Profilbild von Artemis42

Artemis42

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Artemis42 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Artemis42 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.04.2022

Spannende Geschichte mit interessantem Hintergrund

Das Gerücht
0

Die alleinerziehende Joanna zieht mit ihrem kleinen Sohn von London zu ihrer Mutter in eine Kleinstadt und schnappt dort das Gerücht auf, die Kindermörderin Sally McGowan sei dort untergetaucht. Das Gerücht ...

Die alleinerziehende Joanna zieht mit ihrem kleinen Sohn von London zu ihrer Mutter in eine Kleinstadt und schnappt dort das Gerücht auf, die Kindermörderin Sally McGowan sei dort untergetaucht. Das Gerücht zieht Kreise und es entspinnt sich eine Hexenjagd und eine Geschichte über Neugier, Misstrauen und Rache vor dem Hintergrund des ursprünglichen tragischen Todes eines Kindes, bei dem es nur Opfer gab.

Die Autorin greift eine spannende Idee auf und setzt diese gut um aus der Sicht der neu zugezogenen Maklerin Joanna, die das Gerücht aufschnappt und weitererzählt. Einzelne Bewohnerinnen der Stadt geraten unter Verdacht, die Charaktere werden glaubhaft gezeichnet und es gibt einige Geheimnisse aufzudecken.

Leider geht mir die Hauptfigur Joanna von Anfang an auf die Nerven, so dass ich die Lektüre schon abbrechen wollte. Ein weiterer negativer Aspekt ist, dass hier klar gesagt wird, vor über 30 Jahren sei ein fünfjähriger Junge durch ein verstörtes zehnjähriges Mädchen erstochen worden und dennoch wird eine Hysterie um eine "Kindermörderin" aufgebaut, was mich nicht überzeugt.

Die Geschichte wirft jedoch Schlaglichter auf alle durch den Todesfall zu Opfer gewordenen Beteiligten und ist bereits deshalb sehr lesenswert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2022

Es war mir mal wieder ein Fest!

Müll
0

Es war mir mal wieder ein Fest! Skurrile Personen in einer raffiniert entwickelten Handlung, ernster Hintergrund Organspende und Organhandel und das alles im Haas-typischen Stil präsentiert. Österreichischer ...

Es war mir mal wieder ein Fest! Skurrile Personen in einer raffiniert entwickelten Handlung, ernster Hintergrund Organspende und Organhandel und das alles im Haas-typischen Stil präsentiert. Österreichischer skurriler Humor und der wunderbare Stil ergänzen sich hervorragend. Großartig!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2022

Beeindruckend. Beklemmend. Am Stück durchgelesen.

See. Not. Rettung.
0

Tobias Schlegel schildert offen und nachvollziehbar die Gründe seiner Entscheidung zur ehrenamtlichen Teilnahme am Rettungseinsatz und ebenso seine Zweifel und Ängste vor und während der Rettung zahlreicher ...

Tobias Schlegel schildert offen und nachvollziehbar die Gründe seiner Entscheidung zur ehrenamtlichen Teilnahme am Rettungseinsatz und ebenso seine Zweifel und Ängste vor und während der Rettung zahlreicher Gäste. Knapp ausgestattet und mit Improvisationstalent und eisernem Willen sorgt das Team für seine Gäste bis diese an Land gehen dürfen.

Beeindruckend und beklemmend, offen, kritisch und doch realistisch schildert Tobias Schlegel seinen Einsatz im Mittelmeer. Sehr lesenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 06.02.2022

Wunderbar skurriles Chaos

Glitterschnitter
0

Es geht drunter und drüber im Café Einfall und der Kneipe Intimfrisur, Frank Lehmann, das Team der ArschArt-Galerie, die neue Band Glitterschnitter und H.R. Ledigt haben mit den skurrilsten Problemen ...

Es geht drunter und drüber im Café Einfall und der Kneipe Intimfrisur, Frank Lehmann, das Team der ArschArt-Galerie, die neue Band Glitterschnitter und H.R. Ledigt haben mit den skurrilsten Problemen zu kämpfen... Im typischen Regner-Stil erzählt vermittelt das Buch den Eindruck, mitten im Chaos dabei zu sein. Einfach großartig!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.09.2021

Urkomische Suche nach der richtigen Dosis Technik

Als Schisser durchs Netz
0

Der Schisser und seine Frau Sarah sind völlig unterschiedliche Persönlichkeiten und während Sarah sehr technikbegeistert ist, steht der Schisser technischem Fortschritt und Digitalisierung skeptisch gegenüber. ...

Der Schisser und seine Frau Sarah sind völlig unterschiedliche Persönlichkeiten und während Sarah sehr technikbegeistert ist, steht der Schisser technischem Fortschritt und Digitalisierung skeptisch gegenüber.
Der Schisser trifft in turbulenten Episoden gnadenlos tollpatschig und überfordert auf zahlreiche Personen und deren unterschiedlichen Umgang mit Technik, vom ehrgeizigen Wissenschaftler über Smart Home-Besitzer sowie Social Media bis zu Technikverweigerern, von Digital Detox bis NoMoPhobie.

In urkomischen Geschichten präsentiert der Autor Fluch und Segen des Internets und der modernen technischen Hilfsmittel und hinterfragt deren jeweiligen Nutzen und den Umgang damit. Durch die einzelnen teils überzeichneten Personen werden typische Ausprägungen plastisch gemacht, die jeder aus dem Bekanntenkreis kennt. Thema des Buches ist letztlich die digitale Achtsamkeit und wie jeder für sich die richtige Dosis Technik finden kann.

Ein wunderbares Buch - mit großartigem Humor und tollen Karikaturen wird ein wichtiges Thema von allen Seiten beleuchtet und der Leser zum Nachdenken über den eigenen Konsum angeregt. Unbedingte Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere