Profilbild von Blubb0butterfly

Blubb0butterfly

Lesejury Star
offline

Blubb0butterfly ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Blubb0butterfly über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.05.2020

Lasst euch von diesem Küstenstädtchen verzaubern!

Liebeszauber in Sandcastle Bay
0

Ich habe bereits ein Werk der Autorin gelesen und fand es super! Deshalb freue ich mich sehr auf Nachschub. Vor allem klingt der Klappentext einfach sehr verführerisch. 😉
Tauchen wir zusammen mit Tori ...

Ich habe bereits ein Werk der Autorin gelesen und fand es super! Deshalb freue ich mich sehr auf Nachschub. Vor allem klingt der Klappentext einfach sehr verführerisch. 😉
Tauchen wir zusammen mit Tori in die wunderschöne, kleine Küstenstadt Sandcastle Bay ein. Hier sollen die berühmten Liebesbeeren für Seelenverwandtschaften sorgen. 😉 Aber von all dem wusste Tori nichts und freut sich nur auf ihre verdiente Auszeit und das Wiedersehen mit ihren Freundinnen. 😊
Tori ist Trickfilmzeichnerin und lechzt dringend nach einer Pause. Da bietet sich das malerische Küstenstädtchen doch an, vor allem da sie ihre Freundinnen schrecklich vermisst hat, seitdem diese von London weggezogen sind. Als glücklicher Single reagiert sie natürlich alles andere als begeistert als ihr eine etwas verrückte Frau ihren Seelenverwandten nennt. XD Sie will sich die kurze Zeit am Meer nur entspannen und auf der Obstplantage von Aidan aushelfen. Tja, was für ein Zufall, dass Aidan als ihr Seelenverwandter von seiner Tante für sie auserkoren wurde. Und da in dem kleinen Dörfchen nichts lange geheim gehalten wird, werden schon Wetten abgeschlossen, wann denn die Hochzeit der beiden stattfinden wird. XD Dabei wollen die beiden keine Beziehung miteinander. Gegen Spaß ist nichts einzuwenden, aber gleich eine ernsthafte Beziehung mit Heirat? Nein danke! Denn beide sind emotional belastet und ehe sie sich auf etwas Neues einlassen können, müssen sie sich erst mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Kein leichtes Unterfangen. Vor allem Tori leidet unter Schuldgefühlen und will sich nicht erneut dem Risiko aussetzen, eine Liebe zu verlieren. Aber vielleicht ist Aidan dieses Wagnis wert?
Eine emotionale Geschichte über verlorene Chancen und die wahre Liebe. Ich habe geweint, aber auch viel gelacht. Vor allem Aidans Tante ist der Brüller! Diese heitert die mitunter doch sehr tiefgründige Stimmung locker wieder auf. 😉 Ich freue mich schon sehr auf noch mehr Nachschub aus dieser tollen Küstenstadt. Denn die nächsten Liebespärchen warten darauf, verkuppelt zu werden. 😉

♥♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2020

Es wurde irgendwann einfach zu langweilig.

Der Earl mit den eisblauen Augen
0

Ich bin bei Lobhymnen immer sehr vorsichtig. Ich muss mir zuerst meine eigene Meinung bilden, ehe ich dem zustimmen kann oder eben nicht. Meist entspricht der Roman nicht unbedingt meinen Geschmack. Aber ...

Ich bin bei Lobhymnen immer sehr vorsichtig. Ich muss mir zuerst meine eigene Meinung bilden, ehe ich dem zustimmen kann oder eben nicht. Meist entspricht der Roman nicht unbedingt meinen Geschmack. Aber das kennen wir doch alle. Geschmäcker sind eben verschieden und das ist auch gut so, sonst würden sich all die unterschiedlichen Bücher nicht verkaufen können. 😉
Ich kannte die Autorin vorher nicht. Vom Klappentext her habe ich den Eindruck, dass die Geschichte mit einigen Überraschungen aufwarten wird, weil die Protagonistin ihrer Zeit weit voraus scheint. 😉
Billie, die eigentlich Sybilla heißt, ist ein richtiger Wildfang. Anstatt wie die anderen Damen der Gesellschaft auf Bälle zu gehen und sich für hübsche Kleider und Männer zu interessieren, sucht sie stets nach dem nächsten Abenteuer. Am liebsten zusammen mit den Nachbarsjungen, die jetzt aber alle ausgezogen sind. Sie verwaltet das Familiengut und tut generell eher untypische Dinge. Sie ist ihrer Zeit einfach weit vorausgeschritten. Nur ihrer Mutter bereitet sie Sorgen, weil sie mit diesem Charakter nur schwer einen akzeptablen Mann finden wird. Aber diese versucht unermüdlich, Billie mit einem guten Mann zu verkuppeln. Dabei steht für Billie schon immer fest, dass es ein Rokesby sein muss. Nur George, der Älteste, fällt aus dem Rahmen. Den will sie partout nicht. Er ist ihr viel zu ernst und langweilig. Aber diesen Eindruck muss sie schnell revidieren, als er ihr in einer brenzligen Lage zu Hilfe eilt. Vielleicht ist er doch als Ehemann geeignet? 😉 Billie ist eine quirlige Person, die sich eigentlich immer in Schwierigkeiten manövriert. XD Ihre Schlagabtäusche mit George sind einfach herrlich, auch wenn schnell klar wird, dass sie oftmals gegensätzlicher Meinung sind. Und wenn sie das einmal nicht sind, will es keiner der beiden zugeben. XD
George muss als Erbe des Titels und Gutes vielen Verpflichtungen und Erwartungen nachgehen. Dabei hat niemand nach seiner eigenen Meinung gefragt. Er fühlt sich nutzlos, will lieber wie seine Brüder etwas Sinnvolles für sein Land tun. Doch als Erbe ist er viel zu wichtig. Da bringt Billie doch viel Abwechslung in sein steifes Leben. Sie kitzelt sogar eine völlig unerwartete Seite an ihr hervor, die er scheinbar immer versteckt gehalten hat. Hier zeigt sich wieder, dass der erste Eindruck durchaus täuschen kann. Denn auch er hat es faustdick hinter den Ohren. 😉 Zwar ist er nicht so abenteuerlustig und leichtsinnig wie seine Brüder, aber man kann durchaus Spaß mit ihm haben.
Diese Hassliebe zwischen den beiden verändert sich schnell, denn sie lernen sich richtig kennen. Da könnte also mehr draus werden, was ihre beiden Mütter freuen würde. 😉
Mich konnte die Geschichte leider nicht so mitnehmen. Sie war eigentlich gar nicht so schlecht, aber auf Dauer wurde es mir einfach zu langweilig. Dabei hegte ich große Hoffnungen, gerade weil Billie so aus dem damaligen Rahmen fällt. Aber nein, selbst sie konnte meine Begeisterung nicht lange halten.

♥♥ von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.05.2020

Es wurde irgendwann einfach nur noch langweilig.

Sommerliebe in New York
0

Ich habe bereits Band 1 dieser Reihe gelesen, wovon ich sehr angetan war. Deshalb freue ich mich auf die Fortsetzung. 😊
Diese Reihe handelt von den drei Freundinnen Iona, Cici und Hayley, die zusammen ...

Ich habe bereits Band 1 dieser Reihe gelesen, wovon ich sehr angetan war. Deshalb freue ich mich auf die Fortsetzung. 😊
Diese Reihe handelt von den drei Freundinnen Iona, Cici und Hayley, die zusammen das Candied Apple Café gegründet haben. Die drei Frauen haben es geschafft und ihr kleines Café ist nun angesagter denn je. Frauen und Schokolade ist wohl die erfolgreichste Kombi, die es gibt. 😉 In Band 1 fand Iona ihr Liebesglück. Nun ist Cici an der Reihe und sie hat direkt mit einigen Startschwierigkeiten zu kämpfen. Naja, es sind eher erschwerte Bedingungen. Aber ich bin guter Hoffnung, dass sie das meistern wird, ob mit oder ohne Mann an ihrer Seite. 😉
Cici ist im Café für die Zahlen zuständig. Sie ist quasi ein Mathe-Freak. 😊 Mit anderen Menschen umzugehen ist nicht ganz ihre Stärke. Hinzu kommt noch ihre Impulsivität, die schon des Öfteren für viele Katastrophen gesorgt hat. Das führt auch zum Grund ihrer Schwangerschaft. Aus dem dummen Wunsch nach Rache hat sie sich auf einen One-Night-Stand mit verheerenden Folgen eingelassen. Eigentlich wollte sie noch keine Familie gründen, doch sie will das Beste aus der Situation machen. Außerdem sind da ja noch ihre beiden besten Freundinnen Hayley und Iona, die wie Schwestern für sie sind. Von Männern will sie erstmal die Finger lassen, denn das Ungeborene ist nun ihre wichtigste Priorität. Ein toller Entschluss, der aber gefährlich ins Wanken kommt, als Jason, der nur Hoop genannt wird, seine damalige Abfuhr wiedergutmachen möchte. Wie wird sie sich entscheiden?
Jason ist ein Einzelgänger und hat sich geschworen, für immer Single zu bleiben. Doch Cici bringt diese Entscheidung bedrohlich zum Einsturz, denn sie hat etwas, das ihn tief im Inneren anspricht. Aber er ist zu sehr geprägt von seiner unsteten Kindheit. Außerdem will er sich auf seine anspruchsvolle Arbeit als Anwalt für Familienrecht konzentrieren. Da bleibt überhaupt keine Zeit für eine Beziehung. Würde man meinen, aber die beiden verbringen immer mehr Zeit miteinander, auch wenn sie es keine Dates nennen. Sind „nur“ Freunde. Jaja, wer’s ihnen abnimmt. XD
Für beide ist die Situation keine einfache, weshalb es ständig hin und her geht. Das ging mir irgendwann doch auf die Nerven. Denn all die Angst und Verwirrung hat sich letztlich auch auf mich übertragen und ich fand das ganze Schauspiel sehr ermüdend. Ich weiß, beide Protagonisten sind weit davon entfernt, perfekt zu sein, und das bekommt man auch deutlich zu spüren. Sind beide doch Weltmeister im Davonlaufen vor Problemen. Aber dieses Mal soll alles anders werden. Drücken wir die Daumen, denn ich habe davon nichts mehr mitbekommen, weil ich die Geschichte vorzeitig abgebrochen habe. Irgendwie konnte mich der Inhalt nicht wirklich mitreißen, was ich schade finde. Aber die Handlung hat mich nach einiger Zeit nur noch angeödet.
Ich weiß nicht so recht, wie Band 2 zeitlich eingeordnet wird. Denn Iona ist hier immer noch Single und da ist auch keine Spur von ihrem Liebsten. Das finde ich doch sehr irritierend.

♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

Ein packendes Abenteuer mit tollen Protagonisten!

Wild Kingdom 2: Krone der Tiger
0

Da ich Gestaltwandler liebe und am liebsten selbst eine wäre, war es für mich selbstverständlich, dass ich auch die Fortsetzung lesen werde. 😉 Vorweg kann ich sagen, dass die Bände unabhängig voneinander ...

Da ich Gestaltwandler liebe und am liebsten selbst eine wäre, war es für mich selbstverständlich, dass ich auch die Fortsetzung lesen werde. 😉 Vorweg kann ich sagen, dass die Bände unabhängig voneinander zu lesen sind. Zwar kommt beispielsweise das Königspaar von Kender hier vor, aber sie spielen keine tragende Rolle für das Verständnis der Handlung. 😉
Widmen wir uns in diesem Band einer anderen Raubkatze in einem anderen Königreich. Den majestätischen Tigern in Ferlen. Prinzessin Silayla muss zu Beginn einen großen Verlust hinnehmen. Ihre Mutter stirbt bei einem hinterhältigen Angriff der Feinde der Königsfamilie. Sie gibt sich insgeheim die Schuld daran, weil sie sich machtlos fühlte und sich nicht wirklich zur Wehr setzte, aus Schock. Nun droht dem gesamten Königreich ein Krieg. Denn die machthungrigen Nachbarn wollen ihren Vater stürzen, um sich dessen Reich einzuverleiben. Deshalb soll sie auf das Anwesen einer befreundeten Familie Schutz suchen. Sie ist nicht gerade begeistert, aber äußerlich ist sie ihrem Ruf als Eisprinzessin völlig gerecht. Denn für sie sind Gefühle eine Waffe, die gegen sie gerichtet werden kann und das möchte sie nie wieder. Doch manchmal lohnt sich ein solches Risiko. Unverhofft trifft sie auf Dorian und dessen kleine Tochter Natalia, die sie sofort ins Herz schließt. Die beiden schaffen das, was seit dem Tod ihrer Mutter niemandem mehr gelungen ist: Sie durchdringen die eisernen Schutzmauern Silaylas. Aber wird sich dieses Wagnis auszahlen?
Denn Dorian selbst kämpft mit seinen eigenen Dämonen. Seit einem verheerenden Feuer ist er schwer verletzt und an den Rollstuhl gefesselt. Der Liebe hat er bisher abgeschworen, weil er sich voll und ganz seiner kleinen Tochter widmen möchte. Sein altes Leben musste er komplett aufgeben, doch ihm plagen immer noch Selbstzweifel. Wird Silayla ihn aus seinem tristen Dasein erlösen können?
Obwohl die Liebesgeschichte um Dorian und Silayla im Vordergrund steht, kommt seine Tante Grenna auch noch zu Wort. Das fand ich etwas unnötig, aber gegen Ende zahlt sich das dann doch noch aus. Denn es wird ein streng gehütetes Geheimnis gelüftet, das das Leben der gesamten Familie auf den Kopf stellt und sogar Auswirkungen auf die Zukunft hat.
Dieser Band hat mit überraschenden Wendungen aufgewartet, die ich beim ersten Band vermisst habe. Auch wenn mich die vielen Erzähler hier wieder etwas überfordert haben, fand ich die Geschichte trotzdem spannend und sehr interessant. Toll fand ich auch, dass noch ein wenig über das Königspaar aus Kender verlautet wurde. 😊 Außerdem tippe ich auf noch einen weiteren Band, weil noch nicht überall in den Königreichen Frieden herrscht. Ich freue mich schon darauf! 😊

♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

Potential durchaus vorhanden, aber die Handlung ist zu vorhersehbar.

Wild Kingdom 1: Thron der Leoparden
0

Gestaltwandler-Geschichte – here I come! XD Das ist mitunter eine meiner liebsten „Genres“. Ich weiß, dass das keines ist, aber ich habe es einfach mal so genannt, damit klar ist, was ich damit ausdrücken ...

Gestaltwandler-Geschichte – here I come! XD Das ist mitunter eine meiner liebsten „Genres“. Ich weiß, dass das keines ist, aber ich habe es einfach mal so genannt, damit klar ist, was ich damit ausdrücken möchte. 😉 Immer, wenn ich nur den Hauch erahne, dass es sich um eine Geschichte über Gestaltwandler handelt, muss ich das Buch einfach lesen. Ob es gut oder schlecht ist, ist erst einmal nebensächlich. Das kann ich nach dem Lesen beurteilen. 😉 Und nun tauchen wir ein in die Welt der Leoparden von Ober- und Unterkender. 😊
Wenn man sich nur den Klappentext durchliest, könnte man sich denken, dass es sich hierbei womöglich um eine Dreiecksbeziehung dreht, bei dem König Verion sicherlich den Sieg davontragen wird. Doch zu welchem Preis? Aber nein, die Autorin toppt das sogar mit einer Vierecksbeziehung! Gibt diesen Begriff überhaupt? XD Egal, ich habe ihn jetzt genau für diese Handlung erfunden. 😉 Denn es wird schnell offensichtlich, dass Verion sich für Viktoria entscheiden wird, deren Herz aber schon für jemand anderen schlägt, der wiederum ihre Gefühle ebenfalls erwidert. Und dann kommen wir zur vierten, vorerst unbekannten Person, die dieses verwirrende Liebesspiel noch einmal ordentlich durchmischt. 😉
Aber noch einmal von vorn. Wie bereits aus dem Klappentext ersichtlich ist, ist das Königreich Kender in zwei Teile gespalten worden, die schon seit Jahrhunderten im Krieg miteinander stehen. Ändern soll das aber ein Friedensangebot. Verion soll eine Adlige ehelichen, um den Frieden beider Völker zu sichern. Er ist verständlicherweise nicht so wirklich begeistert davon, aber was muss ein König nicht für das Wohl seines Volkes tun? Die passende Heiratskandidatin ist zwischen all den habgierigen und oberflächlichen Damen schnell gefunden. Doch diese wehrt sich vehement gegen diese Verbindung. Dann geschieht ein Unfall, der alles auf den Kopf stellt. Ein gefährliches Spiel wird begonnen, das Ende könnte dabei tödlich sein. Nicht nur für Viktoria…
Ob es letztlich ein Happy End für Verion und Viktoria geben wird, ob miteinander oder mit dem / der Liebsten, wird doch schnell offensichtlich. Wie auch viele andere Handlungsvorgänge, die ziemlich vorhersehbar sind. Da hätte ich mir doch mehr Überraschung gewünscht. Denn Potential hat die Geschichte definitiv und ich habe sie auch gerne gelesen. Nur an der Spannung müsste noch etwas gefeilt werden. 😉

♥♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere