Profilbild von xxxSunniyxxx

xxxSunniyxxx

Lesejury Profi
offline

xxxSunniyxxx ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit xxxSunniyxxx über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.12.2016

der absolute Hammer!

Der letzte Schwur
2 0

Das „Dreigruppenbündnis“ wurde von Gestaltwandler,Menschen und Mediale geschaffen und es wird auf eine friedliche Zeit gehofft. Aber leider warten noch Feinde auf ihre Chance anzugreifen und dieses Bündnis ...

Das „Dreigruppenbündnis“ wurde von Gestaltwandler,Menschen und Mediale geschaffen und es wird auf eine friedliche Zeit gehofft. Aber leider warten noch Feinde auf ihre Chance anzugreifen und dieses Bündnis in die tiefe zu reißen, so das es wieder Grenzen gibt. Ein Plan sieht vor die kleine Tochter von Lucas und Sasha zu entführen und diese unbemerkt zu beseitigen. Da Naya etwas ganz besonderes ist, Mischung aus Medial und Gestaltwandler, sehen sie in ihr eine Bedrohung und wollen dieses Symbol der Hoffnung zwischen den Rassen vernichten. Naya stehen viele Freunde und Verbündete zur Seite um sie zu beschützen,werden sie es schaffen die Bedrohung im Keim zu ersticken?

Dieses Buch ist großartig nein was schreibe ich der Hammer und nimmt ein ganz besonderen Platz in dieser Reihe ein.Viele Protagonisten der vorherigen Bände haben in diesem dicken Wälzer ihren Platz gefunden, man begnet alten Freunden und sieht was in der zwischenzeit bei ihnen passiert oder sie erlebt haben. Natürlich gibts auch ein paar die man nicht so gerne mag, der es gelesen hat wird wissen wenn ich meine ;)

Ausserdem wird Leila von der BlackSea Gemeinschaft entführt und um sie wieder zufinden müssen alle an einem strang ziehen.Ob sie noch lebt oder schon tot ist weiß keiner,das einzige Indiz ist ihre Flaschenpost die sie unbemerkt abgeworfen hat. Mit vereinten Kräften suchen die Gestaltwandler,Menschen, und sogar die Pfeilgarditen nach ihr. Wie und wo sie sie finden müsst ihr selbst lesen ;) Auch die Geschichte um Xavier und seine Nina hach war für mich sehr rührend, nochmal zu erleben wie er sie gefunden hat und ihre Briefe an sie zu lesen.

Es ist ein sehr toller Abschluss und zu gleich ein Neuanfang für die nächsten Handlungen.
Mich hat diese Geschichte begeistert, es war einfach WOW! Ganz klare Leseempfehlung und jeden Fan von Nalini Singh ein MUSS! Ausserdem ist es ja noch nicht zu Ende da es noch gewisse Bedrohungen gibt und der Drahtzieher noch nicht entarnt ist,dies verspricht noch sehr spannend zu werden und das rätsel raten geht los.

Die Geschichte wird aus vielen verschiedenen Sichten erzählt so erfährt manvon jeden Protaginisten etwas. Im Buch gehts viel um die Bündnisse und diese auch zu festigen,auch schön anzusehen wieviel Liebe,Harmonie, Geborgenheit,Respekt im Rudel ist oder wie sie danach streben.Man bekommt einfach lust das Buch nochmal zu lesen.

Ganz klar Leseempfehlung und ich freue mich schon auf den nächsten Teil :)

Veröffentlicht am 31.01.2017

tolles Buch!

Hot Chocolate - Promise
1 0

Freddy Cooper geht das ausschweifende Leben von Lisa langsam auf die Nerven.Da sein Penthouse über seiner Location Hot Chocolate gerade frei passt ihm daher sehr gut. Er teilt Lisa mit das sie ausziehen ...

Freddy Cooper geht das ausschweifende Leben von Lisa langsam auf die Nerven.Da sein Penthouse über seiner Location Hot Chocolate gerade frei passt ihm daher sehr gut. Er teilt Lisa mit das sie ausziehen muss und dort mit 3 Freundinnen wohnen soll. Lisa geht das gegen den Strich doch es hilft alles nichts, denn Freddy hat da schon ein paar Kandidatinnen für die WG.

Ich bin begeistert, die 4 Mädels hätten nicht unterschiedlicher sein können aber genau das ist das geniale an dieser WG. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und muss seinen Weg finden und damit umzugehen.
Es war schön zu sehen wie diese WG entstand um noch einen zusätlichen einblick zu bekommen.
Der Schreibstil ist locker und flüssig und man kommt sehr schnell in die Geschichte rein. Man bekommt auch ein gutes Gespür für die Mädels und mag sie sofort.
Auch Sexszenen kommen in diesem Erotikroman nicht zu kurz, ich sage nur Hawaii.

Ich finde es ist ein packende,prickelnde und humorvolle Geschichte die einen fesselt bis zur letzten Seite und kann es nur empfehlen.

Veröffentlicht am 15.02.2018

emotional und fesselnd

Wie die Stille unter Wasser
0 0

Ich liebe die Bücher dieser Autorin, für mich ist sie ganz klar eine der besten Autorinnen die gefühlvolle, emotionalen und mitreißende Geschichten schreibt. Auch nach zwei Tagen finde ich immer noch keine ...

Ich liebe die Bücher dieser Autorin, für mich ist sie ganz klar eine der besten Autorinnen die gefühlvolle, emotionalen und mitreißende Geschichten schreibt. Auch nach zwei Tagen finde ich immer noch keine Worte um meine Gefühle für dieses Buch in Worte zu fassen. Es gibt soviel was ich sagen könnte und doch habe ich das Gefühl das meine Stimme dafür verloren gegangen ist. Ich habe mit gelitten, gefühlt, die Luft angehalten und viele Momente erlebt die mich nicht mehr los lassen.

" [...] Die Welt dreht sich, weil dein Herz schlägt. [...] "
Aber nicht nur an diesen Momenten halte ich gerne fest sondern auch gern an den Protagonisten. Maggie May ist eine wundervolle und starke Person, die das Problem hat ihr Stimme verloren. Durch einen Vorfall im Wald hat sie nicht ihre Stimme verloren sondern ist auch in ihrem Leben gefangen. Sie kann seitdem das Haus nicht mehr verlassen und wird von Panikattacken heimgesucht. Sie hat aber den Traum die Welt zu erkunden und dafür eine Liste gemacht was sie alles einmal erleben will. Und dann wäre da noch Brooks Taylor Griffin, der sie hört und sieht obwohl sie ihre Stimme verloren hat. Die beiden kennen sich seid sie klein sind und schon damals hat er über sie gewacht und beschützt. Alles fing an als er ihr zum Einzug ein Nachtlicht gegeben hat um die Dunkelheit zu vertreiben. Auch heute steht er ihr noch zur Seite und hilft ihr die Dämonen zu bekämpfen.

" [...] Ich werde dein Anker sein. Ich werde dich festhalten, wenn du das Gefühl hast, den Boden unter den Füßen zu verlieren. [...] "
Die ersten beiden Bände dieser Reihe gefielen mir auch schon echt gut aber dieser hier ist einfach absolut perfekt. Ich kann euch gar nicht sagen wie ich mit gelitten oder geweint habe. Zeitweise war es sogar so das ich das Buch kurz pausieren lassen musste um es sacken zu lassen. Diese Geschichte hat sich so authentisch angefühlt das ich teilweise eine Gänsehaut bekommen habe.

Dieses Buch würde ich immer wieder lesen weil ich das Gefühl habe wenn ich es mehrmals lesen würde es jedes mal anders wäre und ich immer wieder neues entdecken würde was mich mitnimmt. Auch gibt es viele tolle und wunderschöne Zitate die ich immer wieder gerne lesen werde. Ich bin schon sehr gespannt wie die Meinung meiner Freundin dazu ausfällt. Denn diese Geschichte wird einem immer wieder aufs neue berühren und mitnehmen auf ihre ganz eigene Weise. Wie Maggie in diesem Fall sagen würde unter Wasser atmet es sich am besten.

Für mich ist "Wie das Wasser unter uns" schon ein Jahreshighlight 2018 was mich emotional mitgenommen hat. Wer noch kein Buch dieser Reihe oder generell von der Autorin gelesen hat kann ich diese emotionalen und tiefgründigen Geschichten nur empfehlen. Diese Liebesgeschichte kann ich euch nur empfehlen und ich bin sehr gespannt was uns im vierten Teil erwarten wird. Ab heute gehört dies zu meinen All-Time Favorites!

Veröffentlicht am 26.01.2018

für zwischendurch

A Girls’ Night In - Audrey & Ich
0 0

Als ich das Cover und den Klappentext gesehen habe wurde ich neugierig. Da ich gerne Filme mit Audrey Hepburn gucke wusste ich das ist etwas für mich. Auch der Schreibstil der Autorin hat dazu viel beigetragen. ...

Als ich das Cover und den Klappentext gesehen habe wurde ich neugierig. Da ich gerne Filme mit Audrey Hepburn gucke wusste ich das ist etwas für mich. Auch der Schreibstil der Autorin hat dazu viel beigetragen. Diesem empfand ich als sehr locker, wenn nicht sogar leichtfüßig, und sehr erheiternd. Aber auch die gute alte Ironie kommt in diesem Band nicht zu kurz.

" [...] Ich meine, denk doch mal nach, Liebling: Stecke eine x-beliebige Frau in ein fantastisches Kleid wie dieses hier, gib ihr dazu noch ein paar Tiffany-Diamanten, und jede würde umwerfend aussehen. [...] " (Im Buch S. 87)

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Libby Lomax, die eine eher weniger erfolgreiche Schauspielerin ist. Sie kann diesem Beruf so gar nichts abgewinnen und wird seid jeher von ihrer ehrgeizigen Mutter zum Casting geschleift. Ihre Schwester Cass hingegen geht in diesem Beruf regelrecht auf und will die größte Schauspielerin der Welt sein. Libby ist daher ziemlich bodenständig und macht sich demnach auch nicht viel aus dieser Glamour Welt, sie schaut lieber Filme als darin mitzuwirken. Man könnte jetzt natürlich meinen alles würde gut für sie laufen, weit gefehlt. Sie zieht regelrecht das Pech an und landet immer in einem kleinen Fettnäpfchen. Aber gerade dieses macht sie so sympatisch, denn Libby ist eine Kämpferin und gibt nicht auf.

Sie würde nicht wie man anderer den Kopf in den Sand stecken sondern versucht noch zu retten was zu retten ist. Aber mit all ihren Problemen steht sie nicht alleine da, ihre besten Freunde Nora und Olly Walker stehen ihr stets mit Rat und Tat zur Seite. Gerade Olly ist ein Schatz, wenn man das so sagen darf. Die beiden haben sich mit dreizehn bei einem Casting kennen gelernt und sind seitdem unzertrennlich. Er ist fürsorglich, aufmerksam, humorvoll und trägt das Herz am rechten Fleck. Außerdem ist er ein wirklich großartiger Koch, doch leider war ich schon ein wenig traurig als Libby in vernachlässigt um sich mit dem Schauspieler Dillion O'Hara zu treffen. Diesen empfand ich als wirklich sehr unsympathisch, er kann jedem Finger eine haben und wirkt dadurch ziemlich Arrogant. Seine überhebliche Ausstrahlung und seine frechen Sprüche trugen auch nicht dazu bei das ich ihn mehr mochte. Ich fand es sehr schade das Libby auf seine Art reingefallen ist und sich hat blenden lassen.

Natürlich kommt so eine Geschichte nicht ohne Klischees aus und da gab es so einige, mehr werde ich euch dazu aber nicht verraten. Wenn ich noch ganz bezaubernd fand war natürlich Audrey Hepburn. Sie wollte Libby unter die Arme greifen und ihr helfen ihr Leben in den Griff zu bekommen. Das vieles davon mehr Schaden angerichtet hat als geholfen könnt ihr euch wahrscheinlich denken oder? Ich fand es großartig wie die Autorin Audreys Art und Weise eingefangen und nieder geschrieben hat. 

Und dann gibt es da noch einen Punkt über den ich mich wirklich aufgeregt habe und zwar, Libby Familie. Diese sind alle so furchtbar egoistisch und nur auf ihren Vorteil bedacht, da dreht einem ja der Magen um. Besonders ihr Vater war mir da ein Dorn im Auge. Dieser ist vergesslich, unzuverlässig und behandelt Libby als wäre sie ein notwendiges Übel. Furchtbar! Mehr fällt mir nicht dazu ein, ohne zuviel zu verraten.

Ansonsten ist es ein schönes Buch, vom Grundthema ist es leider nichts neues in diesem Genre, dennoch hatte ich eine schöne Lesezeit mit der Geschichte. Trotz der humorvollen geschrieben Art fehlte der gewisse Charme der einen verzaubert, daher ist für mich nur ein Buch für zwischendurch.

Veröffentlicht am 18.01.2018

düster und geheimnisvoll

Tochter des dunklen Waldes
0 0

Von der Autorin hatte ich bereits "die silberne Königin gelesen" und war deswegen neugierig wie ihre neuste Geschichte wohl sein wird. Die Geschichte selbst wird aus Lilahs Sicht erzählt, nur am Anfang ...

Von der Autorin hatte ich bereits "die silberne Königin gelesen" und war deswegen neugierig wie ihre neuste Geschichte wohl sein wird. Die Geschichte selbst wird aus Lilahs Sicht erzählt, nur am Anfang jedes Kapitels bekommt man einen kurzen Einblick in Doreans Gedanken. Dies wirft gerade am Anfang viele Fragen auf, da auch der Epilog in seiner Sicht geschrieben ist.

" [...] Wie soll man die Tür zur Vergangenheit schließen, wenn das Schloss zerbrochen ist, wenn es keine Möglichkeit gibt, die dunklen Erinnerungen hinter ihr zu verschließen? Wenn man dem, was man zu verbergen versucht, wehrlos ausgesetzt ist? [...] " (Im Buch S. 26)

Zur Geschichte, Lilah lebt schon seit langer Zeit bei ihrem Onkel Ben in Grünweite, dieses kleine Dorf liegt direkt am Morgenwald. Sie träumt schon länger davon die weite Welt zu sehen und die Geheimnisse des Morgenwaldes zu lüften. Aber dies wollte sie gemeinsam mit dem Arbeiter Dorean machen, dieser ist aber von einem auf den anderen Tag verschwunden und brach ihr damit das Herz. Nun taucht er wieder auf und sie fühlt sich ihm wieder so nah wie vor einem Jahr, doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Eine junge Frau mit seltsamen Zeichnungen wird vor dem Wald tot aufgefunden und Dorean verschwindet in den Morgenwald. Wie hängt das alles zusammen fragt sich Lilah und fast deswegen einen folgenschweren Entschluss. Sie folgt ihn in den Morgenwald und entdeckt dabei unglaubliches.

Ich fand schon bei "die silberne Königin" den Schreibstil sehr angenehm und Bildgewaltig. Man kann sich richtig gut vorstellen in diesem Dorf oder Wald zu sein. Aber nicht nur das die Handlung ist wirklich spannend gehalten durch die Geheimnisse die nach und nach aufgedeckt werden. Natürlich gibt es die ein oder andere Überraschung mit der man nicht rechnet, aber ich möchte nicht zuviel vorweg nehmen. Die wesen die in diesem Buch vorkommen sind wirklich einzigartig und ehrlich gesagt habe ich zuvor noch keine Geschichte mit ihnen gelesen. Die Autorin hat auch hier wieder geschafft Märchen und Sagen einzubauen und es ist ihr großartig gelungen. Aber man merkt auch schnell das es ziemlich viele Vorurteile und Misstrauen der jeweiligen Gruppierungen gibt, der sich seit Jahrhunderten angestaut hat.

Dennoch hatte ich lange das Gefühl das nichts passiert, ich kann nicht genau sagen warum aber irgendwie fehlt mir etwas. Zum Ende hin wurde es nochmal wirklich emotional und romantisch und es hat mich auch bewegt ja, aber irgendwie ist der Funke nicht ganz übergesprungen. Vielleicht lag das auch an den Protagonisten selbst. Dorean ist ein wirklich geheimnisvoller Typ, den man entweder mag oder nicht, der aber auch viele Fragen aufwirft. Ab einen bestimmten Punkt hatte ich so meinen Verdacht dieser sich dann auch bestätigt hatte. Lilah fand ich dagegen total sympatisch, sie ist freundlich offen und mehr als hilfsbereit und glaubt in jedem. Es ist wirklich toll zu lesen wie sie regelrecht aufblüht und neue Freundschaften schließt. Auch gab es einige andere Dinge die ich nicht ganz verstanden aber im großen und ganzen war es eine schöne Geschichte!

Mit "Tochter des dunklen Waldes" ist der Autorin wieder ein gutes Buch gelungen was faszinierend und spannend gestaltet ist. Auch wenn es mich nicht 100% mitgenommen hat fand ich es großartig das sie wieder ein Märchen mit einfließen lassen hat mit dem Misstrauen gesät wurde. Es geht aber auch in der Geschichte um die Liebe, Vertrauen, Zusammenhalt und Verrat und diese Kombination war unglaublich. Wer etwas außergewöhnliches dem kann ich diese Geschichte nur empfehlen!