Profilbild von Bodo12

Bodo12

Lesejury Star
offline

Bodo12 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Bodo12 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.09.2020

Wohin die Vögel ziehen

Zugvögel
0


Franny ist eine junge Frau die das Meer, die Vögel und die Natur liebt. Sie heuert auf einem Fischerboot an, damit sie die Möglichkeit hat, den Vögeln zu folgen. Es
wird eine Reise die Franny einiges ...


Franny ist eine junge Frau die das Meer, die Vögel und die Natur liebt. Sie heuert auf einem Fischerboot an, damit sie die Möglichkeit hat, den Vögeln zu folgen. Es
wird eine Reise die Franny einiges abverlangt und sie an ihre Grenzen bringt.

Meine Meinung:

Es ist ein nicht ganz einfaches Buch. Sehr emotional, eine Achterbahn der Gefühle. Sehr traurig, aber auch verwirrend, tragisch, schön und ergreifend. Die Geschichte spielt in verschiedenen Zeiten, in der Zukunft, geht oft auch viele Jahre in die Vergangenheit zurück, was nicht immer einfach zu lesen ist.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, es liest sich leicht und flüssig. Die Personen und Handlungen werden sehr gut beschrieben. Das Cover ist ein Hingucker, das mir
in jedem Buchladen aufgefallen wäre.

4 Sterne für dieses sehr gute Buch und eine Kaufempfehlung für alle Leser, die gerne emotionale Bücher lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2020

Tenbrink kann es nicht lassen

Rauchland
3


An der Grenze zu Holland brennt es. Es sind die sogenannten Raunächte kurz nach dem Neujahr. Ein alter Hof verbrennt gemeinsam mit seinem alten und schrulligen Bewohner. Es stellt sich heraus, dass der ...


An der Grenze zu Holland brennt es. Es sind die sogenannten Raunächte kurz nach dem Neujahr. Ein alter Hof verbrennt gemeinsam mit seinem alten und schrulligen Bewohner. Es stellt sich heraus, dass der alte Mann schon vor dem Brand tot war und er ermordet wurde. Maik und die Kollegen ermitteln und auch Tenbrink steckt seine Nase in die Ermittlungen. Er kann es einfach nicht lassen.....

Meine Meinung:

Ich kenne die vorangegangenen Bücher mit Maik und Tenbrink und es war ein schönes Wiedersehen. Die Entwicklung die Maik und auch Tenbrink in diesem Band machen, gefällt mir sehr gut. Es ist aber keine Voraussetzung, dass man alle Bände gelesen haben muss.

Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig und die kurzen plattdeutschen Wörter und Sätzen gefallen mir, obwohl ich nicht alles verstehe. Diese Geschichte ist
spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Es ist aber auch ein Buch, das ich sehr gut zur Seite legen konnte. Es wartet mit Überraschungen und Wendungen auf und
ich mag das miträtseln sehr, obwohl ich falsch lag . Die Personen und Handlungen sind gut verständlich und werden sehr gut beschrieben.

Das Cover ist ein Hingucker und wäre mir in jedem Buchladen aufgefallen.

4 Sterne für diesen sehr guten Krimi und eine Kaufempfehlung an alle Krimifans, die sehr gerne miträtseln.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 02.09.2020

Die Toten am Flughafen

Schrei nach Rache
7


Mehrere Tote auf unterschiedlichen Flughäfen und auf brutale Weise ermordet, so sieht die Ausgangslage für Falk Hagedorn aus. Er soll das BKA bei der Suche nach dem Mörder unterstützen und ein Profil ...


Mehrere Tote auf unterschiedlichen Flughäfen und auf brutale Weise ermordet, so sieht die Ausgangslage für Falk Hagedorn aus. Er soll das BKA bei der Suche nach dem Mörder unterstützen und ein Profil erstellen. Obwohl er nicht mehr für die Polizei arbeiten wollte, sieht er sich dazu verpflichtet, weil er das Geld dringend benötigt.
Ein fataler Fehler.

Meine Meinung:

Ein Wiedersehen mit Marius und Falk und ein Wiedersehen an bekannte Orte, lange darauf gewartet und endlich ist ein weiterer Band da. Wie ich mich freue.

Es beginnt spannend und wird bis zum Ende kontinuierlich erhöht. Ein Buch das ich kaum auf die Seite legen konnte. Eine Achterbahn der Gefühle, mitreissend, ergreifend und tief traurig. Die Handlungen und Personen sind gut verständlich und werden sehr gut beschrieben. Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig. Auch wenn relativ früh bekannt ist, wer die Taten begangen hat, hat das keinen Einfluss auf die spannende und packende Geschichte.

Das Cover ist ein Hingucker und wäre mir in jedem Buchladen aufgefallen.

5 Sterne für diesen super tollen Thriller und hoffentlich noch viele weitere Folgen mit den sehr sympathischen und menschlichen Ermittlern Marius und Falk.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 24.08.2020

Versetzt der Glaube wirklich Berge?

Ein wenig Glaube
0


Lyle und Peg, ein älteres Ehepaar, sind erfreut, als ihre Tochter Shiloh zusammen mit deren Sohn Isaac erneut bei ihnen einziehen. Shiloh geht in die nächst gelegenen Stadt arbeiten und bald einmal merken ...


Lyle und Peg, ein älteres Ehepaar, sind erfreut, als ihre Tochter Shiloh zusammen mit deren Sohn Isaac erneut bei ihnen einziehen. Shiloh geht in die nächst gelegenen Stadt arbeiten und bald einmal merken Lyle und Peg, dass sich ihre Tochter verändert. Sie entfernt sich all mehr von ihren Eltern und auch Isaac wird dem Einfluss der Gosseltern entzogen. Ist die Kirche in der Shiloh Mitglied ist, Schuld daran?

Meine Meinung:

Ein sehr spannendes Thema das erst nach etwa einem Drittel des Buches zur Sprache kommt. Ab dann wäre eigentlich ein super spannendes Buch zu erwarten gewesen. Leider ist der Schreibstil so weit schweifend und ausführlich, dass die Spannung immer wieder abflaute. Die Handlungen und Personen werden sehr detailliert beschrieben. Das Ende bleibt offen, was ich gar nicht so schlecht finde. Das Nachwort ist passend zur Geschichte damit sich jeder Leser selber ein eigenes Bild zu dieser Thematik machen kann.

Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist ein Hingucker und wäre mir in jedem Buchladen aufgefallen.

4 Sterne für diese sehr gute Geschichte und eine Kaufempfehlung für alle Leser, nicht nur für solche, die sich mit dieser Thematik befassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2020

Von der Glocke erschlagen

Todesläuten
0


Thomas, ein nicht ganz angenehmer Zeitgenosse, wurde von einer Kirchenglocke erschlagen. Feinde hatte er eine Menge, somit auch viele Verdächtige. Toni und Cindy und Team ermitteln, was sich als gar nicht ...


Thomas, ein nicht ganz angenehmer Zeitgenosse, wurde von einer Kirchenglocke erschlagen. Feinde hatte er eine Menge, somit auch viele Verdächtige. Toni und Cindy und Team ermitteln, was sich als gar nicht einfach heraus stellt. Denn es wird gelogen, dass sich die Balken biegen.

Meine Meinung:

Ich habe den ersten Band mit Toni und Cindy gelesen und dieser ist anders. Nicht so brutal und blutig, aber durchaus auch sehr spannend. Der Schreibstil liest sich
leicht und flüssig und die Geschichte ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Die Autorin schafft es gekonnt, den Leser in die Irre zu führen. Sie wartet
mit Überraschungen und Wendungen auf und man rätselt bis fast zum Schluss, wer nun der Täter ist. Das gefällt mir sehr gut. Die Personen, es kommen eine ganze Menge drin vor was am Anfang nicht ganz einfach ist, werden sehr gut beschrieben. Die Handlungen werden alle gut und verständlich erzählt. Es ist ein Krimi für Leser die gerne über die Ermittlungsarbeit der Polizei lesen, Action kommt weniger drin vor.

4 Sterne und eine klare Kaufempfehlung für alle Leser die Krimis mit ein bisschen Humor mögen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere