Cover-Bild Underworld Chronicles - Gejagt
(30)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 30.09.2021
  • ISBN: 9783751707831
Jackie May

Underworld Chronicles - Gejagt

Buch 2

Verfolge weiter die Geschichte rund um Protagonistin Nora Jacobs und der düsteren Unterwelt Detroits ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.11.2021

Absolut gelungener zweiter Band, welcher einfach nur fesselt

0

Worum geht es?

Nachdem Leserinnen und Leser im ersten Band „Verflucht“ in die Welt der Vampire, Trolle, Feen & Co eintauchen und sich darin verlieren konnten geht es im zweiten Band „Gejagt“ von Jackie ...

Worum geht es?

Nachdem Leserinnen und Leser im ersten Band „Verflucht“ in die Welt der Vampire, Trolle, Feen & Co eintauchen und sich darin verlieren konnten geht es im zweiten Band „Gejagt“ von Jackie May nun mehr um Werwölfe. Die Geschichte knüpft unmittelbar an die Geschehnisse des ersten Bands an, weshalb Leser:innen die Protagonistin Nora zunächst in ihrem üblichen Alltag der Unterweltler wieder finden. Diese birgt unendliche Gefahren für einen zarten Menschen wie Nora und dennoch scheut sie keinen Konflikt, weshalb sie direkt in eine Ermittlung eines Werwolfrudels schlittert. Dort lernt sie den attraktiven Rook kennen, mit dem sie zunächst Selbstverteidigung trainiert. Allmählich beginnt ihr Training Früchte zu tragen und Nora lernt trotz ihrer besonderen Gabe mit körperlichen Berührungen umzugehen. Dabei kommen sich die Beiden immer näher. Und dennoch ist da auch Parker, der unglaublich anziehende Vampir, welcher ihr buchstäblich den Hof macht. Doch auch ihr bester Freund Oliver scheint mehr als nur freundschaftliche Gefühle für sie zu haben. Nora ist hin und her gerissen und als sie dann auch noch erfährt, was es mit ihrer Gabe auf sich hat, ändert sich ihr Leben schlagartig.


Meine Meinung

Mit „Underworld Chronicles - Gejagt“ veröffentlicht Jackie May nun den zweiten Band im Genre Young Adult und Fantasy.

Für mich war dies der zweite Roman des Autorenduos, bei welchem mich das Cover wieder sehr angesprochen hat. Es ist ebenso sehr mystisch, düster und doch zugleich aufgrund der gewählten Farben visuell ansprechend. Wie zuvor wird der Schwerpunkt der Geschichte, nämlich die Werwölfe, wieder direkt aufgegriffen. Das kleine goldfarbene Symbol in der Mitte des Covers finde ich auch klasse und findet sich darüber immer am Anfang eines neuen Kapitels wieder! Ein wirklich schöner kleiner Eyecatcher. Darüber hinaus lässt sich anhand des Covers ableiten, dass nicht nur Werwölfe eine entscheidende Rolle in dem Buch spielen werden, sondern ebenso die Vampire involviert sind.

Der Klappentext verrät im Prinzip gar nichts, was allerdings auch nicht notwendig ist. Selbst wenn Leser:innen den ersten Band bereits vor einer Weile gelesen haben sollten (wie es bei mir der Fall war), findet man schnell wieder in diese unglaublich mystische Welt hinein. Jackie May hat einen fantastischen Schreibstil, sodass die Seiten in Windeseile davonfliegen und das Buch wortwörtlich an den Händen klebt. Man kann es einfach nicht weglegen. Der Schreibstil ist eine Kombination aus flüssig, realistisch, bildhaft, humorvoll und spannend. Eine aus meiner Sicht tolle und einzigartige Kombination, die nicht jede:r Autor:in beherrscht.

Ich habe die Protagonistin Nora bereits im ersten Band in mein Herz geschlossen. Trotz ihrer harten Schicksalsschläge wie der Verlust ihrer Mutter oder die Erfahrungen, welche sie mit Männern machen musste, ist sie eine unglaublich starke und mutige Frau, die keine noch so schwierige Situation scheut. Ich mag ihren Kampfgeist und die Art, wie sie mit Konflikten umgeht. Sie ist taff und hat zugleich immer einen guten Spruch auf den Lippen. Obwohl sie vermeintlich ein zerbrechlicher Mensch ist und weniger mit besonderen Kräften wie die ihrer Freunde ausgestattet ist, fürchtet sie sich vor keinen Konflikt. Darüber hinaus kommen wie im ersten Band auch hier keiner der Charaktere zu kurz. Obwohl der Schwerpunkt der Geschichte klar auf Wulfs ehemaliges Werwolfrudel liegt, spielen andere Charaktere wie immer eine entscheidende Rolle. So entwickelt sich im Laufe der Geschichte ein nahezu heikles Vierer-Gespann zwischen Nora, Oliver, Parker und dem Werwolf Rook. Das alle drei Männer einen Platz in Noras Herz haben steht außer Frage, aber für wen wird sich Nora im Endeffekt entscheiden? Und vor allem kann sie das nun überhaupt noch, wo sie jetzt ihre wahre Identität erfahren hat?

(Keine Sorge, es kommen keine Spoiler. Den Spaß verderbe ich Euch nicht.)

Uns Leser:innen war schon von Anfang an klar, das Nora keine normale junge Frau ist, die einfach nur eine Gabe hat. Sie ist etwas ganz Besonderes. Wie besonders, beziehungsweise was sie genau ist, habe ich an keiner Stelle im Buch vermutet, auch wenn es im Nachhinein betrachtet genug Anzeichen dafür gab.

Nichtsdestotrotz endet das Buch meines Geschmacks nach viel zu schnell und mit einem wahnsinnigen Cliffhanger. Liebe Lesejury, können wir das dritte Leseexemplar dieses talentierten Autorenduos bitte ein wenig früher lesen und rezensieren? 'hoffnungsvoll'



Fazit

Kann ich den nächsten Band bitte jetzt sofort in meinen Händen halten?

Eigentlich ist dieser eine Satz schon Aussage genug und als Fazit definitiv ausreichend. „Underworld Chronicles - Gejagt“ (Band 2) von Jackie May ist (ich betone es nochmal: ein unglaublich fesselnder) Fantasyroman des Genres Young-Adult, bei welchem Leser:innen wieder komplett in die Unterwelt eintauchen. Die Story catcht sofort und ich kann es kaum erwarten, bald neue Abenteuer mit Nora Jacobs zu erleben!

Auch von mir gibt es hier eine eindeutige Leseempfehlung! Wer das Buch nicht gelesen hat, verpasst was!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.10.2021

Ein weiteres actionsreiches Abenteuer mit Nora Jacobs

0

In dem Fantasyroman 》Underworld Chronicles - Gejagt《 von Jackie May erfährt der Leser weitere Abenteuer mit Nora Jacobs, welche bereits seit einem Monat von der Unterwelt Detroits Bescheid weiß. Allerdings ...

In dem Fantasyroman 》Underworld Chronicles - Gejagt《 von Jackie May erfährt der Leser weitere Abenteuer mit Nora Jacobs, welche bereits seit einem Monat von der Unterwelt Detroits Bescheid weiß. Allerdings gewöhnt sie sich nur mäßig an ihr neues Zuhause. Des Weiteren setzen ihr immer noch der Vorfall mit dem Magier Elijah und die Auseinandersetzung mit dem Vampirchef Henry noch etwas zu. Obwohl sich Nora etwas Ruhe in ihrem Leben wünscht, kommt der Anrührer des Wolfsrudel auf sie zu und bittet sie um Hilfe. Je tiefer Nora sich in den Ermittlungen verstrickt, desto mehr Bedrohungen kommen ans Licht. Zudem kommt noch, dass sich Noras paranormalen Fähigkeiten immer stärker werden. Wer ist Nora wirklich?

Das Buch besitzt 320 Seiten, einen festen Einband und ist beim ONE Verlag erschienen.

Das Cover des zweiten Bandes spricht mich auch sofort wieder an und es gefällt mir richtig gut! Hinter vermutlich Noras Silhouette erkennt man beim betrachten des Covers direkt um welche Spezies es in diesem Band handeln muss. Auch im Hintergrund ist die dezente Skyline von Detroit zu bestaunen. Durch die gewählten dunklen Farbtöne wirkt dieses Cover nicht nur düstern sondern auch geheimnisvoll und sehr reizend.

Der Schreibstil ist gut zu lesen, flüssig, locker, echt, realistisch, bildhaft, humorvoll und spannend.
Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen und konnte dieses Buch kaum aus den Händen legen.
Auch wirkten die Gedanken, Gefühle und die Handlungen der Charaktere jederzeit nachvollziehbar, realistisch und echt.

Besonders Nora Jacobs ist eine Protagonistin, welche sich nicht so schnell von ihrem Ziel anbringen lässt. Trotz vieler Tiefschläge, wie Bedrohungen, Verletzungen und Unterdrückung knickt sie nicht ein und geht aus den jeweiligen Situationen noch stärker heraus. Dieses Phänomen hat mich bereits in Band 1 schon sehr beeindruckt. Des Weiteren trägt sie stets ihren Kopf oben und lässt diesen nie hängen, egal, was ihr in einer Situation passiert ist oder wenn mal etwas nicht so glatt läuft, wie es eigentlich sollte. Nora ist eine absolute Kämpferin mit dem Sinn für Gerechtugkeit ohne an die jeweiligen Konsequenzen zu denken.

Auch die restlichen Charaktere haben es mir angetan. Vor allem die Herren, von denen es so einige in dieser Reihe gibt. Oliver, Parker, Terrence, Wulf und Rook sind zwar unterschiedliche Charaktere, doch sie spiegeln alle auf ihre besondere Art Dominanz wider. Welche trotz einiher wirklich fragwürdiger Aktionen irgendwie anziehend ist.

Jeder Charakter bereichert mit seinem jeweiligen Erscheinen und seinen Handlungen diese Story und formen sie zu der, welche am Ende herausgekommen ist.

Wichtig ist zu erwähnen, dass in diesem Band eine andere Spezies im Vordergrund steht als im ersten Band dieser Reihe. Im ersten Teil ging es um die Vampire, wo gegen im zweiten Teil ihre Gegenspielern die Werwölfe ihren großen Auftritt haben.

Diese Story catcht den Leser sofort und macht definitiv süchtig nach mehr. Obwohl man auch geschockt von den Ereignissen ist, möchte man am liebsten nach diesem miesen Cliffhanger direkt in Band 3 hüpfen.

Aus diesen Gründen lautet mein Fazit; Diese Story ist definitiv noch besser als der erste Band. Die Geschichte hat mich sofort gepackt und ich war Feuer und Flamme, denn ich konnte an Noras Seite in weitere spannende und schockierende Abenteuer eintauchen. Auch gab es viele überraschende Momente, welche mich kurzzeitig den Atem anhalten ließen. Des Weiteren hat mich die Aufklärung des neuen Falls fest in seinen Bann gezogen. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil dieser Reihe des Autorenduos und kann es kaum erwarten, weitere Abenteuer gemeinsam mit Nora Jacobs zu erleben. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 17.10.2021

Genialer zweiter Band

0

Der zweite Band der Underworld Chronicles geht genauso spannend und verrückt weiter wie der erste. Nora erfährt immer mehr über die Geschöpfe der Unterwelt, ihre vielen Begleiter und versucht ein Verbrechen ...

Der zweite Band der Underworld Chronicles geht genauso spannend und verrückt weiter wie der erste. Nora erfährt immer mehr über die Geschöpfe der Unterwelt, ihre vielen Begleiter und versucht ein Verbrechen bei den Werwölfen aufzuklären. Dabei geht es wieder turbulent und witzig zu. Wie schon im ersten Band ist der Humor der Reihe einfach einzigartig und man kann Nora und ihre Abenteuer einfach nur mögen. Den Reiz der Reihe macht für mich der wilde Mix aus Kreaturen aus, die alle total auf Nora abfahren oder sie umbringen wollen. Herrlich amüsant! Dazu spannende Fälle und stets neue Erkenntnisse über Nora. Aber auch ihre zahlreichen Begleiter und Verehrer haben es faustdick hinter den Ohren und es gibt jede Menge zu entdecken. Sie sind dabei so unterschiedlich, wie man sich nur vorstellen kann und genauso wie Nora hat man Schwierigkeiten, sich zu entscheiden, wenn man denn nun besser findet. Der rasante und fesselnde Schreibstil tut dabei sein Übriges, dass man das Buch schwer aus der Hand Legen kann.

Eine für mich absolut geniale und fesselnde Reihe, bei welcher der zweite Band auch vollkommen überzeugen konnte und Lust macht auf mehr. Lustig, aufregend und süchtig machend – Noras abenteuerliches Leben ist einfach mega spannend und unterhaltsam.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 16.10.2021

Absolut perfekte, actionreiche und fantastische Fortsetzung

0

Nora fängt im Underworld einen neuen Job an und bringt sich damit schneller in Gefahr, als ihr und ihrer neuen Familie lieb ist. Aus diesem Grund fängt sie bei dem Werwolfsrudel einen Kurs in Selbstverteidigung ...

Nora fängt im Underworld einen neuen Job an und bringt sich damit schneller in Gefahr, als ihr und ihrer neuen Familie lieb ist. Aus diesem Grund fängt sie bei dem Werwolfsrudel einen Kurs in Selbstverteidigung an und wird damit schneller in die Intrigen des Rudels reingezogen, als ihr lieb ist. Doch damit nicht genug, entdeckt sie neue Kräfte in sich, die sich niemand erklären kann und das Rätsel um ihre Herkunft noch spannender und interessanter macht.

Wow, was für eine Fortsetzung. Ich habe Band 1 schon geliebt, aber Band 2 war noch besser. Noch dramatischer, mit mehr Fragen als Antworten und noch mehr Spannung. Dieses Mal standen die Werwölfe im Fokus und ich fand es sehr spannend, mehr über diese Wesen zu erfahren, ihre Rudelstrukturen. Der Schreibstil ist total flüssig, superspannend geschrieben und die Charakterentwicklung ist auch einfach nur spitze. Nora ist immer noch kein einfacher Charakter und mit manchen Entscheidungen von ihr war ich nicht so einverstanden, aber ich verstehe sie und ihren Charakter immer besser und habe sie total in mein Leserherz eingeschlossen. Auch alle anderen Charakter enthüllen immer mehr von sich, man lernt die Welt, in der die Handlung spielt, besser kennen – und teilweise auch lieben. Spannend wird aber nicht nur die Frage, nach der Herkunft von Nora – sondern auch nach ihrem Liebhaber. Es sind mittlerweile einige Männer, die ein eindeutiges Interesse an ihr zeigen. Aber wessen Interesse ist ehrlich und beruht nicht nur auf ihrer Anziehungskraft?

Auf jeden Fall ist auch dieser Band eine absolute Leseempfehlung von mir und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 16.10.2021

Humor, Spannung, Action und Mystik treffen hier aufeinander

0

Meinung

Noras neuer Job im Underworld birgt einige Gefahren als vermeintlicher Mensch, sodass sie Unterricht in Selbstverteidigung erhält. Da die Trainingseinheiten auf dem Gelände der Werwölfe stattfinden, ...

Meinung

Noras neuer Job im Underworld birgt einige Gefahren als vermeintlicher Mensch, sodass sie Unterricht in Selbstverteidigung erhält. Da die Trainingseinheiten auf dem Gelände der Werwölfe stattfinden, schlittert Nora in eine Ermittlung und bietet ihre Hilfe an. Auf der Suche nach den Betrügern gerät sie in Gefahr, doch ihre Freunde und Verehrer stehen ihr tatkräftig zur Seite. Neben der Ermittlung ist sie auch weiterhin auf der Suche nach Antworten. Sie möchte wissen, was und warum der Vorfall ihr ihre Mutter genommen hat. Sie möchte gerne mehr zu ihrer Herkunft wissen. Ein Rätsel folgt dem Nächsten und ehe sie sich versieht erhält sie eine Antwort, die ihr Leben verändert.

Das Cover ist wieder richtig cool und passt hervorragend zum ersten Band. Vor allem passt es mit seiner mysteriösen Optik zur Geschichte. Der Schreibstil ist wieder flüssig. Das Buch lässt sich leicht lesen. Man kommt auch schnell wieder in die Geschichte rein und ehe man sich versieht, ist man wieder mitten drin, statt nur dabei.

Die Charaktere gefallen mir wie in Band 1 auch. Nora tut mir schon etwas Leid. Sie versucht ihre Vergangenheit aufzuräumen und endet immer wieder in Sackgassen. Gefühlt kommt sie ihrem eigenen Geheimnis kein Stück näher, umso mehr habe ich mich für sie gefreut, als sie endlich ihre Art entdeckt. Ich finde es bemerkenswert wie sie trotz ihrer Vergangenheit ihr Leben meistert und immer wieder voller Kraft und Stärke aufsteht und weiter macht.

Rook ist ein cooler Einzelgänger, der keine Beziehung eingehen will. Viel zu groß ist der Verlust seiner früheren Gefährtin, die er tragisch verloren hat. Vor allem aber plagen ihn Schuldgefühle, die ihn verschlossen wirken lassen. Seine Geschichte hat mich echt berührt. Umso stärker finde ich seine Entwicklung. Er öffnet sich Nora und lässt wieder Gefühle zu. Er kann seine Vergangenheit endlich akzeptieren und nach vorne gucken.

Nora und Rook haben mir richtig gut gefallen. Sie passen echt gut zusammen. Sie sind ein unschlagbares Team. Doch leider gibt es einige Nebenbuhler, die ebenfalls um Noras Herz kämpfen. Ich bin schon sehr gespannt, welcher Mann ihr Herz endgültig erobern kann.

Die Geschichte ist einfach nur erfrischend lustig. Es macht richtig Spaß Nora auf ihrer Reise zu begleiten. Sie gerät in gefährliche Situationen und sieht sich mit einer Schar Männer konfrontiert, die ihr den Hof machen. Die Geschichte ist spannend und witzig zu gleich. Die Mischung ist wirklich großartig und trifft genau meinen Geschmack. Mein Highlight sind die sarkastischen Kommentare von Nora. Die sind wirklich grandios.

Vor allem die Ermittlungen haben mir gut gefallen. Ich habe die ganze Zeit mit gerätselt und wusste nicht direkt wer hinter dem Diebstahl steckt. Erst nach und nach bin ich dem Ganzen auf die Schliche gekommen. Zum Schluss muss ich aber dennoch sagen, dass ich überrascht war. Ich habe zu Beginn nicht damit gerechnet.

Als zum Schluss Noras Art offenbart wird, war und bin ich immer noch sprachlos. Ich habe irgendwie nicht damit gerechnet. Ich bin die ganze Zeit davon ausgegangen, dass sie ein Hybrid sein könnte. Das hat mich wirklich positiv überrascht. Ich bin schon sehr gespannt, wie sie sich weiterentwickeln wird.

Ich bin schon sehr auf den 3. Band gespannt und kann es kaum erwarten wieder in die Underworld Chronicles abzutauchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl