Profilbild von Anne1491

Anne1491

Lesejury-Mitglied
offline

Anne1491 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Anne1491 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.05.2018

Du trägst es in dir, kleine Dorne. Vertrau darauf und öffne die Augen.

Silberschwingen 1: Erbin des Lichts
0 0

Emily Bold erzählt mit der begonnen Reihe eine übernatürliche Geschichte. 
Von Vergangenheit & Zukunft, Freundschaft & Liebe, Macht & Verrat und … Nein! Nicht von Flügeln. Von Schwingen. „Silber Schwingen“ ...

Emily Bold erzählt mit der begonnen Reihe eine übernatürliche Geschichte. 
Von Vergangenheit & Zukunft, Freundschaft & Liebe, Macht & Verrat und … Nein! Nicht von Flügeln. Von Schwingen. „Silber Schwingen“ soll der Auftakt einer Reihe sein, die uns in ein völlig anderes Hier & Jetzt blicken lässt. Und eins kann ich euch Versprechen. Ihr werdet die Statuen in euer Stadt mit völlig neuen Augen sehen. 

Klappentext:
„Du dürftest überhaupt nich existieren, Thron.“
Rileys Worte halten in meinem Kopf wie in einer Kathedrale. Irgendwann in der letzen Stunde hatte ich angefangen, den Wahnsinn, den Riley mir als Wahrheit erkaufen wollte, zumindest in Betracht zu ziehen. Und da ich das tat, ließ mich dieser Satz nicht mehr los. Was sollte das bedeuten: Ich durfte nicht existieren? 

Cover: 
Die Skyline von London, ein Vogelschwarm. Silbern glänzende Buchstaben und eine Mädchen das dich mit ihrem Blick durchbohrt. Mit diesen Worten beschreibe ich das Cover. Es ist in Schwarz und Pastell gehalten. Dezent, nicht zu überladen, aber dennoch Ausdrucksstark. 

Inhalt: 
Thron lebt in London, bei ihrer Adoptivfamilie. Es ist kein Geheimnis und sie liebt sie wie ihr eigen Fleisch und Blut. Sie ist ein Megatalent im Staffellauf. Beliebt, unter ihren Freunden. An ihrer Schule gibt es da diese Merkwürdige Jungen Clique. Doch als Thron durch unglücklich schmerzvolle Umstände die Jungs näher kennen lernt, merkt sie schnell das merkwürdig gar kein Ausdruck ist. Riley, der Anführer der Clique, berichtet Thron über ihre wahre Natur. Und beginnt ihr eine Welt zu zeigen, in die sie zwar wirklich gehört, hineingeboren werden sollte aber in der sie niemals hätte existieren dürfen. Ein Zwischenfall mit Riley, führt sie in die Arme von ihm … Lucien!
Und mit ihm lernte sie den Clan und die Welt der Monster mit Schwingen kennen. 
„Ich will dich nicht. Und du willst mich nicht. Dennoch sind wir einander nun versprochen.“
Ob sie mehr Antworten über ihre Herkunft, über ihre, vorhanden oder nicht, Fähigkeiten und welchen Rollen Riley und Lucien zu teil werden. Wissen nur die Augen die alles sehen und ihr, wenn ihr Thron begleitet durch Schmerz und Neugeburt. 

Fazit: 
Viele Stellen sich wahrscheinlich die mega Lovestory vor. 
Und mal im ernst ne Rezension ist ja dazu da um wirklich ehrlich zu sein. Also leg ich mal los.
Himmel … und Hölle liegen echt so nah beieinander. Definitiv. 
Es ist echt eine sehr, sehr tolle Geschichte, aber es gab einige Momente wo ich so geheult habe! Ich so geschockt war, dass ich kaum noch atmen konnte. Lag wahrscheinlich auch daran, das ich  bei jedem Buch zu viel fühle und ich gebe zu, ich hatte die absolut falsche Vorstellung, als ich mir das Buch kaufte. Aber es gab harte stellen. Es gab Momente in denen ich Mädchenträume träumen konnte. Ich habe weniger erwartet und habe dafür eine echt „verrückt“ tolle Story bekommen. Ich war so sehr positiv überrascht und möchte jetzt definitiv wissen, wo der Weg mit der Erbin des Lichts hinführt. 

Veröffentlicht am 24.05.2018

It´s the Most Wonderful Time of the Year

Dein Leuchten
0 0

„Dein leuchten“ von dem amerikanischen Autor Jay Asher, der auch schon „tote Mädchen Lügen nicht“ als Bestseller verzeichnen kann, erzählt eine vorweihnachtliche Liebesgeschichte. Diese steht aber schon ...

„Dein leuchten“ von dem amerikanischen Autor Jay Asher, der auch schon „tote Mädchen Lügen nicht“ als Bestseller verzeichnen kann, erzählt eine vorweihnachtliche Liebesgeschichte. Diese steht aber schon von Anfang an unter keinem guten Weihnachtsstern, wenn die Protagonistin sich in den meist geächteten Junge der Gegend, Hals über Kopf verliebt.

Das Cover bringt einen sofort zum träumen, leicht weihnachtlich angehaucht und mit einer sehr angenehmen Farbgebung gestaltet lässt es jeden „Mädchenherz“ höher schlagen.
Es ist nicht zu überladen und die Schriftart fügt sich super ins Gesamtbild ein.

Der Jugendroman ist aus der Sicht der eines jungen Sierra geschrieben.
Man bekommt einen Einblick in das Leben einer Familie die seit Generationen mit Weihnachtsbäume ihr täglich Brot verdient, mit welchen realen Probleme diese zu kämpfen haben und zur Weihnachtszeit in einem Fremden Land ihre Weihnachtszeit verbringt. Des weiteren stellt man schnell fest wie schwer es für ein junges Mädchen sein kann, wenn ein Junge auftaucht der ihr bisheriges Leben vollkommen auf den Kopf stellt. Wenn alle nur das Böse in ihm sehen und Sierra aber der Überzeugung ist sich selbst ihr Bild von diesem Jungen zu machen. Im Buch spielt auch das Thema „Vergebung“ eine große Nebenrolle. Zu Schreibweise kann man sagen, es ist sehr entspannt und angenehm zu lesen und auch sehr Gefühlvoll. Man kommt seh flüssig von einem Kapitel in das nächste.

Sierra lebt auf einer Weihnachtsbaumfarm in Oregon, geht dort zur Schule und hat 2 beste Freundinnen, bis zur Adventszeit. Dann fährt sie mit ihrer Familie nach Kalifornien und verkauft dort in einem Zirkuszelt bis Weihnachen Weihnachtsbäume. Dort hat sie seit Jahren ihre beste Adventsfreundin, die ihr die Zeit wesentlich erleichtert. Doch dieses Jahr soll alles anders werden. Sie trifft Caleb. Auf den ersten Blick sehr gutaussehend und sehr sympathisch. Jedoch stellt sich sehr schnell heraus das Caleb Geächteter ist, denn er soll seine Schwester angegriffen haben. Für Sierra scheint das alles sehr unwirklich, sie setzt alles auf eine „Zuckerstange“ um den wahren Calab zu sehen und wahrscheinlich die große liebe zu gewinnen. Jedoch ist Calab´s Vergangenheit nicht das einzige was ihnen ihre Liebe erschweren soll.

Fazit ist, bei diesem Roman lässt man sich zum einen in die Liebesgeschichte von Sierra & Calab ein und zum anderen kommt man so richtig in Vorweihnachtliche Stimmung. Man lässt sich dazu hinreisen, genauer über das Thema Vergebung nachzudenken. Und etwas weiter als über seinen Tellerrand zu schauen. Ganz wichtig ist auch man sollte übrigens den „billigen Pfefferminz-Mokka“ ausprobieren ;)

Veröffentlicht am 24.05.2018

Stell dir vor er wäre hier. Ich male mir das gerne aus.

Liebe findet uns
0 0

J.P. Monniger hat einen wunderschönen Roman mit dem Titel „Liebe findet uns“ verfasst.
Er erzählt eine Liebesgeschichte für Träumer, für Reisende und für alle die an Liebe ohne Grenzen glauben.

Cover ...

J.P. Monniger hat einen wunderschönen Roman mit dem Titel „Liebe findet uns“ verfasst.
Er erzählt eine Liebesgeschichte für Träumer, für Reisende und für alle die an Liebe ohne Grenzen glauben.

Cover
Es ist einfach super. Man schaut sich das Buch von vorn an und es ist bezaubernd. Man liest den Klappentext und ist verzaubert. Man schlägt das Buch auf und ist überwältigt. Einfach eine tolle Arbeit. Die Farben sind Dezent gehalten, sehr angenehm.

Das Buch ist aus der Sicht von Heather geschrieben. Tagebucheinträge spielen auch eine wesentliche Rolle. Diese Buch ist ein Wechselbad der Gefühle, man erlebt die Aufregenden Abenteuer. Man nimmt die Gefühle der Protagonistin war. Des weiteren lässt sich das Buch flüssig lesen.

Heather hat gerade ihr College beendet und macht mit ihren beiden besten Freundinnen eine Europareise. Sie hat ihr liebstes Buch dabei „Hemingway“ Im Zug von Paris nach Amsterdam lernt sie Jack kennen. Und sofort beweist er ihr das sie keine Chance verpassen sollte. Der beginn von etwas Großem, sie erlebt viel mit ihm und natürlich verlieben sie sich in einander.
Jack ist auf den Sturen seines verstorbenen Großvaters unterwegs. Mit Hilfe seines alten Reisetagebuches. Sie beginnen zusammen die Orte zu bereisen die scheinbar seinem Großvater so sehr am Herzen lagen. Doch die Zukunft ist ein wichtiger Punkt der auch eine große Rolle spielt.
Bis Jack plötzlich verschwindet. Heather´s Welt muss ich ohne Jack weiter drehen. Aber kann sie das wirklich? Er hat ein Geheimnis und das ist Schicksalshafter als Heather zu glauben vermag.
Eines steht für Heather jedoch fest, sie muss Jack finden.

Die Story ist gut ausgearbeitet. Ich muss jetzt jedoch sagen, dass ich den Part in dem Jack verschwunden ist etwas sehr langatmig fand. Es kann sein das vom Autor das gewollt ist, das man sich fragt, „wann passiert denn jetzt endlich mal wieder was“.
Nicht desto trotz war es eine rührende Liebesgeschichte, in der nichts ist wie es scheint, aus allen ebenen.

Veröffentlicht am 24.05.2018

Wenn es regnet, dann richtig Alyssa. Das ist nun einmal die Wahrheit in dieser Welt.

Wie das Feuer zwischen uns
0 0

Brittainy C. Cherry hat mit „wie das Feuer zwischen uns“ wiedereinmal einen gefühlvoll-herzzerreißenden Roman geschaffen. Der 2. Band ihrer „Elements“ Reihe hat wieder ein Wechselbad der Gefühle zu bieten. ...

Brittainy C. Cherry hat mit „wie das Feuer zwischen uns“ wiedereinmal einen gefühlvoll-herzzerreißenden Roman geschaffen. Der 2. Band ihrer „Elements“ Reihe hat wieder ein Wechselbad der Gefühle zu bieten. In diese Band geht es um eine beste Freundschaft die nicht nur auf der Gefühlsebene auf Messers schneide steht.

Cover
Ja was will man über das Cover noch sagen … es ist heiß, geheimnisvoll heiß.
Die Farbwahl ist sehr angenehm gewählt, nicht zu aufdringlich und passt sich auch sehr gut an den ersten Band an.

Auch dieses Buch baut sich wieder aus den Perspektiven der beiden Hauptprotagonisten auf. Alyssa und Logan. Zu dem gibt es auch einige Zeitsprünge in die Kindheit von Logan, welche offensichtlich dargestellt werden. Durch diese Schreibweise kann man die Gefühlswelt und Handlungen der beiden sehr gut nachvollziehen. Die Autorin geht detailliert und ausgiebig auf Themen ein die für den/die Leser/in die Story greifbar und leicht nachvollziehbar machen.

Alyssa und Logan sind beste Freunde. Doch sie kommen aus sehr unterschiedlichen Welten.
Sie, die Tochter einer Wohlbetuchten Anwältin, die in der Welt der Musik ihre Leidenschaft findend und baldige Collage Studentin ist, die einzigen derzeitigen Probleme die sie hat, ist die Tatsache das ihr Vater sie wohl verlassen hat und die Sorge um ihren besten Freund. Logan. Ist jedoch der krasse Gegensatz. Er liebt seine Mutter genauso sehr wie er sie hasst. Beide versuchen ihre Probleme mit Drogen zu lösen. Sein Vater, die Definition der bösen in seiner kleinen Welt. Sein Bruder Kellan scheint neben Alyssa das einzige zu sein, was ihm am Leben hält.
Jedoch sind Alyssa und Logan an einem Punkt, an dem sie sich eingestehen müssen das ihr Zuneigung über den Punkt der besten Freundschaft hinaus geht. Sie lieben einander.
Ein schwerer Schicksalsschlag, der Logan´s liebe zur Welt der Drogen zu schulden ist und seinem ausgeprägten Sinn an Selbstzweifel, reist die beiden für eine lange Zeit auseinander.
Nach Jahren treffen sich die beiden aus gegeben Umständen wieder. Und nun beginnt ein neuer Kampf um Liebe, Freundschaft und das Leben selbst.

Man durchlebt mit diesem Buch ein förmlich jedes Gefühl. Glück,Trauer, Liebe, Hass... sucht euch ein Gefühl aus und ihr werdet es finden. Es ist selbst eine schöne Packung Witz dabei. Nicht nur die Geschichte der beiden Protagonisten hält die Spannung in diesen Buch aufrecht, auch die Menschen um sie herum machen das Buch zu dem was es ist.

Fazit: Ich brauchte starke Nerven, hab einiges an Gefühlen durchlebt, gelacht und geweint. Die Autorin es nicht vermieden den Stier bei den Hörnern zu packen und auch ein paar unschöne Themen aufgegriffen, was mich überrascht aber auch überzeugt hat.
Diese Story hat mich echt mitgerissen. Und lasst euch eins sagen … die „Haarkur“ ist echt der Hammer!!! ;)

Veröffentlicht am 24.05.2018

Er war stark und schnell - sie würde keine Chance haben, ihm zu entkommen.

Räuberherz
0 0

Klappentext:
Als wäre sie in eine schräge Version von „Die Schöne und das Biest“ geraten, findet sich Ella in der Villa eines reichen Mannes wieder. Statt jedoch mit tollen Kleidern und Schmuck verwöhnt ...

Klappentext:
Als wäre sie in eine schräge Version von „Die Schöne und das Biest“ geraten, findet sich Ella in der Villa eines reichen Mannes wieder. Statt jedoch mit tollen Kleidern und Schmuck verwöhnt zu werden, soll sie putzen, während ihr Entführer eine Traumfrau nach der anderen mit nach Hause bringt.
Welches Geheimnis verbirgt er? Weshalb sind manchmal Stimmen im Haus zu hören, obwohl niemand in der Nähe ist? Und warum gibt es diese seltsamen elektrischen Schläge, wenn sie aus Versehen seine Haut berührt?
Ella ahnt, dass seine Hartherzigkeit nichts als Fassade ist … doch was wird sie dahinter finden?
Vielleicht etwas viel Gefährlicheres?
„Verdammt! Kochen, putzen, waschen, bügeln – und das alles für diesen super-arroganten Schönling?
Ein Traum. Genau so hab ich mir den Rest meines Lebens vorgestellt …“

Cover:
Ein Schwarzhaariges Mädchen. Rote Rosenblüten. Viel Schwarz.
Matt mit pink schimmernden Elementen. Und Fragen die im Raum stehen.
Wie ich das Cover beschreiben würde? Düster, mysteriös aber schön.

Inhalt:
Das Buch ist aus der „Ich“ Perspektive der beiden Hauptprotagonisten geschrieben. Ella & Crys.
Ella lebt gerade in einer sehr schwierigen Zeit und unter noch schwierigeren Verhältnissen. Doch in jener Nacht verändert sich alles. Sie wird entführt und neben den Tatsachen, dass sie für den Hausherr putzen und kochen soll, gehen hier noch merkwürdigere Dinge vor sich. Er beherbergt die schönsten Frauen aber nur für eine begrenzte Zeit. Doch Crys hat keine andere Wahl. Und Ella würde das alles nicht verstehen, wenn sie die Wahrheit wüsste. Warum er ist wer oder was er ist. Er braucht Ella und das mehr als er sich selbst eingestehen kann. Und dennoch stehen die beiden Fragen vom Cover mit Mittelpunkt. „Wie würdest du dich entscheiden? Lieben oder Leben?“

Fazit:
Eine schöne Geschichte der etwas anderen Art.
Am Anfang war es etwas verwirrend, aber man war dann schnell in der Story drin und es war locker uns leicht zu lesen. Mich hat also nicht das besonders hübsche Cover überzeugt es im Bücherregal stehen zu lassen und auf jeden Fall wieder zu lesen.