Profilbild von AnnaMagareta

AnnaMagareta

Lesejury Star
offline

AnnaMagareta ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AnnaMagareta über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.02.2022

Agatha Christies spannendster Fall – ihr eigenes Verschwinden

Mrs Agatha Christie
0

„Mrs Agatha Christie“ ist nach "Lady Churchill" und "Frau Einstein" der dritte Band in der Buchreihe "Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte" von der Autorin und Anwältin Marie Benedict - wobei ich ...

„Mrs Agatha Christie“ ist nach "Lady Churchill" und "Frau Einstein" der dritte Band in der Buchreihe "Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte" von der Autorin und Anwältin Marie Benedict - wobei ich die Autorin Agatha Christie nun weniger im Schatten der Weltgeschichte gesehen hätte als die beiden anderen Frauen.

Die Handlung spielt in der Zeit von 1912 bis 1926. Im Dezember 1926 verschwindet Agatha Christie. Im Wechsel und in kurzen Kapitel berichtet die Marie Benedict was sich in den Tagen nach ihrem Verschwinden ereignet hat und über ihre Ehe mit Colonel Archie. Durch diese Perspektivwechsel liest sich der Roman spannend und abwechslungsreich, aber es dauert auch eine Weile, bis man sich ein Bild von Agatha Christies Leben machen kann, da sich die Erzählstücke erst nach und nach wie ein Puzzle zusammensetzen lassen.
Agatha wird als intelligente und selbstbestimmte Frau dargestellt, die ihrer Zeit ein Stück voraus ist und deren Ehe dadurch belastet ist.

Das Verschwinden der Autorin wird hier plausibel erklärt und trotzdem bleiben es Mutmaßungen. Es gibt keine Erklärung und was aus diesem Roman nun real und was fiktiv ist, bleibt für mich unklar. Trotzdem habe ich das Buch kaum aus der Hand legen können, da es unglaublich spannend ist, sich auf die Spuren von Agatha zu begeben.

Der Schreibstil von Marie Benedict ist angenehm zu lesen und zwischenzeitlich hatte ich fast das Gefühl ein Buch ihrer Protagonistin in der Hand zu halten, da sie deren Schreibstil ein wenig übernommen hat.

Für mich ist dies ein weiterer interessanter Band aus der Reihe "Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte" und ich bin schon gespannt über wen Marie Benedict als nächstes schreiben wird.



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2022

Schön gestalteter Lebensratgeber

Im Dorf der Schmetterlinge
0

„Im Dorf der Schmetterlinge: Eine Erzählung vom Aufbruch in mein bestes Leben“ ist ein schön gestalteter Lebensratgeber der in Berlin lebenden Autorin, Schauspielern, Körpertherapeutin und psychologischen ...

„Im Dorf der Schmetterlinge: Eine Erzählung vom Aufbruch in mein bestes Leben“ ist ein schön gestalteter Lebensratgeber der in Berlin lebenden Autorin, Schauspielern, Körpertherapeutin und psychologischen Beraterin Michaela Wiebusch.

Jule ist mit ihrem Leben unzufrieden. Mit ihrem Mann redet sie nur noch wenig, ihre Tochter ist ausgezogen um zu studieren, in ihrem Beruf fühlt sie sich überfordert und sie plagt sich mit Selbstzweifeln. Außerdem hat sie Schlafprobleme, was dazu führt, dass sie irgendwann erschöpft einschläft und im Traum in das Dorf der Schmetterlinge reist. Dort erfährt sie einiges über ihre Ängste und Probleme. Nachdem sie wieder aufwacht, stellt sie sich den Herausforderungen des Lebens und beginnt dieses neu zu gestalten.

Jules Emotionen und Selbstzweifel sind nachvollziehbar. Viele ihrer Gedanken kamen mir sehr bekannt vor und Jules Reise zu sich selbst, war auch eine Reise für mich zu mir. Die bildhafte Darstellung von Jules Unterbewußtsein sowie die vielen Lebensweisheiten, aus denen sich jeder die passenden für sein eigenes Leben suchen kann, haben mir gut gefallen.

Die Geschichte wird von zahlreiche Zeichnungen der Illustratorin Gisela Goppel untermalt, die das Buch zu einem gelungenen Gesamtwerk machen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2022

Es wimmelt und leuchtet auf dem Bauernhof

Mein großes Lichter-Wimmelbuch: Auf dem Bauernhof
0

„Mein großes Lichter-Wimmelbuch: Auf dem Bauernhof“ ist buntes Bilderbuch der Autorin Sandra Grimm, das von der Illustratorin Federica Iossa in kräftigen Farben liebevoll gestaltetet wurde.

In diesem ...

„Mein großes Lichter-Wimmelbuch: Auf dem Bauernhof“ ist buntes Bilderbuch der Autorin Sandra Grimm, das von der Illustratorin Federica Iossa in kräftigen Farben liebevoll gestaltetet wurde.

In diesem Buch lernen die Kinder nicht nur Vieles über die kleinen und großen Tiere auf dem Bauernhof, sondern werden auch zum Zählen animiert und bekommen so ein erstes Gefühl für Zahlen.

Auf jeder Seite gibt es eine Menge zu entdecken und zu suchen. Kurze einfach Sätze fordern die kleinen Zuhörer zum Suchen der Tiere auf. Das besondere an diesem Wimmelbuch ist, dass kleine Lichter den Suchenden helfen können. So kann man den entsprechende Knopf drücken und schon verraten die aufleuchtenden Lichter wo sich die Tiere befinden. Insgesamt gibt es über 50 Lichter und so viele Details, die man auf den Seiten entdecken kann, dass man sich dieses Buch definitiv mehrmals anschauen muss.

Die Seiten sind aus dicker Pappe, lassen sich leicht umblättern und eignen sich somit auch gut für kleine Kinderhände.

Insgesamt ist es – wie von Ravensburger gewohnt - ein tolles Wimmelbuch, das eine Menge Wissen mit sich bringt und auch noch Spaß macht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2022

Es wimmelt im Wald – ein bunter Wimmelspaß

Mein großes Lichter-Wimmelbuch: Im Wald
0

„Mein großes Lichter-Wimmelbuch: Im Wald“ ist buntes Bilderbuch der Autorin Sandra Grimm, das von der Illustratorin Federica Iossa in kräftigen Farben liebevoll gestaltetet wurde.

Auf jeder Seite gibt ...

„Mein großes Lichter-Wimmelbuch: Im Wald“ ist buntes Bilderbuch der Autorin Sandra Grimm, das von der Illustratorin Federica Iossa in kräftigen Farben liebevoll gestaltetet wurde.

Auf jeder Seite gibt es eine Menge zu entdecken und zu suchen. Kurze einfach Sätze fordern die kleinen Zuhörer zum Suchen der Pflanzen und Tiere auf. Das besondere an diesem Wimmelbuch ist, dass kleine Lichter den Suchenden helfen können. So kann man den entsprechende Knopf drücken und schon verraten die aufleuchtenden Lichter wo sich die Waldbewohner befinden. Insgesamt gibt es über 50 Lichter und so viele Details, die man auf den Seiten entdecken kann, dass man sich dieses Buch definitiv mehrmals anschauen muss.

Die Seiten sind aus dicker Pappe, lassen sich leicht umblättern und eignen sich perfekt für kleine Kinderhände.

In diesem Buch lernen die Kinder nicht nur die Pflanzen und Bewohner des Waldes kennen, sondern bekommen gleichzeitig ein erstes Gefühl für Zahlen.

Insgesamt ist es – wie von Ravensburger gewohnt - ein tolles Wimmelbuch, das einfach Spaß macht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.02.2022

Ein Stück Deutsche Geschichte

Kaiserstuhl
0

„Kaiserstuhl“ ist ein historischer Roman der in Köln lebenden Autorin Brigitte Glaser.

Der Krieg ist vorbei. Henny Köpfer - Tochter eines Weinhändlers - und Paul Duringer – ein französischer Soldat - ...

„Kaiserstuhl“ ist ein historischer Roman der in Köln lebenden Autorin Brigitte Glaser.

Der Krieg ist vorbei. Henny Köpfer - Tochter eines Weinhändlers - und Paul Duringer – ein französischer Soldat - lernen sich auf dem Hof der Bäuerin Kätter kennen und hätten auch fast geheiratet. Trotz ihres gemeinsamen Mündels Kasper verschwindet Paul und auch Henny verlässt den Hof am Kaiserstuhl. Jahre später stehen sich die beiden wieder gegenüber als Paul im Auftrag des französischen Sicherheitsdienstes eine Flasche Champagner suchen soll, die 1944 von den Nazis auf einem französischen Weingut geraubt wurde und in den Führerbunker nach Berchtesgaden gebracht worden sein soll. Sie wird für ein Treffen zwischen dem Kanzler Konrad Adenauer und dem französischen Präsidenten Charles de Gaulle benötigt. Doch plötzlich ist sie weg.

Der Autorin gelingt es gut die historischen Gegebenheiten lebendig werden zu lassen. Durch die Verflechtung der realen politischen Situation in den 1960er Jahren und der fiktiven Geschichte zwischen Henny und Paul entsteht eine spannende Geschichte, die mich sehr gefesselt hat. Die Schauplätze wechseln stetig zwischen dem Schwarzwald, dem Elsass, Paris und den Niederlanden, sind aber durch entsprechende Überschriften über den Abschnitten gekennzeichnet, so dass es mir leicht viel der Handlung zu folgen. Dadurch liest sich das Buch abwechslungsreich und spannend.

Sehr interessant fand ich auch den Hinweis auf die Bücher, die die Autorin zur Recherche und Inspiration gelesen hat, da sie mich damit direkt auf weiteren Lesestoff aufmerksam gemacht hat.

Als allerletztes findet man dann einen Stammbaum. Diesen hätte ich mir am Anfang des Buches gewünscht, da ich es immer angenehm finden, wenn ich mir gerade zu Beginn des Lesens schon einmal die Familienverhältnisse bildhaft vor Augen führen kann.

Mich hat die Verflechtung der politischen Ereignisse und der Geschichte zwischen Henny und Paul sehr gefesselt. Man merkt, dass Brigitte Glaser ausgiebig recherchiert hat und ich freue mich auf weitere Romane der Autorin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere