Platzhalter für Profilbild

Dorothea

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Dorothea ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dorothea über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.12.2019

Nahtod und die Folgen

Vicious - Das Böse in uns
0

Eine schräge Geschichte.

"Als junge und brillante Medizinstudenten teilen sich Victor Vale und Eli Ever auf dem College nicht nur ein Zimmer, sondern auch eine Obsession: Durch eine gezielt herbeigeführte ...

Eine schräge Geschichte.

"Als junge und brillante Medizinstudenten teilen sich Victor Vale und Eli Ever auf dem College nicht nur ein Zimmer, sondern auch eine Obsession: Durch eine gezielt herbeigeführte Nahtoderfahrung wollen sie übernatürliche Kräfte in sich wecken. Und sie haben Erfolg. Victor erlangt die Fähigkeit, den Schmerz zu kontrollieren, und Eli wird quasi unsterblich."

Victor und Eli sind wie ein altes Ehepaar. Sie mögen sich, sie hassen sich. Wobei, das ist eher aus der Sicht von Victor. Eli lerne ich erst später ein bisschen näher kennen. Auf jeden Fall ist eine große Konkurrenz zwischen ihnen. Dadurch machen sie einen ungeheuerlichen Versuch. Durch die nächsten Ereignisse kommt es zum Bruch zwischen den Beiden. Aus Freunden werden erbitterte Feinde.

Die Erzählweise ist gewöhnungsbedürftig. Gegenwart, Vergangenheit, ein paar Tage zurück, es ist ein bunter Mix. Aber so erhält man ganz langsam das Verständnis, warum und wieso die Personen so agieren.

Mich hat die Geschichte ab dem zweiten Drittel richtig gefangen genommen. Gut erzählt und ich fand völlig neue Fantasy Elemente. Ein schönes Buch für Freunde von etwas schrägen und morbiden Büchern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.12.2019

Wunderschön

Das Stundenbuch des Jacominus Gainsborough
0

Was soll ich zu diesem Buch sagen? Da fällt mir so einiges ein.

Ein Bilderbuch, nein, ein großartig bebildertes Kinderbuch. Nein, auch jetzt muss ich widersprechen. Kein reines Kinderbuch. Ein Buch mit ...

Was soll ich zu diesem Buch sagen? Da fällt mir so einiges ein.

Ein Bilderbuch, nein, ein großartig bebildertes Kinderbuch. Nein, auch jetzt muss ich widersprechen. Kein reines Kinderbuch. Ein Buch mit wundervollen Bildern und poetischen Texten. Dieses Buch sollten Erwachsene und Kinder sich zusammen anschauen. Es muss viel erklärt und geguckt werden.

Das Leben von Jacominus Gainsborough wird uns gezeigt. Der kleine Jacominus wird größer, er wagt sich in die große Welt. Er wird erwachsen und kehrt in die Heimat zurück. Er heiratet seine große Liebe, hat selber Kinder und nach einem zufriedenen, wohl auch glücklichen Leben, schläft er zufrieden ein.

Dieses Stundenbuch begleitet Jacominus auf diesem Lebensweg. Mir wird gezeigt, wie ein zufriedenes Leben aussehen kann. Die Texte sind wunderschön auf die Bilder abgestimmt.

Für mich ist das Buch ein kleines Meisterwerk.

Veröffentlicht am 02.12.2019

Ein ungewöhnliches Leben

Das Geheimnis von Shadowbrook
0

Clara hat eine schwere Erbkrankheit. Die Glasknochenkrankheit. Dadurch hat sie die ersten Jahre ihres Lebens eingesperrt im Haus ihres Stiefvaters und ihrer Mutter gelebt. Sie erfuhr ihr Wissen nur durch ...

Clara hat eine schwere Erbkrankheit. Die Glasknochenkrankheit. Dadurch hat sie die ersten Jahre ihres Lebens eingesperrt im Haus ihres Stiefvaters und ihrer Mutter gelebt. Sie erfuhr ihr Wissen nur durch ihre Bücher und den Erzählungen ihrer Mutter. Clara ist neugierig und wissbegierig. Sie hat auch nie erfahren, wer ihr Vater war.

Claras Mutter versucht ihr noch einiges vom Leben beizubringen, leider verstirbt sie zu früh. Clara ist in großer Trauer. Doch sie bemüht sich mehr vom Leben kennenzulernen.

Die Geschichte wird sehr langsam und bedächtig erzählt. Die Geheimnisse werden immer mehr, um zum Schluss relativ schnell aufgelöst zu werden.

Clara ist eine seltsame junge Frau. Gut, sie hat ein schweres Leben bedingt durch diese Krankheit. Aber sie ist geliebt worden von ihrer Familie. Allerdings benimmt sie sich, als hätte sie diese Liebe nie wirklich wahrgenommen.

Sie kann nicht mit Menschen umgehen und hat meiner Meinung nach, eine unangenehme, viel zu direkte Art, Fragen zu stellen.

Die Geschichte ist interessant, etwas bedächtig, auch gut geschrieben, doch sie hat mich nicht voll erreicht.

Veröffentlicht am 02.12.2019

Hilfreich

Wer nix checkt, kann nix ändern!
0

Ein Buch, das einem einen Weg zeigt mit eingefahrenen Mustern fertig zu werden. Zuerst muss ich aber selbst erkennen, was ich ändern möchte. Da hilft ein Fragebogen aus dem Internet (er ist leider nicht ...

Ein Buch, das einem einen Weg zeigt mit eingefahrenen Mustern fertig zu werden. Zuerst muss ich aber selbst erkennen, was ich ändern möchte. Da hilft ein Fragebogen aus dem Internet (er ist leider nicht im Buch enthalten).

Der Inhalt des Buches war für mich sehr fundiert und verständlich geschrieben. Zwar war es am Anfang doch etwas zäh und wiederholend, aber dann wurde es flüssiger. Es sind sehr viele Informationen und Vorschläge enthalten. Ich glaube, wenn man ernsthaft etwas verändern möchte, ist dieses Buch sehr hilfreich. Dann werden die Tomaten vor den Augen auch verschwinden.

Für mich war es der erste Ratgeber in dieser Art. Das Buch ist für mich überzeugend geschrieben, dem Autor Herrn Lange merkt man seine fachliche Kompetenz an.

Veröffentlicht am 02.12.2019

Nettes Ermittlerduo

Mydworth - Bei Ankunft Mord
0

Ein für mich völlig neues Ermittlerduo: Sir Harry Mortimer und seine amerikanische Frau Kat.

Sie übersiedeln in den Stammsitz der Familie nach Mydworth in England. Sie stolpern sofort in einen Juwelenraub ...

Ein für mich völlig neues Ermittlerduo: Sir Harry Mortimer und seine amerikanische Frau Kat.

Sie übersiedeln in den Stammsitz der Familie nach Mydworth in England. Sie stolpern sofort in einen Juwelenraub hinein. Einer der beiden Täter wird erschossen, der andere kann fliehen.

Ein gut geschriebener, nicht zu blutiger Krimi. Die Handlung geht straff voran und machte mir Spaß. Sir Harry und seine Frau Kat sind mir sympathisch, die Zeit wird sehr gut beschrieben. Das Buch hätte ein wenig dicker sein können. Auf jeden Fall eine netter leichter Kriminalroman.