Profilbild von Ben01

Ben01

Lesejury Profi
offline

Ben01 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Ben01 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.06.2021

Sehr emotional

What if we Stay
0

Seitenzahl: 477
Preis: 12,90€
Autorin: Sarah Sprinz
Verlag: Lyx
.
Klappentext:
.
Er steht für alles, was sie verabscheut. Ihrem Herzen lässt er dennoch keine Wahl
Amber Gills hat alles verloren: ihren ...

Seitenzahl: 477
Preis: 12,90€
Autorin: Sarah Sprinz
Verlag: Lyx
.
Klappentext:
.
Er steht für alles, was sie verabscheut. Ihrem Herzen lässt er dennoch keine Wahl
Amber Gills hat alles verloren: ihren Studienplatz, den Respekt ihrer Eltern und sämtliche Hoffnung, jemals genug zu sein. Nur durch die Beziehungen ihres Vaters erhält sie die Chance, ihren Abschluss zu retten. Als sie sich im Gegenzug im Architekturbüro ihrer Eltern beweisen soll, bietet Emmett ihr seine Hilfe an. Er ist engagiert, zuvorkommend, ein Vorzeigestudent - und damit das exakte Gegenteil von Amber. Dass ihr Herz in seiner Gegenwart schneller klopft, kann Amber dennoch nicht verhindern. Was sie nicht ahnt: Mit dem gemeinsamen Projekt setzt sie nicht nur Emmetts Vertrauen aufs Spiel.
Quelle: www.luebbe.de
.
Meine Meinung:
.
Wisst ihr, was für mich ein gutes Buch ausmacht? Es muss mich fesseln können und darf mich auch dann nicht mehr loslassen. Es muss mich ganz in seinen Bann ziehen und die Welt und die Charaktere sollten einen Weg finden mich willkommen zu heißen und mich mich wohlfühlen zu lassen. Und genau das alles hat dieses Buch geschafft. Also wer in dieser Rezension auf der Suche nach einem Kritikpunkt ist, muss leider woanders suchen 😉.
.
Das einzige was ich im Vergleich zum ersten Band ein bisschen „schlechter“ finde, ist das Cover. Soll nicht heißen, dass ich es nicht mag, aber ich finde einfach das vom ersten band noch ein kleines bisschen schöner. Aber auch hier gefallen mir die Schlichtheit und auch die goldenen Details wirklich sehr gut. Auch die Innengestaltung wurde wirklich mit viel Mühe gestaltet.
.
Der Schreibstil ist dafür genauso gut wie im ersten Band. Sarah Sprinz schreibt wirklich sehr poetisch und bildhaft und schafft es dadurch dem Leser das Geschehen wirklich näher zu bringen und einen alle Gefühle nachempfinden zu lassen. Allein durch die Worte war ich schonmal an das Buch gefesselt. Neben dieser gewissen Tiefe ist der Schreibstil aber auch locker und so bin ich wirklich flüssig und schnell durch die Seiten gekommen und hatte keinerlei Probleme.
.
Das Setting hat sich auch nicht geändert, sondern ist, wie auch im ersten Band, Vancouver. Und ich fands wieder super. Ich finde Kanada ist wirklich eines der faszinierendsten und schönsten Länder, die es gibt und ich würde auch gerne mal selber dorthin reisen. Aber wenigstens war ich zumindest durch diese Geschichte in gewisser Weise dort. Das Setting hat wirklich einen starken Wohlfühlcharakter und es wirkt alles so ein bisschen wie eine Umgebung, die man selber kennt. Das hat mir sehr gut gefallen
.
Die Charaktere, die man in diesem Buch begleitet hat waren Emmett und Amber, welche man beide schon aus dem ersten Band kennt, da waren sie aber nur Nebencharaktere. Ich mich auf jeden Fall schon sehr auf die Geschichte der beiden gefreut, das ich sie schon in Band 1 wirklich super interessant fand. Amber ist eine sehr nahbare Person, auch wenn man das auf den ersten Blick gar nicht so merkt. Sie ist eine junge Frau, die mit sehr vielen Problemen und einer schweren Vergangenheit zu kämpfen hat und sich dadurch in Parties stürzt, um Ablenkung zu finden. Das alles macht sie aber nur, um ihre Verletzlichkeit zu überspielen. Den sie hat auch eine weiche und loyale Seite hat und ist ein Mensch der viel mehr Liebe und Zuneigung braucht, als man denkt. Ihren Gegenpart stellt Emmett dar, der einfach eine absolut gute Seele ist. Er ist wirklich immer für seine Mitmenschen dar und stellt ihr Wohl vor sein eigenes, auch wenn es einiges an Aufwand kostet. Und obwohl er immer allen diesen netten junge Mann zeigt, hat auch er sein Päckchen zu tragen. Beide sind wirklich so nahbare und tiefgründige Charaktere und machen eine super Entwicklung durch.
Auch die Nebencharakter sind von einer gewissen Tiefe und nicht nur oberflächig.
.
Man trifft auch die beiden Protagonisten aus dem ersten Band wieder und auch hier ist bei den beiden nicht alles perfekt, was ich sehr realistisch und gut gemacht fand.
.
Was ich neben den Charakteren auch wirklich gut fand, waren die wichtigen Themen, die Sarah Sprinz in dieses Buch eingebaut hat. Viele von diesen Themen haben viel Aufmerksamkeit verdient du ich fand es gut, das sie die in Form dieses Buches auch bekommen hat. Ich will nicht zu viel zu diesen Themen sagen, weil ich nichts spoilern will, aber sie tragen alle ihren Teil zu einer wichtigen Botschaft bei. Natürlich sind es alles sehr sensible Themen, aber Sarah Sprinz hat es geschafft sie alle gut unterzubringen und es hat auch auf mich nicht überspitzt gewirkt
.
Ein Punkt, zu dem ich aber ein bisschen mehr sagen kann ist die Architektur. Ich fand es wirklich interessant mehr über dieses Studium und auch den Beruf zu erfahren. Architektur war für mich schon immer ein spannendes Thema und deswegen fand ich es spannend zumindest ein paar Einblicke zu bekomme.
.
Fazit:
.
Es ist wirklich ein sehr gefühlvolles und mitreißendes Buch, dass einen nicht mehr so schnell loslässt. Die Charaktere und alles andere ist wirklich gut. Während ich am ersten Band noch Kritik geäußert habe, fand ich diesen Band wirklich gut und habe auch nichts dran auszusetzen. Ich würde das Buch jedem weiterempfehlen und gebe ihm 5/5 Sternen.
.
Hier könnt ihr es kaufen:
.
https://www.luebbe.de/lyx/buecher/new-adult/what-if-we-stay/id_7845845





  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2021

Gelungener Abschluss

Don't LEAVE me
0

Seitenzahl: 423
Preis: 12,90€
Autorin: Lena Kiefer
Verlag: Cbj
.
Klappentext:
ACHTUNG BAND 3
KENZIE und Lyall haben endlich wieder zueinandergefunden. Doch ihr hart erkämpftes Glück droht zu zerbrechen, ...

Seitenzahl: 423
Preis: 12,90€
Autorin: Lena Kiefer
Verlag: Cbj
.
Klappentext:
ACHTUNG BAND 3
KENZIE und Lyall haben endlich wieder zueinandergefunden. Doch ihr hart erkämpftes Glück droht zu zerbrechen, denn gegen Lyall ist ein ungeheuerlicher Verdacht erhoben worden. Kenzie aber glaubt nicht daran, dass ihre große Liebe ein Mörder sein soll. Auch wenn die Beweise eine andere Sprache sprechen …

LYALL ist verzweifelt. Er steht unter Mordanklage und alles deutet auf ihn als Täter hin. Obwohl Kenzie alles tut, um seine Unschuld zu beweisen, sind seine Gegner immer einen Schritt voraus. Schon bald beginnt Lyall sich zu fragen, ob seine Liebe zu Kenzie überhaupt noch eine Chance hat …
Quelle: www.penguinrandomhouse.de
.
Meine Meinung:
.
Also ich muss ehrlich sagen, dass ich etwa skeptisch war, als ich an dieses Buch rangegangen bin. Das lag daran, dass ich den zweiten Band ein bisschen schwächer fand und ich ein bisschen Angst hatte, dass der dritte Band noch schwächer ist. ABER dem war nicht der Fall. Also ja mal so gar nicht. Aber lest selbst…
.
Also von den Covern war ich noch nie so ein wirklicher Fan, aber ich muss sagen, dass ich die Cover jetzt mit der Zeit gar nicht mehr so schlecht finde. Das Cover von diesem Band ist auch das Cover, welches mir am besten gefällt, weil ich die kombinierten Farben einfach super finde.
.
Den Schreibstil fand ich dagegen schon immer gut und auch in diesem Buch hat mich Lena Kiefer nicht enttäuscht. Sie schreibt wieder sehr locker und leicht und verleiht an den richtigen Stellen ihren Worten auch das richtige Gewicht und so fliegt man einfach nur so durch die Seiten. Man hat gefühlt gerade erst angefangen und ist auf einmal schon fertig. Gleichzeitig schreibt sie aber auch sehr bildlich und ich habe mich wirklich durchgehend wie ein Teil der Geschichte gefühlt und bin jetzt schon ein bisschen wehmütig, das es jetzt vorbei ist.
.
Von dem Setting her sind wir wieder nach Schottland zurückgekehrt und es hat sich wie heimkommen angefühlt. Ich kann es wirklich gar nicht oft genug sagen, aber Schottland ist wirklich einfach so ein tolles und schönes Land und es ist immer wieder schön, wenn mich ein Buch dorthin entführen kann. Zwar ist das Setting hier in diesem Buch oft das gleiche, aber das hat mich wirklich überhaupt nicht gestört und es hat das Zwischenmenschliche nochmal auf eine ganz bestimmte Weise hervorgehoben, weil es keine wirklichen Ablenkungen gab.
.
Ja kommen wir dann auch gleich zu den Charakteren, die ich wieder alle wirklich super fand. Kenzie hat wieder eine ganz neue und kämpferische Seite von ihr gezeigt, die ich wirklich super fand und trotzdem steckt sie alles nicht einfach weg, sondern man begleitet sie auch in schwachen Momenten, was sie für mich sehr nahbar gemacht hat. Auch Lyall lernt man hier neu kennen. Es kommt hier eine sehr gebrochene und gleichzeitig starke Seite von ihm zum Vorschein und ich habe alle Momente gerne miterlebt. Und obwohl es sich hierbei ja schon um einen dritten Teil handelt, entwickeln sich die Charaktere nochmal sehr stark weiter und das fand ich wirklich gut gemacht.
Auch Finlay und Eddie bekommen in dieser Geschichte ein bisschen mehr Platz und das fand ich super, weil ich die beiden einfach super finde. Auch bei ihnen sieht man die Tiefe, die die Autorin allen ihren Charakteren verleiht.
Allgemein war es toll auch viele der alten Nebencharaktere wiederzutreffen.
.
Was ich mit am besten an diesem Buch fand, war die Spannung. Die zieht sich hier wirklich durch den ganzen Band und spitz sich besonders gegen Ende nochmal zu und es kommt zum großen Knall. Stellenweise hatte ich fast schon Thriller Vibes und das fand ich wirklich sehr abwechslungsreich und gut gemacht.
.
Auch den Gerichtsprozess, das Gefängnis und die Anwaltsachen fand ich wirklich interessant und ich habe das alles wirklich gerne mitverfolgt.
.
Und die Gefühle, die in diesem Buch wieder vermittelt werden, haben mich wirklich umgehauen. Es gibt traurige und auch schöne Momente und in allen Momenten schaffte es Lena Kiefer genau die richtige Atmosphäre zu schaffen und somit alles nochmal zu betonen.
.
Abschließen kann ich sagen, dass es für mich der beste Band der Reihe war.
.
Fazit:
.
Ein wirklich tolles Buch, in dem es an Spannung und Gefühlen nicht zu kurz kommt. Eine absolute Leseempfehlung von mir. Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen.
.
Hier könnt ihr es kaufen:
https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Dont-LEAVE-me/Lena-Kiefer/cbj-Jugendbuecher/e573633.rhd

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2021

Ein Epos

Ein Prinz aus Silber und Gold
0

Seitenzahl: 592
Preis: 10,95€
Verlag: Dtv
Autorin: Viviana Iparraguirre de las Casas
.
Klappentext :
Zu Ehren des Thronfolgers veranstaltet die Kupferstadt jedes Jahr ein rauschendes Fest. Und wie jedes ...

Seitenzahl: 592
Preis: 10,95€
Verlag: Dtv
Autorin: Viviana Iparraguirre de las Casas
.
Klappentext :
Zu Ehren des Thronfolgers veranstaltet die Kupferstadt jedes Jahr ein rauschendes Fest. Und wie jedes Jahr sind auch die Steandler mit dabei, ein wanderndes Volk, das nichts mehr liebt als seine Freiheit. Sofija Rea Linn ist ihre Erbin. Mit ihrem atemberaubenden Tambourintanz verzaubert sie den jungen Herrscher, König Lucius – der sie in seinen Palast bringen lässt, damit sie nur für ihn tanzt. Widerwillig stimmt sie zu, seine Königin zu werden, um ihr Volk zu schützen. In Wahrheit hat sie für Lucius nichts als Verachtung übrig – bis sie ihn näher kennenlernt. Doch auch sein Bruder Eric lässt ihr Herz höherschlagen …
Quelle: www.dtv.de
.
Meine Meinung:
.
Kenn ihr dieses Gefühl, wenn man bei einem Buch einfach schon nach den ersten Seiten weiß, das es sich zu einem Highlight entwickeln wird? Ich hatte nämlich genau dieses Gefühl, als ich mit dieser Geschichte begonnen habe und ich kann schon mal so viel verraten: ich wurde auch definitiv nicht enttäuscht! Aber mal von ganz von vorn…
.
Allein das Cover hat mich schon in seinen Bann gezogen und mein Blick fiel sofort auf das Buch, als ich es gesehen habe. Ich finde die Aufmachung von dem Cover wirklich unglaublich schön und finde es hat etwas Geheimnisvolles und man will unbedingt mehr entdecken. Allein das Cover ist schon ein Versprechen auf eine tolle Geschichte, meiner Meinung nach.
.
Den Schreibstil kann ich auch nur in den höchsten Tönen loben. Obwohl das Buch ja schon ein relativer Schinken ist mit seinen fast 600 Seiten, bin ich einfach nur so durch die Seiten geflogen und mein Blick war die ganze Zeit an die Seiten gefesselt. Die Autorin schreibt so leicht, aber auf der anderen Seite mit so viel Gewicht. Außerdem schreibt sie mit einer gewissen Poetik und lässt durch ihre Worte ganz einfach Bilder in den Köpfen der Leser entstehen und so baut sich alles nach und nach vor dem inneren Auge auf. Bis man sich dann am Ende so fühlt, als hätte man selber in dieser Welt gelebt und wäre bei dem Abenteuer live dabei gewesen.
.
Die Sache, die für mich aber am faszinierendsten war, war das Setting. Ich wurde so umgehauen von der Welt, die hier erschaffen wurde. Es liegt einfach so viel Tiefe in dem ganzen Setting und man merkt das sich viele Gedanken gemacht wurden. Alles ist (in einem guten Maße) detailreich beschrieben und man erfährt so viel Über die Orte, die Lebensweise und die Geschichte und Legenden des Landes. Das fand ich wirklich super interessant und jetzt ist auf jeden Fall eine neue Welt auf meiner Liste der coolsten Buchwelten.
.
Die Geschichte wird aus mehreren Sichten geschrieben, was anfangs in dem Sinne verwirrt hat, weil ich nicht genau wusste, wozu die Sicht von Jana, einer anderen Steandlerin, diente, aber das hat sich dann alles noch ergeben. Die Hauptprotagonistin war aber Sofija und sie habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie hat eine sehr wilde und freie Seele und ist sehr loyal ihrem „Volk“ gegenüber. Sie hat eine liebesbedürftige, aber auch eine starke und schlagfertige Persönlichkeit. Und trotzdem hat auch sie ihre schwachen Momente, was sie in meinen Augen nur noch menschlicher macht.
Die andere Protagonistin ist wie gesagt Jana. Auch sie ist jemand, der es wirklich nicht leicht hat, aber sich trotzdem durchkämpft. Sie hat einige Sachen, mit denen sie echt zu kämpfen hat, aber auch bei ihr gibt es viele liebevolle und starke Momente und so konnte ich auch gar nicht anders als sie zu mögen. Die Charakterentwicklung fand ich wirklich gelungen bei beiden und ich habe sie gerne mitverfolgt.
Ebenso waren die anderen Charaktere genauso tiefgründig erarbeitet und auch sie fand ich alle wirklich interessant. Ich hatte nur ein paar Probleme mit Elia, weil ich seine Handlunge einfach nicht nachvollziehen konnte und er mir echt unsympathisch war. Ich weiß es muss immer Personen geben, die man nicht mag, aber Elia war eigentlich einer von den guten und ich fand ihn trotzdem doof.
.
Das ganze Buch ist, besonders gegen Ende, voll mit Plottwist und es gibt immer wieder ein paar unerwartete Wendungen. Eine gewisse Grundspannung zieht sich durch die ganze Geschichte und ich war wirklich gefesselt. Natürlich gab es auch ein paar Momente, die weniger spannend war, aber auch hier hatte ich nicht das Gefühl, dass es sich zieht, sondern auch hier bin ich gut weitergekommen und habe es gerne gelesen.
.
Am Ende gibt es (natürlich) auch wieder einen Cliffhanger und ich muss wirklich wissen, wie es weitergeht und bin schon mehr als gespannt auf alles was kommt.
.
Fazit:
Trotz Elia handelt es sich bei diesem Buch wirklich um ein sehr gelungenes High Fantasy Buch mit einer unglaublichen Welt, Spannung und tollen Charakteren, das Lust auf mehr macht. Ich würde es zu 100% weiterempfehlen. Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen.
.
Hier könnt ihr es kaufen:
https://www.dtv.de/buch/viviana-iparraguirre-de-las-casas-ein-prinz-aus-silber-und-gold-71882/



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2021

Ein paar Schwachstellen

The Secret Book Club – Liebesromane zum Frühstück
0

Seitenzahl: 397
Preis: 12,99€
Verlag: Kyss
Autorin: Lyssa Kay Adams
.
Klappentext:
.
Noah Logan hat ein Problem: Er ist in seine beste Freundin Alexis verliebt. Und das ist ein Problem, weil … na ja, weil ...

Seitenzahl: 397
Preis: 12,99€
Verlag: Kyss
Autorin: Lyssa Kay Adams
.
Klappentext:
.
Noah Logan hat ein Problem: Er ist in seine beste Freundin Alexis verliebt. Und das ist ein Problem, weil … na ja, weil sie eben seine beste Freundin ist. Er will Alexis auf gar keinen Fall verlieren. Nur, wenn er ihr seine Gefühle gesteht, könnte genau das passieren. Noah hat keine Ahnung, wie es weitergehen soll. Und verzweifelte Männer tun verzweifelte Dinge. Wie sich dem Secret Book Club anzuschließen. Die Jungs aus dem Buchclub sind der Überzeugung, dass sich jede Beziehung mit Hilfe von Liebesromanen verbessern lässt. Noah hat da seine Zweifel. Vor allem als der erste Kuss mit Alexis katastrophal endet …
Quelle: www.endlichkyss.de
.
Meine Meinung:
.
Eine wirklich absolut tolle Reihe und ich habe alle Bände bis jetzt auch echt gerne gelesen, aber sie werden für mich von Band zu Band leider schwächer und so muss ich leider sagen, das ich diesen am schwächsten fand. Das soll aber nicht heißen, dass ich ihn schlecht fand, das nicht, nur einfach nicht so gut wie ,vor allem, der Erste. Aber mal von vorn…
.
Das Cover finde ich wie auch bei den anderen Bänden wirklich super schön und gelungen. Ich mag es, dass alles relativ schlicht gehalten ist und es aber trotzdem nicht untergeht, sondern den Blick auf sich zieht. Auch die Farbe des Covers gefällt mir gut.
.
Der Schreibstil ist auch schon in der ganzen Reihe eins meiner Highlights. Die Autorin schreibt wirklich super angenehm, locker, humorvoll und auch so, dass man sich alles gut vorstellen kann. Ich musste immer wieder schmunzeln und bin nur so durch die Seiten geflogen, zumindest in den ersten beiden Dritteln. Danach nicht mehr so ganz, was aber nicht am Schreibstil lag, den wie gesagt den finde ich echt genial und super zu lesen.
.
Zum Setting brauche ich glaube ich gar nicht so viel sagen, denn es ist das gleiche wie auch in den anderen beiden Bänden und es ändert sich eigentlich nicht so viel. Es hat sie angefühlt, wie zurückkommen von einer Reise und nun wieder in diesem Ort zu sein, um eine neue Geschichte zu verfolgen. Ich mag das, wenn die Bücher das gleiche Setting haben, obwohl es unterschiedliche Protagonisten sind.
.
Bei den Charakteren bin ich dann aber leider etwas zwiegespalten. Alexis fand ich wirklich super. Sie ist eine sehr nahbare, starke und mitfühlende Person, die sich mehr um andere kümmert als um sich selbst und das, obwohl sie ja selber schon sie viel durchmachen musste. Im Laufe der Geschichte lernt man diese weiche Seite, jedoch auch eine harte Seite von ihr kennen und das fand ich super. Sie war mir schon im zweiten Band sehr sympathisch und das hat sich durch dieses Buch nur noch gefestigt. Ich konnte alle ihre Handlungen nachvollziehen und mich auch ihrer Persönlichkeit identifizieren. Mit Noah bin ich leider nicht warm geworden. Er ist zu allen unfreundlich, mischt sich überall ein, auch wenn es gerade mal nicht hätte sein müssen, und ich mochte ihn einfach nicht wirklich und das hat sich auch im Laufe der Geschichte nicht geändert. Ich konnte mich nicht wirklich mit ihm identifizieren und auch nicht alle seine Handlungen nachvollziehen.
Man trifft in diesem Buch auch wieder ein paar der alten Charaktere und das fand ich widerum super, weil es immer schön, wenn man so noch ein bisschen über deren Geschichte erfährt.
.
Das letzte Drittel war für mich aber auch eher schwach, den es wird stellenweise etwas übertrieben und wirkt auch gezwungen und ganz am Schluss geht es mir dann auch alles etwas zu schnell und konnte mich daher nicht so ganz überzeugen.
.
Auch hätte ich mir allgemein mehr Szenen mit dem geheimen Buchclub gewünscht und auch mehr Szenen aus dem gelesenen Buche, das fand ich so genial in Band 1 und fehlt mir extrem in Band 2 und 3 und das finde ich echt sehr schade.
.
Aber wie gesagt hat die Geschichte auch viele tolle und auch lustige Momente und ich wollte auch immer weiterlesen.
Außerdem werden in der Geschichte auch ein paar wehr wichtige Themen angesprochen und deren Umsetzung fand ich sehr gelungen und mochte es auch diese Stellen zu lesen. Als Lyssa dann in der Danksagung geschrieben hat, dass es auf persönlichen Erfahrungen beruht, war ich echt gerührt und ich finde es super, wenn Autoren so etwas persönliches in ihre Geschichte einbauen.
.
Fazit:
.
An sich ist es kein schlechtes Buch und es hat einige tolle Stellen, aber leider eben auch ein paar Schwachstellen. Ich empfehle das Buch und die gesamte Reihe, aber trotzdem guten Gewissens weiter! Ich gebe dem Buch 3,5/5 Sternen
.
Hier könnt ihr es kaufen:
https://www.endlichkyss.de/paperback/lyssa-kay-adams-the-secret-book-club-liebesromane-zum-fruehstueck.html

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2021

Keine gute Umsetzung

Keiner zwischen uns
0

Seitenzahl: 224
Preis: 14,95€
Verlag: Ueberreuter
Autorin: Carolin Hristev
.
Klappentext:
.
Eben hat der 15-Jährige Nelson noch gedacht, auf der Klassenfahrt könnte er endlich mit Marie zusammenkommen. ...

Seitenzahl: 224
Preis: 14,95€
Verlag: Ueberreuter
Autorin: Carolin Hristev
.
Klappentext:
.
Eben hat der 15-Jährige Nelson noch gedacht, auf der Klassenfahrt könnte er endlich mit Marie zusammenkommen. Doch im nächsten Moment sieht er sie eng umschlungen mit Hamza. Hamza, seinem Blutsbruder und besten Kumpel! Aber als er ihn zur Rede stellt, offenbart ihm Hamza ein Geheimnis, das seine Welt aus den Fugen geraten lässt und ihre Freundschaft zu zerbrechen droht. Denn wenn das rauskommt, wird nicht nur Hamzas Leben auf eine harte Probe gestellt werden. Und das Allerschlimmste: Der gefährlichste Typ ihrer Klasse kennt die Wahrheit … Nelson muss sich entscheiden – was ist Freundschaft wirklich wert?
Quelle: www.ueberreuter.de
.
Meine Meinung:
.
Puhhh. Ich hadere immer noch damit, wie genau ich diese Rezension hier verfassen möchte. Was ich ansprechen möchte und meiner Meinung nach auch sollte. Da die Rezension leider nicht so gut ausfallen wird, möchte ich nochmal betonen, dass ich hier nur meine Meinung wiedergebe und auch keinen angreifen will. Ich versuche immer schön sachlich zu bleiben.
.
Aber erstmal zu was Positivem, und zwar dem Cover. Das finde ich wirklich gelungen und es konnte direkt meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen und ich wollte wissen, um was es in dem Buch geht. Genau sowas sollte das Cover ja auch machen. Für mich ist hierbei einfach alles stimmig.
.
Auch den Schreibstil fand ich wirklich angenehm zu lesen und ich bin auch gut und schnell durch die Seiten gekommen. Es werden immer wieder ein paar Wörter der Jugendsprache eingeworfen und normalerweise finde ich sowas nicht ganz so gut, aber dieses Mal hat es mich nicht so gestört. Das lag einfach daran, dass das Buch nicht zu überfüllt waren mit solchen Wörtern und wenn sie benutzt wurden, haben sie immer in die Situation gepasst und sich gut in die Alltagssprache eingefügt. Für mich haben hier diese Wörter die Geschichte stellenweise sogar authentischer erscheinen lassen.
.
Auch das Setting fand ich sehr interessant, denn das Buch spielt in Deutschland teilweise in Hamburg und teilweise in einer Jugendherberge auf dem Land. Ich lese nicht so oft Bücher mit einem deutschen Setting und finde es daher umso interessanter, wenn ich eins lese. Hier fand ich es wirklich gut umgesetzt und ich konnte mir auch alles gut vorstellen. Das Setting hat auch in dem Sinne einen Bezug zur Realität, dass Themen angesprochen werden, die es leider auch in echt hier gibt.
.
So jetzt kommt aber schon mein erster Kritikpunkt.
Das Buch wird aus zwei Sichten erzählt, einmal aus der von Nelson und einmal aus der von Marie. Leider hatte ich mit Nelson ein echt großes Problem. Ich fand ihn relativ flach gehalten und hätte mir ein bisschen mehr Tiefe gewünscht. Es gibt zwar ein paar Momente mit ihn, die ich gut fand und in denen es auch eine gewisse Tiefe gab und ich auch eine kleine Verbindung zu ihm fühlen konnte, aber auf der nächsten Seite war sie dann leider schon wieder weg. Ich habe einfach nicht den Draht zu ihm gefunden und konnte seine Handlungen nicht alle nachvollziehen. Er vertritt gewisse Ansichten in dem Buch, die mich so wütend gemacht haben, dass ich kurz davor das Buch zuzuschlagen, abzubrechen und direkt auszusortieren. Die Entwicklung, die er in diesem Buch macht ist leider auch kaum zu sehen. Erst am Ende ändert sich was, aber das war mir nicht genug und wirkte auch ein bisschen gezwungen auf mich. Bei Marie war es schon besser, sie mochte ich wirklich, aber auch sie war mir etwas zu flach und auch bei ihr konnte ich keine wirkliche Entwicklung ausmachen. Leider.
.
So für meinen Hauptkritikpunkt, muss ich leider ein bisschen spoilern, also wenn ihr das Buch noch lesen wollte, dann überspringt diesen Absatz.
Also mein Hauptkritikpunkt ist die Darstellung von Rassismus und Homosexualität in diesem Buch. Die Homosexualität wurde in meiner Meinung nach in diesem Buch verachtend und nicht sensibel genug aufgezogen. Es wird viel zu Lange die Meinung vertreten, dass Homosexualität etwas abscheuliches sei und der Mensch wurde dafür verantwortlich gemacht, dass es sich ja ausgesucht hat schwul zu sein und das er damit jeden und allen verrät und wie blöd er nur sein kann sich auszusuchen schwul zu sei und damit das Leben seiner Mitmenschen zu zerstören. Ich werde echt schon wieder wütend, wenn ich es nur hier schreibe. Ich weiß es ist realitätsnah, dass es auch Hass darauf gibt. Aber dieser Hass wurde mir zu lange als das einzige dargestellt und noch dadurch betont, dass ihn der Protagonist selbst empfindet. Wie gesagt gibt es eine Entwicklung, aber die war viel zu kurz, als das sie alles ausgleichen könnte. Ich finde hier werden einfach die falschen Werte vermittelt. Das Thema Rassismus wird hier schon besser behandelt. Es gibt sogar ein paar echt gute Szenen, aber für mich war die Gewichtung stellenweise falsch. Beispielsweise hat sich ein Charakter ewig darüber aufgeregt, dass er blonde Haare habe und wie schlimm das ist und das sie so viel Hass dafür bekomme und das gegenüber einem türkischen muslimischen Mädchen, dass schon einiges durchgemacht hat. Deren Geschichte wurde aber dann von dem Charakter als super unwichtig und egal dargestellt und das fand ich wieder super unsensibel und man hätte da vielleicht den Rassismus etwas anders ausarbeiten müssen. Das fand ich leider wirklich nicht gut.
Spoiler Ende.
.
Aber wie gesagt gab es auch bessere Szenen zum Thema Rassismus und die habe ich auch gerne gelesen, weil diese Stellen für mich die richtige Botschaft vermittelt haben.
.
Es werden auch noch andere wichtige Themen, wie Mobbing, angesprochen und auch hier fand ich die Umsetzung um einiges besser.
Fazit:
Das Buch hat eine gute Grundidee, vermittelt meiner Meinung nach die falschen Ansichten und geht etwas unsensibel mit ein paar Themen um. Ich kann das Buch leider nicht empfehlen.
Ich gebe dem Buch 1,5/5 Sternen
.
Hier könnt ihr es kaufen:
https://www.ueberreuter.de/produkt/keiner-zwischen-uns-2/

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere