Profilbild von Aprikosa

Aprikosa

Lesejury Star
offline

Aprikosa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Aprikosa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2020

Wunderschöner Band der Reihe

A single touch
0

Diesem Band habe ich seit Band 1 entgegengefiebert. Schon dort habe ich die Anziehung zwischen Val und Parker gespürt.

In dem dritten Band der Reihe geht es um Val, die wie ihr verstorbener Vater Modefotografin ...

Diesem Band habe ich seit Band 1 entgegengefiebert. Schon dort habe ich die Anziehung zwischen Val und Parker gespürt.

In dem dritten Band der Reihe geht es um Val, die wie ihr verstorbener Vater Modefotografin werden möchte. Sie ist schon einen Monat vor den anderen vor Ort und hat gerade eine Beziehung hinter sich und möchte erstmal von Männern nichts wissen. Doch Parker hat etwas an sich, das sie ihn einfach anziehend findet und sie erkennt sich selbst nicht mehr.
Val ist eine super sympathische Protagonistin. Und dadurch, dass der Großteil des Buches vor der Ankunft der anderen spielt, hat man auch nicht das Gefühl vieles schon zu kennen. Die Szenen, die man schon aus anderen Teilen kennt, wirken hier komplett anders. Das hat mir sehr gefallen.

Parker ist ein lieber Kerl, der viel durchgemacht hat. Und dann kommt es zu einem Vorfall, der ihn denken lässt, dass er mit Val nicht zusammen sein kann. Er hat viele Geheimnisse, die man nicht erwartet. Für mich hätte manches anders sein können, aber dennoch war ich von dem Buch gefesselt und die Anziehung zwischen den beiden war so stark. Das Buch konnte ich kaum aus der Hand legen.

Das ist eine absolute Leseempfehlung und ich kann die ganze Reihe nur empfehlen. Band 2 und 3 haben mir bisher am besten gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.11.2020

Spannend bis zur letzten Seite

The Last Goddess, Band 1: A Fate Darker Than Love
0

Schon die ersten beiden Seiten haben ein wahres Glücksgefühl bei mir ausgelöst. Der Schreibstil ist einfach unglaublich und ich habe mich gefreut, dass es wieder ein neues Buch von Bianca Iosivoni gibt.

Ich ...

Schon die ersten beiden Seiten haben ein wahres Glücksgefühl bei mir ausgelöst. Der Schreibstil ist einfach unglaublich und ich habe mich gefreut, dass es wieder ein neues Buch von Bianca Iosivoni gibt.

Ich finde "A fate darker than love" ist vor allem eins, richtig spannend! Ich war sofort gefesselt und vor allem von der Thematik geflasht. Ich wollte wissen was es mit den Valkyren auf sich hat, was es bedeutet wenn jemand als Held in Valhalla eingeht und vor allem immer mehr über die Charaktere erfahren.

Ryan und Blair waren mir sofort sympathisch und ich habe mich sofort in die beiden verliebt. Da die beiden beste Freunde sind, ist es schon nicht einfach, wenn einer Gefühle entwickelt. Aber als dann etwas passiert, steht die Sache mit der Valkyren-Verwandschaft zwischen ihnen.
Seth ist für mich auch ein rundum gelungener Charakter. Auch die anderen Valkyren waren sehr unterschiedlich, was mir sehr gefallen hat. Dennoch waren einige noch ziemlich abstrakt. Vielleicht erfährt man im zweiten Teil dann mehr über sie.
Beim Lesen habe ich mich einfach wohlgefühlt und ich finde die Welt ist wahnsinnig gut ausgearbeitet und die Story mit Spannung und auch ein bisschen Humor versehen. Wer Bücher mit Mythen, Fantasy und etwas Romantik mag, für den ist "A fate darker than love" genau richtig.

Es ist eine spannende und romantische Story mit vielen Mythen. Das Buch verzaubert einen außerdem durch den unglaublichen Schreibstil. Dazu kommt eine gewaltige Spannung bis zur letzten Seite. Am Ende hatte ich das Gefühl das Buch ging so schnell vorbei, was zeigt wie besonders es ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2020

Leider hatte ich mir mehr erhofft

Wild Souls - Mit dir für immer
0

Dies ist der zweite Band der Dilogie, die von Sawyer und Finn handelt. Nachdem der erste Band mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, war ich gespannt wie es weitergeht.

Die Thematik, die am Ende des ...

Dies ist der zweite Band der Dilogie, die von Sawyer und Finn handelt. Nachdem der erste Band mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, war ich gespannt wie es weitergeht.

Die Thematik, die am Ende des ersten Bandes aufgeworfen wurde finde ich sehr spannend. Im ersten Band hat es mir persönlich an Spannung gefehlt, aber nun kommt die Geschichte in Fahrt.

Ich persönlich finde hier wird nun ein Bogen zum Anfang des ersten Buches gezogen. Viele Passagen fand ich regelrecht unnötig, die aber nun Sinn ergeben.
Die Nebencharaktere kommen auch richtig gut zur Geltung und waren für mich in dem Buch ein Highlight.

Anfangs fand ich den Band richtig spannend, aber dann gab es Geschehnisse, die ich nicht so gut fand. Auch der Spannungsbogen hat nachgelassen. Am Ende wurde es dann nochmal spannend. Schade, denn am Anfang mochte ich diesen Teil sehr.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2020

Süße Story im schönen Kanada

Wild like a River
0

Das wunderschöne Cover bringt wunderbar das Setting perfekt zur Geltung.

In dem Buch geht es um Haven, die in Kanada in einem kleinen Ort lebt und sich dort mit ihrem Vater, der Ranger ist. Sie fühlt ...

Das wunderschöne Cover bringt wunderbar das Setting perfekt zur Geltung.

In dem Buch geht es um Haven, die in Kanada in einem kleinen Ort lebt und sich dort mit ihrem Vater, der Ranger ist. Sie fühlt sich sehr verbunden zu dem Nationalpark und der Natur.
Sie erblickt zwei Klippenspringer und ist fasziniert von dem einen. Den trifft sie später wieder und auch Jackson ist von ihr fasziniert.

Die Gedanken von Jackson sind herrlich und auch Haven ist ein besonderer Charakter. Sie hat nahezu keinen Kontakt zu anderen Personen in ihrem Alter und dementsprechend keine Erfahrung im Umgang mit Gleichaltrigen. Sie fragt sich immer, ob ihre Mutter in dem kleinen Ort hätte leben wollen und möchte Edmonton kennen lernen.
Dort muss sie vieles lernen. Sie erfährt, dass es wichtig ist was für Kleidung sie trägt und so weiter. Jackson möchte sie vor allem beschützen und Haven wirkt teilweise mehr verloren als sie sich wahrscheinlich fühlt.

Cayden ist Jackson's Mitbewohner und Freund. Im Verlaufe der Geschichte wird er mir richtig sympathisch und im zweiten Band geht es um ihn und ich bin gespannt mehr über ihn zu erfahren.

Zwischen Jackson und Haven entwickelt sich alles in einem gemächlichen Tempo. Die Geschichte zwischen beiden ist süß und auch Haven's Vergangenheit gibt noch mehr her. Dennoch hatte mir persönlich an manchen Stellen etwas Spannung gefehlt.
Der Schreibstil ist angenehm und das Setting kam wunderbar zur Geltung.
Die Story ist ruhig und süß. Allem in allem ist es ein Buch zum Wohlfühlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.11.2020

Das Buch überzeugt auf so vielen Ebenen und es ist für mich ein Must-Read

What if we Drown
0

Dieses Buch ist ein besonderer Schatz unter den Büchern. Es überzeugt durch tolle Charaktere, einer tiefsinnigen und emotionalen Handlung, einer tollen Atmosphäre und einem wunderschönen Schreibstil.

Laurie ...

Dieses Buch ist ein besonderer Schatz unter den Büchern. Es überzeugt durch tolle Charaktere, einer tiefsinnigen und emotionalen Handlung, einer tollen Atmosphäre und einem wunderschönen Schreibstil.

Laurie hat einen schweren Verlust in der Vergangenheit erlebt und versucht noch immer das Ganze zu verarbeiten. Weit weg von zu Hause beginnt sie ihr Medizinstudium. Dort begegnet sie Sam, der auch ein schweres Ereignis verkraften muss, das ihrem gar nicht so unähnlich ist. Sie lernt viele Leute an der Uni kennen und hat tolle Mitbewohner. Ich liebe ihren Mitbewohner Emmet. Er ist einfach unglaublich sympathisch und irgendwie süß. Und auch Hope, Amber und Kiana sind tolle Charaktere und ich freue mich schon in den anderen (unabhängigen) Teilen wieder auf die ganzen Charaktere zu treffen. Ich fand auch die Eltern von Laurie wurden richtig gut in die Geschichte eingebunden und haben.
Laurie und Sam sind wunderbar. Die Story ist aus Laurie's Sicht geschrieben, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Sam blieb dann manchmal ein bisschen mysteriös und seine Gedanken kennt man dann ja nicht. Das fand ich spannend. Das ganze Buch war von vorne bis hinten fesselnd. Die Emotionen waren wunderbar beschrieben und Laurie's Zerrissenheit wurde deutlich.
Die Momente zwischen den beiden sind zuckersüß.
Ich liebe das Buch und für mich ist es eine besondere und emotionale Story, die mich berührt hat.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl