Profilbild von Blubb0butterfly

Blubb0butterfly

Lesejury Star
offline

Blubb0butterfly ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Blubb0butterfly über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.01.2021

Zwei wundervolle Geschichten, die zum Träumen einladen. :)

Ein Meer von Glück
0

Merkt man, dass ich Nora Roberts sehr gerne lese? Nein, überhaupt nicht, nicht wahr? XD Ich weiß nicht, das wievielte Buch von ihr das hier ist, aber ich entdecke immer wieder neue Werke von ihr, auch ...

Merkt man, dass ich Nora Roberts sehr gerne lese? Nein, überhaupt nicht, nicht wahr? XD Ich weiß nicht, das wievielte Buch von ihr das hier ist, aber ich entdecke immer wieder neue Werke von ihr, auch ältere, auf die ich mich mit Begeisterung stürze. 😉 Hierbei handelt es sich um eine Neuausgabe mit zwei Romanen der Autorin. Auf geht’s ins Lesevergnügen. 😊
Die erste Geschichte entführt uns nach Griechenland. Ein Reiseziel, das ich auch noch gerne besuchen möchte. Sogar noch mehr, nachdem hier die wunderschönen Landschaften beschrieben werden. 😉 Rebecca ist eine vernünftige Buchhalterin gewesen, bis sie wirklich alles verkauft und ihr altes Leben hinter sich lässt, um richtig zu leben. Sie möchte nicht wie ihre verstorbene Tante enden und tut nun alles, um ihr Leben in vollen Zügen zu genießen. Dabei hat sie sich gleich ein großes Ziel ausgesucht: Griechenland. Beeindruckend daher, weil sie zum ersten Mal geflogen ist und dann auch noch auf einen anderen Kontinent! Mut hat sie und das hätte man ihr gar nicht zugetraut. Sie bleibt nicht lange allein, weckt sie doch gleich das Interesse von Stephanos, der ihr sogleich beim ersten Treffen zu verfallen scheint. Doch sie verbirgt ein Geheimnis vor ihm, das ihre anfängliche Urlaubsromanze schnell auf den Boden der Tatsachen zurückholen wird. Doch noch genießen sie die traute Zweisamkeit, bis die Realität sie beide einholt… Wird es ein Happy End geben?
Die zweite Geschichte stammt aus der MacGregor-Reihe, die ich allen nur wärmstens empfehlen kann! Diese Großfamilie ist einzigartig und muss man einfach ins Herz schließen. 😊 Ähnlich wie Rebecca besitzt Darcy absolut nichts mehr, außer den Klamotten, die sie am Leibe trägt. Unverhofft versucht sie ihr Glück in einem Spielcasino, das von Macs Familie geführt wird, und wie es das Schicksal so will, ist ihr die Glücksfee hold. Doch mit ihrem grandiosen Gewinn lauern natürlich auch die Haie und einer davon ist ihr Ex-Verlobter… Aber da alle MacGregor-Männer einen starken Beschützerinstinkt haben, nimmt Mac die naiv erscheinende Darcy unter seine Obhut. Dabei lernen sich die beiden immer besser kennen und sie verliebt sich auch in seine wunderbare und liebevolle Familie. 😉 Doch Mac steht Gefühlen eher zurückhaltend gegenüber und ist auch der festen Überzeugung, dass sie beide nicht zueinander passen. Wir werden sehen, ob Darcy nicht nur Glück im Spiel, sondern auch in der Liebe haben wird. 😉
Ich finde beide Geschichten super, auch wenn mir die letzte ein wenig besser gefallen hat. 😊 Inhaltlich wirklich toll geschrieben und zum Verlieben! 😊 Nora Roberts wie gewohnt in ihrer Bestform. 😊

♥♥♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.01.2021

Wieder ein spannender Fall mit Eve Dallas! :)

Geliebt von einem Feind
0

Es beginnt zugleich mit einem interessanten Prolog. Denn der Täter bzw. die Täterin – zu dem Zeitpunkt ist noch alles offen – wendet sich quasi direkt an den Leser, die Leserin und plaudert ein wenig aus ...

Es beginnt zugleich mit einem interessanten Prolog. Denn der Täter bzw. die Täterin – zu dem Zeitpunkt ist noch alles offen – wendet sich quasi direkt an den Leser, die Leserin und plaudert ein wenig aus dem Nähkästchen. Es ist ihm oder ihr sehr wichtig, mit der grausamen Tat Eve Dallas Gerechtigkeit und den nötigen Respekt zu verschaffen, den sie ihrer bzw. seiner Meinung verdient hat. Es darf also gespannt sein, wer auf dieser Liste noch steht und Eve im Weg stand. Eins ist klar: Für die Täterin bzw. den Täter ist Eve ein Vorbild, das von allen geliebt und gewertschätzt werden muss und deshalb sieht es der Täter bzw. die Täterin es als ihre bzw. seine Aufgabe, dafür zu sorgen… Ein bisschen verdrehte Heldenverehrung… Man darf durchaus gespannt sein, wie sich der Fall weiterentwickeln wird. Denn es bleibt lange Zeit unklar, wer der Täter bzw. die Täterin sein könnte… Eine spannende Suche nach dem Mörder bzw. der Mörderin beginnt und selbst vor den Reihen der Polizei New Yorks wird nicht Halt gemacht…
Gegen Eves Willen steht wieder einmal sie im Mittelpunkt ihres neuesten Falles. Denn es wird in ihrem Namen gemordet. Fieberhaft begibt sie sich mit ihrem Team rund um Detective Delia Peabody und ihrem geliebten Ehemann Roarke auf die Suche nach dem Täter bzw. der Täterin. Doch das ist keineswegs einfach. Denn der Mörder bzw. die Mörderin ist stets bestens vorbereitet und die Liste der Verdächtigen ist lang und erfordert viel Zeit, allen möglichen Hinweisen nachzugehen. Nebenbei muss sich Eve auch noch um all ihre Freunde und Liebenden Sorgen machen, denn der Täter bzw. die Täterin könnte auch diese ins Visier nehmen.
Auch in diesem interessanten Fall erleben wir Eve in ihrem Element. Sie setzt sich immer für ihre Opfer ein, auch wenn sie berufliche Differenzen gehabt haben. Sie ist einfach eine Polizistin durch und durch und fürwahr für diesen Beruf wie geschaffen. Auch wenn sie nebenbei immer noch unter Albträumen leidet, ist sie dennoch topfit und es ist immer wieder ein Vergnügen, ihr bei der Arbeit zuzusehen. 😊 Dieser Fall bleibt bis zum Ende hin nervenaufreibend und spannend, denn nur langsam lichtet sich der Nebel und die Puzzleteile fügen sich zu einem einheitlichen Bild zusammen. Daher unbedingt bis zum Ende dranbleiben – es lohnt sich! 😉

♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2021

Gegen Ende ein bisschen zu langatmig, sonst gut.

Alaska Love - Winter in Wild River
0

Ich habe vorab schon einiges über dieses Buch gehört und auch schon die Leseprobe gelesen, weshalb ich mich aufs Eintauchen in die Handlung gefreut habe. Auch wenn ich gestehen muss, dass mir die Protagonistin ...

Ich habe vorab schon einiges über dieses Buch gehört und auch schon die Leseprobe gelesen, weshalb ich mich aufs Eintauchen in die Handlung gefreut habe. Auch wenn ich gestehen muss, dass mir die Protagonistin anfangs nicht sehr sympathisch war…
Erika, wahlweise als Erica geschrieben, ist ein Workaholic und eine gestresste Ärztin, wie man sich das eben vorstellen kann. Sie liebt ihre Arbeit als Chirurgin, aber hat kein nennenswertes Privatleben und das Wort Urlaub kennt sie gar nicht. Selbst nach all den Jahren als praktizierende Medizinerin erhofft sie sich die Anerkennung ihres Vaters, der quasi ihr Chef ist. Kurz vor einem entscheidenden Durchbruch wird sie in den Zwangsurlaub geschickt. Doch was sie mit dieser freien Zeit tun? Ihr Leben hat sich bisher immer nur um ihre Arbeit gedreht, weshalb sie keine Bekannte und sogar noch weniger Freunde ihr Eigen nennen kann. Wäre da nicht ihre ehemalige beste Freundin aus glücklichen Kindertagen… Das erste Treffen nach Jahren der Funkstille zwischen den beiden ungleichen Frauen ist mehr als seltsam, aber je mehr Zeit sie mit Cassie in Wild River verbringt, desto mehr können sie an ihre frühere Freundschaft anknüpfen. Doch kaum in Wild River angekommen, muss Erica sich auch noch mit Cassies Bruder Reed auseinandersetzen. Beide können sich auf Anhieb nicht ausstehen, bewerfen sich mit Vorurteilen. Doch es knistert auch sehr zwischen ihnen… Was nun? Kann aus der Großstadtfrau und dem rauen Naturburschen mehr werden?
Reed ist der Leiter des Search and Rescue Teams in Wild River. Ein gefährlicher Job, den er aber gerne ausführt, auch wenn ihn einige Einsätze nahe gehen. Er liebt die Natur und kann sich beim besten Willen nicht vorstellen, in einer Großstadt zu leben. Anfangs kann er Erica gar nichts abgewinnen. Aber je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr taut sie auf. Außerdem braucht sein Team dringend eine Medizinerin und da sie eh nichts Besseres zu tun hat… 😉 Doch etwas aus seiner Vergangenheit lässt ihn einfach nicht los, was unter anderem zum Problem zwischen ihnen wird. Haben ihre Gefühle überhaupt eine Chance?
Die Geschichte ist gut gewesen, nur gegen Ende hat sie mich ein wenig verloren, weil ich sie ein bisschen zu langatmig fand. Aber ansonsten flüssig zu lesen, auch wenn die hier angebrachten Vorurteile nichts Neues waren. Ich hoffe doch sehr, dass Reeds Schwester Cassie im nächsten Band ihr Glück findet. 😉 Einen passenden Kandidaten gäbe es da schon… 😉

♥♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2021

Eine süße Boys-Love-Story.

Der Weg in dein Herz
0

Ich war sehr gespannt auf diese Geschichte, weil ich eher selten in diesem Genre unterwegs bin. 😉 Klar, es wird sich schon nicht so viel von den anderen Liebesgeschichten unterscheiden, in denen sich ein ...

Ich war sehr gespannt auf diese Geschichte, weil ich eher selten in diesem Genre unterwegs bin. 😉 Klar, es wird sich schon nicht so viel von den anderen Liebesgeschichten unterscheiden, in denen sich ein Mann in eine Frau verliebt, dennoch sind solche Handlungen doch irgendwie anders. Und das meine ich nicht im negativen Sinne. 😉
Elias und Daniel sind zwei nach außen hin völlig gegensätzliche Menschen. Elias ist ein erfolgreiches Model und genießt sein Leben in vollen Zügen. Dabei lässt er keine Party aus und hat jede Nacht einen anderen Kerl am Start. Aber für ihn gibt es nur One-Night-Stands, denn alles darüber hinaus ist zu kompliziert. Auch wenn er scheinbar offen seine Homosexualität lebt, hat seine Familie, vor allem sein Vater, erhebliche Probleme, seine sexuelle Orientierung zu akzeptieren. Dieser heißt Elias‘ Karriere und Lebenseinstellung überhaupt nicht gut und das zeigt sich auch in der Beziehung der beiden.
Daniel ist ein fleißiger Student, der sein Leben sehr ernst nimmt. Dass er dabei womöglich einiges verpasst, ist ihm gleichgültig. Daniel glaubt an die große Liebe, auch wenn er gerade eine schmerzhafte Trennung hinter sich hat. Da braucht er keine Ablenkung in Form von Elias, auch wenn dieser noch so verboten gut aussieht. Elias weiß um seine Vorzüge und setzt diese auch gekonnt ein, weshalb es seinem Ego gar nicht gut tut, dass Daniel ihm eine Abfuhr erteilt. Aber damit endet ihre Beziehung keineswegs. Denn gleich bei Daniels neuer Arbeitsstelle laufen sich die beiden Männer wieder über den Weg und die Anziehung wird immer größer. Doch beiden wollen offensichtlich etwas völlig anderes – oder etwa nicht? Daniel merkt schnell, dass Elias eine Maske trägt, um sich vor seiner Umwelt zu schützen. Doch welches Geheimnis verbirgt Elias? Ist zwischen ihnen doch mehr als nur körperliche Anziehung?
Ich fand die Geschichte insgesamt nicht schlecht. Es war nicht wirklich etwas Überraschendes dabei, aber die Handlung ließ sich gut lesen. Ich hätte mir nur noch etwas mehr Gefühl gewünscht. Aber für zwischendurch ist es gar nicht mal so übel gewesen.

♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2021

Voller Klischees und Vorurteilen! Ganz okay, wenn man nichts anderes zum Lesen hat.

Dirty Down Under
0

Ava erfüllt alle Klischees des reichen und verwöhnten Daddy’s Girl. Sie hat keinerlei Sorgen und genießt ihr Leben in vollen Zügen. Bis eines Tages alles zusammenbricht. Der Betrug ihres nunmehr Ex-Verlobten ...

Ava erfüllt alle Klischees des reichen und verwöhnten Daddy’s Girl. Sie hat keinerlei Sorgen und genießt ihr Leben in vollen Zügen. Bis eines Tages alles zusammenbricht. Der Betrug ihres nunmehr Ex-Verlobten fliegt auf und sie fährt auch noch das teure Auto ihres Vaters zu Schrott. Schluss mit dem bequemen Leben und hallo zur Einöde Australiens! Sie wird quasi strafversetzt und soll ihr Leben bei ihrer Mutter auf einer Rinderfarm wieder auf die Reihe bekommen. Aber was soll ein Partygirl mitten im australischen Outback mit sich anfangen? Klar, es wimmelt von heißen Cowboys, unter denen sich auch ihr neue Stiefbruder befindet, aber was genau soll sie dort mit sich anfangen? Da ist es kein Wunder, dass sie sich sofort mit Cooper, ihrem Stiefbruder, in die Haare kriegt. Denn dieser hält sie für eine nichtsnutzige Großstadtfrau, die auf dem Land nichts verloren hat. Aber so leicht lässt sich Ava nicht vertreiben und erlebt letztlich eine Überraschung…
Cooper geht in seiner Arbeit auf der Rinderranch seines Vaters völlig auf. Er liebt die Weiten des Outbacks und könnte sich ein Leben in der Stadt gar nicht vorstellen. Deshalb gerät er auch sofort mit Ava aneinander, auch wenn es gewaltig zwischen ihnen knistert. Aber auch wenn er wollte, er kann diesen Gefühlen nicht nachgeben, denn sein Vater und ihre Mutter wollen heiraten. Doch die Gefühle lassen sich nicht so einfach abschütteln… Was wird aus dem Cowboy und der Großstadtpflanze?
Eine Geschichte voller Klischees und Vorurteilen, die sich zwar im Laufe der Handlung auflösen, aber es ist nichts Neues dabei. Eine verwöhnte junge Frau verliert plötzlich ihr luxuriöses Leben und muss sich selbst behaupten. Dabei durchlebt sie eine unglaubliche Wandlung. Auch der junge Rancher, mit dem sie von Anfang an im Clinch liegt, verändert sich im weiteren Verlauf. Und – wer hätte es gedacht? – es sprühen Funken zwischen ihnen, doch ist diese Liebe möglich?
Hier zeigt sich, dass der erste Eindruck gewaltig täuschen kann. Mir war Ava zum Beispiel von Beginn an sehr unsympathisch. Nicht nur hat sie sich ihrer Rolle gemäß verhalten, nein, es gab auch gar keine Anzeichen einer Veränderung. Natürlich fand diese noch statt, aber das kam nicht überraschend. Auch seine Wandlung war vorhersehbar. Gegen Ende hätte ich mir doch noch ein wenig mehr Input gewünscht. Insgesamt eine nicht schlechte Geschichte, die nicht unbedingt mit Neuem aufwartet. Für zwischendurch zum Lesen gut geeignet.

♥♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere