Profilbild von Anneh_03

Anneh_03

Lesejury-Mitglied
offline

Anneh_03 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Anneh_03 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.07.2022

Julia Shaw räumt mit Vorurteilen auf! Super informatives Buch, klare Empfehlung

Bi
0

Inhalt: Bisexualität in allen Formen und Lebensumständen, räumt mit Vorurteilen rund ums bi sein auf und die erschreckende Realität.

Meinung: Julia Shaw weißt mit ihrem neuen Sachbuch auf wichtige Aspekte ...

Inhalt: Bisexualität in allen Formen und Lebensumständen, räumt mit Vorurteilen rund ums bi sein auf und die erschreckende Realität.

Meinung: Julia Shaw weißt mit ihrem neuen Sachbuch auf wichtige Aspekte in Bezug auf Bisexualität hin. Das meist stigmatisierte Thema wird in diesem Buch aus vielen verschiedenen Blickwinkeln erläutert. So wird sich mit dem Themengebiet von Geschichte, Thema Tiere bis Politik beschäftigt und der gesellschaftliche Stigmatisierung und Diskriminierung den Kampf angesagt.

Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen für ein Sachbuch und ist auch nicht trocken geschrieben. So viel es mir dennoch leicht mich diesem Buch zu widmen, obwohl ich nicht gerne Sachbücher lese. Julia Shaw leitet jeden Abschnitt mit einer passender Überleitung ein, sodass jedes Kapitel passend ins nächste überleitet. Die Thesen der Autorin sind interessant und zudem kann sie in diesem Buch auch auf eigene Erfahrung zurückgreifen. Ein persönliches Highlight war der Abschnitt über Bisexualität in der Geschichte sowie das Kapitel über Unsichtbarkeit.

Das Buch ist für jedem eine Empfehlung wert, der seinen Horizont erweitern und sich mehr mit den verschiedenen Sexualitäten beschäftigen möchte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2022

Das Cute im Titel beschreibt das Buch perfekt, denn es ist absolut süß.

Tweet Cute
0

Inhalt: Pepper ist klug, schreibt super Noten und engagiert sich im Schwimmteam. Nachdem sie mit ihrer Mutter nach New York mitgekommen ist, boomt das Geschäft der Familienkette so richtig bis ein anderes ...

Inhalt: Pepper ist klug, schreibt super Noten und engagiert sich im Schwimmteam. Nachdem sie mit ihrer Mutter nach New York mitgekommen ist, boomt das Geschäft der Familienkette so richtig bis ein anderes Restaurant sie bezichtigt das beste Rezept für Käsesandwiches gestohlen zu haben. Als die Kritik auf den sozialen Medien lauter wird, übernimmt Pepper den Twitteraccount des Burgerkonzerns und fängt an richtig auszuteilen gegen das kleine Deli. Was Pepper nicht ahnt: Jack, der Sohn der Besitzer des Delis und ihr Klassenkamerad, antwortet auf ihre Tweets und gleichzeitig kommen sie sich im realen Leben immer näher.

Meinung: Das Cover spiegelt sehr gut den Inhalt des Buches wider und fällt durch den Farbkontrast einem ins Auge. Die Farbauswahl gefällt mir aber nicht so wirklich, weil die Orangetöne nicht meinem Geschmack entsprechen.

Der Inhalt des Buches hat mir umso mehr gefallen. Das Buch, mit seinen 432 Seiten, hat den perfekten Umfang und die Geschichte ist auch nicht unnötig in die Länge gezogen. Mit der Geschichte und dem Schreibstil der Autorin konnte ich schnell warm werden und der ständige Sichtwechsel zwischen Jack und Pepper macht das Buch sehr abwechslungsreich, wie die Gestaltung der Textnachrichten zwischen Bluebird und Wolf.

Normalerweise habe ich bei Büchern mit geteilter Sicht meistens eine, die ich präferiere, aber Pepper und Jack sind beide nahbar Charaktere, in die man sich schnell hineinfühlen konnte. Pepper und Jack könnten anfänglich nicht unterschiedlicher sein. Er: witzig, frech, schlagfertig. Sie: ehrgeizig, klug, beherrscht. Und doch sind beide Einzelgänger. Die Kapitel von Jack haben mich besonders zum Schmunzeln gebracht und ich habe die beiden wirklich ins Herz geschlossen

Die Idee mit dem „Twitterkrieg“ ist sehr originell und hat mich sofort in den Bann gezogen. So habe ich das Buch fast in einem kompletten Rutsch durchgelesen. Die Geschichte ist sehr harmonisch, entspannend zu lesen und ist eher leichte Kost. Dennoch gibt es weder zu viel als zu wenig Drama. Es ist eine Teenie–Romanze fürs Glücksgefühle bekommen und eine absolute Wohlfühlgeschichte.

Fazit: Die Geschichte ist nicht nur eine Romanze, sondern thematisiert auch das Erwachsenwerden, das nicht erfüllen von Erwartungen und den eigenen Weg einzuschlagen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 06.05.2022

Nervenkitzel bis zur letzten Seite

Truth - Bist du bereit für die Wahrheit?
1

Inhalt: Nach dem Tod Milans durch einen Autounfall, hat Juuls Familie noch nicht in den Alltag zurückgefunden. Doch als Juul eine getarnte Nachricht per Trauerkarte erhält, muss sie sich mehr Dingen als ...

Inhalt: Nach dem Tod Milans durch einen Autounfall, hat Juuls Familie noch nicht in den Alltag zurückgefunden. Doch als Juul eine getarnte Nachricht per Trauerkarte erhält, muss sie sich mehr Dingen als nur den Verlust ihres älteren Bruders stellen. Wenn sie die Wahrheit über den Tod Milans erfahren möchte, muss sie extreme Aufgaben erledigen und bringt nicht nur sich Selbst, sondern auch ihre Freunde und Familie, in tödliche Gefahr.

Meinung: Das Cover finde ich wunderschön. Die Idee mit der abgerissenen Tapete und den dahinter versteckten Buchtitel wirkt sehr geheimnisvoll und mysteriös und passt damit perfekt zum Inhalt des Buches. Auch liebe ich die kleinen Details mit den rosa Blümchen.

Das Buch ist zwar mit seinen 247 Seiten recht dünn, aber diese sind sehr gut eingeteilt. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt im Buch das Gefühl die Handlung wäre in die Länge gestreckt worden, was ich dem Buch positiv anrechne. Trotzdem hätte das Ende für meinen Geschmack noch etwas detaillierter sein können.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und die ab und zu springende Sicht, sowie die Gestaltung des Textes durch Textnachrichten bringen Abwechsechlung und Schwung ins Lesen.

Die Storyline hat mich sofort in den Bann gezogen und es fiel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen. So grübelte ich schon nach den ersten paar Seiten über die makabren Nachrichten nach. Der Spannungsgrad der Geschichte blieb konstant oben und es blieben wenig Verschnaufpausen.

Zwar hat das Buch eine mutige und manchmal auch naive Hauptfigur, die ich gleich ins Herz geschlossen habe, doch fiel es mir schwer mit den anderen Charakteren warm zu werden. So ist das Buch zunehmend auf die Handlung fixiert anstelle der Figuren, was ich aber nicht negativ ins Gewicht fallen lasse, da es sich um einen Jugendkriminalität handelt und es bei 247 Seiten schwierig wird die meisten Figuren dem Leser näher zu bringen.

Zusammenfassend gehört das Buch nun nicht zu einem meiner Lieblingsbücher, doch ist es eine nette Abwechslung zu den ganzen 0815 Highschool-Dramen und ich habe das Lesen genossen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung