Profilbild von Beauty-Bookworm

Beauty-Bookworm

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Beauty-Bookworm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Beauty-Bookworm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.05.2019

Die Geschichte hat mich leider etwas enttäuscht

Up All Night
1

Inhalt:
Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt ...

Inhalt:
Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt läuft sie Daniel Grant in die Arme, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Einst waren sie beste Freunde, aber ein männlicher Mitbewohner mit sexy Tattoos und einem unwiderstehlichen Lächeln ist das Letzte, was Tae jetzt gebrauchen kann. Doch Dan steht schon lange auf Männer, weshalb das heiße Prickeln zwischen ihnen nichts zu bedeuten hat - oder etwa doch?


Meine Meinung:
Das Cover so mit der Skyline im Hintergrund ist ein echter Hingucker, weshalb es schon alleine deswegen meine Neugierde auf das Buch geweckt hat. Vielleicht habe ich hier aber auch zu viel erwartet? #coverkäufer

Anfangs habe ich mich echt unheimlich schwer getan, um in die Geschichte hineinzukommen. Doch nach einiger Zeit ging es bergauf. Die Gesichte hat sich daraufhin recht leicht und locker lesen lassen, weshalb ich gut vorangekommen bin.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Taylor als auch Daniel erzählt. Doch jetzt erst mal zu unseren beiden Protagonisten.
Anfangs tat mir Taylor echt unglaublich leid, wie viel sie an einem einzigen Tag durchmachen musste. Doch nach einiger Zeit hat sie mich, auch durch ihre naive Art, echt etwas genervt. Die ganze Zeit hat sie gefühlt nichts gemacht.

Daniel auf mich auf den ersten Blick einen sympathischen Eindruck gemacht. Er steht schon seit seiner Kindheit auf Taylor, hat sich aber nie getraut es ihr zu sagen. Als sie sich über den Weg laufen tischt er ihr eine Lüge auf, damit sie nicht wieder geht.
Wie schon gesagt kennen sie sich seit Kindertagen und waren dort auch beste Freunde, allerdings konnte man davon leider nichts spüren. Obwohl zwischen den beiden einiges passiert ist hat mir hier die gewisse Tiefe gefehlt.

Die Nebencharaktere wie Addison, Grace und die drei Freunde von Dan Tick, Trick und Track sehr gut gefallen.


Fazit:
Leider konnte mich diese Geschichte nicht so mitreißen, so wie ich es mir erhofft hatte. Dazu waren mir die Personen einfach zu oberflächlich. Ansonsten aber eine nette Geschichte mit Potential nach oben.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★

Danke an die Lesejury von Lxy, dass ich hier bei der Leserunde zu "Up All Night" dabei sein durfte.

Veröffentlicht am 17.06.2019

War okay

Weil es Liebe ist
0

Inhalt:
Holland Bakker ist Mitte Zwanzig und jobbt eher erfolglos als T-Shirtverkäuferin. Ihr Highlight auf dem Weg zur Arbeit: der genauso attraktive wie talentierte Straßenmusiker Calvin, für den Holland ...

Inhalt:
Holland Bakker ist Mitte Zwanzig und jobbt eher erfolglos als T-Shirtverkäuferin. Ihr Highlight auf dem Weg zur Arbeit: der genauso attraktive wie talentierte Straßenmusiker Calvin, für den Holland täglich einen Umweg von „nur“ drei Blocks macht. Dass sie aber bald eine Wohnung und ihr Leben mit Calvin teilen würde, hatte sich Holland selbst in ihren kühnsten Träumen nicht ausgemalt. Doch der Grund dafür ist eher unromantisch, zumindest am Anfang.


Meine Meinung:
Bis jetzt habe ich schon ein paar Bücher von der Autorin gelesen. Als ich den Klappentext zu diesem gelesen habe, hat er mich sehr angesprochen. Allerdings wurde ich mit dem Buch einfach nicht warm und habe auch länger als erwartet gebracht.
Der Humor kam hier glücklicherweise nicht zu kurz. Allerdings fand ich es an vereinzelten Stellen etwas langatmig und für meinen Geschmack mit zu wenig Tiefgang.

Veröffentlicht am 21.04.2019

Hat mir sehr gut gefallen

At your Side
0

Meine Meinung:
Der lockere Einstieg in das Buch hat mir sehr gut gefallen. Auch der Schreibstil der Autorin war sehr locker, weshalb ich sehr in die Geschichte gefesselt war und es sich auch echt gut ...

Meine Meinung:
Der lockere Einstieg in das Buch hat mir sehr gut gefallen. Auch der Schreibstil der Autorin war sehr locker, weshalb ich sehr in die Geschichte gefesselt war und es sich auch echt gut lesen hat lassen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Emma und Jaxon erzählt, weshalb die Gefühle der beiden einem besser vermittelt wurden und man sich auch so gut in die beiden hineinversetzen konnte.
Beide haben eine sehr schwere Vergangenheit hinter sich und haben davor viel durchgemacht. Natürlich versuchen beide dies möglichst zu verdrängen, was ihnen nicht ganz so gelingen mag. Die Thematik, die die Autorin hier vermittelt hat mir sehr gut gefallen.

Veröffentlicht am 14.04.2019

Der Sommer kann kommen

Friends & Horses
0

Inhalt:
Der Sommer im Grillental geht dem Ende zu. Die letzten Ferientage bringen für Rosa noch einmal jede Menge Aufregung: Sie muss eine Herzensentscheidung treffen, die Finn betrifft, den Jungen, mit ...

Inhalt:
Der Sommer im Grillental geht dem Ende zu. Die letzten Ferientage bringen für Rosa noch einmal jede Menge Aufregung: Sie muss eine Herzensentscheidung treffen, die Finn betrifft, den Jungen, mit dem sie ihren ersten Kuss erlebt hat. Aus heiterem Himmel erfährt sie, dass Fanny und Sokrates, die Pferde des Hotels, verkauft werden sollen. Als auch noch das Haus, in dem sie mit ihrer Mutter lebt, vom Hochwasser bedroht wird, zeigt sich, auf wen Rosa wirklich zählen kann und wie weit sie für ihren geliebten Sokrates zu gehen bereit ist.

"Ein Sommer ohne Rosa und Co ist eben kein richtiger Sommer".


Meine Meinung:
Ja nun, was soll ich jetzt sagen. Mir fehlen grad einfach nur die Worte, weshalb ich ehrlich gesagt grad nicht genau weis was ich sagen beziehungsweise euch darüber erzählen soll.
Auf jeden Fall könnt ihr das Buch, auch wenn es eine Reihe ist, unabhängig voneinander lesen.
In Friends & Horses geht es um viele verschiedene Themen: Freundschaft, Zusammenhalt, Abenteuer, die erste Liebe, natürlich um Pferde und so weiter.

Chantal schafft es immer wieder mich in den Bann zu zu ziehen und mit ihrem wunderschönen lockeren Schreibstil zu fesseln. Kein Witz, aber ich konnte das Buch echt nicht mehr aus der Hand legen, nachdem ich einmal begonnen hatte. Darüberhinaus hat mir die idyllische Beschreibung der Landschaft sehr gut gefallen.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Rosa erzählt, die ich durch ihre sympathische Art wieder sehr schnell in mein Herz geschlossen habe. In den letzten Teilen konnte man sehr gut sehen, wie sie sich weiterentwickelt hat und reifer geworden ist.
Auch die anderen, Daisy, Ollie, Daniel, Noah, Iris und Gitti kamen hier nicht zu kurz. Zwischen Ollie und Daniel kriselt es etwas. Doch können sie ihre Beziehung retten? Daisy mit ihrem neu gewonnenen Selbstvertrauen. Und dann ist da auch noch Noah, der Rosa mehr bedeutet, als sie zu erst denkt.


Fazit:
Die Autorin Chantal Schreiber hat hier wieder eine wundervolle Geschichte geschaffen, die ich nur empfehlen kann. Sowohl für junge als auch für die älteren Leser unter uns.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★★

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die liebe Chantal. Danke, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte.

Veröffentlicht am 03.03.2019

Ein tolles Buch

Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder
0

Meine Meinung:


Was sage ich zum Cover:
Der Roman „Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder“ von Petra Schier ist als Taschenbuch und ebook aufgelegt. Ein kleiner West Highland Terrier ist der Star des Buchcovers. ...

Meine Meinung:


Was sage ich zum Cover:
Der Roman „Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder“ von Petra Schier ist als Taschenbuch und ebook aufgelegt. Ein kleiner West Highland Terrier ist der Star des Buchcovers. Er bestaunt einen noch kleineren Schneemann. Ich bin gespannt was der kleine Terrier erlebt und wie er es schaffen soll Laura das Weihnachtsfest zum Genuss werden zu lassen.

Was ich zum Buch sage:
Das Buch besteht aus 25 Kapiteln. In Ihnen wird der Lebensabschnitt von Laura Stahlhoff und Justus Sternbach erzählt. Deren Leben könnte nicht unterschiedlicher sein und doch ist es faszinierend wie sich beide Darsteller im Laufe des Buches von zweifelnden zu soliden Menschen verwandeln. Beide reifen an ihrer Vergangenheit und können gemeinsam einen neuen Lebensabschnitt wagen.

Der Leser kann sich sehr gut in die Lebensgeschichte von Laura hineinversetzen und wächst mit ein gutes Stück in der eigenen Lebensgeschichte.

Der Leser wird in die Missverständnisse der beiden Hauptdarsteller hineingenommen und kann die Auflösung miterleben. Schön, dass hier in dem Roman alle Unklarheiten und Missverständnisse für den Leser aufgelöst werden.

Familie Sternbach ist eine außergewöhnliche Familie. Sie hält durch Dick und Dünn zusammen. Hier findet Laura ein neues Zuhause und einen guten Rückhalt ihr Leben aufzuarbeiten.

Die Schrift ist im Ebook variabel zu gestalten.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
In dem Buch wurde sehr schön herausgearbeitet, wie Laura in der Familie Sternbaach einen Neuanfang findet und ihre gesamte Vergangenheit aufarbeiten kann.

Gut gelungen sind immer wieder die einzelnen Geschichtsteile vom Weihnachtsmann, Elfe Sieben und dem Christkind und wie diese sich abmühen dem Weihnachtshasser Laura ein Weihnachtswunder werden zu lassen.

Der Gedanke des Buches:
Du bist nicht alleine auf der Welt. Lebewesen sind auf Beziehung ausgelegt.

Dank an Frau Schier für diesen Roman. Es ist leicht möglich sich in die in dem Buch geschilderten Menschen und Tieren hineinzuversetzen. Man lebt mit ihnen den Roman durch. Ich freue mich schon auf den nächsten Roman der Sorte, in dem der Hund selber sprechen kann.

Zubrot:
Das Buch schließt mit denen im Buch erwähnten Rezepten ab.

So bewerte ich das Buch:
Dem Buch „Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder“ gebe ich 4 Sterne. Ich hätte mir mehr Aktionen des kleinen Hundes „Lizzy“ gewünscht. Er kommt mir fast ein wenig zu kurz in der ganzen Geschichte.


Fazit:
Das Buch ist für entspannende Abende bestens geeignet. Man bleibt beim Buch gefangen und möchte es nicht aus der Hand legen.