Profilbild von Buchseele

Buchseele

Lesejury Star
offline

Buchseele ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Buchseele über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.09.2021

Unterhaltsam und auf den Punkt gebracht

Geständnisse einer Teilzeitfeministin
0

Wenn mich jemand bei diesem Buch lesend oder hörend nickend gesehen hat, wird derjenige/diejenige auch sich denken: 'Die hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank.' Dieses Buch vereint aber so viele passende ...

Wenn mich jemand bei diesem Buch lesend oder hörend nickend gesehen hat, wird derjenige/diejenige auch sich denken: 'Die hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank.' Dieses Buch vereint aber so viele passende und korrekte Aussagen in sich, wo man als Frau nur ständig nicken kann, weil es so stimmt, was die Autorin hier schreibt.

Ich denke hier schreibt Frau Kleen definitiv das auf, was viele Frauen im Alltag bemerken, es dennoch aber unter den Tisch fallen lassen. Mir geht die Äußerung in ihrem Buch nicht aus dem Kopf, wo sie ihren Mann als Co-Piloten bezeichnet und genau so, sehe ich meinen Mann jetzt auch und kann dieses Phänomen so treffend nun auch beschreiben.

Muster welche wir von für an gelernt haben und hineinwachsen sind daran schuld. Aber wie kommen wir aus ihnen heraus? Das wäre eine weiterführende Frage...

Fazit:

Geniales Buch. Zeigt das Leben als Pilotin. Gestützt mit Studienergebnissen, die einen auch manchmal die Hände über den Kopf zusammen schlagen lassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2021

Beeindruckend wie immer

Umwege des Lebens
0

odi Picoult ist DIE Autorin schlecht hin. Sie schafft es mit jedem Buch den/die Leser*in so sehr zum Nachdenken zu bringen, dass man für ein paar Sekunden das Buch zur Seite legen muss und das Gelesene ...

odi Picoult ist DIE Autorin schlecht hin. Sie schafft es mit jedem Buch den/die Leser*in so sehr zum Nachdenken zu bringen, dass man für ein paar Sekunden das Buch zur Seite legen muss und das Gelesene sacken lassen muss.

Jedes Buch von ihr bringt eine neue Thematik ans Licht und ist daher immerzu neu, spannend und aufschlussreich.

In diesem Buch "Umwege des Lebens" geht es im Allgemeinen um Ägyptologie. Sowie weiter um das Treffen von schwierigen Entscheidungen und das Sterben. Ich empfand das Buch gerade wegen dem Aspekt der Ägyptologie so interessant und einmalig. Ich selber weiß wenig darüber aber finde es immerzu spannend etwas dazu zu lernen.

Fazit:

Tolles Buch! Jodi Picoult ist immer eine gute Wahl.

Veröffentlicht am 18.09.2021

Spannend und ereignisreich

Blood and Ash - Liebe kennt keine Grenzen
0

Was wurde dieses Buch schon gehyped. Ich war daher sehr sehr gespannt darauf und meine Erwartungen waren auch dementsprechend. Was soll ich also nun sagen? Ja, es konnte mich definitiv überzeugen und begeistern!

Endlich ...

Was wurde dieses Buch schon gehyped. Ich war daher sehr sehr gespannt darauf und meine Erwartungen waren auch dementsprechend. Was soll ich also nun sagen? Ja, es konnte mich definitiv überzeugen und begeistern!

Endlich mal ein Fantasybuch wieder, welches nicht unbedingt für Teenies geeignet ist, denn hier geht es wirklich zur Sache und das finde ich persönlich toll!

Beide Protagonisten haben mich von Anfang an gepackt und nicht wieder losgelassen. Es war zu jeder Sekunde spannend und energiegeladen mit ihnen. Auch der Witz, welcher in beiden steckt, musste mich das ein oder andere Mal schmunzeln lassen.

Außerdem ist der Schreibstil von der Autorin wieder einmalig, dass man mit Lesen gar nicht aufhören kann.

Fazit:

Toller Fantasyauftakt! Ein Buch was eher für Erwachsene ist und daher definitiv empfehlenswert ist, wenn man mal keine Lust auf das "Schmusefantasy" hat, was es sonst so gibt.

Veröffentlicht am 18.09.2021

Ganz nett

When you look at me
0

Für mich war das, das erste Buch der Autorin. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm und leicht. Ich kam insgesamt sehr gut und schnell durch das Buch durch.

Dieses Buch ist für jeden etwas, der ...

Für mich war das, das erste Buch der Autorin. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm und leicht. Ich kam insgesamt sehr gut und schnell durch das Buch durch.

Dieses Buch ist für jeden etwas, der eine leichte und ruhige Liebesgeschichte sucht. Ohne viel Drama und Tamtam. Es ist eher eine Geschichte, welche so vor sich hinläuft, ohne dass man als Leser*in aufpassen muss, dass man nicht was überlesen könnte oder so :D

Xavier und Peyton als Protagonisten waren recht nett und sympathisch. Jedoch konnte ich nicht wirklich zu den Personen eine Beziehung aufbauen, weshalb mich ihre Geschichte auch nicht so mehr mitnahm.

Fazit:

Nette Lektüre für Zwischendurch. Für mich aber ingesamt etwas blass und farblos, so dass ich die Geschichte sicher bald wieder vergessen habe..

Veröffentlicht am 12.09.2021

Eindrucksvoll

Fanzi
0

In diesem Buch geht es um Franz. Ein Sohn mit zwei Geschwistern, welcher auf einem Bauernhof in der NS-Zeit aufwuchs. Langezeit trug er die Verantwortung für seine Schwester Elfi, welche aber später in ...

In diesem Buch geht es um Franz. Ein Sohn mit zwei Geschwistern, welcher auf einem Bauernhof in der NS-Zeit aufwuchs. Langezeit trug er die Verantwortung für seine Schwester Elfi, welche aber später in ein Kinderheim gebracht wurde. Später muss Franz den Hof von seinem Vater übernehmen. Sein Vater, der nichts für seinen Sohn übrig hatte... Franz spricht nicht über diese Zeit, bis seine Enkelin in viele Jahre später darauf anspricht.

Dieses Buch ist sehr schlicht und einfach geschrieben, jedoch bewegt es den/die Leser*in dennoch sehr.

Fazit:

In diesem Buch lernt man die Geschichte von Franz kennen, welcher nach allen Arten des Schmerzes und des Verlustes wieder versucht glücklich zu werden.