Profilbild von TheBookishPrincess

TheBookishPrincess

aktives Lesejury-Mitglied
offline

TheBookishPrincess ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit TheBookishPrincess über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.03.2021

Es geht absolut spannend weiter

Die Luna-Chroniken 3: Wie Sterne so golden
0

Cress ist eine Lunarierin und eine Hülle, weshalb sie von ihren Eltern als Baby weggegeben wurde. In die Hände von Thaumaturgen. Ihre speziellen Fähigkeiten sich über das Internet Informationen zu beschaffen ...

Cress ist eine Lunarierin und eine Hülle, weshalb sie von ihren Eltern als Baby weggegeben wurde. In die Hände von Thaumaturgen. Ihre speziellen Fähigkeiten sich über das Internet Informationen zu beschaffen und sich in diverse Programme und Systeme reinhacken zu können, zeigen sich schon früh und deshalb wird sie von der Thaumaturgin Sybille auf einen Satelliten im All verfrachtet und steht fortan im Dienst der lunarischen Königin. Als sie eines Tages mit Cinder Kontakt aufnimmt, macht sich diese zusammen mit ihrer Crew auf den Weg, Cress zu befreien.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Eine Liebeserklärung an die Literatur

Die Stadt der Träumenden Bücher
0

Als der junge Bewohner der Lindwurmfeste Hildegunst von Mythenmetz am Sterbebett seines Dichtpaten ein mysteriöses und meisterliches Manuskript erhält mit der Aufgabe den Autor in Buchhaim, der Stadt der ...

Als der junge Bewohner der Lindwurmfeste Hildegunst von Mythenmetz am Sterbebett seines Dichtpaten ein mysteriöses und meisterliches Manuskript erhält mit der Aufgabe den Autor in Buchhaim, der Stadt der träumenden Bücher, ausfindig zu machen, ändert sich sein Leben schlagartig. In der Stadt angekommen, ist Hildegunst als Büchernarr und angehender Autor verzückt von den ganzen Buchläden, Angeboten und den vielen anderen Bücherfanatikern. Aber er muss feststellen, dass ihm nicht alle wohlgesonnen sind und Bücher einem sogar sehr gefährlich werden können. Und dann wäre da ja auch noch der unheimliche Schattenkönig, unten in den Katakomben von Buchhaim...

Walter Moers hat hier mal wieder ein wahres Meisterwerk geschaffen. Die Art und Vielfalt, mit der er Orte, Dinge, Personen und Ereignisse beschreibt, ist unglaublich detailverliebt, bildhaft und fantasievoll, dass es eine pure Freude ist. Selbst längeren Ausführungen kann man ewig folgen ohne, dass es je langweilig wird. Sämtliche Zamonien Romane sind so fantastisch geschrieben und voller herzlicher Geschichten, sodass ich immer wieder gerne in diese einzigartige Welt reise.
Wir begleiten hier Hildegunst, der auch schon in den anderen zamonischen Romanen Erwähnung gefunden hat, sowie auch viele andere Charaktere, die wir namentlich bereits kennen. Die Charaktere im allgemeinen waren auch wieder wahnsinnig einfallsreich und kreativ, genau so wie die ganzen verschiedenen Kreaturen, wie zb. die lebenden Bücher, die Buchlinge oder auch die Schrecksen, wobei ich die Buchlinge ganz besonders in mein Herz geschlossen habe. Ich frage mich immer wieder wie Walter Moers es schafft, auf so viele unterschiedliche Ideen und Geschichten zu kommen, die allesamt so zauberhaft sind.
Auch ist dieses Buch wie immer herrlich illustriert, sodass es einfach nur wahnsinnig Spaß macht es zu lesen und zu erleben.

Ein ganz besonderer Geheimtipp von mir: Das Hörbuch gesprochen von Dirk Bach, einer der in meinen Augen beste Hörbuchsprecher, den es je gab. Ich sage nur Schreibgenie trifft Sprechgenie. Ein absolutes Highlight, das seinesgleichen sucht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Könnte meine neue Lieblingsreihe werden

Touch of Ink, Band 1: Die Sage der Wandler
0

Eigentlich will Quinn an ihrer neuen Uni im beschaulichen Nanaimo einfach nur einen Neustart wagen. Weg von den Visionen und Anfällen, die sie so lange schon quälen, weg von den Menschen, die sie mit ihren ...

Eigentlich will Quinn an ihrer neuen Uni im beschaulichen Nanaimo einfach nur einen Neustart wagen. Weg von den Visionen und Anfällen, die sie so lange schon quälen, weg von den Menschen, die sie mit ihren Wutausbrüchen nur verschreckt und verletzt hat. Dann begegnet sie den charmanten und mysteriösen Nathan, der ein unglaubliches Geheimnis zu wahren scheint, was unter anderem mit dem merkwürdigen Tattoo in ihrem Nacken zusammenhängen könnte, dass sie schon seit ihrem 5. Lehrjahr hat und von dem niemand weiß woher es eigentlich stammt...
Es fällt mir wirklich schwer über dieses Buch zu reden ohne zu spoilern, deswegen versuche ich zumindest möglichst wenig zu spoilern.
Das Buch ist aus zwei Sichtweisen geschrieben, zum einen die Sichtweise von Quinn und zum anderen die von Nathan. Beide Charaktere haben mir wirklich sehr gut gefallen, auch wenn Quinn mir teilweise ein wenig zu naiv und zu schwer von Begriff war, da sie ist Dinge gefragt hat, die eigentlich schon längst mehr als klar waren und auch schon erklärt wurden, als auch, dass ich schon längst Vermutungen hatte, denen Quinn weit hinterher hing.
Auch Sam, Tohmah und Maya waren Charaktere, die ich direkt in mein Herz geschlossen habe.
Die Handlung war durchweg spannend und der Schreibstil sehr flüssig, weshalb man nur so durch die Seiten geflogen ist.
Und nun zu den kleinen nicht ganz vermeidbaren Spoilern (bitte hier abbrechen, wenn ihr die nicht wissen wollt), und den Hauptgründen, warum dies eine neue Lieblingsreihe werden könnte: Es geht um Gestaltwandler gepaart mit indianischer Mythologie, am Ende gibt es ungeahnte Wendungen und mehrere absolut fiese Cliffhänger, die sich zu einem absolut spannungsgeladen, actionreichen und aufregenden zweiten Teil entwickeln könnten! Ich für meinen Teil bin unfassbar gespannt und frage mich, ob im zweiten Teil noch ihre Blau-Sehschwäche aufgeklärt wird und ob sie herausfindet, wer ihre Eltern waren.
Von mir 4,5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle

Izara 3: Sturmluft
0

Ari kann es nicht fassen, das Zeichen auf ihrem Rücken, was sie mit Lucian verbindet, ist plötzlich verschwunden. Das kann nur eins bedeuten: Lucian ist tot. Aber wie? Für Ari bricht eine Welt zusammen ...

Ari kann es nicht fassen, das Zeichen auf ihrem Rücken, was sie mit Lucian verbindet, ist plötzlich verschwunden. Das kann nur eins bedeuten: Lucian ist tot. Aber wie? Für Ari bricht eine Welt zusammen und sie macht sich auf die Suche nach Lucians Mörder. Aber dann taucht Lucians Vater auf und plötzlich wird Ari von jemandem angegriffen, den sie nur zu gut kennt...

Also das war wieder ganz großes Kino und wieder eine Achterbahnfahrt der Gefühle! Ich habe Seite um Seite mitgefiebert und mitgezittert. Um am Ende wieder an einem ähnlichen Punkt zu stehen wie bei Band 2, einem absolut fiesen Cliffhänger, der neugierig auf Band 4 macht und hoffentlich gut ausgeht.

Besonders gut hat mir hier die Entwicklung von Ari gefallen. Sie hat sich in eine sehr taffe, mutige und noch direktere Persönlichkeit verwandelt, zwar dem Verlust Lucians geschuldet, aber sie kämpft trotz des Schmerzes.

Die Handlung und auch der Schreibstil waren unverändert spannend und flüssig zu lesen.

Das einzige kleine Manko, was ich hatte, war, Achtung jetzt kommt ein Spoiler, dass sich Lucian plötzlich einfach so aus heiterem Himmel wieder erinnern konnte. Entweder ist mir an dieser Stelle nicht aufgefallen, was genau das jetzt ausgelöst hat oder es ist einfach passiert. Wobei letzteres mir zu simpel gelöst wäre.

Aber nichtsdestotrotz war dieser Band wieder wahnsinnig gut und in meinen Augen wird die Reihe von Band zu Band immer besser. Ich hoffe Band 4 kann da mithalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Der Abschluss, den ich gebraucht habe!

Mondlichtkrieger
0

Lynn und damit Juris große Liebe ist tot. Getötet von seinem ehemaligen Lehrer, Verbündeten, seiner Vaterfigur Malik. Nun sinnt Juri auf Rache und er ist bereit dafür die gesamte Galaxis auf den Kopf zu ...

Lynn und damit Juris große Liebe ist tot. Getötet von seinem ehemaligen Lehrer, Verbündeten, seiner Vaterfigur Malik. Nun sinnt Juri auf Rache und er ist bereit dafür die gesamte Galaxis auf den Kopf zu stellen, wenn es sein muss.

Atemberaubend! Also Ava Reed schafft es wirklich immer wieder mein Herz zu brechen, in Stücke zu reißen und das immer und immer wieder, nur um es dann ganz am Schluss erst zaghaft und dann mit voller Heftigkeit wieder zu heilen!
Nachdem ich am Ende des ersten Bands wirklich verzweifelt war und dachte: Nein nein nein, so darf es einfach nicht enden!, haben sowohl Juri als auch damit ich und alle anderen Leser, die sich mit diesem Ende einfach nicht abfinden konnten, ihre Chance auf Rache an Malik und einen zweiten Band bekommen.
Es ist wirklich Wahnsinn welche Gefühlsexplosionen die Autorin in diesem Buch erschaffen hat; ich musste einfach ständig mitfiebern.
Der Schreibstil ist wieder sehr poetisch und gefühlsintensiv.

Mich konnte der Abschluss der ungeplanten Diologie absolut überzeugen und zufriedenstellen. Ich musste am Ende sogar ein kleines Tränchen verdrücken. Es war absolut herrlich wie die Autorin am Ende die Stränge hat zusammenlaufen lassen und eine traumhafte Wendung erschaffen konnte! 4,5 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere