Profilbild von AngelaK

AngelaK

Lesejury Profi
offline

AngelaK ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AngelaK über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.01.2020

Ich sehe alles - Das Auge

Kalter Strand
0

„Kalter Strand“ ist der erste Teil einer Reihe um den Ermittler Tom Skagen.

Nahe einer Feriensiedlung wird die Leiche einer jungen Frau an den Strand gespült. Die Polizei Ringkobing übernimmt die Ermittlungen. ...

„Kalter Strand“ ist der erste Teil einer Reihe um den Ermittler Tom Skagen.

Nahe einer Feriensiedlung wird die Leiche einer jungen Frau an den Strand gespült. Die Polizei Ringkobing übernimmt die Ermittlungen. Schnell werden Tom Skagen und seine Chefin Jette von Skanpol für grenzüberschreitende Ermittlungen hinzugezogen, da die Leiche im Grenzgebiet unter Umständen in Deutschland ums Leben kam.

Parallel dazu passieren in der nahen Feriensiedlung merkwürdige Dinge. Ein Hund verschwindet, ein Auto brennt. Ein Zusammenhang mit der gefundenen Leiche läßt sich nicht herstellen, doch merkwürdig ist das Ganze schon.

Die Protagonisten haben mir allesamt gut gefallen, vor allem Tom Skagen. Der kriegt regelmäßig in der Nähe von Wasser Zustände, obwohl er früher zur See gefahren ist. Da der Fundort der Leiche am Strand ist, hat er mit sich richtig zu kämpfen. Bei der Zusammenarbeit zwischen der Polizei von Ringkoping und den Ermittlern von Skanpol kommt es auch zu einigen Mimositäten, gerade was Ermittlungsansätze anbelangt.

Die Geschichte ist sehr spannend erzählt. Erst nach und nach wird klar, wie die merkwürdigen Ereignisse in der Feriensiedlung zusammenhängen, doch „das Auge“ scheint immer einen Schritt voraus zu sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2020

Eine Samtpfote zum Verlieben

Eine Samtpfote zum Verlieben
0

ist ein Hörbuch von Melinda Metz, gesprochen von Sandra Voss.

Jamie und ihr Kater MacGuyver sind erst vor kurzem in die Storybook-Siedlung gezogen. Jamie kann sich aufgrund einer Erbschaft ein Jahr ohne ...

ist ein Hörbuch von Melinda Metz, gesprochen von Sandra Voss.

Jamie und ihr Kater MacGuyver sind erst vor kurzem in die Storybook-Siedlung gezogen. Jamie kann sich aufgrund einer Erbschaft ein Jahr ohne Arbeit finanzieren. Dieses möchte sie nutzen, um einen beruflichen wie privaten Neuanfang zu starten. Jamie möchte MayGuyver in der neuen Umgebung nicht raus lassen, doch MacGuyver verläßt immer wieder ohne ihr Wissen das Haus und erkundet die Gegend. Aufgrund seines besonderen Geruchssinn spürt er die Gefühle der Leute in der Nachbarschaft und meint, einiges sortieren zu müssen, was zu einigen Verwicklungen führt.

Sandra Voss als Sprecherin hat eine angenehme Stimme und wird bei dieser kurzweilige Geschichte jedem Charakter gerecht.

Das Hörbuch hat mir gut gefallen, auch wenn es manchmal einige Längen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.12.2019

Ohne Nebenwirkungen

Achtsamkeit und gestörter Schlaf
0

Gerade wer länger unter Schlafstörungen leidet, sucht sicher eine Alternative zu Schlaftabletten. Achtsamkeit kann hier eine Möglichkeit sein, ohne daß man sich Gedanken um schädliche Nebenwirkungen machen ...

Gerade wer länger unter Schlafstörungen leidet, sucht sicher eine Alternative zu Schlaftabletten. Achtsamkeit kann hier eine Möglichkeit sein, ohne daß man sich Gedanken um schädliche Nebenwirkungen machen muß.

Man erfährt in diesem Buch viel über den Schlaf an sich. Warum wir schlafen, was während des Schlafs in unserem Körper passiert.

Zu den Fallbespielen von verschiedenen Personen und Formen der Schlafstörungen werden Tipps gegeben, wie man mit Achtsamkeit zu einer besseren Schlafqualität kommt.

Mein Fazit:
Wer unter Schlafstörungen leidet, wird hier sicher auf die eine oder andere Art fündig. Entweder über die vielen Informationen oder über die Achtsamkeitsübungen. Daher von mir eine Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 26.12.2019

Acht Gärten, unendliches Wissen, ewige Schönheit

Das Wissen der Weleda Gärtner
0

Weleda kannte ich bisher nur als Marke. So war ich besonders neugierig, mittels des Buchs einen Blick in die Weleda-Gärten zu werfen.

Wer hier ein Nachschlagewerk mit Register erwartet, liegt schon mal ...

Weleda kannte ich bisher nur als Marke. So war ich besonders neugierig, mittels des Buchs einen Blick in die Weleda-Gärten zu werfen.

Wer hier ein Nachschlagewerk mit Register erwartet, liegt schon mal falsch. Das Buch will gelesen werden. 20 Gärtner aus den Weleda-Gärten erzählen über ihre Gärten- Themen sind hierbei: die Vielfalt, die Bodenpflege, die Beziehungen zwischen Pflanzen, Boden, Tiere, Menschen und dem Kosmos, das Saatgut, die Kreisläufe, und weiter mit Pflanzenkunde, Nützlingen, Helfern und Rhythmen. Beim Lesen spürt man die Liebe und Erfahrung der Gärtner, die sie hier gerne mit dem Leser teilen.

Das Buch ist reich bebildert und läßt uns auf diese Weise durch die Gärten schlendern. Weiterhin fällt die hochwertige Verarbeitung des Buches auf.

  • Cover
Veröffentlicht am 07.12.2019

Weihnachtlicher Pflichtbesuch in Husum

Das Strandhaus der kleinen Kostbarkeiten
0

Karen graut schon wieder vor dem jährlichen Pflichtbesuch bei ihrer Mutter. Sie würde viel lieber Weihnachten alleine gemütlich auf dem Sofa verbringen. So beschließt sie in diesem Jahr die Tage vor den ...

Karen graut schon wieder vor dem jährlichen Pflichtbesuch bei ihrer Mutter. Sie würde viel lieber Weihnachten alleine gemütlich auf dem Sofa verbringen. So beschließt sie in diesem Jahr die Tage vor den Feiertagen bei ihrer Mutter zu verbringen, um rechtzeitig zu Weihnachten wieder zuhause zu sein. Karen ist vor langer Zeit nach Berlin gezogen und hat sich dort mit einer Literaturagentur selbstständig gemacht. Sie hat zwar vor lauter Arbeit fast kein Privatleben, aber das stört sie nur manchmal.

Wenn Karen in Husum ist, übernachtet sie im Hotel und flüchtet nach kurzen Besuchen bei ihrer Mutter auch immer wieder dorthin. Irgendetwas steht zwischen den zwei Frauen. Sie ist ziemlich überrascht, daß sie beim Eintreffen bei ihrer Mutter dort Bent, eine alte Jugendliebe, antrifft. Dieser versteht sich prächtig mit ihrer Mutter. Sehr zur Verwunderung von Karen, die überhaupt nicht nachvollziehen kann, daß überhaupt jemand mit ihrer Mutter auskommt.

Jan Steinbach erzählt eine wunderbar weihnachtliche Geschichte, die nicht „heil und kitschig“ rüberkommt sondern auch ein paar Ecken und Kanten hat, wie z.B. die Familie, die dieses Jahr Weihnachten ohne die an Krebs verstorbene Mutter feiern muß. Trotz allem bleibt die besinnliche Atmosphäre erhalten und läßt mich als Leserin das Buch zufrieden mit dem Ausgang zuklappen. In dieser Geschichte wird überall gekocht. Da läuft einem schon beim Lesen das Wasser im Mund zuammen. Für die, denen es ähnlich wie mir geht, sind die Rezepte im Anhang.

Die Protagonisten haben mir allesamt gefallen.

Mein Fazit:
ein wunderschönes Buch für die Advents- und Weihnachtszeit.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere