Profilbild von coala

coala

Lesejury Star
offline

coala ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit coala über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.01.2021

Berauschendes und fesselnd

One Last Song
0

Wir schwer es wirklich ist, in New York berühmt zu werden und unter all den Sternchen aufzufallen, erfahren wir in „One Last Song“, wenn wir Riley auf ihrem Weg begleiten. Sie versucht alles, um an eine ...

Wir schwer es wirklich ist, in New York berühmt zu werden und unter all den Sternchen aufzufallen, erfahren wir in „One Last Song“, wenn wir Riley auf ihrem Weg begleiten. Sie versucht alles, um an eine bezahlte Stelle als Musical-Darstellerin zu kommen, hält sich jedoch mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Gleichzeitig verzweifelt sie am Ultimatum, welches ihr der Vater gesetzt hat. Als sie durch Zufall Julian begegnet, Teil einer aufstrebenden Band, scheint sich alles zum Besseren zu wenden. Doch das Business ist gnadenlos und beide haben mit ihren ganz eigenen Unsicherheiten zu kämpfen.

Die Geschichte der beiden nimmt einen sofort gefangen. Man merkt den Rausch, der alle zu umgeben scheint, das dringende Bedürfnis, endlich den Durchbruch zu schaffen und sich im Rampenlicht zu beweisen. Dabei war es besonders schön, hinter die Fassaden der einzelnen Personen zu blicken. Bei Julian und Riley merkt man sofort, dass sie Seelenverwand sind. Sie ticken einfach gleich und leben und atmen Musik. Doch es wird ihnen wirklich sehr schwer gemacht. Der Roman führt uns direkt hinein in den Dschungel des Musikbusiness. Man kennt oft nur die schillernde Seite, doch hier wurde ebenso die hässliche und verzehrende Seite des Ruhms beleuchtet. Wie hart es am Ende ist, berühmt zu werden und zu bleiben. Der stete Kampf und vor allem die vielen Unsicherheiten, denen man Gegenüber steht; dass man niemandem wirklich trauen kann.

Die Geschichte von Julian und Riley ist einfach berauschend, gefühlvoll, dramatisch und zuckersüß. Man verfällt ihnen und ebenso den anderen Protagonisten, von denen wir in den anderen beiden Bänden der Trilogie hoffentlich noch mehr erfahren. Die Autorin hat es geschafft, dass man dem Rausch von New York und potenziellen Chancen mit Kopf und Herz verfällt.

Veröffentlicht am 26.01.2021

Magisch rasanter Auftakt im ‘langweiligen‘ Arken

Millenia Magika - Der Schleier von Arken
0

Eigentlich wollte sich Adrian nach einem Streit mit seinen Eltern zu seiner Tante flüchten. Sie lebt in Arken, einer besonders langweiligen Stadt ohne Internet, Einkaufszentrum oder all den andere Annehmlichkeiten, ...

Eigentlich wollte sich Adrian nach einem Streit mit seinen Eltern zu seiner Tante flüchten. Sie lebt in Arken, einer besonders langweiligen Stadt ohne Internet, Einkaufszentrum oder all den andere Annehmlichkeiten, die das Leben so viel schöner machen. Doch was ihn dort erwartet, hatte er irhendwie anders geplant, denn auf einmal findet er sich wieder zwischen Trollen und Hexen, Werwölfen und Guhlen. Und ja, seine Tante muss er auch noch jagen. Wann ist Arken bitte zum Zentrum der Magie geworden?

Falk Holzapfel präsentiert mit diesem Buch einen grandiosen Auftakt zu seiner neuen Reihe, der vor kreativen Ideen nur so wimmelt. Die Geschichte ist interessant, lustig, kreativ und nimmt einen mit auf eine mehr als wilde Jagd. Adrian muss mit jeder Menge neuer Kreaturen zurechtkommen, rausfinden, wer Gut und Böse ist und sich so mancher gruseligen Situation stellen. Eine rasante Geschichte, mit deren Tempo man erst einmal zurechtkommen muss. Die Charaktere sind in jedem Fall sehr unterhaltsam. Nicht jeder Zusammenhand ist direkt ersichtlich und hier ist noch jede Menge Raum für weitere Ausführungen in weiteren Bänden. Die Illustrationen, die ebenso aus der Feder des Autors stammen, sind sehr ansprechend und passen perfekt zum Ton der Geschichte.

Der erste Band konnte schon einmal begeistern. Tolle Charaktere und eine spannende Geschichte in einem Arken, in dem es sehr viel zu entdecken gibt. Liebevoll illustriert und fesselnd geschrieben, ist das Buch ein wahrer Pageturner und lässt auf viel mehr hoffen.

Veröffentlicht am 26.01.2021

Faszinierendes Unterwasserabenteuer

Waterland - Aufbruch in die Tiefe
0

Man stelle sich eine Welt vor, in der fast nur noch Wasser gibt. Wo lebt man? Auf einem Boot? Nein, in einem riesigen Turm. So auch Jacob, der mit seinem Bruder bei seinem Onkel im Turm wohnt. Als sein ...

Man stelle sich eine Welt vor, in der fast nur noch Wasser gibt. Wo lebt man? Auf einem Boot? Nein, in einem riesigen Turm. So auch Jacob, der mit seinem Bruder bei seinem Onkel im Turm wohnt. Als sein Bruder jedoch bei Unruhen entführt wird, zögert Jacob nicht und begibt sich auf die Suche inmitten des Meeres. Begleitet von den Seelöwen King und Hali entdeckt er eine neue Welt und so manche Wahrheit, die alles ändert.

Ich war sofort fasziniert von der Geschichte um Jacob. Der Autor hat es geschafft, diese neuen Welten im Turm und auch unter Wasser lebendig werden zu lassen. Mit viel Fantasie hat der Autor dabei nicht nur eine dystopische Welt über dem Wasser geschaffen, sondern besonders beeindruckend auch eine neue Unterwasserwelt mit Menschen, die dort Leben und sich mal mehr mal weniger angepasst haben. Die Geschichte wird aus Jacobs Sicht erzählt und er ist ein sympathischer Charakter, der einfach glaubhaft das für ihn neue entdeckt. Aber auch die anderen Charaktere sind sehr schön dargestellt und besonders Hali konnte begeistern. Die Geschichte beginnt verhalten, kann sich aber im Laufe der Handlung schön steigern und bietet so manch tolle Wendung. Jacob muss sich so manch brenzliger Situation stellen und hält und so in Atem.

Ein rasanter Roman in einer neuen Welt, der atmosphärische Unterwasserwelten aufzeigt und eine spannende Geschichte mit tollen Charakteren bietet. Viele Fragen werden beantwortet und so manch offene definitiv macht Lust auf den nächsten Band.

Veröffentlicht am 26.01.2021

Überzeugender Abschluss – gefühlvoll und prickelnd

Haven Brotherhood: Down & Dirty
0

Auch mit dem letzten Band der aufregenden Haven Brotherhood Reihe enttäuscht die Autorin nicht und vermag es wieder, ihre Leser zu fesseln und begeistern. Zum größeren Vergnügen sollten die anderen Bände ...

Auch mit dem letzten Band der aufregenden Haven Brotherhood Reihe enttäuscht die Autorin nicht und vermag es wieder, ihre Leser zu fesseln und begeistern. Zum größeren Vergnügen sollten die anderen Bände der Reihe vorab gelesen werden, das Buch ist aber auch alleinstehend gut zu verstehen.

Endlich bekommt Axel McKee seine Geschichte, der uns in die Musikwelt entführt. Die Welt, die er selbst einst aufgab. Doch als er auf Lizzie trifft, kann er sich ihrer Leidenschaft und ihres Talents nicht entziehen. Axel ist wie der Rest der Mannschaft beschützend und liebenswert. Er schafft es, das Vertrauen der in der Vergangenheit enttäuschten Elizabeth zu erlangen mit unglaublicher Geduld und Liebenswürdigkeit. Schmacht! Die Story an sich war mir persönlich ein wenig zu undramatisch – die anderen Geschichten haben den Maßstab echt hoch gelegt. Aber sehr schön auch wieder in diesem Abschlussband, wie die Mitglieder der Haven Brotherhood miteinander agieren und was für eine tolle Gemeinschaft sie sind. Wie ein schönes Familienzusammentreffen arbeiten alle zusammen und auch die Frauen der Runde zeigen, was in ihnen steckt.

Ein schöner abschlussband, spannend, gefühlvoll und wieder mit dem gewissen Knistern, was die Reihe so außergewöhnlich macht. Ich kann alle Teile nur wärmstens empfehlen.

Veröffentlicht am 26.01.2021

Lehrreiches Buch für Groß und Klein

Das Faultier und die Motte
0

„Das Faultier und die Motte“ kommt auf den ersten Blick als interessantes Buch über die Tierwelt daher im Stil von Wimmelbüchern. Doch es ist so viel mehr und vermittelt auf amüsante Weise jede Menge Wissen ...

„Das Faultier und die Motte“ kommt auf den ersten Blick als interessantes Buch über die Tierwelt daher im Stil von Wimmelbüchern. Doch es ist so viel mehr und vermittelt auf amüsante Weise jede Menge Wissen über die Tierwelt. Die Zeichnungen sind einfach wundervoll und mit so viel Detailreichtum gestaltet. Zudem zieht sich eine schöne Geschichte durch das Buch über den Kater Homer, der Zuhause kleine Katzen vorfindet und so in die Welt zieht, um neue Freunde zu finden. Dabei lernt der Leser jede Menge über die Tierwelt, deren Beziehung miteinander und zur Natur. Auch erwachsene Leser werden hier so einiges dazu lernen, denn so manche Information ist wirklich außergewöhnlich und alles andere als Allgemeinwissen. Am Ende gibt es noch einen netten kleinen Test, um zu sehen, welcher Typ man selber in Bezug auf Freundschaften ist.
Ein schön gestaltetes Buch, welches jede Menge erstaunliche Informationen bietet und zudem unterhalten kann. Es ist sicherlich noch nicht so interessant für jüngere Leser, da es kein reines Geschichtenbuch ist, sondern eher ein toll aufgemachtes Fachbuch.