Profilbild von Blueberry87

Blueberry87

Lesejury Star
online

Blueberry87 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Blueberry87 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.12.2020

Ein kleines bisschen Freundlichkeit

Das Weihnachtswunder von Hope Street
0

Die allseits beliebte und berühmte Kummerkastentante Ruth ist an dem ersten Todestag ihres Vaters so kurz vor Weihnachten zu Tode betrübt. Sie ist einsam und leer. Sie wird von allen nur als glückliche ...

Die allseits beliebte und berühmte Kummerkastentante Ruth ist an dem ersten Todestag ihres Vaters so kurz vor Weihnachten zu Tode betrübt. Sie ist einsam und leer. Sie wird von allen nur als glückliche und lebensfrohe Person wahrgenommen, doch innerlich geht sie kaputt. Doch die Begegnung mit Michael, der ihr die Augen öffnet und neuen Mut gibt, bringt sie dazu ein Weihnachten zu planen bei dem sie einigen Fremden diese Einsamkeit nimmt.

Dieser Roman war ein absoluter Cover-Kauf und ich habe auf eine weihnachtliche Liebesgeschichte gehofft. Doch weit gefehlt. Dieser Roman hat so viel Tiefe und Bedeutung. Ich war sehr überrascht wie oft ich bei diesem Buch weinen musste. Diese Gefühle und Emotionen hat Emma Heatherington wunderbar beschrieben. Diese Ausweglosigkeit der verschiedenen Charaktere, die ihre Probleme haben, alle auf unterschiedliche Art, hat mich tief berührt.

Ruth allen voran ist eine einsame Frau, die nach außen hin die taffe Karriere-Frau gibt. Doch in ihrem Inneren ist sie zerrissen von dem Tod ihres Vaters und der Frage warum ihre Mutter vor so vielen Jahren die Familie verlassen hat.

Michael ist auf eine einzigartige Weise mit Ruth verbunden und er macht seine Probleme mit sich selbst aus. Er lässt niemand an sich heran, bis er Ruth sich öffnet und ihr offenbart, das er seinen Sohn seit zwei Jahren nicht gesehen hat. Was bei Ruth natürlich neue Wunden aufreißt.

Doch alles scheint vergessen, als Ruth ihre Idee, diese Weihnachten Menschen zusammen zu bringen, die an Weihnachten alleine wären, mit Begeisterung umsetzt.

Fazit:
Ein sehr emotional aufwühlender Roman mit einer wichtigen Botschaft: "Ein kleines bisschen Freundlichkeit kann jemandes Welt verändern - und es ist nie zu spät, sich das bewusst zu machen."

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.12.2020

Die Wildflower Ranch, ein Ort wo Herzen heilen

Wildflower Summer – In deinen Armen
0

Olivia lebt mit ihrer Tante auf der Wildflower Ranch. Vor 6 Monaten ist ihr Bruder im Krieg gefallen und sie kann ihn immer noch nicht loslassen. Dennoch muss die Farmarbeit erledigt werden. Doch sie hatte ...

Olivia lebt mit ihrer Tante auf der Wildflower Ranch. Vor 6 Monaten ist ihr Bruder im Krieg gefallen und sie kann ihn immer noch nicht loslassen. Dennoch muss die Farmarbeit erledigt werden. Doch sie hatte nicht mit Nate gerechnet. Der große, wortkarge Mann, der auf ihrer Türschwelle auftaucht, entpuppt sich als Kamerad ihres Bruders. Und Nate hat versprochen auf Olivia aufzupassen.

Dies ist der erste Band der Wildflower Summer Reihe. Wir erfahren viel über die Ranch und Kelly Moran nimmt uns mit in die Weiten Wyomings. Die Farmarbeit war interessant beschrieben, sowie die Landschaft und die Atmosphäre rund um die Ranch.

Olivia ist eine junge Frau, die weiß was sie will und was sie kann. Fast im Alleingang leitet sie die Ranch. Sie ist jeder Aufgabe gewachsen und scheut nicht vor harter Arbeit zurück. Sie scheint fast zu gut um wahr zu sein. Sie hat so viel Verständnis, opfert sich für andere auf und hat immer ein Lächeln auf den Lippen.

Nate hingegen ist ein gefallener Engel. Er hat so viel schreckliches erlebt und man möchte ihn nur in den Arm nehmen. Olivias Bruder war für ihn der Freund, den er nie hatte und Olivia ist die Frau, die seine harte Schale knacken kann.

Fazit:
Ein emotionaler Auftakt der Wildflower Summer Reihe, mit vielen anschaulichen Beschreibungen der Landschaft und des Ranchlebens.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2020

Super fresh - neue Impulse aus der Küche von Donna Hay

Super fresh
0

Donna Hay ist populäre Autorin, TV-Star und Herausgeberin ihrer eigenen Kochzeitung. Die Mutter zweier Teenager-Jungs wird in ihrem Heimatland Australien gefeiert besonders für ihre Backmischungen. Nun ...

Donna Hay ist populäre Autorin, TV-Star und Herausgeberin ihrer eigenen Kochzeitung. Die Mutter zweier Teenager-Jungs wird in ihrem Heimatland Australien gefeiert besonders für ihre Backmischungen. Nun hat sie ein neues Kochbuch veröffentlicht.

Super fresh - Schnelle und frische Gerichte für jeden Alltag ist ein wunderbar bebildertes Kochbuch, welches mit besonderen Fotografien und einer Vielzahl von Rezepten aufwartet.

Besonders hat mit gefallen das das Thema Frische wirklich in jeden einzelnen Bild vermittelt wird, so das einem das Wasser im Munde zusammenläuft.

Die Rezepte sind kurz und knackig beschrieben. Leider setzt die Autorin viel Wissen voraus, die die Handhabung für Anfänger etwas schwierig macht.

Sehr gut hat mir der Abschnitt "Ab in den Tiefkühler" gefallen. Dort werden Rezepte beschrieben, die man sehr gut einfrieren kann, wie zum Beispiel "Schweinefilet-Fenchel-Bällchen". Diese werden dann in unterschiedlichen Varianten weiterverarbeitet.

Auch der Abschnitt "Einfach Ausgetauscht" war wunderbar um sich neue Anregungen zu holen. Dort werden einzelne Komponenten z. Bsp. klebriges Miso-Hähnchen als Grund-Geschmack hergenommen um sie dann mit anderen Zutaten zu variieren.

Leider muss ich sagen, das mir viele Zutaten zu außergewöhnlich sind und ich bei manchen sogar im Glossar nachschlagen musste, was es eigentlich ist, wie z. Bsp. Dukkah und Freekeh. Daher ist das Buch für mich nicht alltagstauglich.

Fazit:
Ein inspirierendes Kochbuch das eher für ambitionierte Köche ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2020

Der Ickabog - Das Monster von Schlaraffien

Der Ickabog
0

Das wunderbare Märchen des Ickabog trug sich eines Tages im schönen Schlaraffien zu. Lilli und Wim, beides Freunde, werden durch unvorhersehbare Umstände in die Intrige um den Ickabog hineingezogen. Sie ...

Das wunderbare Märchen des Ickabog trug sich eines Tages im schönen Schlaraffien zu. Lilli und Wim, beides Freunde, werden durch unvorhersehbare Umstände in die Intrige um den Ickabog hineingezogen. Sie müssen heikle Situationen bestehen, müssen ihre Hoffnung auf Besserung aufrechterhalten und müssen lernen auf ihre Meinung zu vertrauen.

J.K. Rowling ist für die meisten ein Begriff. Der Schreibstil der Harry Potter Autorin ist besonders fantasievoll und bildgewaltig. Besonders raffiniert war hier das ein einziges Ereignis das ganze Leben in Schlaraffien ändert. Ich war beeindruckt, wie sich die Geschichte auf einander aufbaut.

Die etwas gewöhnungsbedürftigen Namen der Nebencharakteren haben mich immer Schmunzeln lassen und sind bestimmt für Kinder besonders witzig. Dennoch ist es für ein Märchen relativ brutal. Ich wüsste nicht ob ich das so bedenkenlos für Kinder unter 10 Jahren empfehlen kann.

Besonderes Hauptaugenmerk möchte ich noch auf die Sprecherin Heike Makatsch lenken. Sie hat diesem Märchen eine erstaunliche Bildhaftigkeit und Lebendigkeit eingehaucht. Ihrer Stimme zu Lauschen war ein Genuss.

Fazit:
Ein fantasievolles Märchen vertont von der glänzenden Sprecherin Heike Makatsch mit vielen wunderbaren Charakteren und eindringlicher Botschaft.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.11.2020

Ein pinkes Kochbuch - das kann nur von der Katzenberger sein

Die Katze kocht!
0

Wer kennt sie nicht? Die Katze. Daniela Katzenberger hat sich mit Dokusoaps einen großen Bekanntheitsgrad erworben. Sie ist vielseitig unterwegs, ob als Moderatorin oder Buchautorin.

Nun habe ich mich ...

Wer kennt sie nicht? Die Katze. Daniela Katzenberger hat sich mit Dokusoaps einen großen Bekanntheitsgrad erworben. Sie ist vielseitig unterwegs, ob als Moderatorin oder Buchautorin.

Nun habe ich mich verführen lassen und habe ihr pinkes Kochbuch gelesen. Und was soll ich sagen? Ich bin begeistert. Mit gewohnt viel Witz und Charme ist dieses Kochbuch gestaltet. Wunderbar sind für mich die vielen Anekdoten aus ihrem Leben rund um das Thema Kochen.

Die Rezepte sind sehr einfach gehalten, ohne außergewöhnlichen Zutaten (was mir sehr entgegen kommt) oder zeitraubende Zubereitungszeiten. Die Gerichte sind frisch und fröhlich. Besonders neckisch fand ich die Rezepte Pinker Milchreis mit Himbeeren und Regenbogen-Torte mit Marshmallows. Durch die vielen verschiedenen Themengebiete führt uns die Katze mit frechen und schicken Fotos.

Fazit:
Ich bin positiv überrascht und kann Kochanfängern und Katzen-Fans das Buch nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere