Profilbild von Blueberry87

Blueberry87

Lesejury Star
online

Blueberry87 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Blueberry87 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.04.2021

Ein Blumenladen für Charlotte

Der Blumenladen der guten Wünsche
0

Charlotte erbt von ihrer Oma Hannelore einen Blumenladen. Der Laden wirkt ein wenig heruntergekommen und die zwei Angestellten sind alles andere als bestrebt etwas im Laden zu verändern. Besonders Knut, ...

Charlotte erbt von ihrer Oma Hannelore einen Blumenladen. Der Laden wirkt ein wenig heruntergekommen und die zwei Angestellten sind alles andere als bestrebt etwas im Laden zu verändern. Besonders Knut, der Gärtner möchte am liebsten alles so lassen wie es ist. Auch Sheela, die junge Angestellte, interessiert sich mehr für ihre Privatleben als für den Laden. Und so muss Charlotte ihre ganze Kraft aufwenden etwas zu verändern. Der Weinbauer Sven unterstütz sie bei ihrem Vorhaben und dabei beginnt es in Charlottes Bauch zu kribbeln.

Dies ist das erste Buch welches ich von der Autorin lese. Der Schreibstil ist locker und leicht. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Charlotte ist sehr sympathisch und der Prolog war wundervoll. Oma Hannelore ist wirklich ein Schatz und ich kann verstehen das Charlotte sehr traurig war, als sie gestorben ist. Das sie ihr Erbe, den Laden, weiterführen muss ist also selbstverständlich.

Die Mitarbeiter Knut und Sheela haben mir beide am Anfang nicht so gut gefallen. Knut, brummig und auch unverschämt Charlotte gegenüber und Sheela, die scheinbar nicht wirklich gerne arbeiten will und sich nur um ihr Privatleben kümmert. Doch dann kommt so langsam heraus was die beiden bewegt.

Sven ist ein sehr netter und bodenständiger Mann. Ich kann verstehen das Charlotte ein wenig für ihn schwärmt. Gerne hätte ich ein wenig mehr über seine Geschichte erfahren.

Fazit:
Ein absoluter Wohlfühlroman um einen Blumenladen, der drei Menschen Halt gibt und einer zarten Liebe, die langsam aufblüht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2021

Ein Wollschwein ist ein guter Freund

Flips - Ein Wollschwein legt los
0

Toni läuft auf dem Weg zur Schule ein kleines, niedliches Wollschwein zu. Es ist anhänglich und hat einen riesen Hunger, so das es Tonis Erdnussflips isst. So ist er zu seinem Namen gekommen. Mit dem Nachbarsjungen ...

Toni läuft auf dem Weg zur Schule ein kleines, niedliches Wollschwein zu. Es ist anhänglich und hat einen riesen Hunger, so das es Tonis Erdnussflips isst. So ist er zu seinem Namen gekommen. Mit dem Nachbarsjungen Jonte versucht Toni Flips in der Wohnung zu verstecken, das Mama und Papa davon nichts mit bekommen. Und auch die Vermieterin Frau Reimann duldet keine Haustiere in ihrem Haus. So müssen Jonte und Toni die Eltern und Frau Reimann irgendwie überzeugen das Flips einfach zu ihnen gehört.

Die Geschichte um das kleine Wollschwein Flips hat uns begeistert, besonders die schönen Illustrationen haben es uns angetan. Toni ist einen tolle Freundin und wir haben mit ihr mit gefiebert ob sie ihre Eltern überzeugt kriegt und ob sie Flips behalten darf. Diese spannende und leicht zu lesende Geschichte können wir jeden empfehlen, der Tiere mag.

Fazit:
Ein wunderschöne Geschichte, mit einem Wollschwein, das uns zum Lachen gebracht hat und uns schöne Lesestunden beschert hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2021

Liebeskummer ade

Pension Herzschmerz
0

Louise steht ihrer Freundin Anna bei als diese von ihrem Freund verlassen wird. Prompt wird sie bei ihr einquartiert, das findet Louises Freund wieder rum nicht so toll und stellt sie vor die Wahl, entweder ...

Louise steht ihrer Freundin Anna bei als diese von ihrem Freund verlassen wird. Prompt wird sie bei ihr einquartiert, das findet Louises Freund wieder rum nicht so toll und stellt sie vor die Wahl, entweder er oder die beste Freundin. Louise entscheidet sich für ihre Freundin. Da die beiden nun vogelfrei sind, kommt der Hilferuf ihrer Freundin Kim gerade recht. Kim hat sich den Fuß gebrochen und braucht bei ihrer Fußpflege auf Norderney Unterstützung. Und so begibt es sich das die drei Freundinnen auf Norderney versuchen ihr Glück zu finden.

Dies war das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Der Schreibstil war sehr locker leicht. Man merkt das die Autorin im selben Alter wie die Protagonisten ist. Die Dialoge sind spritzig und witzig. Mir hat es sehr gut gefallen wie die drei unterschiedlichen Freundinnen die Situation meistern.

Louise war mir am sympathischsten, weil sie bodenständig und konventionell ist. Kim und Anna hingegen sind richtige Abenteuerinnen. Die drei ergänzen sich wunderbar. Die Männer in ihrem Leben sind ganz schön spezielle Exemplare. Mehrmals musste ich Schmunzeln.

Besonders gefallen haben mir die Charaktere auf der Insel. Beeke und Fiete waren meine Lieblinge.

Einziges Manko war, das ich mir ein wenig mehr über die Pension erfahren hätte, wie die Mädels das organisieren, was für Ideen sie haben. Aber in dem Buch geht es eigentlich um die Vorgeschichte in Oberhausen und über die Fürsprecher-Suche, weniger über die Pension und deren Aufbau.

Fazit:
Ein locker leichter Inselroman, mit vielen wunderbaren Charakteren und einer tollen Idee. Ich hoffe auf einen weiteren Band in dem es um die beiden anderen Freundinnen Anna und Kim geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2021

Das Glück steckt in uns

Die 12 Glücksbringer
0

Die beiden Autoren Michaela Merten und Pierre Franckh haben in ihrem Buch "Die 12 Glücksbringer" Geschichten, Ansichten und Erfahrungen von zwölf Autoren, Psychiatern, Schauspielern und anderen veröffentlicht.

Ich ...

Die beiden Autoren Michaela Merten und Pierre Franckh haben in ihrem Buch "Die 12 Glücksbringer" Geschichten, Ansichten und Erfahrungen von zwölf Autoren, Psychiatern, Schauspielern und anderen veröffentlicht.

Ich habe mir einen schönen, kurzweiligen Ratgeber erhofft. Doch durch die verschiedenen Ansichten und auch Schreibstilen, war es für mich relativ mühsam das Buch wirklich durchzuarbeiten.

Ein paar Kapitel der Autoren Katharina Tempel, Stefanie Stahl und Susan Sideropoulos waren für mich sehr interessant und auch leicht verständlich. Sie waren inspirierend und motivierend. Bei anderen Kapiteln habe ich die Zeilen nur überflogen, weil es für mich entweder zu spirituell, zu persönlich oder einfach zu umständlich geschrieben war.

Fazit:
Ein kurzer Überblick von 12 Autoren zum Thema Glück, wobei ich jedem empfehle, die Bücher der Autoren zu lesen, die man mochte. Dahingehend war es ein guter Ratgeber um sich ein wenig mit verschiedenen Autoren zu beschäftigen und ihre Ansichten kennenzulernen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 08.04.2021

"Cross that bridge when we come to it"

Herzensbrecher am Horizont
0

Wanda ist Flugbegleiterin, doch seit längerem fehlt ihr etwas in ihrem Leben: Beständigkeit, Wurzelschlagen und mehr Freunde. Als sie von ihrem besten Freund auf eine Stelle als Tierarzthelferin auf Borkum ...

Wanda ist Flugbegleiterin, doch seit längerem fehlt ihr etwas in ihrem Leben: Beständigkeit, Wurzelschlagen und mehr Freunde. Als sie von ihrem besten Freund auf eine Stelle als Tierarzthelferin auf Borkum hingewiesen wird, greift sie die Chance beim Schopf und stellt sich persönlich beim Tierarzt Dr. Harksen vor. Unverhofft bekommt sie den Job und beginnt sich langsam auf der Insel heimisch zu fühlen. Auch der zurückhaltende Mo freut sich darüber, da er Wanda nicht mehr aus seinen Kopf bekommt.

Dies ist der erste Teil der Reihe "Verliebt auf Borkum". Die Autorin ist für mich keine Unbekannte, da ich schon Bücher unter ihrem Pseudonym Isabel Morland gelesen habe. Ganz gespannt war ich auf die neue Reihe, da die Nordseeinsel Borkum auch für mich ein Sehnsuchtsort ist.

Das Cover und der Klapptext haben mich auch sofort angesprochen. Wanda als Flugbegleiterin führt ein aufregendes Leben und mich hat es interessiert warum sie so einen tollen Job aufgeben möchte. Sie sucht Beständigkeit. Das sie sich dafür Borkum aussucht, fand ich besonders schön. Die Beschreibungen der Insel und der charmanten Charaktere, war super zu lesen und man konnte sich sofort fallen lassen. Sehr gefallen hat mir auch der Plot in dem Wanda als Tierarzthelferin tätig wird. Dadurch konnte man in die Tätigkeit des Tierarztes und die Verarztung der verschiedenen Tiere Einblicke nehmen.

Die Beziehung zwischen Mo und Wanda war wunderbar ruhig und sanft. Das hat sehr gut zu den beiden gepasst. Besonders Mos Schüchternheit war für mich sehr gut dargestellt. Ich mochte besonders die Szene als er bei seinem Bruder und Schwägerin zuhause zum Essen eingeladen war. Dort hat man deutlich gemerkt woher seine zurückhaltende Art kommt.

Sehr gut gefallen hat mir auch die Geschichte mit Kai Uwe. Den Schmerz, den er hinter seiner Knurrigkeit verbirgt, hat wunderbar mit Wandas Trauer harmoniert und die beiden haben mir sehr gut zusammen gefallen.

Ich freue mich schon riesig auf den zweiten Teil, in dem es sich um den Tierarzt Dr. Harksen und seine Jugendliebe Ella dreht.

Fazit:
Ein wunderbarer Inselroman, mit vielen liebenswerten Tieren, genialen Charakteren und einer sanften Liebesbeziehung. Sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere