Profilbild von BooknerdFelicity

BooknerdFelicity

Lesejury-Mitglied
offline

BooknerdFelicity ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BooknerdFelicity über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.10.2020

Neues Jahreshighlight!

What I Like About You
0

Inhalt:
Halle ist Buchbloggerin und nennt sich im Internet Kels. Durch ihren Blog hat sie ihren besten Freund Nash kennengelernt, die beiden verstehen sich super, haben sich aber noch nie im echten Leben ...

Inhalt:
Halle ist Buchbloggerin und nennt sich im Internet Kels. Durch ihren Blog hat sie ihren besten Freund Nash kennengelernt, die beiden verstehen sich super, haben sich aber noch nie im echten Leben getroffen. Nur Halle/Kels weiß, wie Nash aussieht, er hat sie jedoch noch nie gesehen. Als Halle dann für ihr Abschlussjahr umzieht und an eine neue Schule wechselt, steht sie plötzlich vor ihm. Sie bringt es nicht über sich, ihm die Wahrheit zu erzählen, und verliebt sich langsam in ihn, doch er begehrt eine andere...

Meine Meinung - Charaktere
Halle/Kels: Also Halle hatte bei mir direkt von Anfang an einen Pluspunkt, denn sie ist Buchbloggerin. Somit konnte ich mich so schon ein bisschen mit ihr identifizieren, was das Lesen eines Buches für mich immer angenehmer, und die Handlung nachvollziehbarer macht. Halle ist unglaublich nett und witzig, und zudem noch ordentlich schlagfertig, aber sie legt es nicht so darauf an, cool zu wirken, und das macht sie umso natürlicher. Ich mag Halle/Kels wirklich total gerne, konnte mich gut in sie hineinversetzen und die meisten ihrer Handlungen Nachvollziehen.
Nash: Nash ist auch super süß. Er ist ziemlich durcheinander mit seinen Gefühlen, bemüht sich aber trotzdem, es allen recht zu machen. Für mich hat Nash definitiv Bookboyfriend potenzial! Er ist einfach toll, nett, zuvorkommend und zudem noch ganz schön verliebt... :)

Meine Meinung - Handlung
Ich habe schon SO lange nach einem Buch gesucht, bei dem die Hauptfigur Buchbloggerin ist! Ich habe zwar schon ein paar Bücher dieser Art gelesen, aber bei denen spielt das sehr schnell keine Rolle mehr, und das finde ich immer recht schade, deswegen war ich umso erfreuter, als ich für die Leserunde angenommen wurde. :) Und ich wurde auch nicht enttäuscht, der Buchblog blieb das ganze Buch über ein Hauptthema, wurde aber sehr gut mit dem Liebesdreieck zwischen Halle, Kels und Nash verbunden. Zudem gab es immer auch 'Hintergrundgeschichten'. Damit meine ich beispielsweise Halles Bruder, ihren Großvater, ihre Freunde, Eltern etc. Man erfährt viel scheinbar 'unwichtiges' (es ist aber natürlich nicht unwichtig!), ohne das es einem 'aufgedrängt' wird. Sowas finde ich immer wichtig, denn ich mag es nicht so gerne, wenn man nichts über die Hintergründe erfährt oder sie nur einmal erwähnt werden und das war's. Das war eine der Sachen, die mir an dem Buch besonders gut gefallen haben. Ich mochte aber auch, dass es LGBTQ+ Ansätze gab, welche für ein bisschen Abwechslung gesorgt haben.

Fazit
Ich LIEBE dieses Buch! Ich hatte keinen einzigen Kritikpunkt und kann das Buch wirklich nur weiterempfehlen! Es ist für mich schon ein weiteres Jahreshighlight! 5/5 Sterne

  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 30.08.2020

Spannend, fesselnd und interessant!

Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers
0

Inhalt:
Als Detective Inspector Anjelika Henley zu einer zerstückelten Leiche im Süden von London gerufen wird, fühlt sie sich merkwürdig an einen Fall von vor drei Jahren zurückerinnert. Der Fall von ...

Inhalt:
Als Detective Inspector Anjelika Henley zu einer zerstückelten Leiche im Süden von London gerufen wird, fühlt sie sich merkwürdig an einen Fall von vor drei Jahren zurückerinnert. Der Fall von dem Jigsaw Man. Der Fall, der sie fast ihr damals noch ungeborenes Kind gekostet hat. Und trotzdem übernimmt sie die Ermittlung und findet immer mehr zerstückelte Leichen in Süd-London. Nach und nach klärt sich der Fall, der tatsächlich in Verbindung mit dem Jigsaw Man steht, doch als sie bemerkt, wie nah sie dem alten Fall und Täter wieder kommen wird, ist es schon fast zu spät...

Meine Meinung - Handlung

Wow. Einfach nur Wow. Ich bin baff. Das Buch ist unfassbar spannend, ich wollte es teilweise gar nicht mehr aus der Hand legen, doch gleichzeitig war es wirklich interessant. Ich habe es beim Lesen von Thrillern selten, dass mich das Thema auch unabhängig von der Geschichte im Buch wirklich anspricht. Normalerweise finde ich die Themen gut, doch kann nicht wirklich weiteres damit anfangen, sodass mich das nicht so 100% fesseln kann, doch das Thema des Buches "Jigsaw Man" ist eines der interessantesten Themen in Thrillern, das ich je gelesen habe. Und mal ganz davon abgesehen konnte mich die allgemeine Handlung des Buches wirklich fesseln. Ich wollte immer wissen, wie es weitergeht und warte jetzt schon ganz gespannt auf die weiteren Teile.

Meine Meinung - Schreibstil

Ich muss zugeben, dass ich bei Büchern von Autoren, die ich noch nicht kenne, immer etwas skeptisch bezüglich des Schreibstils bin. Diesmal war meine Sorge aber vollkommen unbegründet. Durch den Schreibstil konnte ich sehr gut in dem Buch abtauchen, mitfiebern und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen! Der Schreibstil war nicht so locker wie bei einigen Romance Büchern, doch das ist auch sehr gut so, denn sonst würde die Intensität des Themas nicht so gut rüberkommen. Also war der Schreibstil sehr passend!

Fazit

Ich glaube, es ist ziemlich klar, wie mein Fazit ausfallen wird, trotzdem lasse ich es nicht weg. :) Denn ich LIEBE dieses Buch! Es war so gut, spannend, fesselnd und interessant! Es gibt keinen einzigen Kritikpunkt, ich kann euch das Buch wirklich nur empfehlen, vor allem, wenn ihr gerne mal Thriller lest, aber auch so kann ich das Buch jedem empfehlen! Ganz klare 5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.05.2020

berührend und federleicht

Am liebsten barfuß
0

Das Buch ist toll! Es ist ganz anders als die normalen Romance-Romane. In die Charaktere konnte ich mich richtig gut hineinversetzen, und auch der Schreibstil hat mich gefesselt. Die Geschichte lief anfangs ...

Das Buch ist toll! Es ist ganz anders als die normalen Romance-Romane. In die Charaktere konnte ich mich richtig gut hineinversetzen, und auch der Schreibstil hat mich gefesselt. Die Geschichte lief anfangs zwar etwas schleppend an, aber das hat sich schnell gelegt, und spätestens ab Mitte des Buches war es sehr, sehr gut. Die Autorin verbindet in ihrer Geschichte Kreativität mit Problemen, Freundschaft mit Streit und Liebe mit Hürden. Für mich hatte die Geschichte genau das richtige Maß an Freundschaft, Liebe und Spannung! Eine große Empfehlung für alle, die mal eine etwas andere Liebesgeschichte lesen wollen, in der auch schon junge Teenager mit Hürden und Problemen klarkommen müssen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere