Profilbild von Aprikosa

Aprikosa

Lesejury Star
offline

Aprikosa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Aprikosa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.05.2021

Absolutes Lesehighlight

Secret Academy
7

"Secret Academy : Gefährliche Liebe" ist eine gelungene Fortsetzung, die eine spannende Achterbahn der Gefühle ist.

Das Cover ist einfach traumhaft schön und passt hervorragend zum ersten Band.
Die Atmosphäre ...

"Secret Academy : Gefährliche Liebe" ist eine gelungene Fortsetzung, die eine spannende Achterbahn der Gefühle ist.

Das Cover ist einfach traumhaft schön und passt hervorragend zum ersten Band.
Die Atmosphäre ist unglaublich und der Schreibstil zieht einen in seinen Bann.

Vor allem finde ich es schön, dass am Anfang ganz nebenbei Informationen aus Band 1 einfließen, sodass ich mich an alles wieder lebhaft erinnerte. Hier wurde genau das richtige Maß getroffen.

Ich liebe weiterhin das Setting der Akademie und die Aufträge mit den tollen Gadgets.
Daneben haben wir jetzt das düstere Leben im Gefängnis und auch später. Doloris ist ein richtiger Bösewicht und auch Dr. Meier verursacht regelrecht Alpträume.

Ich liebe die Kapitel aus Dean's Sicht. Seine Gefühle werden so gut dargestellt und ich kann mich richtig in ihn hineinversetzen.
Besonders Grace ist mir so sehr ans Herz gewachsen.

Mir haben die Momente zwischen Dean und Alexis so sehr gefallen. Was mir auch sehr gefallen hat, das am Ende alles geklärt wurde und im genau richtigen Maß ausgestaltet wurde. Der Stroyaufbau, die Charaktere und der Schreibstil sind der Wahnsinn.

Das Buch war großartig und vor allem turbulent. Es ist so viel passiert, ich wollte am liebsten gar nicht aufhören zu lesen.
Einfach alles an dem Buch macht süchtig und ich liebe es!
Das Buch und auch der erste Band sind ein absolutes Highlight.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 14.04.2021

Wohlfühlbuch mit Witz und Romantik

Irish feelings
0

Liz braucht eine Auszeit und etwas zu tun, wesewegen ihr Chef in Boston ihr vorschlägt sein Cottage in Irland zu renovieren.
So gelangt sie nach Greycastle Hill, wo sie auf den mürrischen Aiden trifft. ...

Liz braucht eine Auszeit und etwas zu tun, wesewegen ihr Chef in Boston ihr vorschlägt sein Cottage in Irland zu renovieren.
So gelangt sie nach Greycastle Hill, wo sie auf den mürrischen Aiden trifft. Sollten die Iren nicht bekannt für ihre Gastfreundschaft sein?
Immer wieder treffen die beiden aufeinander, aber Liz verbirgt etwas und auch über Aiden's Vergangenheit gibt es einiges zu erfahren.

Die Charaktere sind mir alle sehr ans Herz gewachsen. Liz ist ein starker Charakter und sie lässt sich nicht unterkriegen. Gleichzeitig versucht sie vor ihrer Vergangenheit zu fliehen und besitzt auch eine verletzliche Seite. Aiden ist ein interessanter und auch liebenswerter Charaktere. Mir hat vor allem gefallen wie die beiden miteinander umgegangen sind. So gab es viele Stellen zum Schmunzeln. Der Humor ist einfach wunderbar in dem Buch. Das irische Setting und die Bewohner von Greycastlehill sind alle zauberhaft. Das Buch hat eine äußerst angenehme Atmosphäre und ist ein absolutes Wohlfühlbuch.
Ich bin gespannt auf die weiteren Teile und neue Protagonisten. Mit diesem Buch habe ich eine wirklich tolle Reihe entdeckt und bin sehr froh darüber.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.04.2021

Hudson's Geschichte, 2. Band der Reihe

Troublemaker
0

Nach "Heartbreaker" war ich gespannt auf Hudson's Geschichte.
Hudson Carlyle ist reich und attraktiv und keine Frau kann ihm widerstehen. Außer Felicia Hattigan. Diese hat nur Augen für ihren besten Freund ...

Nach "Heartbreaker" war ich gespannt auf Hudson's Geschichte.
Hudson Carlyle ist reich und attraktiv und keine Frau kann ihm widerstehen. Außer Felicia Hattigan. Diese hat nur Augen für ihren besten Freund Tyler, für den sie schon seit ihrer Kindheit schwärmt. Hudson möchte ihr nahe sein und schlägt ihr vor ihr zu helfen bei Tyler zu landen. Auch wenn er wirklich hofft, dass sie dieses Ziel nicht erreicht.

Der zweite Teil der Reihe hat mir gut gefallen. Nachdem der erste mich absolut überwältigt hat waren meine Erwartungen hoch. Der Band kommt nicht an den Vorgänger heran, ist aber auch gut.
Felicia isr Wissenschaftlerin mit dem Fachgebiet Ameisen. Das war schon mal besonders. Es kommt definitiv keine Langeweile auf, denn die Handlung geht schnell voran. Das hat mir sehr gefallen, denn der Spannungsbogen ist hier wirklich gut und es wird sich auf die Geschichte fokussiert. Der flüssige Schreibstil ist wunderbar und sehr angenehm
Die Story hat mir gut gefallen und ich bin schon gespannt auf den nächsten Band der Reihe, in dem es um Tyler und Everly geht, deren Geschichte schon sehr charmant eingeleitet wurde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.04.2021

Wunderbare Fortsetzung einer spannenden Dystopie

Rising Skye (Bd. 2)
0

Der erste Band Falling Skye hat mich so positiv überrascht, dass ich schon sehr gespannt auf Rising Skye, den finalem Band der Dilogie, war.
Die Cover passen auch richtig schön im Bücherreagal zusammen. ...

Der erste Band Falling Skye hat mich so positiv überrascht, dass ich schon sehr gespannt auf Rising Skye, den finalem Band der Dilogie, war.
Die Cover passen auch richtig schön im Bücherreagal zusammen.

Ich kam gut in die Geschichte rein, auch wenn der erste Band schon eine Weile her war.
Der Anfang plätscherte im Vergleich zum späteteren Teil erst einmal vor sich hin, was aber überhaupt nicht störend war. Das war auch sehr angenehm und später dann konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legeb.

Nach und nach erfahren wir immer mehr über die Gläsernen Nationen und ihre Absichten. Das Land ist in Emotionale und Rationale unterteilt und dahinter steckt ein großer Plan. Die Überwachung ist auch ein großes Thema. Zusammen versuchen Hunter und Skye die Regierung zu stürzen und deren Machenschaften zu offenbaren.

Wir lernen neue Charaktere kennen. Vor allem Ocean und Cren haben mir als Nebencharaktere sehr gut gefallen.

Die Thematik ist wirklich gelungen und sobald man wieder in die Geschichte gefunden hat, wird es richtig spannend. Diese Dystopie ist als Dilogie absolut zu empfehlen und hat mir beim Lesen sehr viel Freude bereitet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.03.2021

Eine charmante Geschichte mit so viel Humor

Waschen, Schneiden, Melken
0

Tom ist als Koch tätig, doch er verliert seinen Job und beschließt kurzerhand nach Irland zu fahren. Dort gibt sein Auto den Geist auf und eine Frau hat ihn sprichwörtlich umgehauen. Irgendwie kommt es ...

Tom ist als Koch tätig, doch er verliert seinen Job und beschließt kurzerhand nach Irland zu fahren. Dort gibt sein Auto den Geist auf und eine Frau hat ihn sprichwörtlich umgehauen. Irgendwie kommt es dass er sich als Cowfitter ausgibt, indem er eine Verwechslung ausnutzt. Jetzt muss er nur noch rausfinden was so ein Cowfitter eigentlich macht. Aber was tut man nicht alles für die Liebe.

Tom ist ein unglaublich witziger und komischer Charakter. Er hat so viele Eigenarten wie seine zahlreichen Phobien. Zudem hat er eine eigenartige und tollpatschige Art, die ihn liebenswert macht. Am Anfang brauchte ich erstmal ein paar Kapitel um mich mit dem Schreibstil und den Charakteren zurechtzufinden. Und dann war es um mich geschehen, denn die Story und der Schreibstil sind unglaublich witzig und liebenswert. So oft habe ich beim Lesen gelacht und musste meinem Freund von den witzigen Ereignissen berichten. Er selbst war auch schon ganz gespannt.

Das Buch ist etwas ganz Besonderes und unglaublich witzig. Die Geschichte war sehr erfrischend und sie wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben. Das Irland-Feeling war hier auch zauberhaft. Ich konnte mir das alles auch sehr bildlich vorstellen.

Für mich ist Wachsen, Schneiden, Melken ein wunderbar witziges und charmantes Buch, was mir so viel Freude bereitet hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere