Profilbild von Dorothea

Dorothea

Lesejury Profi
offline

Dorothea ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dorothea über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.09.2020

Die Suche nach dem gläsernen Herz

Bittermonds Bucht
0

Jukka lebt mit Käpt'n Bittermond in einer einsamen abgeschiedenen Bucht am Meer. Jukka kommt nun in ein Alter in dem er mehr von seiner Umgebung kennenlernen möchte. Aber von diesem Vorhaben wird er immer ...

Jukka lebt mit Käpt'n Bittermond in einer einsamen abgeschiedenen Bucht am Meer. Jukka kommt nun in ein Alter in dem er mehr von seiner Umgebung kennenlernen möchte. Aber von diesem Vorhaben wird er immer wieder abgelenkt. Dann taucht eines Tages die fahrende Händlerin Kandidel mit ihrer Tochter Lila auf. Und er merkt, die beiden Erwachsenen kennen sich. Jukka stellt sich so langsam immer mehr Fragen. Mit Lila hat er am Anfang ein paar Probleme.

Eines Tages bestiehlt Kandidel Bittermond und verschwindet. Jukka und Lila beschließen, ihr zu folgen und den Schatz zurück zu holen. Nun folgt ein wahres Abenteuer.

Es ist ein in sich abgeschlossener Roman. Ruhig geschrieben und endet glücklich. Mir, als Erwachsene, fehlte ein bisschen Tempo. Aber ich bin nicht die Zielgruppe. Jugendliche Leser können sich in diese wunderbare Welt fallen lassen. Die Geschichte enthält ein paar Fantasy Elemente. Sehr schön.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2020

Was ist Nachhaltigkeit?

The Easy Green Way
0

Ich war sehr neugierig auf diesen modernen Ratgeber für die junge Frau.

Und es ist ein Ratgeber für junge Frauen, nicht für den modernen Mann, geworden. Wie räume ich meinen Kleiderschrank am sinnvollsten ...

Ich war sehr neugierig auf diesen modernen Ratgeber für die junge Frau.

Und es ist ein Ratgeber für junge Frauen, nicht für den modernen Mann, geworden. Wie räume ich meinen Kleiderschrank am sinnvollsten auf. Wie komme ich zum Markt: nur mit dem Fahrrad! Wie koche ich vor für das Büro? Wie mache ich Pflegemittel und Putzmittel selbst?

Ach, vieles ist altbekannt aus den Küchenratgebern aus Omas Zeiten. Nur in einer wunderbaren schönen Verpackung. Die Fotos sind sehr ansprechend und clean gehalten. Ja, ich kann auch ein bisschen Denglisch....

Die Rezepte sind ansprechend und der Zeit gemäß, vegetarisch. Sie sind Jahreszeiten gemäß sortiert. Eine nette Idee. Obwohl man sie fast alle, auch zu anderen Zeiten zubereiten kann.

Was mich störte, es klingt alles, als wäre es für Frauen ohne Kinder mit reichlich Geld. Wenn ich diese ganzen Vorschläge irgendwie umsetzen würde, ich hätte nicht viel Zeit für Kinder und Partnerschaft. Das mag aber nur ein Eindruck von mir sein.

Fazit: nette Rezepte, nette Vorschläge, mir aber zu aufwändig und zu teuer.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2020

Eine köstliche bunte Küche

Komm in meine Küche!
0

Ein sehr interessantes authentisches Kochbuch. Und eine tolle Idee. „Die rund 22.000 Einwohner*innen Puchheims stammen aus über 115 Nationen.“ Hier hat man sich die Mühe gemacht ganz unterschiedliche Familien ...

Ein sehr interessantes authentisches Kochbuch. Und eine tolle Idee. „Die rund 22.000 Einwohner*innen Puchheims stammen aus über 115 Nationen.“ Hier hat man sich die Mühe gemacht ganz unterschiedliche Familien nach ihren besonderen Rezepten zu befragen. Das Ergebnis wird hier präsentiert.

Es ist ein gelungenes Buch. Ich erfahre einiges private über diese Familien, die Rezepte sind sehr lecker und es gibt ansprechende Bilder dazu. Die Rezepte von den beiden deutschen Familien sind im Vergleich sehr einfach. Hier hätte ich mir doch ein bisschen mehr Kreativität gewünscht.

Wer eine bunte Küche aus vielen Ländern mag, für den ist es ein tolles Kochbuch. Interessiert hätte mich noch, ob diese Familien auch Rezepte aus der deutschen Küche im Repertoire haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2020

Mein Leben auf Island

Die Insel der wilden Träume
0

Wie wäre es auf Island zu Arbeiten und zu Leben?

Susanne Braun hat es gewagt. Sie ist Tierärztin und eine große Pferdefreundin, speziell hat sie eine Leidenschaft für Islandponys. Seit ihrer Kindheit ...

Wie wäre es auf Island zu Arbeiten und zu Leben?

Susanne Braun hat es gewagt. Sie ist Tierärztin und eine große Pferdefreundin, speziell hat sie eine Leidenschaft für Islandponys. Seit ihrer Kindheit träumt sie von dieser Pferderasse. Nun wagt sie den großen Schritt nach Island. Sie schildert wie alles anfing. Die Übersiedelung, die Arbeit und ihr Privatleben. Sie hatte schon vor dem Umzug etliche Freunde aus Island. So kann sie Hilfe in Anspruch nehmen, aber ich habe auch erfahren, wie hilfsbereit die Einheimischen sind. So kann sie sich im Laufe der Zeit viele Träume verwirklichen.

Ein Buch das vom normalen Leben dort erzählt. Auf dieser Insel kann man noch viel ausprobieren. Ein schönes Buch. Warum habe ich nicht die volle Punktzahl gegeben? Es ist ein Buch hauptsächlich für Pferdefreunde. Es ist zwar sehr interessant, aber ein paar Beschreibungen mehr von Island wären gut gewesen.

Susanne Braun ist aber eine Isländerin geworden und hat ihr persönliches Glück gefunden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.09.2020

Wo bin ich hineingeraten?

Silver Crown - Forbidden Royals
0

Emilia steht mit ihrem besten Freund in einer Bar. Durch eine Fernsehübertragung erfahren sie, der König ist tot. Sein Sohn liegt wohl im Koma. Was für ein Schock. Nun muss der Bruder des Königs die Regierungsgeschäfte ...

Emilia steht mit ihrem besten Freund in einer Bar. Durch eine Fernsehübertragung erfahren sie, der König ist tot. Sein Sohn liegt wohl im Koma. Was für ein Schock. Nun muss der Bruder des Königs die Regierungsgeschäfte übernehmen. Das Drama, er hat keine eigenen Kinder. Oder doch? Es gibt Emilia, die seine illegitime Tochter ist. Seltsamerweise kennen die Beiden sich überhaupt nicht. Er hat nie versucht eine Rolle in ihrem Leben zu spielen. Ihre Mutter hat auch nicht gut über ihn gesprochen.

Beim verlassen der Bar wird Emilia entführt, Ihr Freund wird geschlagen. Es wird ihr nichts erklärt, obwohl sie außer sich ist. Nach einiger Zeit wird ein junger Mann aufgesammelt. Der ist aber eher grob und hilft ihr auch nicht. Dann kommt eine sehr merkwürdige und abartige Szene, sie werden durch die Fahrweise, aneinander gepresst. Sie findet ihn dunkel und faszinierend und wird sehr feucht, er hat anscheinend auch solche Gefühle und wird hart.... Mein Gott, schlimmer gehts nicht.

Es stellt sich heraus, sie als Tochter wurde nur in Sicherheit gebracht. Warum konnte das nicht in ruhigen Worten ihr gesagt werden? Dann beginnt für Emilia ein neues Leben innerhalb der königlichen Familie. Ihr Begleiter von der Herfahrt ist ihr Stiefbruder Carter. Irgendwie ist sie ihm körperlich völlig verfallen.

Das Buch ist unterhaltsam, es lässt sich schnell lesen. Das Thema „Plötzlich Prinzessin“ wurde auf eine neue Art interpretiert. Wenn bloß nicht diese völlig seltsame Liebesgeschichte wäre. Die wirkt so unglaubhaft. Hoffentlich gibt es im nächsten Band eine echtere Beziehung, die nicht nur aus körperlicher Lust besteht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere