Profilbild von Artemis42

Artemis42

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Artemis42 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Artemis42 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.09.2021

Urkomische Suche nach der richtigen Dosis Technik

Als Schisser durchs Netz
0

Der Schisser und seine Frau Sarah sind völlig unterschiedliche Persönlichkeiten und während Sarah sehr technikbegeistert ist, steht der Schisser technischem Fortschritt und Digitalisierung skeptisch gegenüber. ...

Der Schisser und seine Frau Sarah sind völlig unterschiedliche Persönlichkeiten und während Sarah sehr technikbegeistert ist, steht der Schisser technischem Fortschritt und Digitalisierung skeptisch gegenüber.
Der Schisser trifft in turbulenten Episoden gnadenlos tollpatschig und überfordert auf zahlreiche Personen und deren unterschiedlichen Umgang mit Technik, vom ehrgeizigen Wissenschaftler über Smart Home-Besitzer sowie Social Media bis zu Technikverweigerern, von Digital Detox bis NoMoPhobie.

In urkomischen Geschichten präsentiert der Autor Fluch und Segen des Internets und der modernen technischen Hilfsmittel und hinterfragt deren jeweiligen Nutzen und den Umgang damit. Durch die einzelnen teils überzeichneten Personen werden typische Ausprägungen plastisch gemacht, die jeder aus dem Bekanntenkreis kennt. Thema des Buches ist letztlich die digitale Achtsamkeit und wie jeder für sich die richtige Dosis Technik finden kann.

Ein wunderbares Buch - mit großartigem Humor und tollen Karikaturen wird ein wichtiges Thema von allen Seiten beleuchtet und der Leser zum Nachdenken über den eigenen Konsum angeregt. Unbedingte Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2021

Sympathischer Ermittler, raffinierte Geschichte - ein Strobel eben

Mörderfinder - Die Spur der Mädchen
0

Der sympathische Fallanalytiker Max Bischoff hat nach dem letzten Fall aus Sorge um seine Angehörigen den Polizeidienst quittiert und ist als Dozent an der Polizeihochschule tätig. Der Vater eines vor ...

Der sympathische Fallanalytiker Max Bischoff hat nach dem letzten Fall aus Sorge um seine Angehörigen den Polizeidienst quittiert und ist als Dozent an der Polizeihochschule tätig. Der Vater eines vor sechs Jahren verschwundenen Mädchens bittet ihn um Hilfe, denn ihre Sachen sind wieder aufgetaucht - und es werden weitere Kinder entführt...

Arno Strobel gelingt es, den Ermittler Max Bischoff mit all seinen Zweifeln und Problemen, seiner Begabung zur Fallanalyse und seinem verbissen Ehrgeiz bei der Täterverfolgung sympathisch und natürlich darzustellen. Auch die weiteren Figuren werden glaubhaft gezeichnet, wunderbar gelingt die Entwicklung der Beziehung zu Menkhoff über die beide antreibende Motivation. Die Passagen aus Sicht des Mörders sind beeindruckend beklemmend.

Die Geschichte ist gekonnt aufgebaut, wird schnell sehr fesselnd und so spannend, dass man nicht mehr zu lesen aufhört.

Die Geschichte selbst bleibt lange undurchsichtig, die beteiligten Personen seltsam verstockt. Es wird von den Takthandlungen nur so viel erwähnt oder angedeutet wie für die Geschichte erforderlich.

Rasant, spannend, fesselnd - ein Strobel :)

Unbedingt lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2021

Modernes Fantasy-Märchen - ein Lesevergnügen

Sonnenvogel
0

Der ausgebildete Drachenreiter Balan und seine schlagfertige Drachendame Ceara begleiten Prinz Amoury auf der Suche nach seiner Schwester und dem Sonnenvogel, um das Land von der magischen Dürre zu befreien.

Anna ...

Der ausgebildete Drachenreiter Balan und seine schlagfertige Drachendame Ceara begleiten Prinz Amoury auf der Suche nach seiner Schwester und dem Sonnenvogel, um das Land von der magischen Dürre zu befreien.

Anna Kleve gelingt ein wunderschönes, emotional erzähltes Fantasy-Abenteuer, das mit gut durchdachter Geschichte und sehr schön gestalteten Wesen und Welten beeindruckt. Thema ist neben der Liebesgeschichte der beiden Helden auch das Verschweigen von Geheimnissen und ein respektvoller Umgang mit anderen. Meines Erachtens ist das Buch gut für Jugendliche geeignet und stellt sich als modernes Fantasy-Märchen dar.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, ebenso der häufige Wechsel der Perspektive. In die Drachendame Ceara muss man sich einfach verlieben, auch die weiteren Charaktere sind sehr fein und liebevoll gezeichnet und machen die Lektüre zu einem echten Lesevergnügen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2021

Raffiniert, durchdacht, spannend bis zum Finale

Wer das Feuer entfacht - Keine Tat ist je vergessen
0

Wieder ein großartiger raffinierter Thriller von Paula Hawkins, der durch die flüssige und temporeiche Erzählweise und die bildhaften Beschreibungen den Leser von Beginn an packt.

Auf seinem Hausboot ...

Wieder ein großartiger raffinierter Thriller von Paula Hawkins, der durch die flüssige und temporeiche Erzählweise und die bildhaften Beschreibungen den Leser von Beginn an packt.

Auf seinem Hausboot wird der junge Daniel erstochen aufgefunden, die Polizei verdächtigt zunächst Laura, die die Nacht bei ihm verbracht hatte, dann werden auch seine Nachbarin Miriam und seine Tante Carla verdächtig. Alle drei haben ihre Vergangenheit und ihre Probleme, jede ist verbittert und sinnt auf Vergeltung

Die Autorin gewährt tiefe Einblicke in die verschiedenen Personen, lässt immer neue Umstände einfließen, die zu neuen Theorien und Wendungen führen, so dass bis zum Schluss der Täter völlig unklar ist. Wie bei Girl on the Train wechselt auch hier ständig die Vorstellung davon, weshalb was geschehen sein könnte.

Raffiniert, durchdacht, spannend bis zum Finale - unbedingte Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2021

Spannung, Action, Politik - beängstigend realitätsnah

Die letzte Wahl
0

Der Klappentext gibt die beste Zusammenfassung: Die "Volkspartei" will den Umsturz in Deutschland. Er will sie stoppen. Die Jagd beginnt.

Eric Sander ist ist Journalist und hat Politikwissenschaft und ...

Der Klappentext gibt die beste Zusammenfassung: Die "Volkspartei" will den Umsturz in Deutschland. Er will sie stoppen. Die Jagd beginnt.

Eric Sander ist ist Journalist und hat Politikwissenschaft und Soziologie studiert. Ihm gelingt ein atemloser, actiongeladener Thriller in den letzten Wochen vor einer nach gescheiterter Vertrauensfrage vorgezogenen Bundestagswahl, bei der die Prognosen eine überdeutliche Mehrheit für die rechtspopulistische Volkspartei mit ihrem charismatischen Volkskanzlerkandidaten Markus Hartwig vorhersagen. Der gescheiterte Journalist Nicholas Moor gelangt an brisante Informationen über demokratiefeindliche Umsturzpläne der Partei und ihm bleibt nicht mehr viel Zeit bis zur Wahl...

Ich habe das Buch am Stück verschlungen, die Geschichte ist aus wechselnden Perspektiven rasant und von Beginn an spannend in beeindruckendem Stil erzählt. Die Sicherheitsleute der Volkspartei machen Jagd auf den gebrochenen Journalisten Nicholas, der versucht, deren geheime Machenschaften und Pläne für die Zeit nach dem Wahlsieg zu veröffentlichen. Dabei gelingt es dem Autor vor dem Hintergrund tatsächlicher politischer Gegebenheiten und populistischer Entwicklungen in Europa sehr nahe an der Realität und möglicher Realität beängstigende Vorstellungen der Populisten und deren Pläne zur Umsetzung zu umreißen. Die Beschreibungen der Wahlkampfveranstaltungen und der Mechanismen im Wahlkampf schnüren dem Leser wiederholt die Kehle zu, es wird die Frage aufgeworfen, wie wehrhaft eine Demokratie ist.

Spannung, Action, Politik - ein großartiger Thriller! Unbedingte Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere