die Völker von Anfang an auseinanderzuhalten war nicht so einfach, habe es aber dann geschafft.

Die Protagonisten sind gut erklärt, teilweise etwas oberflächlich. Es geht bestimmt beim zweiten Band in die Tiefe.

Die Geschichte ist richtig schön gestaltet worden. Es wurde viel Zeit in den Aufbau der Welt gesteckt. Das liest man. Da jedes Volk seine eigene Geschichte hat, die gut rüber gebracht wird. Sie haben ihre eigenen Vorstellungen. Das Ende hat mich überrascht, aber zum positiven. War eine gute Wendung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2022

großartiger Auftakt!

0

Ich hatte an diese Geschichte sehr große Erwartungen, da alleine der Klappentext schon eine sehr interessante Welt verspricht. Ich bin in letzter Zeit etwas sehr wählerisch geworden was Fantasy betrifft. ...

Ich hatte an diese Geschichte sehr große Erwartungen, da alleine der Klappentext schon eine sehr interessante Welt verspricht. Ich bin in letzter Zeit etwas sehr wählerisch geworden was Fantasy betrifft. Ich mag sehr gerne komplexe Geschichte in die man gerade zu hineingeworfen wird. Dies war genau hier der Fall. Hier wird einem eine ganz neue Welt präsentiert, die ich so noch nicht erlebt habe. Ich hatte schon das Gefühl das hier afrikanische Einflüsse mit eingeflossen sind und daher fühlte ich mich wie ein kleiner Tourist in diesem großartigen Setting. Ich habe aber auch etwas gebraucht mich in der Geschichte einzufinden, da half mir die Karte im Buch ganz gut dabei. So bekommt man eine gute Orientierung über die Städte und Regionen.

Im laufe der Geschichte lernt man das Magiesystem der Völker sowie auch die Monarchie des Landes besser kennen. Es wird einem nach und nach etwas erzählt über die vergangen Kriege und die Entstehung von Solstasia. Ich finde sowas immer sehr interessant auch wenn es hier etwas sehr komplex war und man sich erstmal zurecht finden muss. Das ist keinesfalls schlecht, ich finde sowas an sich ganz gut da man so genauer alles aufnimmt und auf bestimmte Dinge mehr achtet. Durch die vielen Settings und kleineren Zeitsprünge wirkt die Geschichte sehr lebendig. Es gab hier viele überraschende Wendungen mit denen man nicht rechnet, sodass es durchweg spannend war.

Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut dieser war flüssig und mitreißend sodass ich das Buch aus der Hand legen konnte. Die Geschichte selbst wird aus zwei Sichtweisen erzählt und zwar von der Königin Karina und dem Champion Malik. Diese verlaufen erst ziemlich unabhängig voneinander treffen aber nach und nach aufeinander.

Beide Charaktere kommen aus ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten und verfolgen ihre ganz eigenen Ziele und bringen den jeweils anderen in große Gefahr. Königin Karina ist im Schloss bei ihrer Mutter großgeworden und fühlt sich dadurch wie eine gefangene. Sie wirkt ziemlich schroff anderen gegenüber, hat aber einen sehr guten und verletzlichen Kern. Sie hat ihren geliebten Vater und ihre Schwester verloren und versteckt seitdem diese verletzliche Seite unter viel Trotz. Malik ist dagegen ein sehr unsicherer und schüchterner Mann der das Herz aber am rechten Fleck trägt. Er kümmert sich so aufopfernd um seine Schwester und würde alles für sie tun.
Im laufe der Geschichte kommen diese beiden sich etwas näher. An sich wäre das ganz gut, aber irgendwie konnte ich noch keine richtige Verbindung zwischen den beiden erspüren. Das finde ich sehr schade weil, ich in dieser Richtung doch etwas mehr erwartet habe. Aber was nicht ist kann ja noch werden und vielleicht sprühen ja im zweiten Band endlich mehr Funken.

"A Song of Wraiths and Ruin" ist ein großartiger und mitreißender Auftakt der einen nicht mehr loslässt. Die Welt ist komplex, authentisch und bunt auch wenn man ein wenig brauch um sich einzufinden. Aber es hat mir super gefallen und gerade das Ende hier macht neugierig auf den nächsten Band. Das einzige was ich zu bemängeln habe ist die Liebesgeschichte die mich noch nicht ganz überzeugen konnte. Trotz allem freue ich mich auf den zweiten Band und wie es weitergehen wird. 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2022

Ein grandioser Auftakt

0

Die Geschichte hat einfach alles und man kann regelrecht in die Spiele von Solstasia eintauchen und diese miterleben.

Malik gefällt mir zwischendurch Mal nicht aber man muss beim Lesen bedenken dass ...

Die Geschichte hat einfach alles und man kann regelrecht in die Spiele von Solstasia eintauchen und diese miterleben.

Malik gefällt mir zwischendurch Mal nicht aber man muss beim Lesen bedenken dass es sich hier um Jugendliche handelt.

Dennoch ist es eine klare Leseempfehlung und sieht dazu auch noch bezaubernd aus.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2022

Spannend, atmosphärisch

0

A Song of Wraiths and Ruin erzählt die Geschichte des Landes Sonande. Dabei wird eine komplexe Fantasiewelt mit eigenen Gesetzen, eigener Landkarte und Völkern geschaffen. Dabei wird Fantasie mal nicht ...

A Song of Wraiths and Ruin erzählt die Geschichte des Landes Sonande. Dabei wird eine komplexe Fantasiewelt mit eigenen Gesetzen, eigener Landkarte und Völkern geschaffen. Dabei wird Fantasie mal nicht aus einer westlichen Perspektive mit den typischen Kreaturen und Mechanismen erzählt, sondern es wird etwas ganz eigenes aufgebaut, das sich eher an afrikanischer Stammeskultur und -mythen anlehnt.
Das finde ich persönlich besonders spannend und ist eine willkommene Abwechslung.
Wirklich alles ist neu - Rollen in der Hierarchie, Wesen, Gottheiten und besonders auch die verschiedenen Formen der Magie.
Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, die jeweils ganz eigene Ziele und Hintergründe haben.
Das funktioniert sehr stimmig und man kann sich sehr gut in die Protagonisten hereinfühlen, obwohl sie komplett gegensätzlich agieren.
Dabei ist die Geschichte voller Intrigen, Wendungen und Spannung. Das Ende ist ein wahres Feuerwerk und man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Jetzt freue ich mich auf die Fortsetzung, die gleichzeitig die Reihe abschließt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere