Cover-Bild Book of Night
(129)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 02.11.2022
  • ISBN: 9783426529454
Holly Black

Book of Night

Deutsche Ausgabe. »Book of Night ist alles, was ich von Holly Black erwarte: köstlich und furchterregend.« Leigh Bardugo
Diana Bürgel (Übersetzer), Julian Müller (Übersetzer)

Der erste Roman für Erwachsene von Bestseller-Autorin Holly Black – eine moderne, düstere Urban Fantasy über zwielichtige Diebe und tödliche Schatten 

In Charlie Halls Welt können Schatten manipuliert  werden, zur Unterhaltung, aber auch um Macht zu gewinnen. Und manchmal haben sie ein Eigenleben.
Charlie ist eine gewöhnliche Betrügerin, die als Barkeeperin arbeitet und versucht, sich von der Untergrundwelt des Schattenhandels zu distanzieren. Doch als eine Gestalt aus ihrer Vergangenheit zurückkehrt, wird Charlies Leben ins Chaos gestürzt. Entschlossen zu überleben, gerät sie in einen Strudel aus Geheimnissen und Mord, in dem sie es mit Doppelgängern, merkwürdigen Milliardären, Schattendieben und ihrer eigenen Schwester zu tun bekommt – die alle verzweifelt versuchen, die Magie der Schatten zu kontrollieren.

»Black ist eine Meisterin im Erschaffen von Welten.« The New York Times Book Review

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2023

Erwachsenen Roman

0

BookofNight ist mein erster Adultroman von Holly Black und er hat mich einfach komplett begeistert. Während mich ihre Jugendbücher nie komplett abholen konnten, hat mich die Geschichte von der ersten Seite ...

BookofNight ist mein erster

Adultroman von Holly Black und er hat mich einfach komplett begeistert. Während mich ihre Jugendbücher nie komplett abholen konnten, hat mich die Geschichte von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen. Es fiel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen, da die Story super spannend ist und vor allem Geheimnisse und Rätsel im Vordergrund stehen, aber auch die Liebesgeschichte konnte mich berühren. Die Geschichte spielt in NYC und ist sehr düster. Überall lauern tödliche Gefahren in Form von Schattenmagie. Sowohl die Protagonistin Charlie, die als Diebin so ziemlich alles stehlen kann, als auch die anderen Figuren sind im mittleren Alter. Dies merkt man vor allem an den Herausforderungen, mit denen sie zu kämpfen haben und an ihren Persönlichkeiten. Das Buch ist dementsprechend eher für Erwachsene geschrieben. Insbesondere da es auch viel um Gewalt geht, würde ich es nicht Jugendlichen empfehlen. Mit Charlie hat das Buch eine starke, weibliche Protagonistin, die ich sehr gerne mochte. Der Schreibstil war fesselnd und die Plot Twists unerwartet. Für mich ein wirkliches Lesevergnügen! Die Geschichte ist zwar in sich abgeschlossen und aktuell ein #Standalone, jedoch bietet sich in meinen Augen Potenzial für eine Fortsetzung an. Ich würde mich sehr freuen! 🩵💙

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.07.2023

Ich will mehr davon!

0

"Jedes Kind kann mit seinem Schatten Fangen spielen. Dafür muss es nichts weiter tun, als an einem ausgelassenen Nachmittag direkt auf die Sonne zuzurennen." - Seite 13

Warum ich das Buch lesen wollte: ...

"Jedes Kind kann mit seinem Schatten Fangen spielen. Dafür muss es nichts weiter tun, als an einem ausgelassenen Nachmittag direkt auf die Sonne zuzurennen." - Seite 13

Warum ich das Buch lesen wollte:
Ich habe schon ein paar Bücher von Holly Black gelesen, die ich echt gern mochte. Auf ihren ersten Roman, der sich an Erwachsene richtet, war ich entsprechend sehr gespannt. Die Story klang außerdem richtig toll, genau nach meinem Geschmack.

Inhalt mit eigenen Worten:
Charlie Hall hat viel Zeit ihres bisherigen Lebens im Untergrund als Diebin verbracht. Sie hat für Gloamisten gearbeitet, Magier, die ihre Schatten manipulieren können. Kaum ein Auftrag war zu schwer für sie, es gab kein Schloss, was sie nicht hätte knacken können. Doch von diesem Leben hat sie sich distanziert und sie verdient ihr Geld nun als Barkeeperin.. bis jemand aus ihrer Vergangenheit erneut in ihr Leben tritt und sie in einen Strudel aus Mord, Schattendieben und Chaos stürzt.

Der Schreibstil:
Holly Blacks Schreibstil gefiel mir richtig gut, das Buch las sich flüssig und sehr angenehm. Die meiste Zeit folgen wir Protagonistin Charlie in der Gegenwart, was mir sehr gefiel, zwischendurch werden aber auch Rückblicke aus der Vergangenheit eingestreut.

Das Setting:
Leute! Was Holly Black hier erschaffen hat, fand ich unfassbar faszinierend. "Book of Night" ist Urban Fantasy, spielt also in der realen Welt.. doch in dieser Welt gibt es Schattenmagie. Magier können ihre Schatten auf unterschiedliche Art manipulieren, was ich unglaublich interessant fand. Es ist in meinen Augen ein bisschen komplexer und ich musste mich erst ein bisschen hineindenken, aber letztendlich gefiel es mir sooo gut, ich fand diese Magie so interessant und habe jedes Fitzelchen Information darüber in mich aufgesogen.

Die Charaktere:
Charlie ist eine Protagonistin mit Ecken und Kanten, weit weg von perfekt. Sie versucht nur, irgendwie über die Runden zu kommen, für ihre Schwester da zu sein. In ihrem bisherigen Leben hat sie einige Entscheidungen getroffen, die man nicht unbedingt als gut bezeichnen kann und sie ist auch nicht unbedingt die sympathischste Person, wobei ich sie aber trotzdem echt mochte. Auch die anderen Personen haben mir gut gefallen, manche fand ich allerdings ein klein wenig blass. Im Großen und Ganzen konnten sie mich aber alle überzeugen.

Die Story:
Wie schon gesagt habe ich ein klein wenig gebraucht, um mich in die Story reinzudenken, am Anfang war ich auch noch nicht ganz so begeistert von dem Buch. Doch nach ein paar Kapiteln war ich voll drin und konnte das Buch nur schwer zur Seite legen. Nicht nur die Schattenmagie fand ich faszinierend, auch die Story ist unfassbar interessant! Holly Black hat mich im Verlauf der Story nicht nur einmal überrascht, zwischenzeitlich hing ich auch ein klein wenig sprachlos über den Seiten. Mit jedem Kapitel wurde es spannender und spannender, bis ich das Buch am Ende erst dann weglegen konnte, als ich die letzten Seiten gelesen habe.. das war dann allerdings schon mitten in der Nacht und vor Müdigkeit konnte ich kaum noch die Augen offen halten. Ich bin echt begeistert, was ich nach den ersten Seiten ehrlich gesagt nicht erwartet hatte, Holly Black konnte mich hier wirklich überraschen und hat eine unfassbar gute Story hingelegt. Ich hoffe so sehr, dass es eine Fortsetzung geben wird!

Mein Fazit:
Wow. Nachdem mich der Anfang noch nicht ganz begeistern konnte, konnte ich "Book of Night" nach ein paar Kapiteln kaum noch aus der Hand legen. Die Schattenmagie ist unfassbar faszinierend, die Story unglaublich spannend - ich will unbedingt mehr davon!

Veröffentlicht am 09.03.2023

Schön düster und mal etwas ganz anderes

0

Charlie lebt in einer Welt, in der einige Menschen (Gloamisten) Schattenmagie beherrschen und Schatten eigenständige Wesen werden können.
Charlie selbst ist keine Gloamistin, bewegt sich aber als Diebin ...

Charlie lebt in einer Welt, in der einige Menschen (Gloamisten) Schattenmagie beherrschen und Schatten eigenständige Wesen werden können.
Charlie selbst ist keine Gloamistin, bewegt sich aber als Diebin in ihren Kreisen. Obwohl sie dieses Handwerk mittlerweile abgelegt hat, wird sie doch wieder in eine Sache hineingezogen, der sie sich nicht entziehen kann, da sie eng mit ihrer Vergangenheit verknüpft ist.
Das Buch wird von Charlie in der Ich-Form erzählt und dadurch wird man recht gut über die Welt der Schattenmagie informiert. Zwischendurch gibt es aber auch Kapitel, die von der Vergangenheit erzählen und man erfährt so, wie Charlie zu ihrem Handwerk gekommen ist, welches sie meisterhaft beherrscht.
Charlie ist eine Persönlichkeit, die nicht auf den Mund gefallen und kriminellen Handlungen nicht abgeneigt ist. Zusammen mit ihrer Schwester Posey, die unbedingt ihren Schatten beleben will und ihrem schattenlosen Freund Vince wohnt sie in einem einfachen Haus und versucht einen gewissen Lebensstandard zu erhalten. Dabei weiß sie noch nicht, dass der unscheinbare Vince seine ganz eigenen Geheimnisse und eine besondere Vergangenheit hat. Über ihn hatte ich recht schnell eine Theorie, die sich tatsächlich bestätigt hat.
Das Buch war am Anfang noch recht schwergängig. Über die Schattenmagie und die verschiedenen Disziplinen wird zwar immer mal wieder was erklärt, aber so wirklich vertieft wird das alles nicht. Auch Charlies Leben muss man erstmal verstehen, doch ab einem gewissen Punkt hat das Buch mich dann gehabt und ich konnte es nur noch schwer weglegen. Auf jeden Fall hatte die Handlung dann einiges parat und es bereitet einfach viel Vergnügen, Charlie bei der Ausübung ihres Handwerks zu begleiten.
Was mir hier sehr gut gefiel war, dass es keine klassische Liebesgeschichte gab. Auch das Ende war ganz anders, als man es sonst so kennt, aber es passte perfekt. Die Geschichte scheint eigentlich abgeschlossen, hätte aber Potenzial für eine Fortsetzung.
Wer eine etwas andere Fantasygeschichte mit Charakteren sucht, die ihre Ecken und Kanten haben, dem sie dieses Buch sehr empfohlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2023

Dieses Buch hat mich überrascht!

0

Damals gab es kein Schloss, welches sie nicht knacken, kein Buch, welches sie nicht stehlen konnte und keine schlechte Entscheidung, die sie nicht treffen würde. Damals verbrachte sie ihr Leben damit, ...

Damals gab es kein Schloss, welches sie nicht knacken, kein Buch, welches sie nicht stehlen konnte und keine schlechte Entscheidung, die sie nicht treffen würde. Damals verbrachte sie ihr Leben damit, Aufträge für Gloamisten, Magier, die Schatten manipulieren, auszuführen. Doch diese Zeiten sind vorbei, das hat sich Charlie Hall, mittlerweile Barkeeperin, geschworen und versucht sich nun von der Schattenwelt fern zu halten. Als sie dann jedoch einer Person aus ihrer Vergangenheit begegnet, ein Mord geschieht und sich mysteriöse Vorfälle häufen, erscheint es ihr unmöglich sich dem Sog der Untergrundwelt zu entziehen. Denn auch ihre kleine Schwester ist mehr in die Magie der Schatten verstrickt, als es Charlie lieb ist.

Dieses Buch hat mich so sehr in seinen Bann gezogen, das hätte ich gar nicht gedacht. Es ist mein erstes Buch von der Autorin, wird aber definitiv nicht mein letztes gewesen sein.
Die Handlung ist spannend und actionreich und es passiert eigentlich immer irgendwas. Außerdem ist die Protagonistin Charlie kein typischer Hauptcharakter, sie hat ihre Ecken und Kanten, ihre Fehler und Schwächen und eine sehr verkorkste Kindheit und Vergangenheit, was sich auch in ihrem jetzigen Leben zeigt. Dadurch wirkt sie aber als Charakter wahnsinnig lebendig und sehr interessant.
Auch die übrigen Figuren sind teilweise sehr skurril und haben alle sehr charakteristische Eigenschaften und Eigenarten.
Das gesamte Buch hat sich angefühlt wie ein fantastischer Krimi, ich habe soooo sehr mit gefiebert und mit gerätselt.
Der Schreibstil war anschaulich, man konnte sich alles sehr gut vorstellen und ist schnell durch das Buch durchgekommen.

Für mich ein absolutes Highlight und definitiv eine Leseempfehlung meinerseits!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2022

Eine Schattenwelt, die einen in ihren Bann zieht

0

Ich habe schon einige Romane von Holly Black gelesen, das ist nun ihr erstes Buch für Erwachsene - und es hat mir sehr gut gefallen! Der Einstieg in "Book of Night" ist nicht einfach und ich habe einen ...

Ich habe schon einige Romane von Holly Black gelesen, das ist nun ihr erstes Buch für Erwachsene - und es hat mir sehr gut gefallen! Der Einstieg in "Book of Night" ist nicht einfach und ich habe einen Moment gebraucht, um in die Welt reinzukommen, in der Schatten manipuliert werden können. Gerade die Mechanismen zur Schattenmanipulation und was die Leute mit ihrem Schatten machen können fand ich anfangs schwer zu durchschauen. Dann macht das Buch beim Lesen aber gleichzeitig Spaß und ist unglaublich spannend zu lesen. Charlie, eine ehemalige Auftragsdiebin, wollte sich eigentlich aus der Unterwelt zurückziehen, wird durch einen Vorfall aber mitten hineingezogen und muss ihr Geschick als Diebin nutzen, um aus einer verzwickten Lage zu kommen. Ich mochte Charlies sarkastische, manchmal auch etwas pessimistische, aber energische Art und auch die Nebencharaktere fand ich gut ausstaffiert. Besonders gespannt bin ich, wie es mit Vince weitergeht - erschien er am Anfang noch so unscheinbar, haben sich im Laufe des Buches seine teils sehr großen Geheimnisse offenbart. Ich konnte das Buch beim Lesen jedenfalls kaum zur Seite legen und bin nach dem ziemlich fiesen Cliffhanger sehr gespannt auf den Folgeband. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere