Cover-Bild New Dreams
(94)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 04.05.2020
  • ISBN: 9783426525845
Lilly Lucas

New Dreams

Roman
Zwei, die nach den Sternen greifen:
Im dritten New-Adult-Liebesroman der »Green Valley Love«-Reihe verliebt sich die 22-jährige Elara in einen zukünftigen Astronauten, dessen Ex-Freundin im Koma liegt

Nach einem heftigen Streit mit ihrer Mutter bricht Elara fluchtartig zu ihrer Großmutter nach Green Valley auf – und wird mitten in der Nacht in den Rocky Mountains von einem Schneesturm überrascht. Zum Glück ist Noah zur Stelle, der sie mit nach Green Valley nimmt.
In der idyllischen Kleinstadt in den Rocky Mountains will Elara sich über ihre Zukunft klar werden und beginnt, an der örtlichen Tankstelle zu jobben. Dort trifft sie Noah wieder, der in der angeschlossenen Autowerkstatt aushilft und davon träumt, als Astronaut zu den Sternen zu reisen.
Hin- und hergerissen zwischen seinem Charme und Witz und seiner plötzlichen Unnahbarkeit, weiß Elara nicht, was sie von Noah halten soll – bis sie erfährt, dass seine Ex-Freundin nach einem schweren Autounfall im Koma liegt. Hat ihre Liebe gegen Noahs Schuldgefühle eine Chance?

Romantisch, prickelnd und gefühlvoll schreibt Lilly Lucas in der Liebesroman-Reihe »Green Valley Love« über die ganz große Liebe in den wilden Rocky Mountains.
Die New-Adult-Romane erzählen jeweils die Liebesgeschichte eines anderen Paares in Green Valley und sind in folgender Reihenfolge erschienen:
- »New Beginnings«
- »New Promises«
- »New Dreams«

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.06.2020

Ein absolutes Wohlfühlbuch!

2

Also Achtung: Dies ist Band 3 einer lose zusammenhängenden Reihe. Wir finden uns in der gleichen erzählten Welt wieder und treffen alte Bekannte wieder, die Liebesgeschichten stehen aber für sich. Jedes ...

Also Achtung: Dies ist Band 3 einer lose zusammenhängenden Reihe. Wir finden uns in der gleichen erzählten Welt wieder und treffen alte Bekannte wieder, die Liebesgeschichten stehen aber für sich. Jedes Buch eine Geschichte.

Klappentext:
Nach einem heftigen Streit mit ihrer Mutter bricht Elara fluchtartig zu ihrer Großmutter nach Green Valley auf – und wird mitten in der Nacht in den Rocky Mountains von einem Schneesturm überrascht. Zum Glück ist Noah zur Stelle, der sie mit nach Green Valley nimmt.
In der idyllischen Kleinstadt in den Rocky Mountains will Elara sich über ihre Zukunft klar werden und beginnt, an der örtlichen Tankstelle zu jobben. Dort trifft sie Noah wieder, der in der angeschlossenen Autowerkstatt aushilft und davon träumt, als Astronaut zu den Sternen zu reisen.
Hin- und hergerissen zwischen seinem Charme und Witz und seiner plötzlichen Unnahbarkeit, weiß Elara nicht, was sie von Noah halten soll – bis sie erfährt, dass seine Ex-Freundin nach einem schweren Autounfall im Koma liegt. Hat ihre Liebe gegen Noahs Schuldgefühle eine Chance?

Das Cover:
In die Cover der Reihe verliebe ich mich bei jedem Blick immer wieder. Band 3 trifft mit seinen lila Tönen voll meinen Geschmack. Pastell ist hübsch und macht sich gut im Regal. Ich mag es, dass es schlicht gehalten ist und man deutlich erkennen kann, dass die Bücher zusammengehören.

Der Schreibstil:
Lilly Lucas schreibt sehr schön flüssig, locker leicht und hält sich in ihrer Wortauswahl eher einfach. So lässt sich das Buch sehr schnell durchlesen. Zu ihrem Schreibstil gehört aber auch, dass sie sehr warm schreibt. Man fühlt Green Valley förmlich. Das macht es zu einem sehr angenehmen Lesevergnügen.

Meine Meinung:
Junge Frau haut von Zuhause ab, weil sie sich mit ihrer Mutter gestritten hat. Ich muss gestehen, dass mir diese Eingangssituation ganz schön Angst bezüglich Elaras Charakter gemacht hat. Man kennt ja die Bücher, in denen die Protagonistin dann erst zu sich selbst finden oder generell dem jugendlichen Trotz entwachsen muss.
Nicht so jedoch bei Elara. Die war mir von Anfang an total sympathisch. Ihre Welt wird zwar auf den Kopf gestellt und sie steht mit vielem alleine da, dennoch ist sie ein Steh-Auf-Männchen. Sie beschwert sich nicht, sondern tut, was getan werden muss. Sonst kommt man schließlich nicht an ihr Ziel. Ein Motto, dass ich total sympathisch fand und mir somit auch Elara sympathisch gemacht hat.
Zudem mochte ich an ihr, dass sie sich keine Illusionen macht. Sie genießt die Momente, bleibt aber auch realistisch und driftet nicht in Fantasien ab. Das hat erhebliche Auswirkungen auf die Story, denn es bringt an vielen Stellen einen Schwung in die Geschichte, den man wohl in eine andere Richtung vermutet hätte.

Zum Anfang des Buches. Der war super. Ich war sofort drin. Aufregung, Fragezeichen, ein heißer Kerl, tolle Nebencharaktere. Was will man mehr? Nach und nach ordnet sich die anfangs durcheinandergewirbelte Situation und man erkennt, woran man ist.
Da ist diese Geschichte mit der Ex-Freundin… Wie verläuft eine Geschichte, die eine Liebe unter Bedingungen stellt? Unter Schuldgefühle? und das berühmte dritte Rad am Wagen?
Ich war wirklich sehr gespannt und habe jedes Wort in mich aufgesogen.

Schön war es auf jeden Fall, dass die Situation mit der Ex erst einmal verschwiegen wurde. So konnte man Land und Leute kennen lernen. Vor allem Noah, der total interessant war. Wann liest man schon einmal von einem Kerl, der zu den Sternen reisen will, super schlau ist und gleichzeitig bereit ist, alles für seine Mitmenschen aufzugeben? Die Autorin hat es geschafft, dass von ihm stets eine gewisse Faszination ausgeht. Man möchte mehr über ihn erfahren, möchte ihm unter die Arme greifen, gönnt ihm sein Glück.

Die Beziehung zwischen Elara und Noah baut sich langsam und zärtlich auf und prallt im übertragenen Sinne immer wieder gegen eine Wand. Kein Wunder, bei dem Hintergrund. Ich empfand es aber nicht als all zu schlimm, weil Elara sich eben nicht so sehr in Noah verbeißt. Sie hat Gefühle für ihn, ja. Aber sie ist sich der Situation bewusst und behält es immer im Hinterkopf. So freut man sich über jede Szene, in der man Hoffnung schöpfen darf. Das sind dann die Szenen, in denen Noah seine Gefühle zeigt und auch die, in denen Elara ganz und gar ehrlich ist. Sie machte einen sehr reifen Eindruck auf mich, was letztlich wohl auch für das Ende sorgt.

Wie in den Bänden zuvor, lesen wir nur aus der Perspektive der Frau. Das fand ich hier aber total passend, weil Elara gut zwischen den Zeilen lesen kann und auch mal einfach nachfragt, wenn sie etwas nicht versteht. So muss Noah letztendlich reden und wir bekommen auch etwas von ihm mit.
Zudem fand ich Elaras Perspektive spannend, weil sie zum einen neu nach Green Valley kam und somit einen ganz anderen Blick auf die Dinge hatte (ähnlich wie Lena in Band 1 und nicht so sehr wie Izzy in Band 2) und zum anderen woanders „andockt“. Wir erleben die Nebenprotagonisten nochmal ganz anders, weil sie hier viel mehr Nebenrollen haben, als jemals zuvor. Elaras beste Freundin wird Noahs Schwester Rebecca. Ryan, Will und Izzy sind zwar da, wir treffen aber nicht all zu oft auf sie. So bekam man nochmal einen ganz anderen Blick auf den Ort und konnte sich auch besser in Rebeccas und Noahs Welt einfühlen, die ausnahmsweise mit Ski-Sport mal gar nichts zu tun hat:)

Die Liebesgeschichte hatte für mich ihre Höhen und Tiefen und passte sehr gut zur Story, die auch jede Menge wunderschöne Szenen und Abenteuer sowie Lustiges enthält. Beim Liebesgeständnis war ich kurz irritiert, weil es so aus dem Nichts kam, aber ansonsten war es durchweg logisch und in einem angemessenen Tempo erzählt.
Das Ende fand ich super. Man fragt sich natürlich die ganze Zeit, was passiert, wenn die Ex-Freundin aus dem Koma erwacht. Wird Noah Elara dann trotzdem wählen? Wird er wieder mit Anne zusammenkommen? Schuldgefühle oder Liebe? Das schwingt die ganze Geschichte über mit und macht einen Teil der Spannung aus. Es wird dann aber letztlich sehr schön aufgelöst. Sehr nachvollziehbar, vernünftig und authentisch. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass die Protagonisten auch dort ihren Eigenschaften treu blieben.

Was mich leider auf letzte Minute noch gestört hat, war, dass ich mir das Paar nicht in der Zukunft vorstellen kann. Es wurde irgendwie nicht richtig überlegt, sondern einfach so gemacht und der Leser darf sich jetzt den weiteren Verlauf denken. Für mich muss ein Ende für das Paar immer eine realistische Zukunftsaussicht haben. Ansonsten ist es für mich eine Geschichte über ein zeitweiliges Paar, das sich nach dem Happy End irgendwann auch wieder trennt. Aber das ist natürlich Geschmackssache:)

Fazit:
Wieder ein absolutes Wohlfühlbuch mit tollen Protagonisten und einer Story, die von etwas überschattet wird, was ihr das Lapidare nimmt. Ich fand Elara und Noah im Zusammenspiel sehr cool. Es verläuft alles langsam, authentisch und nachvollziehbar und dennoch wird es nicht langweilig, denn es gibt immer wieder tolle Szenen, Aufregendes und das große Fragezeichen steht ja auch immer noch im Raum.
Einen Stern Abzug gibt es, weil ich mir dann doch etwas spürbarere Gefühle gewünscht hätte und ich sowohl zwischendurch als auch am Ende ein paar Kleinigkeiten bemeckere.

4 von 5 Sterne von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.06.2020

Traumhaft schön!

1

Elara fährt nach einem Streit mit ihrer Mutter nach Green Valley zu ihrer Großmutter Molly, die sie seit vier Jahren anhand des Todes ihres Großvaters, nicht mehr besucht hat. Jedoch hat sie auf dem Weg ...

Elara fährt nach einem Streit mit ihrer Mutter nach Green Valley zu ihrer Großmutter Molly, die sie seit vier Jahren anhand des Todes ihres Großvaters, nicht mehr besucht hat. Jedoch hat sie auf dem Weg dorthin eine Autopanne, doch zu Glück findet sie der attraktive 24-jährige Noah! Der bringt sie in das Dorf und bietet ihr sogar ein Dach übern Kopf für die Nacht an, jedoch muss sie nach einiger Zeit festellen, dass die Repatur ihres Autos doch nicht so billig wird wie gedacht. Kurzfristig schlägt sie einen deal mit dem Besitzer ein, und arbeitet ihre Schulden ab, wärend sie und Noah sich immer näherkommen. Doch hinter Noah liegt eine Vergangenheit, die aus einer in Koma-liegenden Ex-Freundin besteht. Unverhofft kommt oft: Die beiden verlieben sich, verbringen die Nacht gemeinsam, und gerade als ihr gemeinsames Glück ihren Lauf nimmt, erwacht Noahs es aus dem Koma. Da sie vergessen hat, wie die beiden sich getrennt haben, und Noah sich wegen des Unfalls schuldig fühlt, steht Elara und seine Beziehung in Gefahr? Gibt es überhaupt noch eine Chance auf ein happy end???


Ich persönlich fand die Geschichte wunderschön! Sie war sampft, leicht und gefühlvoll mit ihrem Charm. Es ist eine Liebesgeschichte mit Hürden, die aber so ausgetragen werden, dass man denn Blick über die liebe und Reinheit nicht vergisst! Meiner Meinung nach ist dies mit dem ersten teil einer der besten Teiler der „Green Valley Liebesgeschichten“! Ich freue mich schon richtig auf die nächste Geschichte, und Fieber schon mit!


Das Cover passt meiner Meinung nach wunderbar zu Geschichte! Es könnte noch etwas geschmeidiger kommen, aber im Ganzen will man das Buch sofort Lesen! Die Geschichte und der Schreibstil an sich ist wunderbar erzählt, und in einem Rutsch fertig! Dieses Buch erhält einen Platz in meiner „Lieblingsbücher- Spalte“.


Anhand vieler anderen Bücherreihen in denen es um die verschiedenen Liebesbeziehungen von Menschen geht, die sich in einer Gruppe nahe sind, und jede Liebesgeschichte einzelnd in einem Band erzählt wird, finde ich diese Reihe einer der besten! Man ist nicht verwirrt, hat Lust und Spaß weiterzulesen, und fiebert mit!


Die Charaktere sind diesmal etwas abseits von der Freundes Ruppe Lina, Lizzy und Co. Geschrieben worden, was, aber auch interessant ist zu erfahren, um alles noch aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Man hat viel über die nette und herzliche Molly gelernt, die mir mit ihrer Wärme sofort ans Herz gewachsen ist! Noah an sich selbst, der „Sternennerd“; hat meiner Meinung nach auch einen ganz besonderen Charakter, dar er nicht als classy Bad Boy, aber auch nicht als Nerd bezeichnet wird! ER ist gutmütig, aber dennoch vielschichtig und in einer gewissen weise spannend! ZU Anfang war er mir ein Rätzel, aber desto mehr man von ihm mitbekommt, desto mehr will man ihn kennenlernen! Elara AN sich wirkt am Anfang etwas zickig, was aber schnell nur noch als hauch an ihr hängen blieb. Leider ist dieser weibliche Character nicht besonders anders als Lenas oder Izzys, wo mir nicht besondere Merkmale ins Auge stechen. Da finde ich ihre Freundin aus Texas etwas umschriebener und definierbarerer. Dennoch mag ich sie!


Alles in allem ist dies eine wunderbare Geschichte, wo ich beim Beenden einfach nur ruhe und liebe empfinde! Danke!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Endlich wieder in Green Valley

1

“𝐴𝑏𝑒𝑟 𝑑𝑒𝑟 𝑃𝑢𝑛𝑘𝑡 𝑖𝑠𝑡... 𝐷𝑢 𝑏𝑖𝑠𝑡 𝑤𝑖𝑒 𝑒𝑖𝑛 𝐾𝑜𝑚𝑒𝑡 𝑖𝑛 𝑚𝑒𝑖𝑛𝑒 𝑈𝑚𝑙𝑎𝑢𝑓𝑏𝑎ℎ𝑛 𝑔𝑒𝑟𝑎𝑡𝑒𝑛. 𝑈𝑛𝑑 𝑑𝑎𝑛𝑛 𝑤𝑎𝑟 𝑑𝑖𝑒 𝐴𝑛𝑧𝑖𝑒ℎ𝑢𝑛𝑔𝑠𝑘𝑟𝑎𝑓𝑡 𝑧𝑢 𝑔𝑟𝑜ß, 𝑢𝑚 𝑑𝑖𝑐ℎ 𝑤𝑖𝑒𝑑𝑒𝑟 𝑧𝑢𝑟𝑢̈𝑐𝑘𝑧𝑢𝑠𝑐ℎ𝑖𝑐𝑘𝑒𝑛“ ~𝑁𝑜𝑎ℎ~
𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝗼𝐧 𝐳𝐮 “𝐍𝐞𝐰 𝐃𝐫𝐞𝐚𝗺𝐬“:
In dem Buch geht ...

“𝐴𝑏𝑒𝑟 𝑑𝑒𝑟 𝑃𝑢𝑛𝑘𝑡 𝑖𝑠𝑡... 𝐷𝑢 𝑏𝑖𝑠𝑡 𝑤𝑖𝑒 𝑒𝑖𝑛 𝐾𝑜𝑚𝑒𝑡 𝑖𝑛 𝑚𝑒𝑖𝑛𝑒 𝑈𝑚𝑙𝑎𝑢𝑓𝑏𝑎ℎ𝑛 𝑔𝑒𝑟𝑎𝑡𝑒𝑛. 𝑈𝑛𝑑 𝑑𝑎𝑛𝑛 𝑤𝑎𝑟 𝑑𝑖𝑒 𝐴𝑛𝑧𝑖𝑒ℎ𝑢𝑛𝑔𝑠𝑘𝑟𝑎𝑓𝑡 𝑧𝑢 𝑔𝑟𝑜ß, 𝑢𝑚 𝑑𝑖𝑐ℎ 𝑤𝑖𝑒𝑑𝑒𝑟 𝑧𝑢𝑟𝑢̈𝑐𝑘𝑧𝑢𝑠𝑐ℎ𝑖𝑐𝑘𝑒𝑛“ ~𝑁𝑜𝑎ℎ~
𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝗼𝐧 𝐳𝐮 “𝐍𝐞𝐰 𝐃𝐫𝐞𝐚𝗺𝐬“:
In dem Buch geht es um Elara, die nach einem Streit mit ihrer Mutter nach Green Valley zu ihrer Großmutter flieht. Auf dem Weg dorthin gerät sie in einen Schneesturm, doch Noah ist zur Stelle und nachdem sie mehr Zeit zusammen verbracht haben, wird klar, dass um mehr als nur Freundschaft geht. Aber es gibt etwas, dass Noah davon abhält, sie ganz auf Elara einzulassen...
Ich habe mich riesig auf den Band gefreut und endlich wieder in Green Valley zu sein, all die vertrauten Menschen und Orte. Es kommt einem vor, als ob man auch in dieser Kleinstadt in den Rocky Mountains lebt 🥰. Elaras Großmutter, Molly, ist für mich die exakte Verkörperung einer Großmutter: fürsorglich, liebevoll und verständnisvoll. Außerdem mochte ich die Familie von Noah noch sehr gerne, vor allem Ruthie so ein liebes und aufgewecktes Mädchen 🥰. Aber natürlich mochte ich auch Noah und Elara, Pluspunkt für Elara war außerdem, dass sie Highschollehrerin werden möchte und Noah war einfach echt süß.
Kurz gesagt dieses Buch ist einfach ein Wohlfühlbuch mit einer schönen Lovestory und ich lege euch die Reihe echt ans Herz ❤️!
Ich gebe dem Buch 5/5 ⭐️.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2020

Green Valley Liebe

1

[Rezension - New Dreams]
Rezensionsexemplar
.
Als das Buch bei mir an kam musste ich natürlich sofort rein lesen und direkt war man in der Geschichte drinnen. Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Sie ...

[Rezension - New Dreams]
Rezensionsexemplar
.
Als das Buch bei mir an kam musste ich natürlich sofort rein lesen und direkt war man in der Geschichte drinnen. Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Sie kann Sachen so gut beschreiben aber auf der anderen Seite übertreibt sie auch nicht mit den Details. Durch den Schreibstil flog man nur so durch die Seiten und wenn ich nicht lernen müsste hätte ich es sofort in einem durchgelesen. Außerdem gefällt mir dass es zwar einen "Konflikt" gab aber nicht unmengen an Drama.
Es war schön nach Green Valley zurück zu kommen, ich habe die Stadt so ins Herz geschlossen und freue mich schon extrem auf Coles Geschichte. In New Dreams hat man alte Bekannte wieder getroffen trotzdem hätte ich mir gewünscht dass Elara noch mehr in Kontakt mit Den Charakteren aus den ersten beiden Teilen gekommen wäre. Auch der Umschwung ihrer Mutter fand ich etwas hastig.
Aber alles in einem ein super Buch für zwischen durch wo die Seiten nur da her fliegen mit einem Good Boy der ein großes liebenswürdig Herz hat und einem weiblichen Charakter der auch seine eigenen Interessen hinten an Stellen kann.
.
5/5 🌟
.
P.S Die Tage sagte einer aus meiner Familie das es wieder kälter wird und es sogar schneien könnte. Ich musste so an Green Valley denken, leider bin ich nicht dort auch wenn es sich für einen kurzen Moment so angefühlt hatte 😂😭

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2020

Wunderschön!

0

Ich habe bereits die ersten beiden Bände der Reihe geliebt und ich konnte kaum auf diesen Band warten.

Die Geschichte ist wunderschön und berührend! Der Anfang war nicht ganz so toll, wie die ersten ...

Ich habe bereits die ersten beiden Bände der Reihe geliebt und ich konnte kaum auf diesen Band warten.

Die Geschichte ist wunderschön und berührend! Der Anfang war nicht ganz so toll, wie die ersten Bände, doch dann hat sich das Blatt gewendet und es hat mich trotzdem noch richtig in den Bann gezogen. Es wird romantisch und emotional.

Der Schreibstil ist einfach himmlisch und man kann es sich wirklich im Kopf vorstellen! Man versinkt in einer anderen Welt. Es war Anfangs ein bisschen befremdlich, dass es nicht, wie die beiden anderen Bände, im Winter spielt, da man es irgendwie einfach erwartet. Doch die Szenen sind so schön beschrieben und ich hatte das Gefühl, dass ich wirklich mit dabei gewesen bin.

Die Protagonisten sind sorgfältig ausgearbeitet und man verliebt sich einfach in sie und die Welt von Green Valley.

Ich kann euch die Reihe wirklich nur ans Herz legen, genau das ist dieses Buch; ein Herzensbuch. Ein Wohlfühlort, wo man sich zurückziehen kann.

Ich freue mich schon so, auf den vierten Teil!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere