Platzhalter für Profilbild

Elisa21

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Elisa21 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Elisa21 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2022

Emotionale Achterbahnfahrt

Remember when Dreams were born
1

-Achtung eventuelle Spoiler-

Holt die Taschentücher raus, es wird wieder sehr emotional. Maggies und Toms Geschichte ist eine reine Achterbahnfahrt der Gefühle, selten ist Glück und Leid so nah aneinander ...

-Achtung eventuelle Spoiler-

Holt die Taschentücher raus, es wird wieder sehr emotional. Maggies und Toms Geschichte ist eine reine Achterbahnfahrt der Gefühle, selten ist Glück und Leid so nah aneinander gewesen und trotzdem hat es die Autorin geschafft einen komplett in die Geschichte und die Gefühlswelt der Protagonisten eintauchen zu lassen.

Ich finde es schwer diese tolle Geschichte angemessen zu rezensieren ohne kleine Spoiler rein zu bringen. Seht es mir nach, da mich dieses Buch wirklich mitgenommen hat.

Ich fand den Aufbau der Geschichte wirklich schön, wir konnten dabei zusehen, wie sich Maggie in Tom verliebt und die beiden zueinander finden, trotzdem waren auch Maggies Verletzungen und Einschränkungen immer greifbar. Es war sehr gut beschrieben, wie sehr Maggie unter manchen Dingen leidet und wie sie auch die Beziehung zu Tom erschweren. Ich habe viel mit Maggie mitgelitten, da sie nicht nur ihre verletzte Hüfte und ihre fehlenden Worte in den Griff bekommen muss, sondern auch mit dem Mitleid und dem behüteten Verhalten ihrer Mitmenschen umgehen muss. Es war schön, wie Tom damit umgegangen ist und wie er ihr versucht hat zu helfen ohne zu aufdringlich zu sein.

Ich muss ja zugeben, dass ich Anfang einige Vermutungen hatte wie diese Geschichte ausgeht, die haben sich nur alle als falsch heraus gestellt. Das Buch hat mich sehr überrascht und für Wendungen gesorgt, die ich so nicht erwartet hätte. Für meinen Geschmack hätte der Plottwist etwas früher kommen können. Ich hätte gerne noch etwas mehr darüber erfahren, wie Maggie mit der Situation umgeht. Vor dem Plottwist hätte die Geschichte auch etwas kürzer sein dürfen, aber das ist nur meine Einschätzung und es hat der Geschichte nicht wirklich geschadet, dass die Wendung etwas später kam.

Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen, es war emotional und hat ein wichtiges Thema. Ich finde es toll, dass Anne sich an solche Themen wie Belastungsstörungen ran traut. So entwickelt sich die Geschichte zu etwas besonderem und ist nicht wie jede andere romance oder New Adult Geschichte.
Schön fand ich auch, dass der Fokus wirklich auf Maggie und Tom gelegen hat und nicht so viele Side Storys aufgetaucht sind. Es gab zwar ein paar Nebenfiguren, wie George und Alex, aber sie sind eben auch Nebenfiguren geblieben.
Das die Geschichte sowohl aus Toms Sicht als auch aus Maggies Sicht geschrieben ist fand ich wirklich gut, da man so ein paar Sachen besser verstanden hat und einen besseren Überblick bekommen hat.
Alles in allem ist es ein schönes Buch und ich bin wirklich dankbar, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.05.2022

Spannung pur

Four Houses of Oxford, Band 1: Brich die Regeln (Epische Dark-Academia-Romantasy)
0

"Four Houses of Oxford" ist ein tolles Dark Academy Buch, dass ich jedem weiter empfehlen kann.
Zuerst einmal fand ich die Geschichte an sich schon sehr spannend. Ich mag es,w enn die Geschichten an Unis ...

"Four Houses of Oxford" ist ein tolles Dark Academy Buch, dass ich jedem weiter empfehlen kann.
Zuerst einmal fand ich die Geschichte an sich schon sehr spannend. Ich mag es,w enn die Geschichten an Unis spielen und dann auch noch zwielichtige Verbindungshäuser dazu kommen. Die vier Farben sind dafür ein sehr gutes Beispiel, da sie geradezu vor Geheimnissen überquellen. Niemand weiß so wirklich etwas über die Verbindung und trotzdem werden jährlich mehrere Studenten eingeladen und treten der Verbindung bei. So macht es auch Harper, nachdem sie mehrere seltsame Briefe bekommen hat. Sie möchte mit Hilfe der Verbindung ihre richtigen Eltern finden, da sie in mehreren Pflegefamilien aufgewachsen ist und somit nie eine richtige Familie hatte.
Harper ist mir von anfang an sympathisch gewesen. Sie ist mutig und selbstbewusst und weiß was sie will. Auch wenn sie ein wenig Angst vor der Verbindung hat versucht sie alles um ihren größten Wunsch zu erfüllen.
Aber auch Finley mochte ich gleich, auch wenn er am Anfang eher als Idiot dagestellt wird. Er hat Harper sehr verletzt, was man in den erten Begegnungen auch immer sehr gut spürt. Ich finde die Figuren sehr gut ausgearbeitet, auch Harpers Freundin Cece ist einfach toll auch wenn sie ein wenig in den Hintergrund geraten ist. Die Verbindung ist durchgehend geheimnissvoll und sehr verschwiegen, weshalb ihre Geheimnisse nur langsam ans Licht kommen.
Die Idee der Geschichte gefällt mir sehr gut und ich finde auch, dass sie toll umgesetzt wurde. Es passiert immer irgendetwas, weshalb es nie wirklich langweilig wird. Ich hätte mir gewünscht, dass die Geheimnisse der Vier Farben etwas schneller ans Licht kommen, da ich manchmal das Gefühl hatte Finley und Harper verlieren das Wesentliche aus den Augen. Insgesamt hat mir das Buch aber sehr gut gefallen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2022

Zeitreise Spaß

#London Whisper – Als Zofe ist man selten online
0

Endlich mal wieder ein Buch übers Zeitreisen. Nach der Edelsteintrilogie ist "London Whisper" mein erstes Buch, in dem es um Zeitreisen geht. Deshalb habe ich mich sehr darauf gefreut und meine Erwartungen ...

Endlich mal wieder ein Buch übers Zeitreisen. Nach der Edelsteintrilogie ist "London Whisper" mein erstes Buch, in dem es um Zeitreisen geht. Deshalb habe ich mich sehr darauf gefreut und meine Erwartungen wurden auch nicht allzu sehr enttäuscht. Zoey ist in London für ein Auslandsjahr und hat sich damit einen großen Traum erfüllt. Sie veranstaltet regelmäßig Feste mit ihren beiden Freundinnen, doch bei den Vorbereitungen läuft etwas schieß und Zoey wacht im 19 Jahrhundert wieder auf. Sie ist plötzlich eine Zopfe und muss sich so ganz neuen Herausforderungen stellen.

Zoey war mir von Anfang an sympathisch, da sie so eine fröhliche und angenehme Art hat. Sie nimmt jede Herausforderung an und lässt sich nicht so leicht unterbringen. Auch Miss Lucie und Hayden sind mir gleich sympathisch gewesen und so hat das Lesen richtig viel Spaß gemacht.

Das Buch sprüht gerade zu von Witz und Lockerheit undobwohl ich altersbedingt eigentlich nicht mehr zur Zielgruppe gehöre hat es mir sehr gut gefallen. Die Handlung zieht sich zwar, gerade im Mittelteil etwas, aber dafür geschieht gegen Ende nochmal einiges. Schade fand ich, dass das Buch wohl auf eine Reihe oder einen Zweiteiler ausgelegt ist, dass aber für mich am Anfang nicht ersichtlich war. Ich hatte eigentlich gedacht, dass es sich um einen Einzelband handelt aber bei dem Cliffhanger am Ende, ist es wohl nicht der einzige Band.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, was es sehr einfach macht das Buch in einem Rutsch zu lesen und auch die Protagonisten sind einfach toll ausgearbeitet. Ich habe es sehr genossen das Buch zu lesen und kann es auf jeden Fall weiter empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2022

Für alle Edelstein Trilogie Fans

Eliza Moore
4

Was für ein tolles Buch, ich weiß gar nicht genau wo ich anfangen soll. Zu erst einmal gefällt mir das Cover sehr gut. Es ist schön und passend zur Geschichte gestaltet. Auch die Illustration, die bei ...

Was für ein tolles Buch, ich weiß gar nicht genau wo ich anfangen soll. Zu erst einmal gefällt mir das Cover sehr gut. Es ist schön und passend zur Geschichte gestaltet. Auch die Illustration, die bei dem Buch dabei war ist einfach schön gemacht.
Der Schreibstil ist, wie ich es von Valentina schon kenne, flüssig und toll zu lesen. Valentina schafft es immer die Umgebung und das Geschehen detailliert und anschaulich zu beschreiben, aber trotzdem noch Platz für die eigene Fantasie zu lassen. Mir hat die Idee der Liga und des Portals gleich gefallen, auch wenn man immer noch nicht so richtig schlau aus der Liga geworden ist. Auch die Charaktere sind einfach toll. Eliza war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist eine so starke und selbstbewusste Frau und hat immer einen witzigen Spruch auf den Lippen. Besonders mit Riby zusammen ist sie einfach toll. Ruby ist ebenfalls eine aufgeweckte und freundliche Person, die ich auch wahnsinnig gerne als Freundin hätte. Die Freundschaft zwischen den Beiden ist so schön und einfach etwas besodneres.
Auch die Beiden Jungs, Conor und Logan sind mir mit der Zeit sehr sympathisch geworden. Die Beiden sind so unterschiedlich im Charakter aber trotzdem sind die zwei einfach cool zusammen. Leslie ist mir am Ende dann auch echt sympatisch gewesen, da sie und Eliza sich angenähert haben.
Die Geschichte war sehr spannend geschrieben und hatte auch ein paar unvorhergesehene Wendungen. Valentina schafft es Elizas Geschichte sowohl spannend und geheimnisvoll als auch witzig und einfach nur süß zu erzählen.
Für mich ein tolles Fantasy Buch, das Potenzial für ein Jahreshighlith hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 29.11.2021

Schönes Buch mit kleinen Schwächen

The Dream Of Us
1

Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, weshalb man schnell in der Geschichte drin war. Die Charaktere waren toll ausgearbeitet und vorallem Drew hat es mir richtig angetan. Er ist einfach ein so süßer ...

Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, weshalb man schnell in der Geschichte drin war. Die Charaktere waren toll ausgearbeitet und vorallem Drew hat es mir richtig angetan. Er ist einfach ein so süßer und verständnisvoller Kerl, das ich geradezu geschmolzen bin, wenn er wieder so lieb zu July war. Auch July hat mir sehr gut gefallen, da sie eine witzige und lockere Art hat. Die beiden sind einfach ein tolles Paar und ich habe jede Sekunde mit ihnen gefiebert, dass sie es doch noch irgendwie hinbekommen. Julys liebe zum Sport war immer spürbar, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass doch noch ein bisschen genauer auf das Chearleeding eingegangen wird.
Bo, Julys Zwillingsbruder war ebenfalls einer meiner Lieblingscharaktere, da er eine ganz eigene Art hat. Er lässt sich von niemanden runter machen, weil er genau weiß das er es Wert ist geliebt zu werden. Seine Beziehung zu July war einfach toll, da er immer für sie da war und sie für ihn.
Leider hat mir Julys Vater gar nicht gefallen, da er auch eine sehr unverständliche Wandlung durch gemacht hat. Aber alles in allem waren die Charaktere toll ausgearbeitet und haben meistens verständlich reagiert.

Die Geschichte an sich fand ich vom ersten Moment an spannend und sie hat auch nie an Spannung verloren. Im Gegenteil manchmal (gerade gegen Ende) ist mir einfach zu viel passiert. Da hätte ich es schöner gefunden einzelne Elemente näher auszuführen und dafür einen anderen Handlungsstrang komplett draußen zu lassen.

Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf die beiden folge Bände.
July und Drew haben auf jeden Fall mein Herz erobert, ich habe mit ihnen gelacht und geweint und mit ihnen gehofft. Der Schreibstil war so gut, dass ich das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich denke, wenn im Folgeband die Handlungen etwas tiefer beleuchtet werden und dafür nicht ganz so viel passiert, wird es richtig gut werden.
So bekommt das Buch von mir nur 3,5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl