Profilbild von Ruby-Celtic

Ruby-Celtic

Lesejury Star
offline

Ruby-Celtic ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ruby-Celtic über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.08.2021

Ein süßer, gefühlvoller und schöner Liebesroman mit einer Verknüpfung zur Götterwelt

Intertwined. Durchs Schicksal verbunden
0

Die Idee eines versehentlich gesponnenen Schicksalsfaden fand ich total spannend, daher musste ich dieses Buch einfach dringend lesen und war gespannt darauf, was mich alles erwarten wird.

Willow ist ...

Die Idee eines versehentlich gesponnenen Schicksalsfaden fand ich total spannend, daher musste ich dieses Buch einfach dringend lesen und war gespannt darauf, was mich alles erwarten wird.

Willow ist eine aufgeweckte Persönlichkeit, welche manchmal allerdings auch ein kleines bisschen Schusselig ist. Sie liebt ihre Familie und möchte eigentlich sehr gerne total normal sein. Leider ist sie es nicht und muss im Olyp die Schicksale so vieler Menschen in die richtige Richtung leiten. Bei einem dieser Szenarien verwechselt sie jedoch die Fäden und ist auf einmal mit dem Nervenbündel Maverick verbunden. Schnell wird klar, sie hat ein riesiges Problem und weiß nicht wie sie sich davor verstecken bzw. es beheben kann.

Maverick ist ein schwieriger Zeitgenosse. Man kann ihn gerade zu Beginn nur sehr schwer greifen und weiß nicht direkt wo Willow bei ihm steht. Er drängt alle Personen erstmal von sich, bevor er sich tatsächlich auf Freundschaften oder mehr einlassen kann.

Auf Grund des Fehlers von Willow hat er nun jedoch ein Problem. Sein Schicksal ist bis auf weiteres mit ihr verbunden. Sie müssen einen Weg finden, diesen Schicksalsfaden wieder loszuwerden und dabei beginnt eine interessante, spannende und erheiternde Reise in die Götterwelt.

Willow und Maverick gehen einen Deal ein, bei welchem sie so einige Aufgaben zu bewältigen haben. Dabei kommen sie sich gefährlich nahe, sodass zum Schluss die Frage im Raume steht wollen sie den Schicksalsfaden überhaupt lösen?

Doch oftmals kommt es anders als man denkt und die beiden haben noch größere Probleme, welche sie zu lösen versuchen. Letztlich müssen die beiden eine Menge gemeinsam durchstehen und bis zum Schluss ist offen, wie wird es tatsächlich für die beiden ausgehen und mögen sie sich ihretwegen oder wegen des Schicksalsfadens.

Eine spannende, gefühlvolle und erheiternde Reise in die Götterwelt und ihre Regeln.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Interwined. Durchs Schicksal verbunden.“ hat Ayleen Beekmann einen süßen, gefühlvollen und insgesamt echt schönen Liebesroman geschaffen. Sie verknüpft die Götterwelt mit der unseren und sorgt für einen mächtigen Wirbel. Es hat Spaß gemacht der Geschichte und vor allem den Charakteren zu folgen und zu sehen, wohin uns die Reise führt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.08.2021

Ein guter Auftaktband, der Neugierig auf mehr macht :)

Falling Skye (Bd. 1)
0

Ein weiteres Buch, welches ich aus meinem RuB erlöst habe. Bezüglich des Klappentextes war ich mir nicht ganz sicher, ob mich die Story überzeugen könnte. Es gibt ja doch so einige Bücher über das Leben ...

Ein weiteres Buch, welches ich aus meinem RuB erlöst habe. Bezüglich des Klappentextes war ich mir nicht ganz sicher, ob mich die Story überzeugen könnte. Es gibt ja doch so einige Bücher über das Leben in der Zukunft und die nicht funktionierenden Systeme, dennoch war ich sehr neugierig darauf.

Skye lebt ein gutes und behütetes Leben, mit einem Vater der in der Regierung sitzt und Freunden die sie akzeptieren. Zwar hat sie durchaus auch ihre Teenagerprobleme, aber diese halten sich alle noch in Grenzen würde ich behaupten.

Als jedoch zur Testung aufgerufen wird, kommt Skye ins Wanken. Ihr Leben lang wurde sie darauf trainiert ein „R“ für Rationale zu sein und dennoch merkt sie immer wieder, dass sie auch sehr emotional reagiert und damit durchaus auch in die Kategorie „E“ fallen könnte. Eine interessante Entwicklung, welche spannend zu lesen war.

Sie selber ist ein aufrichtige, liebevolle und hilfsbereite Persönlichkeit. Sie versucht alles, dass sie als Rationale anerkannt wird und kommt dabei immer mehr ins Wanken. Sie hat ein Wesen mit Ecken und Kanten, was sie mir von Beginn an sehr sympathisch hat dastehen lassen. :)

Die Testung selber ist gut aufgebaut, denn auch als Leser fragst du dich immer wieder was damit bezweckt wird und wie das alles funktioniert. Nur mit den Hintergründen von Skye und einem Testleiter kommen wir so langsam den Hintergründen näher.

Neben Skye als Hauptprotagonistin gibt es noch so einige Nebencharaktere, welche wichtig für die Geschichte sind, diese prägen und sie herausspringen lassen. Man erkennt nicht bei jedem die Entwicklung und es macht Spaß, nach und nach herauszufinden das nicht jeder so tickt wie er es vorzugeben scheint.

Insgesamt hat mir die Geschichte unglaublich gut gefallen, wenn mir auch etwas mehr Action gefehlt hat. Es verlief alles noch sehr ruhig und erklärend ab. Dennoch hat es die Autorin geschafft mich immer wieder zu überraschen und die Geschichte in eine Richtung zu drehen, welche ich so nicht erwartet hatte.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Falling Skye – Kannst du deinem Verstand trauen?“ hat Lina Frisch einen guten Auftaktband ihrer Reihe geschaffen, der mich neugierig auf die weitere Entwicklung macht. Ich denke hier werden unsere Charaktere noch so einiges durchstehen müssen und ich bin gespannt darauf, was uns die Autorin noch alles durchleben lassen wird.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2021

Ein greifbarer, gefühlvoller und wunderschöner Liebesroman....

Every Moment Between Us
0

Bei diesem Buch war ich mir nicht ganz sicher was mich erwarten wird, aber ich war unheimlich gespannt darauf besonders da ich auch schon andere Bücher der Autorin verfolgt und nur gutes gehört bzw. gelesen ...

Bei diesem Buch war ich mir nicht ganz sicher was mich erwarten wird, aber ich war unheimlich gespannt darauf besonders da ich auch schon andere Bücher der Autorin verfolgt und nur gutes gehört bzw. gelesen habe.

Max ist eine Tochter aus gutem Hause, doch das heißt nicht das es dort nicht auch so einige Probleme gegeben hat. Sie ist im Grunde froh, dass sie nun ihr eigenes Leben leben darf. Sie ist mit ihrer besten Freundin am College und merkt allerdings recht schnell, dass nicht nur Mathe an sich ihr weiterhin Probleme bereitet sondern tatsächlich auch der zugehörige Professor. Also sucht sie sich Hilfe beim Mathegenie des Colleges, auch wenn dies so gar nicht so einfach ist.

Sam ist ein gezeichneter, zurückhaltender und auch verängstigter junger Mann. Gerade zu Beginn kann man nur schwer ersehen, was ihm fehlt und ob er krank ist oder schreckliches erlebt hat. Es war spannend und unglaublich traurig zu lesen, wie er versucht sein Leben einigermaßen angenehm zu gestalten und sich dabei jedoch immer weiter zurückzieht.

Als Max und Sam aufeinandergestoßen sind fand ich es einfach nur herzzerreißend, beide total überfordert und sich dennoch gleich sympathisch. Diese unbeholfene Art, mit der sie beide umeinander herum gelaufen sind und sich nur nach und nach angenähert haben fand ich einfach nur super süß.

Neben diesen beiden Charakteren, gab es noch weitere unglaublich faszinierende und greifbare Personen. Man konnte ihr Wesen wahrnehmen und hat sich auch dort hineindenken können. Ich fand es unglaublich spannend und sehr bedacht aufgebaut und umgesetzt.

Die komplette Umsetzung war meines Erachtens einfach nur wunderschön, nachvollziehbar und leicht verständlich auch wenn man mit diesen Problemen hoffentlich nichts zu tun hat. Es ist ein aufklärendes, spannendes und einfach nur liebevolles Buch.

Die eingebauten Liebesgeschichten waren greifbar, gefühlvoll und konnten mich voll und ganz von sich überzeugen. Ich finde, ein bisschen Aufklärung ist nie verkehrt und in einem solch schönen Buch verpackt umso besser.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Every Moment Between Us“ hat Jo Schneider einen greifbaren, gefühlvollen und wunderschönen Liebesroman geschaffen, welcher über Ängste, Verzweiflung und schlechte Vergangenheiten aufklärt und die Leser in eine ganz besondere und wichtige Lebensweisheit mitnimmt. Gebe niemals auf, vertraue dich anderen an und ganz wichtig egal wie du bist, du bist niemals falsch oder anders sondern wenn dann nur besonders.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2021

Ein starker, bildhafter, gefühlvoller und mitreisender Einzelband...

Between Destiny and Choice. Von den Göttern auserkoren
0

Da ich erst vor kurzem ein Buch dieser Autorin gelesen hatte und begeistert war, wollte ich auch in diesen neuen Einzelband dringend mal eintauchen. Eine Geschichte über Freundschaft, den Glauben und das ...

Da ich erst vor kurzem ein Buch dieser Autorin gelesen hatte und begeistert war, wollte ich auch in diesen neuen Einzelband dringend mal eintauchen. Eine Geschichte über Freundschaft, den Glauben und das eigene Lebensgefühl.

Erzählt wird die Geschichte von Anahi, welche eine starke und dennoch auch etwas zerrissene Persönlichkeit hat. Sie ist liebevoll, gläubig und dennoch möchte sie auch ihren eigenen Weg gehen. Sie ist etwas zwiegespalten, was sie lieber möchte. Den Göttern dienen oder ihr eigenes Leben gestalten. Zusammen mit ihrer Ziehschwester lebt sie in Mexico City, bis sie zurück in ihr altes und Göttergläubiges Leben gehen muss.

Thiago ist ein zurückhaltender Kerl, der allerdings das Kämpfen extrem drauf und gleichzeitig eine ganze Menge zu verbergen hat. Er hält sich von allen fern und dennoch übt Anahi von Beginn an einen gewissen Reiz auf ihn aus.

Alle weiteren Charaktere im Buch hatten ein Wesen, welches man meines Erachtens recht gut greifen konnte. Sie hatten ein Gesicht, welches man sich vorstellen und gern haben konnte. Sie waren keine Statisten, sondern waren ein Teil der Geschichte.

Die Umsetzung der Geschichte beginnt zu erstmal in Mexico City, wo wir das Leben der beiden Ziehschwestern verfolgen. Auch hier erhalten wir schon einen kurzen Einblick in ihr Leben von früher, bei welchem die Götter noch eine größere Rolle gespielt haben. Gleichzeitig erhalten wir immer kleine Rückblicke in die Erinnerung von der kleinen Anahi und lernen das Leben und die Hintergründe nochmal besser kennen.

Nachdem Anahi, ihre Ziehschwester und Thiago zurück auf der Insel der Götter sind geht es ziemlich schnell. Gerade noch lernt sich jeder wieder ein und schon ist der große Tag gekommen. Doch vorher kommt Anahi einem großen Geheimnis auf die Spur, welches ihr die Götter in einem ganz neuen Licht aufzeigen und ihren Glauben gewaltig ins Schwanken bringen.

Ab der Insel der Götter beginnt das Buch nicht nur noch spannender, sondern auch gefährlicher, gefühlvoller und verzwickter zu werden. Die Autorin schafft es mich als Leser stetig an der Stange zu halten und dafür zu sorgen, dass ich mitfiebere und hoffe. Anahi und die anderen haben es nicht leicht, aber sie schlagen sich wacker und man wird als Leser über die Entwicklungen immer wieder überrascht.

Das Ende des Buches war ein schöner Abschluss, der perfekt zur Geschichte gepasst hat. Er hat mich mit einem guten Gefühl zurückgelassen, auch wenn ich gerne noch mehr von den Charakteren gelesen hätte.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Between Destiny and Choice. Von den Göttern auserkoren“ hat C. F. Schreder einen starken, bildhaften, gefühlvollen und mitreisenden Einzelband geschaffen. Hier wird der Leser in eine interessante Welt des Glaubens gezogen, welchen einen faszinierend, beängstigen und begeistern kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2021

Ein schöner, gefühlvoller und durchaus spannender Liebesroman...

Rebel Kiss. Heimliche Liebe
0

Dieses Buch hat eine schöne und gefühlvolle Liebesgeschichte versprochen, in welche ich gerne eingetaucht bin.

Maddie ist eine starke, vielschichtige und lebensfrohe Persönlichkeit. Die Trennung von ihrem ...

Dieses Buch hat eine schöne und gefühlvolle Liebesgeschichte versprochen, in welche ich gerne eingetaucht bin.

Maddie ist eine starke, vielschichtige und lebensfrohe Persönlichkeit. Die Trennung von ihrem Freund wirft sie erstmal aus der Bahn, aber das gute alte Küstenstädtchen bei ihrer Tante hat sie schon immer wieder aufmuntern können.

Doch es ist nicht alles wie früher, denn nicht nur eine Gang treibt ihr Unwesen dort sondern Maddie ist ziemlich schnell fasziniert vom anziehenden und düsteren Ace. Er wirkt unnahbar und dennoch sehr reizvoll. Es war eine schöne und süße Liebesgeschichte, welche mich begeistern konnte.

Auch wenn ich manche Situationen, welche Maddie hervorgerufen hat etwas irritierend fand. Gerade dieses ewige Versteckspielerei. Aber gleichzeitig hatte es auch etwas spannendes an sich gehabt.

Ace ist ein wirklich herzensguter, geduldiger und liebenswerter Zeitgenosse. Im Grunde so ganz anders als er sich tatsächlich gibt. Er hält sich gerne im Hintergrund, überdenkt alles und lenkt es soweit in die Wege wie es funktioniert.

Ein tolles Zusammenspiel von Charakteren, welche man nicht von Beginn an zu 100% einschätzen kann. Ich fand es eine wirklich tolle und vielschichtige Geschichte, welche mir ein paar sehr schöne Lesestunden beschert hat.

Mein Gesamtfazit:

Mit „Rebel Kiss. Heimliche Liebe“ hat Lillemor Full einen schönen, gefühlvollen und durchaus auch spannenden Liebesroman geschrieben. Sie überzeugt mit tollen Charakteren, einer kleinen heimeligen Stadt und einer spannend und süßen Geschichte um die Liebe, das Verständnis und Vertrauen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere