Cover-Bild Book of Night
(52)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 02.11.2022
  • ISBN: 9783426529454
Holly Black

Book of Night

Deutsche Ausgabe. »Book of Night ist alles, was ich von Holly Black erwarte: köstlich und furchterregend.« Leigh Bardugo
Diana Bürgel (Übersetzer), Julian Müller (Übersetzer)

Der erste Roman für Erwachsene von Bestseller-Autorin Holly Black – eine moderne, düstere Urban Fantasy über zwielichtige Diebe und tödliche Schatten 

In Charlie Halls Welt können Schatten manipuliert  werden, zur Unterhaltung, aber auch um Macht zu gewinnen. Und manchmal haben sie ein Eigenleben.
Charlie ist eine gewöhnliche Betrügerin, die als Barkeeperin arbeitet und versucht, sich von der Untergrundwelt des Schattenhandels zu distanzieren. Doch als eine Gestalt aus ihrer Vergangenheit zurückkehrt, wird Charlies Leben ins Chaos gestürzt. Entschlossen zu überleben, gerät sie in einen Strudel aus Geheimnissen und Mord, in dem sie es mit Doppelgängern, merkwürdigen Milliardären, Schattendieben und ihrer eigenen Schwester zu tun bekommt – die alle verzweifelt versuchen, die Magie der Schatten zu kontrollieren.

»Black ist eine Meisterin im Erschaffen von Welten.« The New York Times Book Review

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.11.2022

Achtung: Es folgt reine Schwärmerei !

0

Auch wenn "Book of Night" anscheinend bei der Book-Community super polarisiert hat (zumindest in meiner Bubble), befinde ich mich eindeutig auf der "Book of Night STAN" Seite und kann von diesem Buch, ...

Auch wenn "Book of Night" anscheinend bei der Book-Community super polarisiert hat (zumindest in meiner Bubble), befinde ich mich eindeutig auf der "Book of Night STAN" Seite und kann von diesem Buch, der Geschichte und den Charakteren einfach nicht genug bekommen (literally, denn ich habe es jetzt bereits auf Englisch gelesen, auf Englisch gehört und zuletzt auf Deutsch gelesen).

Ein bisschen off-topic: Ich besitze dementsprechend auch verschiedene Ausgaben des Buches und bin in dem Zuge auch unglaublich happy, dass der Knaur Verlag hier das Cover für die deutsche Ausgabe übernommen hat und so eine schöne Paperback Ausgabe für uns deutsche Leser realisiert hat. Ich war zudem wirklich sehr positiv überrascht, wie schnell die Übersetzung bereits erhältlich war und das ist für mich nochmal ein großer Pluspunkt.

Wenn mein Überkonsum und das mehrfache Lesen nicht bereits für das Buch sprechen, dann vielleicht folgende Punkte:

- Erwachsene Fantasy Geschichte (mit Urban Fantasy Feeling)
- ein sich langsam entfaltender Plot mit einem mind-blowing Plot twist auf den letzten ca. 75 Seiten
- Schattenmagie (aber anders, als ihr es euch überhaupt vorstellen könnt) ;)
- realistische, aber komplizierte Liebesbeziehung
- verzwickte, aber liebevolle Familienbeziehungen

Charlie und Vince sind für mich zwei äußerst sympathische Charaktere, die beide mit ihren ganz eigenen Schattenseiten (zwinker zwinker) zu kämpfen haben.

Charlie ist von Beruf Barkeeperin, liebevolle Schwester und leider auch eine sehr talentierte Diebin im Ruhestand. Sie kämpft aufgrund ihrer Vergangenheit und ihrer gefühlten Abweichung von der "gesellschaftlichen Norm" auch ziemlich oft mit ihrem eigenen Selbstwertgefühl und denkt daher oft, dass sie vieles im Leben einfach nicht verdient hätte. Allem voran ihre Beziehung mit Vince, die einfach zu glatt und Vince zu perfekt scheint.

Dann ist da also Vince, von Beruf Tatortreiniger, introvertiert, ruhig aber hingebungsvoller Freund und Schwager. Er stammt aus einer wohlhabenden Familie, scheint jedoch eine ganz eigene dunkle Vergangenheit zu hüten, denn er hat bereits in seinen frühen Jahren seinen Schatten verloren. Warum? Das will er Charlie nicht verraten. Aber was kann bei einem so liebevollen und hilfsbereitem Mann schon dahinter stecken?!

FAZIT: Ich brauche einfach bitte schnell Teil 2, okay Holly Black? In der Zwischenzeit lese ich "Book of Night" sicherlich noch so ein, zwei oder auch 30 mal!

PS: Charlie Hall und ich sollten einfach einen Trinken gehen und beste Freunde werde . Ich würde für sie jederzeit das Fluchtauto fahren.

*Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2022

Magische Schatten

0


In einer Welt, in der Schatten lebendig werden und mächtig und gefährlich werden, ist niemand mehr sicher.

Charlie hat ihrem alten Leben als Diebin und Trickbetrügerin abgesagt und arbeitet jetzt als ...


In einer Welt, in der Schatten lebendig werden und mächtig und gefährlich werden, ist niemand mehr sicher.

Charlie hat ihrem alten Leben als Diebin und Trickbetrügerin abgesagt und arbeitet jetzt als Barkeeperin in einer zwielichtigen Bar. Doch die Vergangenheit holt sie ein und Charlie findet sich zwischen Mord, Geheimnissen und Intrigen wieder. Zwischen Mördern, Milliardären und Personen aus ihrem alten Leben kämpft sie um ihr Überleben.

Das Cover ist super schlicht und mysteriös gestaltet und hat mich sehr neugierig gemacht.

Holly Blacks Schreibstil ist gewohnt spannend, rasant und super bildlich, so dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe.

Auch die Protagonisten waren einzigartig, mysteriös und vielfältig.

Charlie ist mutig, super klug und gerissen. Sie fühlt sich von Geheimnissen und Ärger magisch angezogen und braucht den kick. Zudem ist sie sehr loyal und übernimmt die Verantwortung für ihre Lieben.

Vince ist sehr hilfsbereit und freundlich, ansonsten aber eher geheimnisvoll und zurückhaltend. Er scheint immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und hat einiges zu verbergen.

Die Atmosphäre im Buch war mal etwas ganz anderes, irgendwie unheilvoll und bedrohlich, und hat die Geschichte zu etwas Besonderem gemacht. Der Plot konnte mich mehr als einmal überraschen und das Buch endet in einer ungewissen Zukunft. Ich hoffe sehr, dass noch ein Teil folgen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2022

Hat sich als echtes Highlight entpuppt!

0

"Ich wünschte, ich könnte sagen, dass es mir leidtut, dass ich immer ehrlich zu dir sein wollte, aber das stimmt nicht.
Ich wollte nie ehrlich sein.
Ich wollte nur, dass das, was ich sage, die Wahrheit ...

"Ich wünschte, ich könnte sagen, dass es mir leidtut, dass ich immer ehrlich zu dir sein wollte, aber das stimmt nicht.
Ich wollte nie ehrlich sein.
Ich wollte nur, dass das, was ich sage, die Wahrheit ist."

Mein erstes Buch von Holly Black, natürlich war ich schon total neugierig und gespannt darauf, denn sie soll eine Meisterin im Erschaffen von Welten sein.
Und ja, das kann sie!
Das, was sie hier erschaffen hat, ist schon sehr beeindruckend, aber man wird zu Beginn mit so vielen Infos und Begriffen überrollt, dass ich tatsächlich einige Zeit gebraucht habe, um in die Geschichte zu finden.
Denn die Welt, in der Schatten manipuliert werden können, ist schon sehr speziell und unglaublich faszinierend.
Der Schreibstil der Autorin ist großartig und hat mich sofort abgeholt.
Fesselnd, bildgewaltig, lebendig und absolut süchtig machend.
Zu den Charakteren möchte ich gar nicht viel verraten, denn man muss sie selbst kennenlernen.
Mit all ihren Ecken und Kanten, mit all ihren Fehlern und besonders mit ihren Geheimnissen.
Sie sind facettenreich, außergewöhnlich und sehr gut ausgearbeitet.
Einige bleiben bis zum Schluss ein einziges Rätsel, aber gerade das hat die Geschichte so spannend gemacht.
Die Wendungen haben es in sich und haben mir so manches Mal den Atem geraubt.
Charlie fand ich als Protagonistin richtig taff.
Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und schlägt sich als Trickbetrügerin durchs Leben.
Mutig, schlagfertig, aber auch sehr dickköpfig und mit der Zeit habe ich sie immer mehr liebgewonnen.
Man kann nicht davon sprechen, dass sie ihr Leben im Griff hat, denn sie wird immer wieder von schlechten Ideen angezogen.

"Wenn ihr Schatten magisch gewesen wäre, dann wäre er wahrscheinlich sogar vor ihr ausgerissen."

Durch die Rückblicke in die Vergangenheit lernt man sie immer besser kennen wie auch Vince, der bis zum Schluss sehr geheimnisvoll war.
Aber er war mir sofort sympathisch und wie auch Charlie, habe ich ihn sofort ins Herz geschlossen.
Was mich aber richtig begeistern konnte, was die Idee der Geschichte.
Die Welt der Schatten und wie sie sich verändern lassen, ist unfassbar faszinierend.
Mit der düsteren und geheimnisvollen Atmosphäre hat die Autorin mich vollkommen in den Bann gezogen.
Allerdings hätte ich mir hierfür ein Glossar gewünscht, um zwischendurch einfach mal ein paar Begriffe und deren Bedeutung nachzuschlagen.
Denn die Welt ist schon ziemlich komplex und wenn man wie ich aus Zeitgründen das Buch nicht in einem Rutsch durchliest, wäre das für mich persönlich ganz hilfreich gewesen.
Und was die letzten 100 Seiten angeht, da kann ich nur sagen WOW.
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, so sehr war ich in dieser Geschichte gefangen.
Überhaupt hatte die zweite Hälfte des Buches eine unglaubliche Sogwirkung.
Nach und nach fügen sich die Puzzleteile zusammen und das Ende hat es verdammt in sich.
Wann genau erscheint nochmal der zweite Band?
Ich hoffe doch, dass es einen geben wird.
Auch wenn ich etwas gebraucht habe, um der Handlung zu folgen, hat sich die Geschichte als echtes Highlight entpuppt.
"Book of Night" ist ein absoluter Pageturner voller Geheimnisse, Intrigen und Rätsel.
Düster, mitreißend, unvorhersehbar und absolut magisch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2022

Schatten betrachte ich nun mit anderen Augen

0

Holly Black hat es geschafft, dass ich mit jeder weiteren Seite tiefer in die Welt von "Book of Night" reingezogen wurde.
Ich hatte zu Beginn ein wenig Schwierigkeiten mir den Umgang mit den ...

Holly Black hat es geschafft, dass ich mit jeder weiteren Seite tiefer in die Welt von "Book of Night" reingezogen wurde.
Ich hatte zu Beginn ein wenig Schwierigkeiten mir den Umgang mit den Schatten vorzustellen und wie genau diese als Machtbringer funktionieren. Doch je weiter ich in die Geschichte eingetaucht bin, desto besser konnte ich mich in das Geschehen einfühlen. Dazu hat auch der Charakter von Charlie beigetragen. Eine nicht perfekte Protagonistin, die wahrscheinlich in anderen Büchern als "die Böse" dargestellt worden wäre, ist in diesem Fall die perfekte Protagonistin. Sie hatte und hat kein perfektes Leben und als Leserin konnte ich mich gut in ihre Denk- und Handlungsweise hineinversetzen. Das wurde auch durch den leicht verständlichen und flüssigen Schreibstil von Holly Black unterstützt.

Fazit ist, dass ich dieses Buch mit Freude verschlungen habe. Ein richtiger Pageturner, der voller Geheimnisse, Intrigen und Magie ist. Der perfekte Lesestoff für späte Lesestunden und eine schöne Ergänzung für das Bücherregal. Ich bin fast geneigt das Cover als Dekoobjekt zu benutzen, da es zu schade ist, wenn nur der Buchrücken zu sehen ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2022

Rezension

0

Es braucht nicht viel, mich zu überzeugen ein Buch zu lesen, wenn es von Holly Black geschrieben wurde. Schon seit dem englischen Release war ich neugierig auf das Buch und ich bin wirklich froh, dass ...

Es braucht nicht viel, mich zu überzeugen ein Buch zu lesen, wenn es von Holly Black geschrieben wurde. Schon seit dem englischen Release war ich neugierig auf das Buch und ich bin wirklich froh, dass das Originalcover und Originaltitel übernommen wurde, denn es ist wirklich ein Schmuckstück im Regal.

Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht Charlie Hall, eine Junge Frau, die versucht sich und ihre Schwester mit einem Barkeeper-Job über Wasser zu halten. In ihrer Vergangenheit hat sie einige fragwürdige Dinge getan, um an Geld zu kommen und sich einen Namen zu machen, doch gehört dies eigentlich der Vergangenheit an. Als jedoch ein neues Jobangebot und alte Bekannte auftauchen, holt sie ihre Vergangenheit schneller ein, als sie gedacht hätte.

Die Buchwelt ist wirklich unglaublich, ich fand sie von Anfang an faszinierend. Sie wirkt durch und durch düster und man bekommt fast ein reales Bild von den schmutzigen Stadtecken, den schmierigen Gästen in der Bar und den Kriminellen nachts auf der Straße. Dies spiegelt sich auf perfekt in der Sprache der Figuren wieder. Sie sprechen und handeln genauso, wie man sich jemanden vorstellen wurde, der dort aufgewachsen ist oder längere Zeit dort gelebt hat.
Es ist das perfekte Urban-Fantasy, denn im Grunde ist es dieselbe Welt, in der wir leben, jedoch führten einige magische Entdeckungen dazu, dass für die Bevölkerung belebte Schatten zur Normalheit zählen. So gibt es zum Beispiel Kartenlesen über Zoom und zahlreiche Foren zu Gloamisten - Menschen, die es geschafft haben, ihren Schatten zu beleben oder zu modifizieren.

Nach und nach findet man heraus, was genau dahinter steckt. Anfangs wirkt es alles recht komplex, schon in den ersten Kapiteln sind Begriffe wie Gloamist oder Hierophanten vorhanden und erst recht spät bekommt man eine gute Vorstellung von der Schattenmagie. Mit der Zeit kommen auch einige Nebenfiguren zusammen, die alle auf irgendeine Art den neuen Auftrag integriert sind, sodass man schnell den Überblick verlieren kann. Es lohnt sich aber definitiv, sich etwas mehr Zeit für dieses Buch zu nehmen und immer aktiv mitdenken, um richtig in die Welt abtauchen zu können. Manchmal hat die Autorin auch bewusst falsche Fährten für die Leser gelegt, um sie später zu überraschen. Es ist also kein Buch für Zwischendurch, das man einfach so in wenigen Sitzungen lesen kann.

Gerade die letzten 50-80 Seiten waren besonders spannend, denn es gab viele Plottwists und Auflösungen. Trotzdem gab es einen fiesen Chliffhanger und es wurde schon etwas angeteasert, worum es im nächsten Band gehen soll. Ich kann es kaum erwarten, den nächsten Band zu lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere