Platzhalter für Profilbild

AnnisBuecherparadies2018

Lesejury-Mitglied
offline

AnnisBuecherparadies2018 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit AnnisBuecherparadies2018 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.12.2020

eine ganz andere Biografie

Fast am Ziel
0

Eigene Meinung :

Dies war tatsächlich meine erste Biografie und auch obwohl es meine erste war, bin ich der Meinung, dass diese eine ganz untypische Biografie ist.

Es ist eine Reise durch das Leben von ...

Eigene Meinung :

Dies war tatsächlich meine erste Biografie und auch obwohl es meine erste war, bin ich der Meinung, dass diese eine ganz untypische Biografie ist.

Es ist eine Reise durch das Leben von Hanno Rinke, aber nicht einfach nur so erzählt, sondern mit sehr viel Witz und Charme.

Der Autor versteht es sich auszudrücken und kann sehr gut mit den Worten spielen, es ist als würde man ihn vorlesen hören.

Seine Reise durch sein Leben hat mich nicht nur ein Mal zum Schmunzeln gebracht, sondern sehr häufig, aber auch zum Nachdenken.

Habt ihr euch überlegt, wo ihr ohne eure Umwege heute sein würdet?

Ich bin froh dass ich meine Umwege gegangen bin. <3

Fazit :

Wenn jede Biografie so ist wie diese, dann würde ich alle lesen wollen. Klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2020

Lust auf noch mehr Geheimnisse ?! <3 <3

Macht des Feuers
0

Eigene Meinung :

Dies ist der 2. Tel der Usenia Chroniken und wie ihr es von mir schon kennt, bin ich bei Fortsetzungen immer eher zurückhaltend, um nicht so viel zu verraten.

Dacan la Corso spielt auch ...

Eigene Meinung :

Dies ist der 2. Tel der Usenia Chroniken und wie ihr es von mir schon kennt, bin ich bei Fortsetzungen immer eher zurückhaltend, um nicht so viel zu verraten.

Dacan la Corso spielt auch im 2. Band eine Rolle. Durch seinen besonderen Charakter wird auch dieses Buch wieder zu einem Abenteuer der besonderen Art. Sein Sarkasmus gehört einfach zur Geschichte und mit etwas Humor kann man ihn auch ganz gut verstehen. Auch wenn dieses Mal noch 3 weitere Charaktere eine große Rolle spielen, nämlich der Blutsbruder Anouk, der ist ein Typ für sich zwinker, die Heilerin Lunara und Remos.

Irgendwie haben sie so alle ihre Geheimnisse, aber es ist auch schön dahinter zu kommen und auch immer wieder neue zu entdecken.

Die Umgebung wird nun etwas detailreicher beschrieben, aber eben auch nicht zu sehr, sodass man auch nicht mit Infos überhäuft wird.

Der flüssige Schreibstil des Autors ist auch hier wieder sehr angenehm zu lesen und so fliegt die Zeit in dem Buch nur so dahin.

Fazit :

Der 2. Band des Autors der Usenia Chroniken hat sich meiner Meinung nach weiter entwickelt. Daher fällt auch meine Bewertung eine Feder besser aus.

TOP SECRET !!!

Ok, sooo secret nun auch wieder nicht, aber es wird weitere Teile geben und ich brenne darauf, wie es weiter geht.

Viel Freude bei dieser Reihe. Es lohnt sich sehr. <3

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Dark Fantasy von der dunkelsten Sorte

Adular (Band 2): Rauch und Feuer
0

Eigene Meinung :

Wer mich kennt weiss, dass es mir schwer fällt, eine Rezension von 2. Bänden zu schreiben, da ich mit zu viel Inhalt, einfach zu viel verraten würde und es ja auch Einige gibt, die den ...

Eigene Meinung :

Wer mich kennt weiss, dass es mir schwer fällt, eine Rezension von 2. Bänden zu schreiben, da ich mit zu viel Inhalt, einfach zu viel verraten würde und es ja auch Einige gibt, die den 1. Teil noch nicht gelesen haben.

Vorab auf jeden Fall schon mal die wichtige Info, der 1. Teil sollte definiv vorher gelesen werden.

Adular ist nichts für schwache Nerven und ich hatte an einigen Stellen ganz schön zu tun. Die Charaktere haben sich sehr gut entwickelt und es ist noch etwas brutaler, als im 1. Teil. Die Bösen machen vor nichts Halt, auch nicht vor Frauen oder Kindern. Dies ist zwar gewöhnungsbedürftig aber passt einfach zur Story.

Die Handlung nimmt einen super schnellen Lauf und man hat keine Verschnaufpause, um all das Geschehene zu verarbeiten. Jetzt, nach dem Buch, verarbeite ich noch so einige Szenen, was aber auch die Gelungenheit der Story wiederspiegelt, weil ich mich immer noch damit beschäftige.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, wodurch man bei der Handlung die, wie bereits erwähnt, rasch voran geht, auch nicht ins Stolpern gerät.

Fazit :

Für alle Fantasy Fans eine definitive Leseempfehlung, jedoch müsst ihr eine dicke Haut haben. Meine ist da etwas dünner .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.10.2020

Grandiose Fortsetzung mit Gruselfaktor <3

Ada (Band 2): Die vergessenen Orte
0

Eigene Meinung :

Die Geschichte um Ada, ihre Helfer und die Kreaturen geht weiter.
Auch in dem 2. Teil konnte mich die Autorin mit ihrer Geschichte sehr gut abholen und ich kam wieder sehr gut rein.
In ...

Eigene Meinung :

Die Geschichte um Ada, ihre Helfer und die Kreaturen geht weiter.
Auch in dem 2. Teil konnte mich die Autorin mit ihrer Geschichte sehr gut abholen und ich kam wieder sehr gut rein.
In diesem Teil geht es um Richard Blunt, der in seiner Studienzeit 1965 in ein Forschungsprojekt namens "Zerberus" gerät, damit er sich sein weiteres Studium finanzieren kann. Dieses Forschungsprojekt hat es in sich, denn es geht tatsächlich wieder um die vergessenen Kreaturen aus dem 1. Band. Was genau sich jedoch dort abspielt, lest ihr lieber selbst, sonst nehme ich euch die ganze Spannung.
Im Zweiten Band wechseln wir nicht nur die Erzähl Perspektive, sondern auch den Handlungsort, also die Zeit in der es spielt. Wir springen zwischen London 1965 und London 2019 hin und her. Dieser Zeitreisesprung ist, wie ich finde, sehr gelungen, da man schnell wieder weiß, wo man stehen geblieben ist und nicht noch ewig hin und her blättern muss, jedenfalls ging es mir so.
Die Charaktere sind wieder sehr schön ausgeschmückt und sehr facettenreich, so wie im ersten Band. Es macht einfach Spaß, sie bei Allem, was sie erleben, zu begleiten.
Auch der Schreibstil von Miriam Rademacher ist wieder sehr flüssig und so fliegen die Seiten vom Buch nur so dahin.

Fazit :

Auch Band 2 eignet sich ein wenig zum gruseln, also für die jetzige Jahreszeit für viele genau das Richtige. Eine definitive Leseempfehlung von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2020

Eine Welt ganz für sich alleine <3

Thuldoor
0

Eigene Meinung :

Was für eine Welt hinter diesen 280 Seiten versteckt ist, ist bemerkenswert. Ich gebe zu, der Einstieg war mehr als holprig für mich, aber nach ein bis zwei Tipps vom Autor, ging es dann ...

Eigene Meinung :

Was für eine Welt hinter diesen 280 Seiten versteckt ist, ist bemerkenswert. Ich gebe zu, der Einstieg war mehr als holprig für mich, aber nach ein bis zwei Tipps vom Autor, ging es dann super.
Tatsächlich benötigt dieses Buch eure volle Aufmerksamkeit, also mal eben so zwischendurch ist es nicht zu empfehlen. Sonst könnt ihr die ganzen Einzelheiten, die der Autor in diese komplexe Geschichte gepackt hat, nicht verarbeiten und versteht dann die Geschichte nicht.
Es geht um ein Volk, das eher abgeschieden von den Anderen lebt, hinter einer riesigen Felswand, wo es eher kalt ist und wo auch kaum noch Nahrung vorhanden ist. Man kann sich denken, dass dieses Volk ihre Situation ändern möchte. Dann geht es um das andere Volk, welches auf der "guten" Seite lebt und natürlich den Angriff der Anderen vereiteln möchte.
Es geht um magische Wesen, wie Trolle und Elfen, aber auch Menschen, die mit ihnen leben.
Diese Völker leben leider nicht alle im Einklang, so kommt es zu Intrigen, einem Putschversuch und noch ganz anderen Zwischenfällen.
Man sieht schon, es ist sehr komplex, aber die Story fügt sich immer mehr zusammen und ist am Ende ein großes Ganzes.
Sehr gut fand ich hier, dass man wieder aus mehreren Blickwinkeln erleben konnte, wie die Geschichte verläuft. Schade fand ich, dass der "Bösewicht" einfach mal so eben nicht mehr da war Schultern nach oben beweg

Fazit :

Ein schwerer Einstieg und das plötzliche Ableben des Schurken, geben dem Ganzen eine aus meinem Bücherparadies Bewertungs-Feder weniger.
Wenn ich wieder etwas von dem Autor in den Händen halte, weiss ich, dass es in Ruhe gelesen werden muss und meine volle Aufmerksamkeit benötigt, um besser in eine so schöne Welt eintauchen zu können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere