Profilbild von Annabo

Annabo

Lesejury Profi
offline

Annabo ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Annabo über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.07.2017

Macht Lust auf Mehr!

Never before you - Jake & Carrie
1 0

Inhalt
Nach dem Tod seines Vaters kommt Jake nach San Francisco und fasst den Entschluss das Tattoostudio seines Vaters wieder aufzubauen und sich ein passendes Team zusammen zu stellen. Währenddessen ...

Inhalt


Nach dem Tod seines Vaters kommt Jake nach San Francisco und fasst den Entschluss das Tattoostudio seines Vaters wieder aufzubauen und sich ein passendes Team zusammen zu stellen. Währenddessen versucht die junge Tanzlehrerin Carrie ihrem Freund Phil aus der Klemme zu helfen, indem sie für ihn arbeitet. Schon bald sind beide mit ihrer Situation überfordert und werden immer wieder von ihren Dämonen heimgesucht…

Meinung


„Never before you – Jake & Carrie“ ist der erste Teil der „San Francisco Ink“-Reihe von Amy Baxter.
Das Cover trifft genau meinen Geschmack und passt sehr gut zu dieser Geschichte. Auch der Schreibstil war sehr angenehm, die Geschichte liest sich dadurch sehr flüssig und mitreißend. Auch die verwendete Sprache passt sehr gut zu den Protagonisten.
Ich bin federleicht in die Geschichte reingekommen und konnte diese dann kaum aus der Hand legen, so sehr hat diese mich mitgerissen. Die bildhaften Beschreibungen haben das Kopfkino direkt angeschmissen und ich hatte richtig viel Spaß dabei mitzuerleben wie das Tattoostudio langsam an Form annimmt und auch wie sich zwei doch sehr unterschiedliche Personen langsam annähern.
Auch die Einblicke in die Bikerszene und das Rotlichtmilieu fand ich sehr faszinierend und interessant, aber gleichzeitig auch sehr erschreckend und schockierend.
Die Handlung hat viele spannende und aufregende Momente, aber auch sehr viele emotionalen und erotischen Szenen, die sehr angenehm und schön zu lesen waren. Es gab auch immer wieder Momente, bei denen mir Tränen in die Augen gestiegen sind, weil mich das Geschehen so berührt hat.
Vor allem das Ende fand ich sehr emotional. Das Ende rundet diesen ersten Teil toll ab und macht insgesamt richtig viel Lust auf die Fortsetzungen und sehr neugierig auf weitere Charaktere!

Die Geschichte wird zum einen aus Carries und zum anderen aus Jakes Sicht erzählt, was ich sehr gelungen fand. So bekommen wir als Leser viel aus dem Leben und den Gedanken beider mit und lässt beide nachvollziehbarer erscheinen. Ich habe beide auf Anhieb ins Herz geschlossen, da beide für sich genommen ganz verschiedene, aber auch ganze einzigartige Personen sind, die Mut und Stärke im Herzen tragen.

Carrie hatte eine unangenehme Kindheit, die dank ihrem besten Freund Phil ein Ende gefunden hat. Daher sieht sie es als selbstverständlich an, ihm unter die Arme zu greifen als er Hilfe braucht. Sie ist eine selbstlose und hilfsbereite Person, die stärker ist als sie selbst begreift. Und sie hat eine tolle Gruppe Freunde um sich, vor allem Nolan gefiel mir gut. Carrie muss einiges durchmachen und ich bewundere sie sehr für all das.

Jake scheint nach außen ein ganzer harter Kerl zu sein, hat ständig andere Frauen und ist auch charakterlich schwer einzuschätzen, aber innen ist er ganz sensibler und gefühlvoller Typ mit romantischer Ader. Harte Schale, weicher Kerl passt wie gegossen. Ein sehr sympathischer Typ, der anfangs ziemlich dumme Fehler begeht, aber ich habe ihn echt gern.

Fazit


Ein wirklich gelungener Auftakt über Vergangenheit, Überwindung und Unterstützung! Die Geschichte konnte mich durch Spannung, Aufregung und Gefühle überzeugen und begeistern! Ich habe mich auf Anhieb in die Protagonisten verliebt und habe es sehr genossen ihre Entwicklung mi zu erleben und mit ihnen mitzufiebern! Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzungen!

Veröffentlicht am 12.12.2016

Auch der 15. Band ist wieder der Hammer!

Der letzte Schwur
2 1

Inhalt
Die Welt durchlebt gerade eine gravierende Veränderung, Silentium ist gefallen, dennoch geht das Medialnet weiterhin zugrunde. Doch nicht nur das Medialnet ist in Gefahr, auch das kleine Medialen-Gestaltwandlerkind ...

Inhalt


Die Welt durchlebt gerade eine gravierende Veränderung, Silentium ist gefallen, dennoch geht das Medialnet weiterhin zugrunde. Doch nicht nur das Medialnet ist in Gefahr, auch das kleine Medialen-Gestaltwandlerkind Naya schwebt in Gefahr, denn das Kind steht für das Symbol der Hoffnung auf eine vereinte Welt. Doch es sind nicht alle für eine vereinte Welt und so sieht sich das Dreigruppenbündnis mit einem mächtigen Gegner konfrontiert…

Meinung


Bei „Der letzte Schwur“ handelt es sich um den wunderbaren 15. Teil der „Psy & Changeling-Reihe“ von Nalini Singh, der diese „Staffel“ etwas abrunden soll, was ihm auch gelungen sind, ich würde empfehlen die Vorgängerbände zuerst zu lesen. Die weiteren Bände werden dann unter der Reihe „Psy Changeling Trinity“ laufen. Das Cover passt wieder perfekt zum Rest der Reihe und gefällt mir auch wieder ausgesprochen gut. Der Schreibstil ist wie gewohnt locker, flüssig, fesselnd und einfach mitreißend! Das Buch liest sich wie gewohnt ratz fatz weg. Ich war wieder von der ersten bis zur letzten Seite absolut gefesselt, Nalini Singh weiß einfach wie sie ihre Leser in ihren Bann ziehen kann. Mit ihrem „Psy & Changeling-Universum“ hat sie eine fantastische, interessante und faszinierenden Welt geschaffen, in die der Leser abtauchen kann. Auch die Handlung konnte mich wieder komplett überzeugen, es gab Spannung, Gefahren, Humor, Action, Überraschungen und ganz viele Gefühle! Schon seit dem ersten Teil „Leopardenblut“ konnte mich Nalini Singh von ihren Geschichten und vor allem von ihren Protagonisten überzeugen, die muss man einfach sofort liebhaben.
Wunderbar fand ich diesem Band, dass wir so gut wie alle Charaktere aus den früheren Geschichte wieder treffen und da merkt man erst wie sehr man die doch alle vermisst hat

Die Geschichte wird aus ganz vielen verschiedenen Sichten erzählt, wobei man fast alle Erzähler aus den Bändern vorher kennt, dadurch erfährt man einfach von allen wieder was, daher hat es mich überhaupt nicht gestört, dass immer wieder gewechselt wurde, im Gegenteil ich fand es sehr schön. Neben dem Wolfsrudel und Leopardenrudel samt zugehöriger Medialen und ihren süßen, aber auch frechen Kindern, lesen wir auch wieder von den Pfeilgardisten, dem Menschenbund, den Ratten und vielen mehr.

In diesem Band habe ich auf so manche Auflösung gewartet, die ich nun auch endlich bekommen habe. An der Gestaltwandler-Reihe liebe ich, dass Familie, Freunde und das Rudel so wichtige Rolle spielen, und wie einfach alle nach Frieden, Liebe und Harmonie streben. Beim Lesen fühle ich mich immer so als wäre ich ein Teil dieser großen glücklichen Familie, vor allem wenn es dann noch so viele rührende und bewegende Momente gibt wie in diesem Teil :.

Immer wenn ich über die Geschichte nachdenke, bekomme ich grade
wieder Lust das Buch erneut zu lesen, es ist einfach wunderschön und konnte auch mein romantisch veranlagtes und harmoniebedürftiges Herz befriedigen. Diese Emotionen, die da einfach rüber gebracht werden, einfach toll. Ich hab gelacht, geheult, mitgelitten und mitgefiert, das komplette Programm! Und ich fiebere schon jetzt Band 16 entgegen, denn von dieser Reihe werde ich niemals genug bekommen!
Das Ende war wieder sehr schön abgerundet, sodass man eigentlich ganz gut auf den nächsten Teil warten könnte, dennoch fällt es mir nach diesem genialen Band sehr schwer.

Fazit


Ein wunderschöner 15. Band, der mal wieder durch Spannung und Emotionen überzeugen und begeistern kann. Von Anfang bis Ende fesselnd und mitreißend! Wahrer Lesegenuss, Spaß und Freude an der Geschichte garantiert! Ein Muss für jeden Nalini Singh-Fan, sowie für alle Romantasyfans, ach eigentlich ist es ein Muss für alle Leser! Definitiv volle Punktzahl!

Veröffentlicht am 17.10.2017

Gelungene Fortsetzung!

Verborgen in der Nacht (Seday Academy 2)
0 0

Inhalt
Als ihr Seday Freund Nathan verschwindet, kehrt Cey trotz allen Widerwillens zurück an die Akademie und nimmt ihre Ausbildung wieder auf. Trotzig und Stur wie eh und je macht sie sich nicht bei ...

Inhalt


Als ihr Seday Freund Nathan verschwindet, kehrt Cey trotz allen Widerwillens zurück an die Akademie und nimmt ihre Ausbildung wieder auf. Trotzig und Stur wie eh und je macht sie sich nicht bei jedem beliebt, doch ihr Mentor Xyen zeigt immer wieder Verständnis und Fürsorglichkeit gegenüber. Und auch die anderen Teammitglieder begegnen ihr mit Zuneigung. Doch keiner von ihnen weiß welches Geheimnis Cey zu verbergen versucht und welche Taten sie zu verbergen versucht wenn sie immer wieder plötzlich für kurze Zeit aus der Akademie verschwindet…

Meinung


„Verborgen in der Nacht“ ist die Fortsetzung der „Seday Academy“ – Reihe von Karin Kratt.
Das Cover ist sehr gelungen und passt zur Reihe. Auch der Schreibstil ist wieder klasse: locker und angenehm ermöglicht er fließendes Lesen. Ich muss zugeben, dass ich ein paar Kapitel gebraucht habe um wieder in die Geschichte reinzukommen, der erste Teil war bei mir einfach nicht mehr präsent genug. Mit der Zeit ging es aber zunehmend besser, vor allem weil wir mehr über Cey, ihre Vergangenheit und ihre Rolle bei den J’ajal erfahren. Mir ist erst jetzt richtig bewusst geworden, dass es mehrere J’ajal-Organisationen gibt und die Seday nur eine von vielen ist, auch das Auftauchen von Dämonen fand ich faszinierend und sehr interessant. Aber auch die Ausbildungsinhalte an der Seday Academy gefielen mir gut, ziemlich interessantes und ungewöhnliches Zeug :D. Ich fand es sehr schön rüber gebracht wie Xyen und Nathan sich um Cey bemühen und wie sie sich zusehends immer besser in die Gruppe integriert und auch mit den anderen Schülern weiß sie sich zu helfen. Es gab zwischen den Protagonisten so manches Gefühlschaos, aber auch sehr emotionale und süßen Szenen. Auch Spannung, Aufregung und Überraschungen kamen nicht zu kurz und füllten die Buchseiten. Ich hatte wieder viel Spaß dabei mit den Protagonisten mitzufiebern, dennoch gibt es noch viele Dinge, die noch im Dunkeln liegen und Fragen, die beantwortet werden müssen.
Das Ende gefällt mir sehr gut, es rundet zum einen den Handlungsstrang ab und öffne zugleich den nächsten! Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt und neugierig was für eine Nachricht Cey bekommen und was diese zu bedeuten hat!

Dieser Teil der Geschichte wird wieder zum Großteil aus Ceys Sicht, aber auch aus Xyens Sicht erzählt. Das ermöglicht dem Leser in beide Köpfe zu schauen und Verständnis für Handlungen, Worte und Gedanken zu entwickeln. Wirklich tolle Protagonisten!

Cey mag ich immer noch sehr gerne. Ich mag ihre Dickköpfigkeit und auch ihren Widerstand, die frechen Worte und ihr Mut. Auch wenn ich diese Stärke bewundere bin ich zugleich der Meinung, dass sie unter den Seday gute Freunde gefunden hat, denen sie alles anvertrauen könnte. Außerdem bewundere ich sie dafür, dass sie allen hilft, egal wie unverschämt die Personen vorher zu ihr waren, diese Selbstlosigkeit ist einfach toll! Ich habe wirklich viel Spaß mit ihr!

Xyen ist ein klasse Kerl, einfach zum lieb haben. Wie er sich um seine Leute, insbesondere Cey, kümmert ist toll! Hach ich könnte bei ihm eigentlich immer dahinschmelzen, hab mich einfach sofort ihn verliebt! :D

Nathan wird in diesem Band etwas wichtiger, er wird Cey zu einem richtigen Freund und einer wichtigen Bezugsperson. Zwischen den beiden liegt so eine Spannung, wenn sie sich verstehen läuft es richtig gut, und wenn sie sich streiten dann knallt es gleich richtig. Aber die beiden sind auch etwas nachtragend. Auch wenn ich Xyen liebe, Nathan mag ich zumindest auch, wenn auch ein klitzekleines bisschen weniger :D

Fazit


Eine wirklich gelungene Fortsetzung über die J’ajal und die Seday Academy, über Freundschaft und Zuneigung, Mut und Hingabe! Ich habe die Geschichte sehr genossen und mit Freuden verfolgt. Langsam bekomme ich immer mehr Zugang zu dieser Welt, den Wesen und ihren Fähigkeiten! Nach diesem zweiten Band bin ich auf jeden Fall sehr neugierig darauf noch mehr zu erfahren!

Veröffentlicht am 17.10.2017

Spannende Wendungen!

Die Chroniken der Verbliebenen / Die Gabe der Auserwählten
0 0

Inhalt
Die Flucht aus Venda ist geglückt, Lia und Rafe sind endlich zusammen, frei und leben. Doch Lia kann diese Freiheit nicht genießen. Zu sehr belastet es sie nicht zu wissen was mit Kaden Griz und ...

Inhalt


Die Flucht aus Venda ist geglückt, Lia und Rafe sind endlich zusammen, frei und leben. Doch Lia kann diese Freiheit nicht genießen. Zu sehr belastet es sie nicht zu wissen was mit Kaden Griz und ihren anderen Bekannten in Venda passiert ist und natürlich ob sie es wirklich geschafft hat den Komizar zu töten. Doch Lia weiß, ihr Pflichtgefühl führt sie nach Morrighan, sie muss trotz ihres Status ihrem Reich helfen, doch Rafe hat andere Pläne für sie…

Meinung


„Die Gabe der Auserwählten“ ist der dritte Band der „Die Chroniken der Verbliebenen“ – Reihe von Mary E. Pearson.
Das Cover ist wieder genauso wunderschön wie die anderen und auch der Schreibstil war wieder richtig klasse und toll zu lesen. Ich habe ein paar Seiten gebraucht, um wieder in die Geschichte reinzukommen, aber dann bin ich wieder sehr gut zurechtgekommen.
Die Handlung ist so spannend und aufregend wie eh und je und noch immer gibt es viele offene Fragen, auf deren Antworten ich noch immer sehnsüchtig warte. Zwischen Lia und Rafe geht es noch richtig ab, die beiden sind emotionaler als gedacht und auch ein paar Besucher bringen wieder richtig Schwung rein. Interessant fand ich auch wieder die Szenen bei den Nomaden, wenn auch sehr traurig. Es gab wirklich viele emotionale Momente, ein paar sehr glückliche und freudige, aber auch sehr traurige, frustrierende und schockierenden Momente. Auch die Gedichte und Vermächtnisse von Venda und Gaudrel fand ich wieder sehr faszinierend, aber ich bräuchte glaube ich ein Buch, in dem nur diese Sprüche drin sind, damit ich einen Überblick habe. Sie sind toll geschrieben, aber dennoch sehr rätselhaft und das große Ganze ist mir noch ein Mysterium.
Ich freue mich wirklich auf den nächsten Band, die Geschichte ist momentan teilweise so unberechenbar und ich bin gespannt was mich noch alles überraschen wird! Das Ende war nämlich sehr traurig und frustrierend und gleichzeitig beginnt hier ein entscheidender Abschnitt: Lias Heimkehr und ich kann es kaum erwarten diese zu erleben!

Erzählt wird auch hier wieder aus mehreren Sichten, zum Großteil aus Lias Sicht. Gefreut habe ich mich wieder sehr über Paulines Kapitel, da ich es sehr interessant fand zu erfahren wie sich die Lage in Morrighan verändert. Ich hoffe, dass wird in Band 4 auch für Rafe weitergeführt. Ansonsten kann ich nur wieder sagen, dass ich die Protas sehr gerne habe und ihre Entwicklungen mit viel Freude und Faszination mitverfolge. Ab und zu wird etwas überreagiert, aber ich bleibe optimistisch und hoffe auf ein Happyend für jeden einzelnen Charakter, naja zumindest für fast alle :D

Fazit


Wieder eine sehr spannende und aufregende Fortsetzung, die aber auch mit ruhigeren Szenen und ernsten Gesprächen überzeugen konnte! Voller Abenteuer und überraschender und auch dramatischer Wendungen! Ich bin wirklich super neugierig und gespannt was uns Leser endlich im finalen (zumindest gehe ich davon aus) Teil erwartet!

Veröffentlicht am 07.10.2017

Die Magie der Worte!

Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen
0 0

Inhalt
Die Ghostwriterin Lily Olivier hat, zusammen mit einer magischen Feder, die Gabe geerntet neue Geschichten entstehen zu lassen und schlechte Geschichten in tolle Geschichten zu verwandeln. Dadurch ...

Inhalt


Die Ghostwriterin Lily Olivier hat, zusammen mit einer magischen Feder, die Gabe geerntet neue Geschichten entstehen zu lassen und schlechte Geschichten in tolle Geschichten zu verwandeln. Dadurch bekommt sie immer wieder Angebote von Verlagen. So soll sie auch das Manuskript des Millionärssohnes Frédéric Leblanc zu überarbeiten. Als er von der Feder erfährt, machen sich die beiden auf die Suche nach den Geheimnissen der Feder, ihrer Magie und stoßen dabei auf eine gravierende Familienvergangenheit und auf fantastische Geschichten…

Meinung


„Amour Fantastique – Hüterin der Zeilen“ ist der perfekte Titel für den Roman von Sarah Nisse.
Aber auch das Cover ist durch seine kräftige Farbe ein wahrer Blickfänger.
Ich habe mich auf Anhieb in den großartigen Schreibstil verliebt: locker und fließend, aber auch fesselnd, mitreißend und sehr detailreich. Der detailreiche und bildgewaltige Erzählstil nimmt uns Leser mit in ein einzigartiges Abenteuer und in die Stadt der Liebe Paris. Das Pariser und französische Flair spürt man in jedem Satz, in jeder Beschreibung, an jeder Person und jeder Straßenecke, es fällt so leicht sich dort einzufinden und die kleinen Gässchen im Kopf zu durchwandern. Es macht einfach wahnsinnig Spaß Zeit mit und in diesem Buch zu verbringen.
Es gibt immer wieder Spannungsschübe, Action und Überraschungen. Aber auch viele Geheimnisse, bei denen man richtig schön miträtseln und mitfiebern kann. Auch die emotionalen Momente, wenn sich Charaktere näherkommen, Träume verwirklicht werden und Geschichten entstehen gefielen mir sehr gut, sie waren ergreifend und bewegend und einfach zum Genießen. Besonders die magische Schreibfeder und Lilys Schreibmagie haben es mir angetan, so faszinierend. Die Szenen waren einfach magisch, mit einer zauberhaften Atmosphäre und voller Fantasie!
Auch das Ende war traumhaft und schließt die Geschichte perfekt ab, ich bin wirklich rundum begeistert und zufrieden. Einfach gelungen!

Lily ist eine sehr sympathische Protagonistin, die ein sehr außergewöhnliches Talent und Leben besitzt, voller Magie. Sie muss sich ihrem Schicksal stellen und zwischen Vernunft und Wünschen entscheiden. Ich mochte Lily direkt und hatte viel Spaß mit ihr und ihrer Feder. Auch der Großteil ihrer Familie ist echt cool drauf, ach sie ist echt super und erlebt schon so viel!

Frédéric war gewöhnungsbedürftig und anfangs echt unsympathisch, arrogant und selbstbezogen. Aber wenn man ihn besser kennenlernt muss man ihn und seine charmante und humorvolle Art einfach mögen. Ein sehr aufgeweckter, kluger, aber auch sehr nachdenklicher junger Mann, der auch noch nach seiner Bestimmung im Leben sucht und ein wirklich großartiges Abenteuer erleben darf.

Fazit


Eine großartige Geschichte voller Rätsel und Geheimnisse, Liebe und Hoffnung, Magie und Zauber, sowie voller traumhafter Momente! Ich bin auch nach dem Lesen noch begeistert von dem Abenteuer, das ich mit den Protagonisten bestreiten durfte. Ein Wahnsinnsbuch, das uns Leser die Magie der Worte und Geschichten und den Zauber zwischen den Zeilen näher bringt!